Kategorie-Archiv: Magazin

Magazin-Tipp //
BLONDE #Socialmediaissue

– 11.03.2016 um 10.00 – Magazin

blonde socialmediaissue

Print ist tot! wird ja nur allzu gern behauptet – was natürlich großer Quatsch ist, man muss es als Magazinmacher_in bloß geschickt anstellen und vor allem das Herzblut nicht daheim vergessen, sondern stattdessen in die vielen Seiten stecken, denen wie kleinen Leinwänden der Kiosk-Landschaft alle inhaltlichen und gestalterischen Möglichkeiten der Welt offen stehen, damit am Ende genau das gesagt werden kann, was gehört und gelesen gehört. Man darf sich bloß nicht wie ein alter Greis gegen manchmal irre Veränderungen auflegen, besser ist es, mit ihnen zu spielen. Sie auszukosten, ab und an, und ihre Vorzüge zu nutzen. Exakt so haben es die fabulösen, sagen wir dem Anlass entsprechend einfach „Girls“, hinter dem BLONDE Magazine diesmal gemacht. Die neuste Ausgabe der Zeitschrift aus Hamburg, die uns schon seit etlichen Jahren begleitet, wurde deshalb zur #SOCIALMEDIAISSUE gekürt. Es geht aber, natürlich, vor allem um Female Power. Allerlei bekannte Internetgesichter wie das Kollektiv um Petra F. Collins, Musikerin Aurora, MTV-Redakteurin Wana Limar, PR-Queen Melodie Michelberger, unsere Freundin Katja Schweitzberger und auch Masha sind dabei, genau wie Lary, Texte über digitalen Narzissmus, die Art Baby Gallery oder Feminismus 2.0, der Beitrag „Modern Moms“ stammt aus unserer Feder und das ist längst nicht alles.

Überall da, wo es Zeitschriften gibt, warten ab sofort 130 Seiten vollgepumpt mit Hashtags, die zu Bildern und Worten werden auf euch und uns. Happy Weekend Reading! weiterlesen

Kaufen, Lesen, Lieben //
„Das Buch als Magazin“ feat Goethes „Faust“

– 29.10.2015 um 10.22 – box1 Magazin

Das Buch als MagazinVor genau zwei Jahren, als „Das Buch als Magazin“ zum allerersten Mal erschien, schöpfte ich plötzlich wieder Hoffnung. Print ist tot, es lebe Print! Das ewige Hin und Her hatte endlich ein Ende, denn mit dem intelligentesten Gegenentwurf zur In-Touch-Wegwerfgesellschaft, das die Buchhandlungen und Kioske dieser Welt seit Langem gesehen hatten, statuierten Joahanna Swistowski und Peter Wagner ein dringend nötiges Exempel. Dafür, dass das gedruckte und geschriebene Wort ebenso so kostbar ist wie die literarischen Ergüsse der größten Schriftsteller aller Zeiten, dafür, dass selbige im Hier und Jetzt noch genau so gut funktionieren wie damals zu deren Blütezeiten, oder sogar besser. Das Prinzip ist so simpel wie genial: „Im ersten Teil der Hefte drucken wir einen Klassiker der Literaturgeschichte (…), im zweiten Teil schreiben wir Geschichten aus dem Alltag unserer Gegenwart (…). So verknüpfen wir Literatur und Journalismus, Vergangenheit und Gegenwart.“ 

Wir lasen also von Kafkas „Die Verwandlung“, es folgte Büchners Woyzeck“, dann Arthur Schnitzlers “Traumnovelle“, schließlich Oscar Wildes „Das Gespenst von Canterville“ und sogar Heidi. Diesmal steht Johann Wolfgang von Goethe im Zentrum des schönsten Magazinkonzepts des Landes: „Faust“ ist zurück. Und trotzdem blutet mir das Herz. Die Krux liegt nämlich im Dilemma des Bekanntmachens verborgen. Wie erreicht man im Axel-Springer-Bildzeitungs-Sumpf noch Menschen, die sich für die wahren Perlen auf einem gigantischen Haufen von YellowPress-Scheiße interessieren? Soll heißen: Spread the word – Das Buch als Magazin hat es wahrlich verdient, gesehen, gelesen und geliebt zu werden. weiterlesen

Diskussion //
Ein Magazin von Männern für und über Frauen: „Weiberkram“

– 25.03.2015 um 11.33 – box1 Feminismus Gesellschaft Magazin

weiberkram magazinFoto: Puppe_meschugge

Ich hatte mir fest vorgenommen, keinen Pieps über „Weiberkram“ zu verlieren – bloß keine Werbung machen, schon allein wegen des Covers, auf dem die Frau als solche nicht einmal auf eigenen Beinen stehen darf. Und konnten wir hinter all den strammen Astronauten-Kram nicht eigentlich spätestens seit der omnipräsenten Axe Kampagnen-Offensive einen dicken Haken machen? Aber nein, Chefredakteur Michael Köckritz gibt sich weiterhin begeistert. Sein neues „Baby“ soll schließlich überhaupt nicht bierernst genommen werden, man dürfe sein Werk vielmehr als „Flirt mit Augenzwinkern“ verstehen (W&V). Als hätten wir nicht schon genug unerwünschte Zwinkerer auf offener Straße zu verzeichnen. Neuerdings liegen sie also auch schon in Papierform am Kiosk bereit.

Seit des Launchs am vergangenen Donnerstag vernimmt man von überall her – Überraschung – fast ausschließlich Schmach und Empörung über ein Magazin, das ausschließlich von Männern gemacht wird und von Frauen gelesen werden soll. Man könnte fast behaupten, dem Verlag Red Indians Publishing sei es gelungen, eine Frechheit in bares Geld zu verwandeln. weiterlesen

TAGS:

Lese-Tipp //
Feminismus & Fashion – Passt das zusammen?

– 16.02.2015 um 14.17 – box2 Feminismus Magazin Mode

IMG_4915Menschen, die behaupten, Mode & Feminismus hätten nichts miteinander gemein, oder schlimmer noch, Mode & Feminismus könnten gemeinsamen erst gar nicht existieren, sich weder bestäuben, noch unterstützen, haben entweder den Feminismus nicht verstanden, vielleicht auch die Mode nicht, wahrscheinlich sogar weder den Feminismus noch die Mode. Das eine spielt für das andere nämlich seit jeher eine wichtige Rolle, in beiderlei Richtungen. In der aktuellen Ausgabe der Harper’s Bazaar schreibt Autorin Justine Picardie sich in knappen Worten den Groll gegenüber dieser Nichtverstehenwoller, denen sie schon zu Studienzeiten im rosafarbenen Ensemble entgegen trat, aus den Fingern. Wenn auch für meine Begriffe etwas zu zaghaft formuliert, steckt in diesem kleinen aber feinen Beitrag doch jede Menge Wahres. 

„Kleidung hat wichtigere Aufgaben, als uns zu wärmen. Sie verändert unseren Blick auf die Welt und den Blick der Welt auf uns“. Eigentlich könnte mit diesem Zitat der wunderbaren Virginia Woolf längst alles gesagt sein, aber nein, die ewige Debatte geht auch 2015 weiter. Zuletzt allerdings, als Karl Lagerfeld einen Protestzug auf dem Laufsteg seiner Chanel-Schau inszenierte, in dem Cara Delevingne und ihre Kolleginnen Plakate mit Aufschriften wie „Feminism Not Masochism“ an der Front Row vorbei trugen. Der Guardian meckerte daraufhin „(…) eine alberne Show (…), weil die Modeindustrie und insbesondere die Fashion Week ungefähr so feministisch sind wie ein Obstkuchen“. Tatsache? Mademoiselle Picardie nimmt sämtlichen Nörglern daraufhin ganz nonchalant mit einem Verweis auf die Suffragetten des frühen 20. Jahrhunderts den Wind aus den Segeln. Selbige seien über eine derartige Haltung nämlich mit Sicherheit schwer erstaunt gewesen, denn die britischen Frauenrechtlerinnen von damals definierten sich mitunter sehr wohl  über ihre Kleidung und die Farben der Women’s Social and Political Union – nämlich Purpur, Weiß und Grün. weiterlesen

TAGS:

GIRLCRUSH-INTERVIEW //
Julia und ihr Magazin „Vegan Good Life“

– 11.02.2015 um 10.59 – box2 Magazin Menschen

Julia-Koch-VeganGoodLife_5

Es gibt Themen, die im Kopf gerne für Chaos sorgen, super kontrovers sind und deswegen oft in die letzte Ecke meiner Zellen geschoben werden, um sie dann vielleicht irgendwann mal wieder dort abzuholen. Nur wann? Genau dann, wenn jemand ganz laut wird und den Gedanken in meinem Kopf zuflüstert: Auch ihr habt einen Platz verdient, im Diskussionsuniversum von Jane Wayne. 

Laut geworden ist zum Beispiel Agrarwissenschafts-Studentin Julia Koch, eine 24-Jährige mit klugem Kopf, die ganz schön viel geschafft bekommt. Nicht nur gedanklich setzt sie sich seit Langem mit dem Thema „Veganismus“ auseinander, auch auf ihrem Blog Times they changin, den sie gemeinsam mit ihrem Freund Eric Mirbach betreibt, geht es smart und visuell äußerst ansprechend zur Sache. Die Themen: Mode, Reisen, Beauty und Food – alles ohne tierische Produkte. Am 18. Februar erscheint darüber hinaus ihr eigenes Print Magazin VEGAN GOOD LIFE. weiterlesen

News // adidas Originals Series:
„The Street Icons Issue“ – kuratiert von Highsnobiety

– 13.11.2014 um 14.59 – Magazin

adidas fanzines

Ein Magazin von Fans für Fans – und heute bin ich zugegeben ein kleines bisschen ziemlich stolz auf all die befreundeten Macher, die all die vergangenen Ausgaben in Eigenregie umgesetzt haben: Unsere liebe Lisa von ArtSchoolVets! kuratierten das adidas Fanzine No 1, die Powerladies von eVe without Adam steckten hinter Issue 2, Lockenköpfchen Leni von Paperboats.me wirkte für das dritte Fanmagazin und heute stecken unsere Liebsten von Highsnobiety hinter dem vierten und vorerst letzten Werk: Von der Idee über die Umsetzung bis hin zu einigen Produktionen – von Fans für Fans eben. Und Ausgabe vier knüpft selbstverständlich nahtlos an seine Vorgänger an:

Worum geht’s diesmal? Eine Design-Koop jagt bei adidas Originals gerade die andere – und welche ist davon die Spannendste? Für das Team von Highsnobiety gibt’s bloß eine Antwort: Pharrell Williams, natürlich. Aber wer ist dieser Mann eigentlich und wo kommt er überhaupt her? Im Heft folgt ein Versuch, die Wege des Tausendsassas mal genauer zu skizzieren. En Top erwartet uns Portrait über die Voguing-Szene, das im Interview mit den Fachmännern Twiggy, ChiChi und Jonovia mal genauer vorgestellt wird. Also ab mit euch die Welt des extrovertierten Tanzstils! weiterlesen

Magazin-Tipp // „Das Buch als Magazin“ –
Oscar Wildes „Das Gespenst von Canterville“

– 13.11.2014 um 10.40 – box3 Buch Magazin

buch als magazinErst Kafkas „Die Verwandlung“, dann Büchners Woyzeck“, zuletzt Arthur Schnitzlers“Traumnovelle“ und jetzt eben Oscar Wildes „Das Gespenst von Canterville“ – Johanna Swistowski und Peter Wagner, die beiden Strippenzieher hinter der intelligentesten Magazinidee der vergangene Jahre, machen mit ihrem „Buch als Magazin“ seit inzwischen vier Ausgaben große Lust auf das Lesen waschechter Klassiker, sie verknüpfen Literatur mit Journalismus, das Früher mit dem Heute und beweisen obendrein, wie wunderbar monothematische Konzepte funktionieren können. Diesmal dreht sich alles, ihr ahnt es vielleicht, um Gespenster und alles, was da am Thema noch mit dran hängt. 

Nachdem sich die erste Hälfte des Magazins Wildes Originaltext widmet, tauchen wir schließlich ab in die Unsterblichkeit, wir fragen uns, weshalb manche Popstars ewig Leben, besuchen einen Heiler, der Angst vor Fröschen hat, dafür aber böse Geister namens „Dschinn“zu vertreiben in der Lage ist, wir lauschen dem dänischen Fotografen Jacob Holdt, der selbst nach etlichen Besuchen und Übernachtungen bei Ku Klux Klan Mitglieder noch behauptet, er kenne keinen schlechten Menschen, wir versinken in einem Essay über die Sehnsucht nach Leere im Kopf und bleiben am Ende mit einem ziemlich vollen Kopf zurück: weiterlesen

adidas Originals Series //
„The Unique Characters Issue“ kuratiert von Paperboats.me

– 01.08.2014 um 10.39 – Allgemein Magazin

adidas

Eines ist klar wie Kloßbrühe: Wenn sich adidas Originals für die neueste Ausgabe ihres Fanzines mit einer der buntesten Ulknudeln Berlins verbündet, dann kann das eigentlich auch nur Knallen und etwas „Hubbabubba meets Sports-Spice“-Ähnliches zum Vorschein bringen. Wovon wir hier genau sprechen? Von adidas‘ neuestem Fanzine „The Unique Characters Issue“ kuratiert von der unverwechselbaren Fotografin Leni aka Paperboats. Von Fans für Fans eben und in Ausgabe 3 hätte es wahrlich keine bessere Besetzung für den Job des Kurators geben können. Eines wird gleich nach dem ersten Durchblättern klar:

Madame Curly Hair hat sich mächtig ins Zeug gelegt, ihre eigenen Strecken geshootet (u.a. „Down with the clique“ – mit dabei unsere hotte Karotte Anni Jane), Sängerin Lary zum Covergirl gemacht, die Dandy Diary Jungens mit ins Boot geholt und auf Werbeanzeigen manövriert und Charakterköpfe wie Esther Perbandt oder MarkyMarc in Szene gesetzt. Außerdem stellt euch Nike Jane Girlboss, Musikerin und Künstlerin Cata Pirata von Skip & Die und ihr ziemlich beeindruckendes Universum in einem feinen Text samt Interview mal etwas genauer vor. Was in Issue 3 sonst noch passiert? -Es geht um Mode, um ganz viel Spaß, um Feminismus, Querdenker, „Gegen den Strom“-Schwimmer, Paradiesvögel und um Macher. Matchymatchy alles zusammen. Aber jetzt erst mal alles der Reihe nach:  weiterlesen

Vorgemerkt // Rookie Yearbook Nummer 3 erscheint am 21. Oktober!

– 18.07.2014 um 15.00 – Buch Gesellschaft Magazin

rookie mag teaser

Supernews von der US-Amerikanischen Powerbloggermädchenfront! Nachdem uns die wunderbare Tavi Gevinson und ihre Crew erst gerade noch mit Rookie Yearbook Nummero zwei beglückt haben, steht bereits ein neues Rookie-Baby in der Pipeline. Steht’s aufs Schuljahresende werden nämlich die Highlights von Rookiemag.com zwischen zwei Buchdeckel gepackt um damit Supergirls auf der ganzen Welt zu beglücken.

Stichtag ist der 21. Oktober und das alles klingt schon ziemlich vielversprechend!  weiterlesen

adidas Originals Fanzine Klappe die Zweite // Diesmal kuratiert von „Eve without Adam“: „The Concrete Jungle“

– 12.05.2014 um 15.13 – Magazin Mode

adidas-fanzine Kopie

Es gibt Trends, die schaffen es auf eine ziemlich eindringliche Art und Weise, Erinnerungen wach zu rufen, Sehnsüchte zu wecken oder Vergangenes wieder aufleben zu lassen – durch Schnitte, Details oder durch plakative Prints. Einer von ihnen, den wir spätestens seit dem bombastischen Kenzo-Revival 2012, nach Stella McCartney und auch Dries van Noten nicht mehr missen möchten, dreht sich von A bis Z um das Thema Dschungel: Wirkt ja schließlich dem Grau der Straßen entgegen, sorgt für die nötige Portion Natur im Alltag und kommt in so unterschiedlichen Versionen daher, dass Sattsehen auch ziemlich unmöglich ist.

Genau das müssen sich die Ladies vom absoluten Girl Power Blog „Eve without Adam“ auch gedacht haben, und gestalteten mit dem Streetwaer Profi adidas Originals passend zum Lieblingsmotto das neueste Fanzine: The Concrete Jungle Issue. weiterlesen

Print goes online //
Well, hello ZEITmagazin.de!

– 07.05.2014 um 17.14 – Magazin Print

ZEITMAGAZIN

Man könnte ja eigentlich annehmen, dass der eigene Online-Auftritt eines etablierten Printwerks mittlerweile so sicher wie das Amen in der Kirche ist. Könnte man. Ist aber gar nicht so selbstverständlich, wie der neueste Launch beweist: Print goes Online – oder: Willkommen, ZEITmagazin.de! Nicht, dass wir online bislang völlig auf Tillmann Prüfers schlaue Worte oder Harald Martensteins unfassbar großartigen Kolumnen auskommen mussten – die Zeit hatte sich bislang allerdings so stiefmütterlich darum gekümmert und die gesammelten Worte irgendwo unter Lebensart versteckt, dass erst der dritte oder vierte Klick zum Ziel führte. 

Damit ist jetzt allerdings Schluss, denn das ZEITmagazin bekommt seit dieser Nacht nicht bloß einen fulminant eigenen Auftritt, sondern schmiert uns ab sofort auch die täglich frische Dosis Magazinjournalismus aufs Butterbrot – alles rund um das Leben, Essen & Trinken und Mode & Design. Na, das wurd‘ aber auch Zeit, Freunde. weiterlesen

Interview // Marie Egger –
über ihr neues Projekt, das Scheitern Magazin & über ein bisschen Mode

– 15.04.2014 um 8.29 – box1 Kultur Magazin Print Releases

1Titel_MarieEgger_byAnni

Heute blättern wir durch das Scheitern Magazin und schauen uns ein Powergirl an, das genau dieses Magazin zum Leben erweckt hat. Ein Magazin, das uns nicht nur Mut zum Scheitern macht, sondern auch ein bisschen was über das Leben erzählt.

Im Interview verrät uns Marie Egger, wie sie überhaupt auf die Idee zu ihrem Magazin gekommen ist und warum Scheitern manchmal ganz schön gut sein kann. Außerdem gibt’s Aufschlussreiches in Bildern und ein paar Tipps, wie man im Handumdrehen zu Catwoman wird. weiterlesen

Virtuelles Fanzine // adidas Originals präsentiert „The Global Art Village“

– 01.04.2014 um 10.03 – box1 Magazin

adidas

Was bedeutet Street Art eigentlich wirklich für uns? Was genau verstehen wir unter dem Begriff? Und inwiefern beeinflusst all das überhaupt unseren Stil? Das allerneueste Werk aus dem Hause adidas Originals ging diesen Fragen mal genauer auf den Grund und bat unsere Jungens von ArtSchoolVets! kurzerhand, das Ruder zu übernehmen und die verschiedensten Spielwiesen zu ergründen. Das Ergebnis? – The Global Street Village Issue.

Nach News for Original Girls, schippert der Sportriese mit den drei Streifen nun also zu seinem neuesten Projekt und kreiert ein Fanzine von adidas-Freunden für adidas-Freunde. Und japs, auch ich wurde gefragt, einen kleinen Steckbrief zum Thema Street Art auszufüllen und finde mich ab sofort neben adidas Originals-Alleswisser Quote Koscht, Highsnobiety-Boss David Fischer und vielen anderen Sneaker-Spezis in der Rubrik „International Playground„. Huppala. Aber das war’s natürlich noch längst nicht. weiterlesen

GIRLS-Star Lena Dunham ist das neue
Cover Girl der Vogue!

lena-dunham-vogue-cover-Ach Lena Dunham, du heißer Feger. Die GIRLS-Heldin, die mit ihrem Serien-Hit das Frauenbild der Medien umkrempelt, hat es pünktlich zum Start der 3. Staffel auf das Cover der VOGUE geschafft. Nach Kate Upton also ein weiteres erfrischendes Gesicht, das trotz und eventuell sogar wegen einer Handvoll gesunder Rundungen auf dem Titel landet. Tut sich da etwas was im Gehirn der Miss Wintour? Vielleicht hat ja auch das geliebte Töchterchen mit Mutti Anna geschimpft – „Bee“ hat nämlich nur wenig für das wahnsinnige Treiben der Branche, von der sie sich zumindest beruflich fern hält, übrig. Möglich wär’s also. 

Das obige Lena-Outfit hätte zudem passender nicht ausfallen können: Gemeinsam mit Adam räkelt sich das Multitalent durch eine romantische Bettkulisse, und zwar Prada-tragend. Das Kleid stammt aus der jüngst gezeigten Kollektion, die eine Hommage an die Emanzipation ist, ein feministisches Statement: Women are strong, women are visible – we are fighters weiterlesen