Kategorie-Archiv: Inspiration

Style Crush // Maria Bernad – und was wir uns von der Spanierin abschauen können

11.04.2017 um 14.10 – Inspiration Menschen Mode

Ich bin offensichtlich gut darin, mich in meinem eigenen kleinen Kosmos einzumummeln, denn erst vor ein paar Tagen stolperte ich über Maria Bernad und ihr, wie ich finde, außergewöhnliches Gespür für Mode. Die Spanierin ist nicht nur Multitaskerin, arbeitet als Fotografin, Filmemacherin, Stylistin und für Magazine wie Elle und Vogue, sondern ist zudem gerade einmal 21 Jahre jung – mir fiel die Kinnlade also mehr als ein Mal herunter. Auch, weil sie es schafft, Modernität zu transportieren, ohne dabei jedem Trend blindlings hinterher zu jagen. Sie liebt Vintage, Geschichten und Kunst. Und genau das sieht man auch an ihrem Instagram-Kanal, der mir als ganz besonders schmackhaft und inspirierend in Erinnerung bleiben wird. Wegen der Bilder, die zwar hauptsächlich Outfits zeigen, aber vor allem von einer großen Leidenschaft erzählen: Dem Spielen mit verschiedenen Stilen und der eigenen Persönlichkeit, die eben auch durch Kleidung Ausdruck findet. Was wir sonst noch von Maria lernen können? Mucho! weiterlesen

3 Ways To Wear //
Wie genau geht Frühling nochmal?

10.04.2017 um 15.47 – Inspiration Mode Outfit

Nach der Winterdepression folgt für gewöhnlich Sonne, von innen und außen, aber auch das ein oder andere Fragezeichen hinsichtlich der passenden Garderobe lässt mit dem Eintrudeln des Frühlings oft nicht lange auf sich warten. Jedenfalls ist das bei mir meist so. Geistig noch erschlagen von all den dicken Pullovern und Wolljacken, fällt es mir zu Beginn oft schwer zu schnallen, dass es jetzt wirklich, wirklich an der Zeit für ein wenig mehr Leichtigkeit ist. Dass Farbe nie verkehrt sein kann und weiße Jeans ruhig getragen und auch ein wenig dreckig gemacht werden dürfen. Nur wie? Gute Frage. Was auch erklären könnte, weshalb ich heute Morgen einzig und allein ob der Blusenwahl ganz sicher war, hinsichtlich des Rests aber volle Möhre auf dem Schlauch stand. Aus der Planlosigkeit ist am Ende aber immerhin ein zaghafter Versuch geworden, unserer etwas eingerosteten Kategorie „Ways to Wear“ wieder etwas Leben einzuhauchen. 1,2 oder 3 – für jedes Ei ist was dabei. Hoffentlich. Nicht selten flöte ich mir selbst nämlich schon am Folgetag meiner Mini-Experimente in alter Helge Schneider-Manier „Ich habe mich vertan“ entgegen. Bloß bei Outfit Nummer Drei bin ich mir relativ sicher: So in etwa wird mein persönlicher Frühling aussehen: weiterlesen

TAGS:

5 Piece Wardrobe //
Heute hab ich Urlaub.

05.04.2017 um 11.06 – Buch Inspiration Mode Shopping

Ich finde, jeder von uns müsste sich mindestens drei Tage pro Monat frei nehmen dürfen, einfach so, weil manchmal das Wetter zu gut ist, um es drinnen zu verpassen, weil die Laune irgendwo im Keller hängt, die Gebärmutter zwickt oder das Hirn protestiert. Gestern zum Beispiel, da wäre mir so ein bisschen Müßiggang gut rein gegangen; erst wollte der Kopf sich nach einem verknoteten Brezel-Schlaf nicht mehr nach rechts drehen, dann die Ideen nicht fließen, die Nase hingegen aber umso mehr. Für einen kurzen Augenblick habe ich mir deshalb nichts sehnlicher herbei gewünscht, als für die kommenden Stunden einfach so tun zu können, als säße ich gerade unter Zitrusfruchbäumen auf Sizilien fest, mit Diva-Brille auf der Nase und leichter Lektüre im Gepäck. In meinen kühnsten Träumen hätte ich dabei wie dort oben ausgesehen. Zuzüglich eines gigantischen Antipastitellers, der sich immer wieder selbst auffüllt: weiterlesen

Shopping //
Warum Gürtel unterschätzt sind

22.03.2017 um 8.00 – Accessoire Inspiration Mode

Dekorativ und praktisch sind Gürtel zu gleichen Teilen, umso erstaunter war ich, als ich irgendwann feststellte, dass ich seit meiner Skater Dater Phase mit etwa Sechzehn Jahren und den damit einhergehenden Carhartt-Schnallen nichts ähnliches mehr getragen hatte. Nun gut, mit ein paar wenigen Ausnahmen wie dem allseits bekannten Strassgürtel vielleicht, der glücklicherweise als modisches One Hit Wonder der 00er Jahre gewertet werden darf. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich erkannte, was mir beim Anblick meiner Outfits stets fehlte: Ein Gürtel nämlich, so einfach war das. Ich investierte alsbald in das prolligste aller überteuerten Designermodelle, freute mir einen Ast ab über das neue Gefühl des Angezogenseins und stolperte schließlich über einen Croco-Gürtel von & other stories, der seither nicht von meiner Seite weicht. Ein teurer Tür-Öffner also. Jetzt frage ich mich natürlich dennoch, wie ich so lange so verstrahlt sein konnte und so ahnungslos. Vemutlich war ich vor allem eins: Geizig. Einzig als Notwendigkeit und weniger als Accessoire war mir der gängige Gürtel geläufig, die wirklich aufmöbelnden Schmankerl erschienen mir zu teuer, die erschwinglichen hingegen nicht hübsch genug. Schwachsinn, man muss bloß suchen. Und: Vielleicht sogar investieren. Richtig angewandt ist so ein Gürtel schließlich nicht weniger reizvoll als ein edles Paar Schuhe oder gar Schmuck. Vergleichbar ist sein Schicksal aber wohl mit dem der Brille. Meist führt auch sie ein entweder einsames Leben im Badezimmerschrank oder eben sie gehört ganz schnörkellos zum Alltag dazu. Muss ja. Jedenfalls behauptet das ein eiserner Brillenliebhaberfreund von mir. Schluss damit. Ich sage ja gar nicht, dass man mehr als ein, zwei oder drei Modelle braucht, aber wenn schon denn schon. Wirkt nämlich wunder und manchmal braucht man gar keine neue Hose und erst recht keine Bluse, immer wieder hakt es einfach an dem umgeschnallten Zusatz für die herbei gesehnte Prise Ahhh und Oohh.

Hier also ein paar aktuelle Lieblingsmodelle für unterschiedliche Geldbeutel, denen ich nicht gänzlich abgeneigt bin: weiterlesen

INSPIRATION // Alles der Farbe nach:
6 Optionen für Hochzeitsgäste

15.03.2017 um 17.32 – Inspiration Shopping

Wie viel Arbeit hinter einer Hochzeit steckt, kann ich nicht mal im Entferntesten erahnen. Zwar haben schon eine Handvoll Pärchen in meinen Freundeskreis geheiratet, ich bin allerdings immer wieder aufs Neue völlig baff, an welche klitzekleinen Kleinigkeiten mal alles denken muss. Allein der Gedanke daran, in welche Richtung meine eigen Irgendwann-einmal-Hochzeit überhaupt gehen soll, überfordert mich schon so sehr, wie soll ich da ohne akkurat arbeitenden Wedding Planer überhaupt irgendein Fest organisieren? Weil es bei mir aber glücklicherweise noch lange nicht so weit ist, das Brautjungfernthema allerdings unaufhaltsam näher kommt (am Wochenende wird im Mädelstrupp nach Passendem geschaut!), widmen wir uns heute mal wieder einer ähnlich haareraufenden Angelegenheit: Dem „Was ziehe ich in diesem Jahr zu Hochzeit an?-Thema.

Um an dieser Stelle nicht komplett den Überblick zu verlieren, haben wir uns in Teil 2 unseres Spezials ausschließlich den Kleidern und Einteilern gewidmet und sie farblich passend für euch kuratiert. 5 plus eine Option stehen zur Auswahl: Von saftigem Grün über helles Blau bis hin zu feurigem Rot ist hoffentlich ein klein wenig Inspiration für euch dabei. Und keine Sorge, liebe Bräute, euch haben wir selbstverständlich nicht vergessen: Für euch folgt in den nächsten Tagen noch ein „Budget Buy“, das uns selbst völlig überrascht hat. Jetzt aber erstmal zu den Nebendarstellerinnen der schönsten Feier des Jahres: Der Hochzeit eurer Allerliebsten! weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
Das florale Maxi Dress

14.03.2017 um 10.07 – Inspiration Mode Shopping

Die in London lebende Australierin Yasmin Sewell ist mittlerweile nicht nur eines der beliebtesten Bild-Motive internationaler Streetstyle-Fotografen, sondern vor allem ein Vorbild in Sachen Fleiß, Biss und dem Festhalten an Träumen. Vor etwa acht Jahren eröffnete die 40-jährige Geschäftsfrau in Großbritanniens Hauptstadt ihre erste Boutique, kurz darauf gründete sie erfolgreich eine Agentur, die sich bis heute vor allem der Trendforschung widmet, sie ist Co-Gründerin des Brands Être Cécile und Fashion Director bei Style.com. Eine Tausendsassarin, wenn man so will, und zwar eine, die uns so ganz nebenbei auch mit ihrem wunderbaren persönlichen Stil inspiriert, der immer authentisch, bunt, aber niemals verkleidet oder in typischer Abziehbild-Manier daher kommt. Zuletzt machte sie uns große Lust auf Maxi-Kleider im Frühherbst – kombiniert mit nicht minder langen Mänteln und gigantischen Ohrringen. Alltagstauglich und besonders in einem, eine andere Beschreibung mag mir gerade nicht in den Sinn kommen. Ich weiß bloß, dass wir uns durchaus eine Scheibe von diesem floralen Look für die fiese Übergangszeit abschneiden können: weiterlesen

Shop The Look // Yellow Submarine!

27.02.2017 um 12.36 – Inspiration Mode Shopping Trend

Irgendwann einmal mochte ich Gelb sehr gern, aber bloß Senfgelb und Neon schon gar nicht. Eine Hassliebe war das wohl und noch dazu eine, die am Ende gegen ein großes Flohmarktvorhaben verlor – nach wenigen Stunden war keine Sonne mehr in Sicht, weder im Kleiderschrank, noch am Himmel. Das war im Herbst. Nun steht allerdings der Frühling vor Tür und scheint, als wolle das Universum mir die beinahe vergessene Farbe des Frohmuts geradezu unter die Nase reiben. Wohin ich auch blicke, überall: Gelb. Auf der Straße, auf den Laufstegen, in meinem Instagram Feed. Und tatsächlich, wieso eigentlich nicht. Auf der Suche nach einem passenden Begleiter für einen Geburtstag irgendwo auf einer spanischen Insel unter blauem Himmel, stolperte ich nicht nur über ein Kleid (oben links), sondern auch über eine Kimono-Bluse und ein Paar Babouches. Eins, zwei oder drei? Mal sehen. Aber eins weiß ich: Dieser Sommer wird endlich mal wieder knallig, auch für mich: weiterlesen

Shop The Look //
The Ear Ring Queen

14.02.2017 um 11.00 – Accessoire Inspiration Shopping

Unsere liebe Stella von Senger ist nicht nur bekannt für ihr sonniges Gemüt, die dazu passende rotblonde Löwenmähne und außerirdische Makeup Skills, sondern auch für ihre liebevolle Leidenschaft zu großem Ohrschmuck. Was dazu führt, dass wir hin und wieder aus nächster Nähe, aber auch immer wieder aus der Ferne in nicht wenig euphorische Schwärmereien ausbrechen. Ob es nun gigantische Perlen sind, überlange Tropfenformen oder orangefarbene Kreise – wir kommen kaum mehr mit vor lauter Clips, Stecker und güldener Accessoires rund ums meist unterschätzte Läppchen der Welt. Wie viele Menschen kenne ich, die nicht im Traum daran denken würden, sich derart zu behängen. Und auch ich brauche regelmäßige Weckrufe. Wieso eigentlich? So ein Schmuckstück kann Wunder wirken. Die Garderobe retten. Und uns sogar vor Fehlkäufen bewahren. Meist reicht nämlich das Simpelste, wenn wir es mit ein wenig Klimbim garnieren. Danke, Stella, für den Reminder.

Dort oben seht ihr also eine kleine zusammengesuchte Wunschliste, die in allererster Linie der Inspiration dienen soll, vor allem eBay und Vestiaire Collective sind in Bezug auf Schmuck-Missionen nunmal wirklich nicht zu unterschätzen. Ganz zu schweigen von Flohmärkten und Omas Schmuckkästchen natürlich. Hätte ich aber einen Wunsch frei, ich würde mit den blauen Herzen von Saint Laurent Vorlieb nehmen. Vielleicht aber auch mit den Miu Miu Blitzen. Oder Marni: weiterlesen

All eyes on //
Flower Power everywhere

09.02.2017 um 10.44 – Inspiration Mode Shopping

flower

Ich habe mir ganz offensichtlich einen Blumentick eingefangen – und zwar einen ziemlich Hartnäckigen. Zwar zieren florale Prints schon seit immer sommerliche Kleider, Denim und andere Kleidungsstücke und Accessoires, seit mehreren Saisons kann ich mich allerdings partout nicht daran sattsehen. Das Ganze gipfelte darin, als ich in der Numéro Berlin blumenverziertes Make-Up sah und auch Preen by Thornton Bregazzi die Haut der Models mit getrockneten Margaretten und Kornblümchen verzierte.

Wie praktisch, dass ich schon ewig auf der Suche nach einem passenden Tattoo für mein Handgelenk bin und jetzt fest steht: Es wird ein kleines, aquarellgemaltes Veilchen, ha! Damit ist’s aber nicht genug: Auch die Schuhe der Träume zieren Blumen, Taschen werden dank wilden Gewächsen noch schöner und Schmuck kommt selten lieblicher daher: Christopher Kane sorgt in seiner exklusiven Kooperation mit MyTheresa an dieser Stelle übrigens für mein persönliches Highlight. Na, auch unangefochten auf einem akuten Blumentrip?  weiterlesen

Gift Guide // 14 kleine & große Ideen
für den Valentinstag

02.02.2017 um 9.28 – Inspiration Shopping

valentinstag

Wenn es ums Thema Valentinstag geht, teilen wir uns in zwei Lager auf: Da gibt’s die Loveday-Hasser und all die rosa Verliebtikusse, die knallrote Herzenchen vor ihren Augen tragen. Es ist nicht so, dass die Gegner keine Liebe in sich tragen und auch nicht gern schenken, sie wollen sich dem Konsumzwang, oder sagen wir, dem Geschenkezwang, einfach nicht hingeben. Und so verfallen genau diese Hasser eben in strikte Verweigerungshaltung, was vollkommen ok ist. Es ist aber auch ok, rotes Konfetti durch die Gegend zu werfen, wenn einem eben danach ist. Und nach all den Jahren der Verweigerungshaltung ist mir 2017 persönlich ganz gewaltig danach. Es ist ein bisschen wie Weihnachten, oder nein, vielleicht auch nicht ganz so, aber ein klein wenig eben. Ich will Liebe verschenken, am Tag der Liebenden eben.

Fest steht natürlich: Es braucht selbstverständlich keinen Tag für die Wertschätzung des anderen, um an allen anderen Tagen wieder Coachpotatoe gleich in der Beziehungskiste zu hocken. Es braucht auch eigentlich keinen weiteren Tag, um seiner Konsumlust zu frönen. Auch klar. Wer aber Lust hat, der darf auch an Valentinstag voll aufdrehen, Blumenblätter durch die Gegend schleudern, süßen Sekt auspacken und alles in Rosa dekorieren – oder eben weniger Bodenhaftung verlieren und Dinge in die Hand nehmen, die man eh schon seit einer halben Ewigkeit umsetzen wollte. Halten wir fest:  weiterlesen

Outfit Optionen //
The Party Edit feat. Style.com

20.12.2016 um 18.01 – Inspiration Mode Shopping

style com party edit outfit optionen

Früher dachte ich immer, Weihnachten sei das besinnlichste Fest von allen, eines, das ausschließlich der Familie und Kerzenschein gebührt, aber weit gefehlt! Irgendwann erkannte ich nämlich das mächtige Party-Potenzial des Heiligen Abends, mehr durch Zufall als geplant. Ich war es satt, mich zu später Stunde allein und noch ganz aufgekratzt zu langweilen, während der Rest der Sippe längst vom Festtagsbraten gen Schlafgemach gerafft wurde. Ein, zwei, drei kurze Telefonate genügten, um festzustellen: Den anderen Heimkehrern geht es jedes Jahr aufs Neue ganz ähnlich. Et voilà, seither haben wir ab etwa Mitternacht des 24. Dezembers ein kollektives Date und meist Großes vor. Schön ist das. Auch, weil wir allesamt normalerweise eher zur Turnschuh-Fraktion gehören, bloß während besagter Reunion nicht. Warum weiß niemand, aber das Rausputzen scheint heimlich zu gefallen. Ähnlich ergeht es mir auch, wenn ich an Silvester denke, Natürlich könnte ich in Jeans und T-Shirt Wunderkerzen durch die Luft schwingen, aber 2016 war streckenweise so ein mieser Verräter, dass ich diesmal dreifach funken will, wenn er sich vom Acker macht.

Wie man sich zu Anlässen wie den obigen und natürlich auch anderen, bei denen das Konfetti fliegt, kleiden könnte, haben wir gemeinsam mit Style.com ausgetüftelt. Auf geht’s also zu unserer Outfit Optionen Party Edition, die diverse Szenarien mit euch durchspielt und den passenden modischen Ausweg oder zumindest Inspiration liefert.  weiterlesen

Inspiration //
What’s trending, Laura?

16.11.2016 um 10.58 – Inspiration Mode Trend

laura maria wulff

In diesem Monat, kreisen meine Gedanken vor allem um die Frage nach wahrem Stil: Um meinen eigenen Stil, um Stil, der mich fasziniert. Wer will man eigentlich sein? Wer genau nicht? Und was kann ein einziges Kleidungsstück überhaupt alles ausdrücken? Mir ist aufgefallen, dass es mir immer seltener bis nie passiert, dass mir jemand begegnet und ich denke „Wow, die hat es einfach raus. Hier stimmen Stil und Persönlichkeit überein.“ Aber warum ist das so? Auch ich selbst fühle mich im Moment vor allem wie eine Schlaftablette, trage momentan am liebsten übergroße Männerhemden und gut sitzende Jeans, das reicht mir dann. Aber spricht das für guten Stil? Hmm.

Doch worum geht es bei dem Begriff „Stil“ eigentlich überhaupt? Geht es darum, besonders aufzufallen oder sind es vielleicht eher die kleinen Details, die es irgendwie spannend machen? Fragen über Fragen: Was meint denn ihr? weiterlesen

Happy Birthday, Alexa Chung!

09.11.2016 um 14.12 – Inspiration Mode Shopping

alexa

Na gut, streng genommen hatte Alexa Chung bereits am vergangenen Samstag Geburtstag, weil wir die Britin mit der großartigen, rauchigen Stimme aber sowieso am allerliebsten fast täglich für ihre schönen Looks feiern würden, widmen wir ihr einfach erst heute, gute vier Tage nach ihrem 33. ein kleines Spezial: Und zwar mit einem kleinen Rundumschlag ihrer vergangenen Looks. Es gibt sie einfach, diese Frauen, die sogar Ballerinas zum Luftanhalten kombinieren können, die Barbour-Jacken mit Fingerschnips zum it-Piece jedes Festivals, Bandshirts wohl am allerliebsten mit Rüschen ausführen würden und ganz selbstverständlich die Leopardenjacke wieder auf die Straßen golen – und eine davon ist eben Alexa Chung aka die Meisterin im „Nicht-festlegen-können“. So simpel so einfach: genau deswegen lieben wir die britische Stilikone Nummer 1 auch so sehr.

Fehlt bloß noch ihre Frisur und, wie gesagt, ihre rauchige Stimme – und schon kann’s in die Zauberkugel gehen. Sechs Looks haben wir heute für euch zusammen gestellt und packen noch eine Handvoll Essentials obendrauf. Happy Birthday, Alexa <3 weiterlesen

3 Ways to wear // Moon Boots von Black Velvet Circus

24.10.2016 um 11.36 – Inspiration Schuhe Shopping

moon boots 1

Zuweilen stecken wir hier in Berlin in unserer kleinen Blubberblase fest, in der wir es uns aus Bequemlichkeit gern mal gemütlich machen, statt die eigene Comfort Zone zu verlassen. Ziemlich schade eigentlich, haben gerade die Hamburger Designer doch so viel zu bieten. Bloß sind sie so viel leiser als die Hiesigen und muckeln sich wiederum lieber in ihrer Blase ein, statt in unsere Welt zu ziehen und über sich zu reden. Schade eigentlich, brauchen wir manchmal doch den ein oder anderen Anstupser, um im Wust der Neuerscheinungen auch auf das ein oder andere aufmerksam gemacht zu werden und wiederum mit euch zu teilen.

Glücklicherweise gibt’s es aber Melodie Michelberger, die blonde Powerfrau mit dem gerade geschnittensten Pony weit und breit, die mit ihrer Hamburger Modekarawane vergangene Woche endlich mal wieder nach Berlin zog und uns hanseatische Modeluft um die Ohren pustete. Zwar lag ich während der zwei Tage Press Days krank im Bett, dank Instagram ist mir hier dennoch nichts durch die Lappen gegangen. Zig Screenshots später stand fest: Himmelherrgott, ich brauche Sternen-Schuhe von Black Velvet Circus, dem Label von Tanja Glissmann, die einst ihren eigenen Vintage Shop eröffnete, um sich im Jahr 2013 mit eigenem Brand neu zu erfinden. Für ihre ersten Moon Stars Boots hat sie sich jetzt mit Nine to Five zusammen getan und ihr Credo „Love the past – wear the future“ in Schuhform gepresst. Galaktisch schön, um es furchtbar cheesy auszudrücken, aber auf den Punkt zu bringen. Grund genug, dem blau-silbernen Boot ein „3 Ways to wear“ zu widmen! weiterlesen

#STYLECRUSH //
Musikern & Muse Krystal Simpson

19.10.2016 um 13.57 – Inspiration Menschen Mode

babeteeth

Who’s that girl? Das frage ich mich gerade tatsächlich, denn alles, was ich über Krystal Simpson derzeit in Erfahrung bringen konnte, ist wage. So fand ich etwa heraus, dass die meines Erachtens überaus stilsichere Schönheit ihres Zeichens Frontfrau der Rock’n’Roll Band BABETEETH zu sein scheint, so weit so gut, die dazugehörige Musik muss laut diverser twitternder Fans ebenfalls grandios sein. Merchandise-Motto: #IMNOTYOURBABEBABE. Bloß konnte ich kein einziges Lied ausfindig machen, alles live, nichts digital. Von dem baldigen Launch einer offiziellen Website ist allerdings die Rede, es bleibt also spannend. Falls euch das Gesicht zum Hut zufällig längst bekannt vorkommt, könnte das an der Tatsache liegen, dass Krystal einst für ihre eigene Website What is reality anyway? schieb, oder besser: bloggte. Dieses Kapitel gehört mittlerweile aber offenbar der Vergangenheit an. Alles, was uns vorerst bleibt, ist Instagram. Und damit lauter bunte Bilder, die uns als vorläufige Inspirationsquelle genügen sollten. Wir sollten dran bleiben, an dieser Powerfrau, die sich unter anderem für #GenderIsOver einsetzt, denn man könnte anhand der Kleider-Credits beinahe vermuten, dass Brands wie Gucci und Saint Laurent ebenfalls ein Auge auf die potenzielle Muse geworfen haben: weiterlesen