Kategorie-Archiv: Do or Don’t

Trend // Der adidas Tracksuit
– Machen oder sein lassen?

– 28.07.2014 um 13.37 – box1 Do or Don't Inspiration Trend

adidas tracksuit Trend // Der adidas Tracksuit <br/>   Machen oder sein lassen?

Na, wenn eine Sache klar wie Kloßbrühe war, dann ja wohl diese: der adidas Tracksuit meldet sich zurück, schnellt derzeit durch sämtliche Editorials und gehört – natürlich – bei den Dänen schon jetzt zum treuesten Begleiter. Wir sollten es uns einfach hinter die Ohren schreiben: Geht nicht, gibt’s nicht. Jedenfalls passt der Spruch dann, wenn man allen voran sich selbst nicht zu ernst nimmt. Während alte Assoziationen also mal wieder mir nichts dir nichts über Bord gejagt werden dürfen, schiebt sich die Antimode unaufhaltsam weiter in unseren modischen Kosmos.

Vor Tracksuits dürfen wir spätestens seit vergangenem nicht länger unsere Augen verschließen – und warum da nicht auf das Ur-Modell aller Modelle zurückgreifen. Modell Veneda Budny macht’s jedenfalls mit Sternchen vor, setzt sich mit ihrem Fischerhut selbst das Krönchen auf den Kopf und schwört sowohl in Tannengrün als auch in dunklem Blau auf die neueste Version der Bequemlichkeit. Und wir, wir könnten glatt nachziehen, so schön macht sie das. Oder sind wir jetzt nun völlig durchgeknallt und von der Modeblase verschluckt worden? Was meint ihr: adidas Tracksuits – MACHEN oder schleunigst SEIN LASSEN? weiterlesen

Beauty // Florals for Spring? Groundbreaking!
– Auf der Suche nach dem neuen Tattoo

– 16.05.2014 um 9.54 – Beauty box2 Do or Don't

tattoo Beauty // Florals for Spring? Groundbreaking! <br/>   Auf der Suche nach dem neuen Tattoo

Eins habe ich schon – diese ganze Jungfrauengeschichte ist also passé. Eine Schnapsidee mit einem Schnapsergebnis. Trotzdem hat das winzige Teil auf meinem Körper sowas von seine Berechtigung und ist deshalb für immer mein Lieblingsbebi. Ein Jahr Später, der Frühling brodelt um mich herum, alles kribbelt, Schmetterlingsalarm, Knospen platzen aus sich heraus – irgendwas muss passieren – alles Neu macht der Mai? Ein bunter Happy-Fleck muss her aka ein Tattoo! In den endlosen Weiten des Netzes gingen mir einige Motive unter die Haut #wortwitzgähn was passt denn jetzt nun am Besten – für immer – und so???

Ein Freund sagt dazu ganz verträumt: weiterlesen

TAGS:

Zurück in die Kindheit // Oilily meldet sich zurück

– 26.03.2014 um 14.12 – box3 Do or Don't Mode

oilily Zurück in die Kindheit // Oilily meldet sich zurück

Bunt, weiter, Oilily. Es gab wohl Ende der 80er, Anfang der 90er kaum ein anderes Kinderlabel, das uns mit Blumen-Prints, Knallfarben und bollerigen Silhouetten so entgegenschrie’ wie das hollandische Label Oilily. Fotos aus meiner Kindheit beweisen: Auch meine Mama war infiziert, kleidete meine Schwestern und mich in üppigen Blumenmeere und unmöglichsten Farbkompositionen und reichte die Stücke nach Herauswachsen ganz selbstverständlich einfach an ihre Schwestern weiter. Oilily von Kopf-bis-Fuß sozusagen – doch dann war Schluss. 

Modeketten boten irgendwann einfach die günstigeren Kindersachen an, die vermeintlich Trendigeren. Lockten mit Preisen, die nicht weiter in den Keller gehen konnten und um Oilily war’s ziemlich schnell, ziemlich leise. Und doch können wir das quietschbunte Label bis heute nicht ganz los lassen – zu viele geniale Schnitte und ganz viel Kindheitserinnerung hängt unweigerlich daran. Aber wird’s wohl jemals ein Revival geben? weiterlesen

Gesehen, verliebt, gesucht:
Die adidas Sneaker mit Klettverschluss –
Habt ihr Tipps?

– 28.02.2014 um 10.14 – box3 Do or Don't Schuhe

Foto Kopie Gesehen, verliebt, gesucht: <br/> Die adidas Sneaker mit Klettverschluss   <br/> Habt ihr Tipps?

Es passiert regelmäßig, dass ich verträumt in einem Café sitze, meine Umwelt um mich herum gar nicht erst wahr nehme und es gerade mal schaffe, den Kaffee-Becher zum Mund zu führen. So auch gestern. Und so träumte ich mich vor mir her, schaute vernebelt nach rechts und nach links und starrte plötzlich. “Aww, die!” Wie eine Verrückte suchte ich nach meinem Handy, um obiges Modell flott festzuhalten, um die PR-Agentur gleich im Anschluss nach eben diesem Sneaker zu fragen, in der Hoffnung, man könne mir sagen, wo es diese adidas-Sneaker mit Klettverschluss denn nun gibt. “Sorry, Sarah, die sind vintage.” Meine Vorahnung bestätigte sich, meine virtuelle Suche landet fortan bei Kinderschuhen und nun ist die Trauer groß. Mist, warum habe ich die hübsche Trägerin denn nicht einfach gleich gefragt, wo sie obiges Modell denn nun her hat, statt sie bloß abzufotografieren?

Jetzt müsst ihr leider ran und bei der Suche nach dem Traumschuh helfen: Aus Stoff soll er sein, dunkelblau bitte auch – und Klettverschluss muss er haben. Oder habe ich mir gestern etwa eine schlimme Form der Geschmacksverkalkung zugezogen? weiterlesen

LFW // Beauty:
Die Rückkehr des farbigen Lidschattens
– Macht ihr mit?

– 19.02.2014 um 9.20 – Beauty Do or Don't

eyeshadow LFW // Beauty: <br/> Die Rückkehr des farbigen Lidschattens <br/>   Macht ihr mit?

Mit 14 oder 15 verging kein Tag ohne blauen Lidschatten. Es stellte sich mir damals auch überhaupt gar nicht die Frage, ob ich da überhaupt mitmachen würde oder es angesichts meiner ziemlich blassen Hautfarbe vielleicht einfach sein lassen sollte. Ich hab’s natürlich getan – bis zu den Augenbrauen hoch. Wenn ich daran denke und alte Fotos aus der Teenie-Zeit durchkrame, den leicht schimmernden Lidschatten bis zu den zu Tode gezupften Brauen sehe, frage ich mich noch immer, wie meine Mutter mich damals überhaupt so aus dem Haus gehen lassen konnte.

Wir wollen’s wissen: Lidschatten-Revival – Macht ihr mit? weiterlesen

MBFWNY // Elder Statesman zeigt Stulpen
– und ich find’s gar nicht mal so schrecklich

– 14.02.2014 um 18.42 – Do or Don't Mode

Elder Statesman MBFWNY // Elder Statesman zeigt Stulpen <br/>   und ich finds gar nicht mal so schrecklich

Ok, ich weiß gerade nicht was mit mir los ist. Vielleicht liegt’s an dem nahenden Wochenende-Gefühl oder einfach daran, dass ich permanent friere. Aber diese Stulpen rütteln doch tatsächlich an meinem Geschmack. Erst letztens im Bus fragte ich mich, warum viele Frauen bei leichten Minus-Temperatur immer unbedingt ihre Stulpen rauskramen und selbst über Jeans rollen müssen, da erwischt’s mich gleich selbst. 

Tatort: New York Fashion Week. Show: The Elder Statesman. Das Cashmere-Brand aus den Staaten gewann 2012 den CFDA/Vogue Fashion Fund und soll nicht zuletzt durch himmlisch weiche Materialien bestechen. Vielleicht liegt’s an eben diesem Kuschellook, an der Omnipräsenz von Overknees und Kniesocken (die man mit Stulpen rein theoretisch in Verbindung bringen kann), an meiner Flashdance-Assoziation (den man sich eigentlich mal wieder ansehen könnte) oder eben doch an der Wochenend-Stimmung. Ich weiß es nicht. Nun, rational betrachtet bleibe ich damit zukünftig vielleicht eben doch lieber daheim auf dem Sofa. Ich krieg’ die Styling-Vorlagen aus dem Bus wahrscheinlich ja doch nicht aus dem Kopf. Oder was meint ihr: Back to the 80s oder flott ab auf’s Sofa, hmm?

Beauty //
Machen oder dringend sein lassen:
Schwarzer Lippenstift

– 21.11.2013 um 12.25 – Beauty box1 Do or Don't

Black Lipstick Beauty // <br/> Machen oder dringend sein lassen: <br/> Schwarzer Lippenstift

Warme Nuancen, dunkle Töne und Layering gehören so selbstverständlich zum Winter wie helle bis leuchtende Farben, Hautblitzer und zarte Stoffe zum Sommer. Aber was passiert, wenn wir dem Ganzen noch einen kräftigen Schubs geben und ins Extremere fallen? Die Balance zwischen supergut und total daneben wird ein wackeliges Unterfangen. Das ist nicht nur in der Mode so, sondern selbstverständlich auch im Beauty-Bereich. Während einig es schon als ganz schön mutig empfinden, dunkelroten Lippenstift zu benutzen, gehört es für andere zum guten Winterton. 

Was aber passiert, wenn wir eben mal wieder die bekannte Schippe obendrauf schmeißen und gleich dafür appellieren, tiefes Schwarz auf die Lippen zu schmieren? Sieht in der Kombi “Denim trifft weißes Top” doch ganz schön großartig aus und könnte zumindest auf Parties alles andere als Grufti-like ausschauen, non? Schwarzer Lippenstift - Machen oder lieber ganz fix sein lassen? Ich bin jedenfalls hin und her gerissen. weiterlesen

Machen oder sein lassen?
Die “Rock über Hose”-Kombi ist da

– 23.10.2013 um 11.24 – box1 Do or Don't Trend

Rock Hose Machen oder sein lassen? <br/> Die Rock über Hose Kombi ist da

Wer entscheidet eigentlich darüber, was getragen werden darf und was nicht? Wann werden bestimmte Codes aufgelöst und wer sind eigentlich diejenigen, die bestimmen, ab welchem Zeitpunkt etwas gut geht oder am besten sofort wieder beiseite geschoben wird? Schon klar, da sind die Designer, die durch wagemütige Kombinationen den ersten Impuls auslösen. Stylisten, die sich gefühlt ohne jede Regel in Editorials auslassen. Und es sind Vorreiter, die auf Meinungen anderer pfeifen. Aber wann sagen wir eigentlich “Geht schon klar” und werden automatisch zu Nachahmern?

Zum Beispiel wenn letzteres eintritt, wenn Leandra Medine ganz selbstverständlich die Hose + Rock = Perfekt-Kombi ausprobiert und das Ganze auch noch außerordentlich gut, statt voll daneben ausschaut. Vom Trend zum “Straßenlook” – haben wir uns zu sehr in The Man Repeller verliebt, oder geht obiges Layering doch erstaunlich gut. Wir fragen euch: Machen oder sein lassen?  weiterlesen

Selbstversuch:
Zurück in die Kindheit mit Esprit
– Machen oder schleunigst sein lassen?

Foto 3 Kopie Kopie Selbstversuch: <br/> Zurück in die Kindheit mit Esprit <br/>   Machen oder schleunigst sein lassen?

Ich hatte Esprit längst vollkommen abgeschrieben, von roten Schildchen Albträume bekommen und fühlte mich von bogenschießenden Engelchen verfolgt. Esprit, nein danke. Esprit? Tupperparties, Frauenstammtische, Spielplatzgangs. Irgendwann war’s vorbei mit der Vorzeige-Marke aus Deutschland und nicht mal mehr der einst so sehr gemochte Schmuck konnte mich mehr aus dem Häuschen locken. Der komplette Image-Crash folgte und seither versucht das Label mit frischem Design-Team, “Gisele Bündchen”-Kampagne und neuen Stores alles, um die Gunst der Käuferschaft zurück zu gewinnen. 

Ich blieb bislang stark, kam erst gar nicht auf den Gedanken, Esprit noch einmal zu betreten – und bekam diesen Sweater während der Press Days geschenkt. Eingeknickt und schwach geworden, par excellence. Schönste Kindheitstage wurden im Kopf aktiviert und der ironische Umgang mit dem “Ach so schrecklichen”-Label ließ mich innerlich ziemlich schmunzeln. Gestern wurde der 80s/90s Look dann ausgepackt – mit 2nd Levi’sReebok High-Top Sneakern und Mini-Haar-Welle. Alle Klischees bedient. Und, was sagt ihr: Machen oder lieber ganz flott wieder sein lassen? weiterlesen

Spotted: ILL SANDER, Benzo, Ballinciaga
Must-Have Shirts von
“Conflict of Interest NYC”?

– 16.10.2013 um 9.47 – Allgemein Do or Don't Trend

COI NYC 800x735 Spotted: ILL SANDER, Benzo, Ballinciaga <br/>  Must Have Shirts von <br/> Conflict of Interest NYC? Logo-Sweatshirts und -T-Shirts sind eine ganz schön manipulative Angelegenheit und noch dazu ein extrem schlauer Schachzug der großen Designer. Es ist ja so: Für die meisten von uns sind die Preise von Givenchy, Balmain & Co fernab von Gut und Böse. Damit wir aber trotzdem ein Stück vom Kuchen abhaben können, gibt’s beispielsweise von Céline oder Kenzo Statement-Stücke um die 150 Euro, ergo: Stoffstücke mit gigantischen Prints, die der ganzen Welt zeigen: Schaut her, ich trage diese Marke! So fühlen wir uns nicht komplett ausgeschlossen und die Luxushäuser verdienen gut daran. Im Prinzip eine Win-Win-Situation für beide Seiten, wenn man die Psychologie dahinter kurz beiseite schiebt und davon ausgeht, dass der Mensch im allgemeinen selbst entscheiden kann, wofür er sein erarbeitetes Geld ausgibt. 

“Conflict of Interest NYC” nutzt den Logo-Hype seit 2012, dem Gründungsjahr des Labels, für sich und macht sich einen lokrativen Scherz aus dem Boom: ILL SANDER, Tom Lord, Benzo und Brawlmain überfluten seither die Instagram Accounts der Meinungsmacher. Kostenpreis: 60 – 70 $. Ich frage mich nun: Ist das Ganze überaus angebrachte Ironie, oder schlichtweg ein weiteres Indiz für das Lemming-Verhalten der Modebranche? weiterlesen

DiY-Trend: Back to the 90s – oder: Sollen wir wieder den Hosenbund abschneiden?

– 04.10.2013 um 12.23 – box2 DIY Do or Don't Trend

Hosenbund DiY Trend: Back to the 90s   oder: Sollen wir wieder den Hosenbund abschneiden?

Wir schreiben das Jahr 1999, Nike und ich sind knackige 11 Jahre alt und eine Frau sorgt in diesem Jahr für den Jeans-Trend, der dank Mariah Careys Videos zu Heartbreaker bereits nach kürzester Zeit adaptiert wird. Die Rede ist natürlich vom abgeschnittenen Hosenbund. Es ist glücklicherweise der einzige Modetrend, für den die Diva je sorgte, dafür bleibt er uns doppelt so fest im Gedächtnis. Warum wir die olle Kamelle heute aus der 90s Kiste kramen? Weil dieser Trend demnächst durchaus sein Revival feiern könnte. Warum? -Der Hosenbund rutscht wieder eine Stufe runter - das hat nicht nur London gezeigt, das wird auch bei genauerer Betrachtung der Pariser Defilees deutlich. Was machen wir also jetzt mit unseren hoch sitzenden Jeans-Modellen im Kleiderschrank, hmm?  weiterlesen

Sale-Shopping: Welcher Pulli soll es werden?
J.W. Anderson vs. Richard Nicoll

– 12.08.2013 um 15.08 – Allgemein Do or Don't Shopping

Style Battle Sale Shopping: Welcher Pulli soll es werden? <br/> J.W. Anderson vs. Richard Nicoll Oh je. Eigentlich war ich gerade dabei, eine Shopping-Liste zusammen zu stellen. Für euch, nicht für mich. Weil mir heute Morgen zum allerersten Mal seit Langem kalt war und ich dachte, man könnte sich langsam auf die Suche nach hübschen Übergangs-Pullis begeben. Vor allem, weil der Sale-Himmel gerade doch noch ein bisschen leuchtet. Aber dann kam alles anders. 

Die Shopping-Liste wird auf morgen verschoben, seid mir nicht böse! J.W. Anderson und Richard Nicoll haben mir nämlich einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist nämlich so: Pulli Nummer Eins hat mein Gehirn sozusagen Schachmatt gesetzt. Die Farben, das Muster – hier stimmt alles. Pullover Nummer Zwei ist so ein Modell, wie ich es schon seit dem vergangenen Jahr vergeblich suche. Genau in dieser Farben. Mit diesem Schnitt. Aus diesem Material. Auch schön! Und häufiger einsetzbar. Aber Nummer Eins wird so nie wieder zu haben sein! Und dann auch noch für den Preis. Hilfehilfe. Was tun? weiterlesen

Trend // Machen oder sein lassen?
Die Adilette meldet sich zurück!

– 05.08.2013 um 14.46 – Do or Don't Schuhe Trend

Adiletten Trend // Machen oder sein lassen? <br/> Die Adilette meldet sich zurück!

Wenn alle nur noch in Birkenstocks rumlaufen, braucht’s schließlich eine Alternative, non? So zumindest könnten wir den neuen Hype um die gute alte Adiletten erklären, die seit Wochen ganz langsam aber sicher bei den Blogger-Kollegen als Must-have angepriesen wird. 

Anfängliches “Oh Gott, ist das wirklich nötig?” wurde zu “Na gut, so kombiniert sieht’s irgendwie doch ganz schön gut aus”. Wir sind eben doch alles andere als resistent gegen diverse Modeerscheinungen – speziell dann, wenn schöne Skandinavierinnen uns zeigen, wie wunderbar adidas’ Sandale zum Sporty-Look ausschaut. Und weil der eigene Geschmack durch ständige, mediale Präsenz manchmal ganz schön durcheinander kommt, reichen wir die Trend-Frage des Tages einfach glatt an euch weiter: Adiletten – the next big thing! Machen oder sein lassen – was meint ihr? weiterlesen

Trend // Soccer Socks – Machen oder sein lassen?

Soccer Socks Trend // Soccer Socks   Machen oder sein lassen?

Die “Neue Sportlichkeit” ist längst in aller Munde, Sneaker fluten die Laufstege und nicht nur in Berlin watscheln wir mit Nike und Co. durch die Straßen, Schweißbänder werden immer öfter gesichtet und auch der Radlerhosen-Trend ist noch längst nicht abgeklungen – und schon geht’s in die nächste Runde: Soccer Socks sind in Editorials bereits seit längerem beliebtes Accessoire, nun sichteten wir auch auf der Fashion Week die ein oder andere Dame mit kniehohen Drei-Streifen-Socken zum bequemen Turnschuh.

“Neue Sportlichkeit”-Extended Version oder ziemlich übertriebenes Ouftit-Detail? Wir sind uns noch nicht ganz so sicher, ob wir den Trend annehmen möchten und beobachten ihn gern zunächst bei anderen. Gelungener Bruch oder voll daneben – was meint ihr? weiterlesen

MBFW: Nike Air Max 90 bei Kilian Kerner SS 14 – „HÖR NICHT AUF MIT TRÄUMEN“

– 03.07.2013 um 9.54 – Allgemein Do or Don't Mode Schuhe

kilian Kerner ss 14 MBFW: Nike Air Max 90 bei Kilian Kerner SS 14   „HÖR NICHT AUF MIT TRÄUMEN“

HÖR NICHT AUF MIT TRÄUMEN“ hat Kilian Kerner sein Baby für das nächste Frühjahr genannt und Recht hat er: Eine Welt ohne Nike Air Max wird es wohl vorerst nicht geben. Vergangene Woche hatten wir das Thema der omnipräsenten Turnschuhe schon zwei Mal auf dem Tisch – erst suchten wir nach Alternativen zu den Standart Brands Nike, Adidas und New Balance, dann spekulierten wir über die Rückkehr des Nike Air Max 97. Klar, auch ein Air Max, aber next Level. Schließlich war die letzte Frau, die besagten Sneaker mit Stolz tragen durfte Sporty Spice.

Kilian Kerner jedenfalls ist mit seinen Looks für SS14 endlich auch auf fen Trend-Zug aufgesprungen und schmiss seinen Models gestern Abends eigens kreierte NikeiD Styles an die Füße. Einerseits feiern wir ihn ein bisschen dafür, schließlich kassieren wir oft genug Kritik für das ewige Kombinieren von schnieker Kleidung und funktionalem Schuhwerk. Andererseits fragen wir uns aber auch, ob’s nicht ein bisschen zu spät ist? Trotzdem: Wir behalten zumindest teilweise recht. Es handelt sich zwar nicht direkt um den 94er, dafür steht aber der 90er im Fokus. Nah dran.  weiterlesen