Kategorie-Archiv: Fotografie

Bilder des Tages // Die Revolution des Pirelli Kalender Teil 2: Die „ungeschminkte“ Schönheit

30.11.2016 um 11.05 – Fotografie Menschen

pirelli

Annie Leibovitz war es, die im vergangenen Jahr ein neues Zeitalter des Pirelli Kalenders einläutete. Ihr wisst schon, ebenjener Kalender, der ausschließlich an einen sorgsam ausgewählten Kundenstamm verschickt wird, unverkäuflich ist und bis 2015 vor allem im Hochglanzformat auf uns wartete, Topmodels zig-fach durch sämtliche Retuschen zog und nicht zuletzt durch das klassische Sex-sells-Prinzip auf sich aufmerksam machte: Eine Dokumentation der mit Reizen nicht geizenden Objektivierung der Frau. Vornehmlich für einen männlichen Kundenstamm. Punkt.

Aber wie gesagt: Annie Leibovitz rüttelte im vergangenen Jahr am Image des Reifenherstellers und ließ uns nicht schlecht staunen, als sie verkündete: „Dieser Kalender ist so komplett anders. Das ist ein Aufbruch. Diese Bilder sollten nichts Affektiertes haben, sie sollten einfach sehr aufrichtig und direkt sein.“ Ein Rütteln ging durch die Branche und wir kicherten beim Gedanken an verdutzte Kundengesichter, denen beim Öffnen des jährlich erscheinenden Präsents, die Kinnlade runterkippte. Das war 2016. Und 2017 soll das Ganze mit Peter Lindbergh auf die Spitze getrieben werden: Natürlich, ehrlich, voller Frauenpower, Charakterstärke und Persönlichkeit jeden Alters. Boom! weiterlesen

All eyes on // Lumas Art Now –
kleine Kunstwerke zum Sammeln, Verschenken & Gewinnen

18.11.2015 um 12.17 – Fotografie Kunst

lumas

Ihr wisst es längst: Weiße Wände waren gestern. Heute pinseln wir unser geliebtes Heim wieder mit Farbe voll, suchen nach Postern mit Zitaten und Aquarell-Prints, pinnen Polaroids an jede freie Stelle oder legen langsam aber sicher die ersten Euronen für wahre Kunstwerke beiseite. Es sind also längst nicht mehr nur unsere Möbel, unsere Accessoires und andere Staubfänger, die ganz schon viel über uns verraten: Es sind längst die Wände, die Geschichten erzählen – und genau an dieser Stelle kommt die Fotokunst von Lumas ins Spiel: Denn kaum ein anderes Kunstwerk wirkt lebendiger, emotionaler und eindringlicher als das Foto selbst. Zeit also, sich ab sofort mehr mit genau diesem Medium zu beschäftigen und genau hier mit seiner Kunstsammlerkarriere zu starten:

Mit Lumas Art Now, der neuen Serie in Postkartengröße zum Sammeln, Versenden, Verschenken – und heute auch zum Gewinnen. Zum Launch des nigelnagelneuen Formats möchten wir zwei von euch nämlich mal wieder besonders glücklich machen und mit jeweils 5 Kunstwerken eurer Wahl ausstatten: Als Kunsteinstieg sozusagen, als Wohnungsverschönerungsmaßnahme oder einfach zum Weiterverschenken und glücklich machen. Und wie könnt ihr gewinnen? Na, passt mal auf: weiterlesen

Ausstellungstipp //
Mario Testino in Berlin „In Your Face“

mario testino in your face

Auf Toilette mit Kate Moss, mit JLo am Pool, auf einem leicht bekleideten Maskenball mit Claudia Schiffer, mit den Rolling Stones beim Tête-à-Tête: Mario Testino hat sie alle vor seine Kamera bekommen, sie in den ungewöhnlichsten Situationen geknipst und ganz privat zu Gesicht bekommen. Von wem wir hier alles sprechen? -Machen wir’s kurz:

Einfach von allen. Denn wenn einer der erfolgreichsten Portrait- und Modefotograf unserer Zeit ruft, lässt man sich wohl auch keinesfalls zweimal bitten. Das gilt übrigens auch für uns und euch – denn wir haben bis spätestens zum 26. Juli 2015 ein Date mit dem gebürtigen Peruaner: In Your Face – genauso heißt nämlich seine Wanderaustellung, die jetzt endlich in Berlin Halt macht und mit 125 intimen und gestochen scharfen Portraits auf uns wartet. Gestern wurde zum exklusiven Opening geladen – heute wird die Retrospektive offiziell eröffnet. Und darum geht’s: weiterlesen

Ausstellung & Katalog // Marlen Mueller –
The Exhibition & warum wir uns gleich zweimal in Marlen verliebt haben

05.01.2015 um 11.20 – Ausstellung box2 Fotografie

marlemue

Es ist selten, aber es passiert. Sich ein zweites Mal in ein und dieselbe Person zu vergucken, ist mindestens genauso so schön, wie beim ersten Mal. Ihr wisst wie ich es meine: #girlcrush.

Marlen Mueller kennt ihr schon, weiß ich. Aber kennt ihr auch wirklich alle ihre genialen Fotografien? Und wisst ihr schon, dass ihr ihre feinen Bilder nach ihrer erfolgreichen Ausstellung hier in Berlin nun auch kaufen könnt? Wenn nicht, dann wisst ihr es spätestens jetzt. Heute geht’s hier mal ein bisschen anders zu, denn neben all den Girls in unseren #girlcrush-Interviews, steht an dieser Stelle bloß eines im Mittelpunkt: Marlens Arbeiten <3 weiterlesen

Bilder des Tages // VOGUE-Editorial
„Best Lingerie comes in all sizes“

13.11.2014 um 17.08 – box2 Fotografie Gesellschaft

vogue editorialWährend ich diese Zeilen hier tippe, frage ich mich ehrlich gesagt, weshalb ich überhaupt damit angefangen habe, denn eigentlich gibt es beim Betrachten des obigen Bildes nur einen halben Grund zur Freude. Es ist nämlich so: Die amerikanische VOGUE wuchs dieser Tage doch tatsächlich über sich selbst hinaus und veröffentlichte ein von Cass Bird geschossenes Unterwäschen-Editorial, in dem Frauen unterschiedlichster Couleur und Kleidergröße brillieren. Wir sehen demnach eine Handvoll wunderschöner Menschen, an denen es rein gar nichts zu mäkeln gibt, wir freuen uns sogar über den längst überfälligen Sinneswandel der VOGUE, die sich bisweilen etwas schwer damit tat, das gesamte Facettenreichtum der weiblichen Natur abzubilden – aber gleichzeitig schütteln wir auch schon wieder heftig mit den Köpfen. 

Es kann doch eigentlich nicht wahr sein, dass ich dieses Shooting überhaupt als nennenswert erachte, dass wir es hier wirklich und wahrhaftig mit einer Ausnahme, ja fast schon mit einer minikleinen Revolution im Land der genormten Hochglanzmagazin-XS-Models zu tun haben. Schön und traurig, traurig und schön. Willkommen im Jahr 2014. weiterlesen

GIRLCRUSH-INTERVIEW // Marlen Mueller
– „…zu lieben, was man tut & das auch auszustrahlen!“

23.09.2014 um 9.40 – Feminismus Fotografie Menschen

1Titel_MarlenMueller

Liebe Marlen, 
wir kennen uns jetzt schon etwas länger und ja, wie soll ich es sagen?! Du bist ein irre toller Mensch, eine heiße Schnitte, dazu eine top Fotografin. Ich sag es wie es ist: #girlcrush und zwar sowas von! 
Deine Anni 

Marlen Mueller, geboren 1988 in Erfurt, studierte an der Bauhaus Universität in Weimar, bevor sie dann endlich wegen erster größerer Jobanfragen in Berlin ankam. Schon mit 12 Jahren fing sie an zu fotografieren, 12 Jahre später wusste Marlen, dass sie von der Fotografie leben möchte und zog nach Berlin. 
Wenn mich also heute jemand nach Gefühlen und Tiefen in Fotografien fragen würde und dazu das Wort Ästhetik fallen ließe – ich würde Marlen nennen. Wie sie es schafft, solche Arbeiten zu zaubern – hach, ich weiß es nicht. Sie selbst folgt dabei keiner Anleitung. Eines sei aber gesagt: Die Bilder, die sie macht, berühren sie selbst, dabei fotografiert sie Menschen und Dinge einfach wie sie sind, in einem Moment, der für sie Bedeutung hat und oft auch ihrer eigenen Stimmung entspricht. #Girlcrush hoch 100!  weiterlesen

GIRLCRUSH-INTERVIEW //
Stephanie Pfänder – „Wir haben Potenzial,
die Welt zu verändern“

10.09.2014 um 14.22 – Feminismus Fotografie Menschen

Stephanie Pfaender

Kennt ihr Pfeffi schon? Nee? Dann müssen wir das jetzt ändern. Heute heißt es nämlich wieder #GIRLCRUSH und selbiger hat diesmal zwar weniger mit Essen, dafür aber mit viel visuellem Hunger zu tun. Stephanie Pfänder bringt mich wirklich und wahrhaftig um den Schlaf, denn in ihrem Tumblr kann man sich stundenlang verlieren, ihre Fotografien sind ehrlich und authentisch und noch dazu hauen mich sämtliche Freundinnen-Models, die Stephi aka Super-Fotografin „Pfeffi“ da auf ihren Werken zeigt, regelmäßig vom Hocker. Natürlich schön sind sie, was sonst, aber vor allem ganz sie selbst und echt und wunderbar. Mademoiselle Pfänder räumt „Frau“ nämlich besonders viel Platz zur freien Entfaltung ein und verfügt obendrein über diesen ganz besonderen Blick für Komposition und Farbe, dem man natürlich auch auf Instagram folgen kann.

Über sich selbst sagt sie: „Wie soll ich anfangen, ich bin Stephanie, 26 Jahre und ich fotografiere. Im Großen und Ganzen ist seit letztem Jahr so einiges passiert. Wenn ich alles im Schnelldurchlauf erzähle müsste, würde ich sagen, dass ich glücklich bin und im letzten Jahr die beste Entscheidung getroffen habe –  ich habe nämlich vieles in meinem Leben umgekrempelt.  Ich arbeite, weil es mir Spaß macht, denn ich habe das Glück, mein Hobby zum Beruf machen zu dürfen. Das ist ganz großartig!“ weiterlesen

BILDER DES TAGES // Ikonen von damals tragen Mode von heute

19.08.2014 um 10.00 – Allgemein Fotografie

Bobby-Doherty-new-york-timesIch musste drei Mal hinsehen, bis ich verstand, was mit den Bildern von Bobby Doherty für das New York Magazine nicht stimme, oder besser gesagt sehr wohl stimmte, nur ist hier eben nicht alles echt, was echt ausschaut. In Wahrheit haben wir es bei der jüngst erschienenen fotografischen Arbeit des Photoshop-Genies nämlich mit einem fürchterlich gewieften Mogelpaket zu tun, wenn auch mit einem ganz entzückenden. Wir sehen dort zum Beispiel Marylin Monroe, wie sie sich in einem Kleid von Moschino räkelt, Mia Farrow steht Bottega Veneta bestens zu Gesicht und die bildschöne Brigitte Bardot brilliert in Chanel. Man könnte glatt vergessen, dass der feine Zwirn, den diese Grande Dames auf den gezeigten Standbildern ganz großer Kino-Klassiker zum Besten geben, damals aber doch noch gar nicht existierte.

Audrey Hepburn kuschelt im Film 
Charade, der bereits 1963 erschien, also mit einem Valentino Cape aus der Herbst/Winter Kollektion 2014? Faye Dunaway lehnt in Bonnie and Clyde von 1967 lässig am Fluchtfahrzeug und trägt dabei ein brandneues Stück Miu Miu Stoff? Cleopatra ist Stella McCartney Fan? Na klar. Und Kirsten Dunst macht es sich bei der Pediküre als Marie Antoinette im neusten Bonbon-Ensemble von Dior gemütlich. weiterlesen

Shooting Preview //
The Locals x Liebeskind Berlin

15.08.2014 um 8.30 – Allgemein Fotografie Wir

liebeslind-berlin-the-locas-aw-14Man könnte natürlich annehmen, nach unserer Taschen-Kollaboration würden wir zwei Janes das modische Treiben von Liebeskind Berlin in und auswendig kennen, aber Pustekuchen. Als man mich nämlich fragte, ob ich denn wohl für ein Ready-to-Wear Shooting zusammen mit meinem dänischen Lieblingsfotografen Søren von „The Locals“ zu haben wäre, musste ich mein Gegenüber nach einem kleinen Freudenqschrei erst einmal kurz abwimmeln, um mir ganz fix (und heimlich) ein Bild der kommenden Herbstkollektion fernab der allseits bekannten Lederwaren zu machen. Das Ergebnis: Naja. Meine Phantasie reichte nämlich nicht über die abgebildeten Freisteller hinaus – und ich kann mir vorstellen, dass das vielen so geht, was allerdings eine verdammte Schande ist, das Lieblingskind kann DOB nämlich viel besser als vermutet.

Das wiederum weiß ich aber auch erst, seit ich im Atelier stöbern durfte und nicht nur eine neue Tasche auf meinem Wunschzettel landete, sondern auch eine Schal-Pulli Kombi, die ich demnächst wohl jeden zweiten Tag ausführen werde, wirklich wahr. Das Shooting war demnach geritzt, eine kleine Preview inklusive Komplett Looks (die Boots!) gibt’s dank Instagram schon jetzt: weiterlesen

Der Schönheitswahn auf Instagram
& die etwas kranke Perfect 365 App

perfect-365Gestern Morgen schlawänzelte ich nichtsahnend und ein bisschen müde ins MTV Büro, wie jeden Montag eben, bloß hatte ich diesmal schon wenige Sekunden nach meiner Ankunft Pipi in den Augen stehen und kugelte mich vor Lachen, ein Kollege hatte nämlich die App „Perfect 365“ entdeckt und sich mithilfe diverser Bearbeitungs-Tools ein Elfen-Gesicht samt Wallemähne gezaubert. Zum Schießen, wirklich. Leicht zu beeindrucken wie ich manchmal bin, dauerte es demnach also keine weiteren zwei Minuten bis auch ich in Besitz der vermeintliche Quatsch-App war, mich munter frisierte und tropische Make Ups passend zur Copacabana bestaunte. So weit, so witzig. Dann entdeckte ich allerdings eine ganze Palette erschreckend natürlich wirkenden Filter, die sich wie Feenstaub auf mein Gesicht legten: Jeder Makel wird mit einem einzigen Klick determiniert, auch Tränensäcke, dafür gibt’s Gratis-Blush in Sekundenschnelle, Endlos-Wimpern und eine dezente, aber wirksame Gesichts-Form-Korrektur. 

Irgendwo zwischen „Hammer, jetzt muss ich mich nie mehr für ein Foto schminken“ und „Oh Gott, die Welt ist ein einziger Fake“, dämmerte mir, dass diese App wirklich und wahrhaftig ernst gemeint ist. Ich überlegte sogar eine Sekunde lang, diese sagenhafte Entdeckung für mich zu behalten, erschrak glücklicherweise aber sehr schnell vor meinem eigenen Nagel im Kopf und fragte mich gleichzeitig, wer in meinem Umfeld wohl schon längst mit „Perfect 365“ fudelt. weiterlesen

Jane des Tages //
Gia Coppola – Schauspielerin, Regiesseurin & Fotografin

06.05.2014 um 10.08 – box3 Film Fotografie Menschen

gia coppola

Sie ist die Enkeltochter von Francis Ford und Eleanor Coppola, die Nichte von Sofia und Roman Coppola und die Cousine der Schwartzman Geschwister sowie Nicolas Cage – Fluch oder Segen? -Das scheint der jungen Gia ziemlich egal und löst sich ganz geschickt und mit einer ziemlich großen Portion Talent im Gepäck von dem gern gesagten „Die… von“-Image. Zugegeben, irgendein Talentesel muss durch die Familie Coppola getrabt sein, anders jedenfalls können wir uns die geballte Ladung Power und Erfolg auch kaum erklären:

Gia Coppola ist gerade mal 26 Jahre alt und knüpft doch ziemlich nahtlos an die Erfolgsgeschichte ihrer Sippe an (hier entlang zum übersichtlicheren Familien-Baum): Schauspielerin, Regisseurin und Fotografin – dürfen wir vorstellen? Ein weiteres Allround-Talent, das nicht nur mit ihrem neuesten Film Palo Alto (mit Emma Robberts und James Franco) nach Francos Buch „Palo Alto: Stories“ auf sich aufmerksam macht, sondern mal eben parallel sogar für Urban Outfitters hinter die Linse gesprungen ist und dabei gleich eine ganze Bande von Freunden mitgeschleppt und abgelichtet hat: weiterlesen

Neues von Onkel Terry:
Die amerikanische VOGUE wird nicht mehr mit Richardson zusammen arbeiten

terry-richardson

 Im Grunde habe ich gar keine Lust mehr, mir den Mund über Onkel Terry fusselig zu reden, was am Ende wahr ist und was Erfindung, das können wir und ihr schließlich kaum wissen, aber immerhin glauben. Gewiss eine gefährliche Angelegenheit in Zeiten professionalisierter Gerüchteküchen. Was uns neben all den Anschuldigen gegen Richardson aufgrund sexueller Nötigung aber ohnehin dazu verleitet, seine Arbeiten bis auf’s Weitere zu meiden, sind Posen, Bildchen und Sperma-Spritzer, die sich keinesfalls mit unserer Auffassung von einem respektvollen Umgang mit Frauen, Models oder schlichtweg Menschen vereinbaren lassen, da hilft auch seine Verteidigung in Form eines offenen Briefs nicht weiter. Und wer jetzt krakehlt, die Schnappschüsse von Terry und Chloe Sevigny zum Beispiel seien doch ästhetisch und formidable, der sei an dieser Stelle daran erinnert, dass bisweilen keine einzige Schauspielerinnen von Frau Sevignys Format etwas an der Zusammenarbeit mit Richardson zu meckern hatte. Warum nicht, das bleibt jetzt eigene Denkleistung. 

Nach besagten Anschuldigungen (hier nachzulesen), kam es jetzt zu einem neuen Skandal, den wir der Vollständigkeit halber nicht unerwähnt lassen wollen. Ein Model namens Emma Appleton erhob jüngst weitere Vorwürfe: „Sex gegen einen Platz in der Vogue“ lautete angeblich Onkel T.s freundlicher Vorschlag (Fashiongonerogue). weiterlesen

Ausstellungstipp Hamburg // „Feuerbachs Musen – Lagerfelds Models“ & „Mythos Chanel“

Feuerbachs Musen

Wenn einer der bedeutendsten deutschen Maler und ein Allroundgenie der Gegenwart in einer Ausstellung aufeinander treffen, dann können wir schon vorab von einer ziemlich gelungen Liaison sprechen. Wenn dann auch noch eine der berühmtesten Modeschöpferin aller Zeiten dazu stößt, ist die Sache wohl perfekt. Wovon ich rede? Hamburg packt sie gleich alle unter einen Hut: Anselm Feuerbach, Karl Lagerfeld und, in einer parallel laufenden Ausstellung, Coco Chanel.

Während sich Feuerbach und Lagerfeld in „Feuerbachs Musen – Lagerfelds Models“ ihren Musen zuwenden, widmet sich „Mythos Chanel“ der größten Modedesignerin des 20. Jahrhundert und veranschaulicht durch ihre Kreationen und Fotografien, warum der Hype bis heute nicht abflachen will.

Aber jetzt erst mal der Reihe nach: weiterlesen

BLOGGER FOTO LOVE STORY:
Dandy Diary feat. Jane Wayne

28.11.2013 um 13.00 – Allgemein Fotografie Wir

Zusammen mit David und Jakob von Dandy Diary und der grandiosen Mary Scherpe durften wir vor der Kamera von Daniela Wilmer einen ganz normalen Abend verbringen. Wir machen das nämlich immer so: Auf hippen Events rumhängen, geil aussehen, zu viele Free Drinks genießen, uns um Goodie Bags prügeln und Leuten ins Gesicht lächeln, die wir eigentlich richtig doof finden. 

Teil I der Foto-Love-Story und noch mehr Erklärungen findet ihr hier

Blogger-Love Teil 2

weiterlesen

Ausstellungs-Tipp //
Helmut Newton „Paris Berlin. Exhibition Grand Palais 2012“

25.11.2013 um 18.17 – Ausstellung Berlin box3 Fotografie

Helmut Newton "Bergstrom over Paris". Paris, 1976 © Helmut Newton EstateHelmut Newton gilt unumstritten als einer der bedeutendsten Modefotografen unserer Zeit. Seine Bilder konzentrierten sich nicht bloß auf das vermeintlich Oberflächliche, die Mode, sondern beeindruckten durch Newtons ganz eigene Handschrift, der verrucht erotischen Note und durch Diskussionspotential. Denn nicht selten sorgten seine Werke für Empörung, galten als zu radikal und wurden als sexistisch betitelt.

Kurz nach Newtons Tod im Jahre 2004 eröffnete seine Frau June Newton in Berlin und zur Ehrung seiner Werke die Ausstellung seiner Forografien, die im vergangenen Jahr temporär ins Grand Palais nach Paris zog und als Frankreichs erfolgreichste Fotografie-Ausstellung aller Zeiten betitelt wird. Seit Anfang November ist die hoch gelobte Retrospektiv  „Paris Berlin. Exhibition Grand Palais 2012“ mit ihren über 200 Fotografien wieder zurück in Berlin und fordert einmal mehr dazu auf, von uns und euch besucht zu werden. Die Bilder könnten bekannt sein, der Rahmen allerdings soll völlig neu beeindrucken. weiterlesen