Kategorie-Archiv: Fair Fashion

Fair Friday // Vorgemerkt für den 4. März:
Unser Nachhaltiger Pop-Up Store in Köln

Wie genau hatte ich mir das eigentlich vorgestellt, neben Beiträgen für diesen wunderbaren Blog hier, der Arbeit für Vegan Good Life und meinem neuen Dayjob bei einem nachhaltigen Onlineshop, noch genug Zeit zu finden, gemeinsam mit Freunden und Machern der grünen und veganen Modeszene einen Pop-Up Event in Köln zu organisieren? -Ich weiß es nicht.

Aber manchmal ist der Wunsch einfach stärker als die Vernunft und nach einem bombastischen Start der Pop-Up Reihe Kollegtief in Berlin im vergangenen Jahr, wollte ich unheimlich gerne auch der Kölner Szene die Möglichkeit bescheren, am ersten Samstag im März ihre Designs, Produkte und Lieblingsstücke auszustellen und zum Verkauf anzubieten. Die kuratierte Auswahl der Aussteller soll zeigen, dass sich in den letzten Jahren sehr wohl eine nachhaltige Szene in Deutschland entwickelt hat, die sich nicht zu verstecken braucht. Welche Aussteller euch erwarten und was es sonst noch zu entdecken gibt, erfahrt ihr hier.  weiterlesen

Fair Friday // Wie man ein Magazin gründet
& warum man dafür verrückt sein muss

Auch wenn ich euch nun gerne einen wahnsinnig romantischen Einstieg mit verträumten Anekdoten aus meiner Gründungsphase vor drei Jahren präsentieren würde; die Wirklichkeit hinter dem Unterfangen, ein eigenes Magazin zu gründen, war alles andere als glamourös. Kein lauer Sommerabend mit Freunden am See unter Lampions, keine wunderbar seichte Plauderei darüber, was der Welt noch fehlt und somit auch keine stimmige Geschichte, wie aus aus einer Unterhaltung wie jener das Projekt meines Lebens entstand.

Nein, die Sache hat ganz anders angefangen: Nämlich mit mir, halb durch den Wind, halb aufgekratzt, auf dem kalten Steinboden in der Küche meiner Wohnung sitzend. In meinem Schlafanzug noch dazu, mit einer dem Anlass angemessen hektisch aufgerissenen Packung Oreos in Händen. Nervöse Zuckerzufuhr im Ausnahmezustand. Die Entscheidung war gerade gefallen. Wir, also mein Freund und ich, gründen nun also ein nachhaltiges und veganes Printmagazin – mit dem Namen Vegan Good Life. In Zeiten, in denen der Printmarkt wimmernd am Boden liegt, während gleichzeitig die Kioske in Neuveröffentlichungen ertrinken, die zu 95 Prozent kein Mensch braucht, bei einem Anteil an Veganern in der deutschen Bevölkerung von weniger als 3 Prozent. Ich war völlig durch den Wind und sah mich schon in drei Monaten den Arbeitslosenantrag ausfüllen und meine gesamte Familie nach Geld fragen. Und weil das nicht genug war, beschlossen wir gleich noch, dass unsere erste Ausgabe in drei Monaten erscheinen sollte. Meine Vorkenntnisse: Null. Größe des Teams: 2. Motivation: Überzeugung und Herz. weiterlesen

Fair Friday // Vorgemerkt:
Die schönsten Looks für den Winter 2017

10.02.2017 um 9.44 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

fair friday

Nachdem ich nun ausführlich die äußeren Umstände und Teilnehmer der nachhaltigen Fashion Week in den letzten Wochen beschrieben habe, möchte ich natürlich nicht vor Schreck das Wichtigste vergessen: Die schönsten Looks für die kommende Herbst- und Wintersaison.

Bevor wir uns also bald den Frühlingsgefühlen widmen, lassen wir die leicht abgeklungene Herbst- und Winterlust noch einmal so richtig aufleben und tauchen ein in asiatisch geküsste und nordisch geprägte Kollektionen voller Liebe für kühlere Temperaturen. Ich jedenfalls freue mich wahnsinnig auf minimalistische Styles und nachhaltige Kollektionsideen und habe mir schonmal eine schöne Auswahl für potentielle Wishlists zusammengestellt – mit zum Beispiel Jan ’N June, Philomena Zanetti und By Signe. Und der anstehende Sommerurlaub lässt sich gleich viel schöner planen mit der Gewissheit, dass ab September so viel Großrtiges auf der Stange hängt.  weiterlesen

Fair Friday // Dürfen wir vorstellen? Ignore.
Ein Interview mit Gründerin Bekka

This is Jane Wayne - Fair Friday - Ignore

An dem Tag, an dem ich das Label Ignore entdeckt habe, habe ich einen Teil meines Herzens verschenkt: Das passiert mir in der nachhaltigen Modewelt nicht allzu oft, doch dieses Mal hatte es mich voll erwischt. Ich mag das Logo, ich mag die Aufbereitung der Website und ich liebe die Looks dieses niederländischen Brands. Es scheint, als wäre Ignore mit seiner minimalistischen und cleanen Herangehensweise nur für mich gemacht.

Die sanften Farben und zeitlosen Schnitte der – durchaus überschaubaren – Auswahl sind genau das, wonach ich gesucht habe. Nicht umsonst habe ich bereits die Vegan Leather Pant und zwei Blusen in meinen Kleiderschrank verschwinden lassen. Eine herausragende Qualität, bezahlbare Produkte und obendrein noch eine Founderin, nämlich Bekka, die überragend nett und freundlich ist. Und große Pläne hat:  weiterlesen

Fair Friday // Green Fashion Week –
Panorama Berlin feiert die Mini-Cups

27.01.2017 um 10.23 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

KW04_Fair Friday_Minicups

Letzten Freitag hatte ich es bereits angekündigt und nun freue ich mich so wahnsinnig, euch ein weiteres Highlight meiner vergangenen Green Fashion Week vorzustellen. Die Rede ist von Unterwäsche. Aber nicht irgendeiner, sondern der Crème de la Crème der nachhaltigen und schönsten Lingerielabels Europas. In diesem Jahr erstmals gebündelt anzutreffen in einer neu dazugewonnenen Halle der Panorama Messe im Messezentrum Berlin.

Das Ganze nannte sich schlichtweg „Lingerie“ und drin war, was draufstand: Schönes und knappes für drunter und zwar (teilweise) auch noch ethically correct. Mein Herz ging auf und lies alles hinein, was den Spagat zwischen “sexy“ und “angenehm zu tragen“ schaffte, ohne dabei auf Extravaganz und Spitzen zu verzichten. Und noch etwas hat mich entzückt, wenn auch mit einem weinenden und lachenden Auge: Die Ausrichtung auf ganz kleine BH-Größen, die zum Glück seit einiger Zeit bereits im konventionellen Bereich voranschreitet, ist auch in der Green Version auf dem Vormarsch. weiterlesen

Fair Friday // Green Fashion Week
– Highlights & Enttäuschungen

20.01.2017 um 13.18 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

KW03_Fair Friday_Fashion Week Rückblick

Vielleicht liegt es am Jahreswechsel, vielleicht an eisigen Minustemperaturen in der Hauptstadt, aber mein Geduldsfaden entspricht seit dieser Woche einem kaum mehr sichtbaren Faden. Ich spreche von den Auswirkungen der Fashion Week auf mein Nervensystem. Der Hauptgrund: Die grüne und nachhaltige Fashion Week, die es sich auch in diesem Jahr wieder mal nicht nehmen ließ, die sich mühsam aufbauende Mainstreamtauglichkeit von Slow und Ethical Fashion stark zurück zu werfen.

Wie auch in den vergangene Jahren habe ich nach dieser Woche das Gefühl, die nachhaltige Szene kann wieder von vorne beginnen und zwar als allererstes mit ordentlichter Grundlagenarbeit. Der Eindruck, den 80 Prozent der Brands bei den Besuchern gemacht haben müssen, lässt mich gruseln: Eco, das scheint immer noch viel zu häufig gleichbedeutend mit grünen Logos, Filz und vollständig an der Realität vorbeidesignten Super-GAUs. Mehr als sonst bin ich den wenigen Brands und Vordenkern dankbar, die den grüngrauen Ökoschleier dieser Szene für kurze Momente hell erleuchten konnten. weiterlesen

Fair Fashion // Ethical Fashion Show & Green Showroom
– Termine, Brands & Events

fashion week

Ihr werdet mir sicher zustimmen, wenn ich sage, dass es nur bedingt Gründe gibt, im Januar nach Berlin zu fahren. Und doch bereite ich mich nun schon zum zweiten Mal in diesem Monat auf eine Reise in die Hauptstadt vor:

Vergangene Woche versammelten sich (fast) alle Janes, um vor der Kamera für das kommende ASOS Magazin gekonnt ungekonnt in pinker Umgebung #Crewlove ein Gesicht zu geben. Und nächste Woche steht die Fashion Week mit all ihren bunten Events auch schon an. Und spätestens seit auch die nachhaltige Branche ihre Präsenz und Größe in den vergangenen Jahren beeindruckend ausbauen konnten, ist es für alle nachhaltigen Modebegeisterten eine Art Imperativ, alles stehen und liegen zu lassen und nach Berlin zu kommen. Mein Herz hüpft jedes Jahr begeistert vor und zurück, wenn ich ein neues Label entdecke, welches tatsächlich auch tragbar und schön ist – das ist nämlich gar nicht so einfach – und ohne Ökoprints auskommt (hmrpf!). Was dieses Jahr auf dem Programm steht und auf welche Brands ich mich am meisten freue, gibt es in meinem Fair Fashion Guide zur Fashion Week:  weiterlesen

FAIR FASHION //
Verfrühter Frühlingsanfang

06.01.2017 um 13.20 – Fair Fashion

fair friday

Da unsere liebste Julia in dieser Woche noch in ihrem wohl verdienten Weihnachtserholungsurlaub steckt, übernehme ich an dieser Stelle einfach ganz frech ihre Fair FridayKategorie, um im gleichen Atemzug erste Frühlingsstimmung zu verbreiten: Das Wetter wird ohnehin noch hart genug, da kann so ein wenig Sonnenschein für den Kopf doch nicht schaden, oder?

Gleich drei Sachen stehen nämlich derzeit ganz weit oben auf der persönlichen Wunschliste: Die Troddelohrringe von Sophie Buhai, die wohl leider den Preisrahmen sprengen, die rosafarbene Bluse von G.Kero und die New Moon Kette von Black Velvet Circus. Na gut, vielleicht darf die Unterwäsche von Roseanna auch nicht fehlen, die ganz zart unter dem Austin Dress von The Reformation hervorblitzen dürfte. Nachhaltig ins Jahr 2017 starten? Yessa!  weiterlesen

Fair Friday // Last Minute Gift Guide für Weihnachten

16.12.2016 um 9.00 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Fair Friday - Giftguide

Wer gerade realisiert hat, dass die mittelanstrengende Familiengroßveranstaltung nur noch 8 Tage entfernt liegt und immer noch mehr Geschenke gebraucht werden, als die Kreditkarte eigentlich hergibt, der darf jetzt mal ganz kurz vorsichtig die Hand heben. Wir wollten es doch dieses Jahr ganz anders machen: 4. Dezember, alle Geschenke gekauft, eingepackt und versteckt, dann den restlichen Monat des Jahres auf dem Sofa abhängen und Spekulatius in den Fairtrade-Kaffee tunken.

Nun, Spekulatius wurden getunkt, Füße hochgelegt auch, aber das Shopping für die Liebsten ist uns irgendwie durchgegangen. Da die letzten aber bekanntlich immer die schönsten Geschenke kriegen und 8 Tage viel mehr als eine Woche sind, habe ich für euch ganz fix meinen vielleicht schönsten Weihnachtsgeschenke-Guide für Nachhaltiges mit Sinn zusammengestellt. Via Email geht das Ganze außerdem noch heute an meine gesamte Verwandtschaft raus, damit Tante Inge ein für alle mal weiß „was man diesen Zero Waste-Trendveganern“ denn nun bitte eigentlich noch schenken kann. Ich hoffe, es ist für alle zu beschenkenden Herzensmenschen etwas dabei und ganz wichtig: Was wollen wir uns dieses Jahr eigentlich selber schenken? weiterlesen

Fair Friday // Von Freundschaft, Schmuck & Selbstfindung.
All Eyes on: Yakamozz.

09.12.2016 um 9.25 – Fair Fashion

yakomozz

Ricci und Aylin, Sisters by Heart und Gründerinnen des Schmucklabels Yakamozz, haben nie einen Businessplan geschrieben, hatten nie vor, Schmuck zu designen und sind durch und durch selfmade. Von zerbrochenen Herzen zur Weltreise, von der Weltreise zur Reise zu sich selbst. Aus Freundinnen wurden Schwestern, aus Schwestern wurden Businesspartnerinnen und schließlich Schmuckdesignerinnen.

Die größte Herausforderung dabei: Arbeit und Freizeit zu trennen, Freundschaft und Traumjob „Schmuckdesignerin“ unter einen Hut bringen, zusammen zu wachsen, anstatt zu zerbrechen und sich heute immer noch gern zu haben, vielleicht mehr als jemals zuvor. Vergangenes Wochenende habe ich die Yakamozz Girls in ihrer aktuellen Wahlheimat Berlin getroffen und eigentlich vorgehabt, sie bis zum Gehtnichtmehr mit Fragen zu bombardieren. Genau genommen musste ich aber nur ein sanftes „erzählt doch mal“ in die Runde sprechen, um anschließend einer gut einstündigen, etwas verrückten, aber ziemlich erfolgreichen Story über Mädchenfreundschaft, Freiheitssehnsucht und Girlboss-Mentalität zu lauschen. Herausgekommen ist das hier, halb Interview, halb Erzählung unterlegt mit einer Menge Bilder der aktuellen Yakamozz Kollektion, made in Bali unter ethischen Arbeitsbedingungen und mit Liebe in Handarbeit. weiterlesen

Adventskalender // Tor 9: Gewinnt einen 300 Euro Gutschein für ARMEDANGELS

09.12.2016 um 0.01 – Fair Fashion Mode

armedangels

Wer auf der Suche nach Fair Fashion ist, der kommt an ARMEDANGELS schon lange nicht mehr vorbei, denn das, was sich zwei Kölner Jungs im Januar 2007 überlegten, soll seither die Modebranche zum Nachdenken bringen: Mit Köpfchen und Alternativen im Gepäck. Und ihr Konzept geht auf: Mit einem 60-köpfigen Team und vier Kollektionen im Jahr gehört ARMEDANGELS heute zu den größten Fair-Fashion Labels in Deutschland. Keine Lohnsklaverei, kein Chemiewahnsinn, keine billige Massenware, hinter ARMEDANGELS steht ein Versprechen, dass das Team noch heute bierernst nimmt: Sie beweisen, dass „fair & bio“ nicht länger im Widerspruch zu „modern & schön“ stehen, dass es auch anders geht, wenn man sich den Herausforderungen nur annimmt und dass zeitlose Mode jedem Trend den Rang abläuft.

Statt minderwertiger Massenware gibt’s bei ARMEDANGELS hohe Qualität und nachhaltige Kollektionen – und genau darum geht’s heute an unserem Fair Friday auch: Denn in Zusammenarbeit mit ARMEDANGELS verlosen wir heute einen Gutschein im Wert von 300 Euro für all die schönen, nachhaltigen Kreationen in der Welt des Fair Fashion Stores. Und so könnt ihr gewinnen: weiterlesen

Fair Friday // Eco-Weihnachtsgeschenke
unter 50 Euro

02.12.2016 um 10.08 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Fair Friday - Weihnachtsgeschenke

Es gibt genau eine Sache, die ich an Weihnachten wirklich liebe und das sind Geschenke – aber nicht die Geschenke, die ich bekomme, sondern meine Geschenke für andere. Von mir aus könnte Weihnachten so aussehen, dass ich gar nichts auspacke und alle anderen ganz viel. Und wenn ich doch etwas geschenkt bekomme, dann möchte ich es am liebsten ganz heimlich abends im Bett auswickeln, wenn niemand zusieht. Die Liebsten um mich herum allerdings, die müssen alles sofort aufreißen, ist klar. Schließlich möchte ich ja sehen, ob ich das Richtige ausgesucht habe. Nun habe ich im Laufe diesen Jahres mein Leben sehr in Richtung Minimalismus und „weniger besitzen“ gelenkt, was natürlich im direkten Gegensatz zu opulenten Geschenkefesten steht. Zumindest dann, wenn wir über Quatschgeschenke oder Wegwerfgegenstände sprechen.

Was mir aber sehr wohl sinnvoll erscheint, sind Geschenke, die einen echten Nutzen haben oder von denen man lange etwas hat. Mit Anspruch an Design und Qualität und natürlich an Nachhaltigkeit. Und davon gibt es zwar keine Unmengen, aber einige Lichtblicke am Weihnachtshimmel sind mir dann doch erschienen. Meine Wishlist für Weihnachtsgeschenke unter 50 Euro (mit zwei kleinen Ausnahmen) habe ich deshalb pünktlich zum 1. Advent zusammengetragen.  weiterlesen

Fair Friday Gift Guide //
Nachhaltige Geschenke von Manufactum unter 100 Euro

25.11.2016 um 8.49 – Beauty Fair Fashion Shopping

christmans_manufactum Kopie

Seit rund drei Monaten geben wir euch an unserem Fair Friday bereits einen genaueren Einblick in die wunderbare Welt von Manufactum, dem Warenhaus der guten Dinge, das wir mit ruhigem Gewissen den wohl schönsten und vielfältigsten Concept Store für Nachhaltigkeit und Designklassiker nennen können. Wer bislang bereits die Gelegenheit hatte, einen ihrer 9 deutschen Ableger aufzusuchen, wird sich mit Sicherheit gleich vom Fleck weg in das schier unendliche Sortiment aus Nostalgie-geschwängerten Designs, hochwertigen Klassikern und Produkten mit Geschichte verliebt haben. Zumindest geht es mir jedes Mal so, wenn ich den Westen aufsuche und Manufactums sorgsam kuratiertes Universum betrete. Weil hohe Qualität allerdings meist eben auch seinen Preis hat und nicht jeder Wunsch vom Fleck weg erfüllt werden kann, wird die Liste der Haben-wollen-Dinge eigentlich auch bei jedem meiner Besuche länger: 

Hier der hübsche Kupfertopf, dort die funktionale Design-Wäscheleine, da drüben die traditionelle Nudelmaschine und weiter oben all die natürliche Kosmetik, die nach Lavendel duftet – ich könnte an dieser Stelle seitenweise weiter auflisten. Wohlwissend, dass ich manchmal allerdings viel zu knauserig bin, um mir all die schönen Dinge selbst zu leisten, habe ich irgendwann angefangen, Manufactum als perfektes Mekka für Geschenke zu nutzen. Und weil Weihnachten so gut wie vor der Tür steht (Puffer eingebaut!), gebe ich diesen kleinen Tipp heute einfach an euch weiter: Ein paar Geschenke-Inspirationen bis maximal 100 Euro „in dem Warenhaus der guten Dinge“ gefällig? Bittesehr:  weiterlesen

Fair Friday // Von Vintage-Käufen, 10 Vintage Klassikern & kleinen Geschenkideen

18.11.2016 um 14.01 – box1 Fair Fashion Mode Shopping

vestiaire

Die Begriffe „Vintage“ und „Second Hand“ werden im Zusammenhang mit in die Jahre gekommener Mode gerne hin und wieder durcheinander geworfen. Dabei muss Vintage nicht zwingend bedeuten, dass das Kleidungsstück überhaupt jemals getragen wurde, während Second Hand-Stücke ganz klar auf ihre Vorbesitzer verweist. Erst wenn Kleidungsstücke oder Accessoires mindestens 15 Jahre auf dem Buckel haben, darf man sie genau genommen als Vintage bezeichnen. Ein ähnliches Missverständnis herrscht auch bei der Couture: Sobald ein Designer experimentierfreudig wird, konstruierte oder untragbare Mode zeigt, wird seinen Entwürfen sogleich der Stempel der „Haute Couture“ auferlegt. Dabei schmückt man sich auch hier mit einem nicht ganz korrekten Siegelchen: Denn nicht jeder Designer darf Teil dieser „Elite“ sein, nein, er muss zum exquisiten Zirkel der „Chambre Syndicale de la Couture Parisienne“ gehören. Diese Schneiderinnung entscheidet nämlich, wer dabei sein darf und wer nicht – und zwar jedes Jahr auf’s Neue. Um Teil sein zu können, müssen strikte Kriterien erfüllt werden. Aber lassen wir das, bevor wir hier am Ende noch komplett abdriften.

Eines haben Vintage- und Second-Hand-Stücke allerdings gemeinsam: Sie sind weitaus nachhaltiger als ihre neuproduzierten Freunde, erzählen uns Geschichten aus feinsten Modeepochen oder von ihren vorherigen Besitzern und sind noch dazu ein gutes Stückchen günstiger als neuerworbene Fundstücke. In Mode aus zweiter Hand steckt oftmals eben ein ganz bestimmter Zauber, der nicht so einfach kopiert werden kann – und wir haben unseren Fair Friday zum Anlass genommen, um gemeinsam mit Vestiaire Collective, der Plattform für Vintage-Mode und Second Hand Funde, ein Plädoyer für mehr Vintage zu halten, die Top 10 Investments aufzulisten und euch eine kleine, feine Auswahl an Geschenkideen, Kleinigkeiten für euch selbst oder sagen wir ganz ehrlich „meine eigene Wunschliste“ zusammen zu stellen: weiterlesen

Fair Friday // Julia Janes Happy Heart
im November

18.11.2016 um 9.52 – Fair Fashion Wir

happy heart

Im letzten Jahr konnte ich einen ganz klaren Trend bei der Farbwahl meiner Kleidung und Gegenstände in meinem Leben beobachten: Weißer Schreibtisch, weißes Handy, weißes Notizbuch, silberner Schmuck, weiße Blusen und weiße Bettwäsche. Es hört gar nicht mehr auf und genau aus diesem Grund habe ich für mein Happy Heart im November ebenfalls ausschließlich helle Favoriten zusammengetragen. Ich habe diesen Winteranfang nämlich versucht, nicht einfach in die nasskalte schlechte Laune Jahreszeit zu schlittern, sondern es mir bewusst schön zu machen. Helle Farben und gemütliche Couchabende lassen bei mir jeglichen Anflug von Winterblues vollständig verfliegen.

Und so habe ich diesen Monat besonders das Armband von „See Me“ liebgewonnen, das von benachteiligten Frauen in Tunesien hergestellt wird. Oder auch meine vegane und faire Armbanduhr von „Votch“. Und meine erste klassisch geschnittene Bluse ohne Perlmuttknöpfe (denn die möchte ich als Veganerin nicht so gerne tragen). Was es im November sonst noch alles zu entdecken gab, lest und seht ihr hier:  weiterlesen