Kategorie-Archiv: Schuhe

Shoe Shopping //
The Break-Up Edit

23.11.2016 um 15.51 – Schuhe Shopping

shoe shopping the breakup edit

You’re single – not dead. Ich erinnere mich noch gut an den Sticker, der an meinem ersten Auto klebte, als die zweite große Liebe meiner wilden Jugend wegen ein paar Bergen in der Ferne eiskalt das Ende unserer Beziehung erklärte. Meine Freundinnen hatten das rosa Klebchen mit viel Zuversicht und Hoffnung auf Besserung ans Heck angebracht, nachdem mein wasserstoffblondes neues Ich sich auf einer Abifete ordentlich mit Tränen besudelt hatte. Inzwischen sind wir wieder ein Paar, glaubt es oder nicht, aber mit Trennungen kenne ich mich dennoch hervorragend aus. Ich weiß zum Beispiel, dass da zunächst nur eins hilft: Leid und Mitleid. Aber auch Humor oder Bridget Jones. Beste Freunde. Und Perspektive.

Ganze elf gute Vorsätze – oder sagen wir: Anregungen – zur schnellen Genesung haben wir kurz und knapp für euch zusammen getragen. Selbstverständlich samt passendem Schuhwerk für erste Schritte in eine schillernde Zukunft. Alle Gebeutelten haben jetzt also die Qual die Wahl. Stay strong. Es wird wirklich alles wieder gut. weiterlesen

TAGS:

DIY // Kirsch-Pumps à la Gucci

10.11.2016 um 11.55 – DIY Schuhe

gucci cherry pumps

Heute morgen erreichte mich ein Mailing aus dem Hause Gucci, zwei Fußpaare baumelten da plötzlich auf meinem Bildschirm hin und her und es dauerte nicht lange, bis ich den Kopf reflexartig schräg legte, um mit den Augen klimpern und währenddessen in Jauchzgeräuschen aufgehen zu können. Schuld an meinem kleinen morgendlichen Anfall der Verzückung waren zwei sattrote Kirschen, die auf den schwarzen und swimmingpooltürkisen Schuhspitzen thronten. Wenn die beiden Attribute „ein bisschen kitschig“ und „irgendwie süß“ aufeinander treffen, bin ich wirklich sowas von leicht um den Finger zu wickeln, es ist kaum auszuhalten. Jedenfalls fand ich mich zwei Klicks weiter selbstredend im Online Shop wieder, machte dann aber schnell wieder kehrt, weil: Das kann man doch auch selbermachen. Es muss ja nicht unbedingt ein neues Paar Schuhe sein, das mit mit künstlichem Deko-Obst beglückt, aber welche bessere Methode gäbe es schon, einem alten stiefmütterlich behandelten Exemplar auf diese Weise ein neues Leben zu schenken. Vielleicht ja sogar für unter den Weihnachtsbaum. Weihnachtskirschen. Herrlich! weiterlesen

TAGS:

, ,

#StepIntoMarni // Marni x Vans ab morgen via Zalando erhältlich

26.10.2016 um 9.02 – Schuhe

step into marni zalando vans

Viel zu lange mussten wir Stillschweigen bewahren, jetzt ist die Design-Katze endlich aus dem Sack: Zalandos jüngste Capsule Collection trägt den vielversprechenden Namen #StepintoMARNI, ist ab sofort online shopbar und sieht aus wie sie klingt, nämlich zweifelsohne Marni’esque, Es kommt allerdings noch besser, denn das italienische Luxuslabel ist nicht im Alleingang unterwegs, sondern hat mithilfe von Carolina, Tochter der legendären Chefdesignerin Consuelo Castiglioni, insgesamt vier ikonischen Footwear Brands ein Make Over verpasst.

Mit dabei sind Dr. Martens, Timberland, Reebok und, das darf an dieser Stelle ruhig erwähnt werden, unser offensichtlicher Favorit Vans, die Marke unserer Jugend, die uns erst über Skateboards jagte, dann auf Konzerte begleitete und bis heute selbst während der Modewochen niemals von unserer Seite weicht. weiterlesen

3 Ways to wear // Moon Boots von Black Velvet Circus

24.10.2016 um 11.36 – Inspiration Schuhe Shopping

moon boots 1

Zuweilen stecken wir hier in Berlin in unserer kleinen Blubberblase fest, in der wir es uns aus Bequemlichkeit gern mal gemütlich machen, statt die eigene Comfort Zone zu verlassen. Ziemlich schade eigentlich, haben gerade die Hamburger Designer doch so viel zu bieten. Bloß sind sie so viel leiser als die Hiesigen und muckeln sich wiederum lieber in ihrer Blase ein, statt in unsere Welt zu ziehen und über sich zu reden. Schade eigentlich, brauchen wir manchmal doch den ein oder anderen Anstupser, um im Wust der Neuerscheinungen auch auf das ein oder andere aufmerksam gemacht zu werden und wiederum mit euch zu teilen.

Glücklicherweise gibt’s es aber Melodie Michelberger, die blonde Powerfrau mit dem gerade geschnittensten Pony weit und breit, die mit ihrer Hamburger Modekarawane vergangene Woche endlich mal wieder nach Berlin zog und uns hanseatische Modeluft um die Ohren pustete. Zwar lag ich während der zwei Tage Press Days krank im Bett, dank Instagram ist mir hier dennoch nichts durch die Lappen gegangen. Zig Screenshots später stand fest: Himmelherrgott, ich brauche Sternen-Schuhe von Black Velvet Circus, dem Label von Tanja Glissmann, die einst ihren eigenen Vintage Shop eröffnete, um sich im Jahr 2013 mit eigenem Brand neu zu erfinden. Für ihre ersten Moon Stars Boots hat sie sich jetzt mit Nine to Five zusammen getan und ihr Credo „Love the past – wear the future“ in Schuhform gepresst. Galaktisch schön, um es furchtbar cheesy auszudrücken, aber auf den Punkt zu bringen. Grund genug, dem blau-silbernen Boot ein „3 Ways to wear“ zu widmen! weiterlesen

Shopping // Autumn Shoes ☁️

18.10.2016 um 15.07 – Schuhe Shopping

herbstschuhe 2016 shoppingSpätestens im Herbst verliere ich hinsichtlich meines Schuhwerks jegliche Würde. So in etwa würden das zumindest jene drei Grazien beschreiben, die jüngst in Decken gewickelt und schnatternd lauwarmen Apfelstrudel verspeisten als ich gerade dabei war, meinen Sohn davon zu überzeugen, lieber vorwärts statt rückwärts in die Kita zu schlendern, wir waren nämlich spät dran. „Die hat ja Brocken an den Füßen“ hörte ich nur im Vorbeistampfen; innerlich nickte ich. Die Gute hatte ja Recht. Sarah Jane beglückte mich dieser Tage nämlich mit einem Outlet-Mitbringsel von Prada: Kernig, gefüttert, sauwarm. Ich könnte kaum glücklicher sein. Und obwohl sich über die Optik der Boots munkeln lässt, bin ich ohnehin seit jeher Fan schwerer Schuhe. Ich mag das. Zu dicken Wollpullovern oder sogar kurzen Röcken, oder eben beidem. Noch dazu gibt es wirklich bedenklichere Mikrotrends, etwa das Barfuß-in-Loafern-Stehen-bei-3-Grad-Celsius, man könnte beinahe von einem vernünftigen Bewegung sprechen (Preise exklusive).

Schuld an der immer stärker heranwachsenden Liebe zu Mountain Boots ist in erster Linie die Menswear, von dort drüben kamen etwa im Jahr 2012 nämlich die ersten Hiking-Modelle übergeschwappt, bis sich schließlich vor allem Wood Wood, Alexander Wang und Acne Studios der neuen funktionalen Optik waschechter Sportskanonen annahmen. Jetzt, noch einmal 2,3 Jahre später, ist der Trend auch in sämtlichen High Street Stores angekommen. Und auf den Laufstegen der ganz Großen sowieso. Für alle, die sich dennoch nicht überreden lassen mögen, gibt es natürlich trotzdem warme Schuhe für kalte Regentage: weiterlesen

TAGS:

Shopping // Budget Buys
– die schönsten Früh-Herbst-Schuhe

22.09.2016 um 10.49 – Schuhe Shopping

budget buys shoesIch brauche hier ja nicht flunkern, in meinem Schrank stehen mehr als eine Handvoll Designerschuhe und jedes einzelne Paar hüte ich wie meinen Augapfel. Ich plädiere auch immer noch für Qualität statt Quantität, aber, so ehrlich muss ich auch sein: Manches Mal, wenn ich loszog, um mir einen kleinen materiellen Fuß-Wunsch zu erfüllen, kam ich mit leeren Händen und hängenden Mundwinkeln zurück, denn wer Kleidung kann, kann noch längst nicht automatisch Schuhwerk. Schön anzusehen mögen all die Kreationen der großen Markennamen ja sein und meist steht die Qualität der Optik ebenfalls in nichts nach, aber manchmal eben schon. Und das für Preise, die einem die Ohren schlackern lassen. Besonders in Hinsicht auf solche Modelle, die nicht permanent durch den Alltag getragen werden, sollte man also abwägen. Und gleichzeitig darauf achten, der Verlockung des Überflusses nicht auf den Leim zu gehen. Da bin ich selbst nämlich auch sehr gut drin.

Gerade jedenfalls finden wir bei & other storiesBabies“ wie wir sie von Saint Laurent kennen, H&M Studio hat sich dem Vetements-Stiefel angenommen und Mango schaut sich ein paar Winterboots bei Céline ab. Immerhin kopiert man nicht so frech, dass es weh tut. Trotzdem: Ob wir es hier mit Unverschämtheiten oder der legitimen Demokratisierung der Mode zutun hab, bleibt ein anderes, ewiges Streit-Thema. Entscheiden müsst ihr das selbstredend ganz allein. Wenn es aber um die obigen Schuhe geht, gehöre ich persönlich Team #erlaubt an; in meinem eigenen Einkaufskorb tummeln sich gerade schon die schwarzen Laofer samt runder Schnalle von Mango und in Gedanken trage ich bereits dicke Socken und Karo-Hose wie im Lookbook dazu. Trotzdem wichtig: Noch eine Nacht über die Entscheidung schlafen, dann kann (fast) nichts schief gehen. weiterlesen

3 Ways to wear //
Acne Studios „MOUNTAIN SHOES“

19.09.2016 um 13.09 – Schuhe Shopping

3 ways to wear acne boots

Ihr wisst, dass meine Füße zuweilen in seltsamen Schuhen stecken und ich mein Herz in regelmäßigen Abständen an Treter verliere, deren Optik andere zum Vogelzeigen treibt. Das ist mein ganz persönlicher Tick, seit immer, Taschen und Gürtel und sämtliche Accessoires der Welt könnten mir getrost den Buckel herunter rutschen, solange ich denn nur meine heiß geliebten Latschen behalten dürfte. Solche mit Seele etwa, oder all diese hässliche Entein, deren wahre Schönheit sich erst beim Tragen und Leben entfaltet. Ich könnte mir jedenfalls gut vorstellen, dass es mich im nahenden Herbst wieder packt, dass irgendwo da draußen ein völlig überteuertes Paar Boots auf mich wartet, für das drei alte Modelle weichen müssen und mir schwant, es könnten möglicherweise rosafarbene sein. Denn Rosa und Rot zusammen gematscht, ist ohnehin meine Lieblings-Kombination der Stunde. Ohoh.

Um die Entscheidung noch etwas in die Länge zu ziehen und wohl zu überlegen, habe ich diese Nacht damit angefangen, Outfits zusammen zu stellen, die potentiell zu Fräulein „Teide“ von Acne Studios passen könnten. 1, 2, 3 – vielleicht ist ja wirklich was dabei: weiterlesen

Fair Friday // Labelfinder:
Nachhaltige Schuhe

This is Jane Wayne - Fair Friday - nachhaltige Schuhbrands

Ich komme jetzt mal ganz schnell zum Punkt: Nachhaltige Schuhe sind nicht immer schön, selten günstig und der Kauf leider meist frustrierend. Klar, faire Herstellung und umweltfreundliche Materialien haben einen völlig gerechtfertigten Preis, das heißt aber noch lange nicht, dass ich wie durch ein Wunder einfach so auch das nötige Budget aufbringen kann. Wenn man nun aber dann doch die richtige Entscheidung pro-fair treffen möchte, heißt es: Schnelle Kaufentscheidung und außergewöhnliche Modellfarben in koralle-türkis-blau-glitzer gehören der Vergangenheit an.

Byebye Saisonschuhe, hello Lebensentscheidung. Manchmal überlege ich tagelang, ob ich einen Schuh jetzt kaufen soll oder nicht, um dann sehr häufig im zweiten Schritt festzustellen, dass es das Modell nur noch in Größe 36 und 43 gibt. Puh, geht es noch anstrengender? Nun die gute Nachricht ist, dass sich, wie in allen nachhaltigen Bereichen, eine ganze Menge tut und sich das Angebot fast monatlich vergrößert. So gibt es mittlerweile Brands und Modelle, die überhaupt nicht von ihren modischen Kollegen im Mainstream zu unterscheiden sind. Zeit also, im Ökowirrwarr nach den Rosinen Ausschau zu halten und sie fein säuberlich aufzulisten.  weiterlesen

DIY // Strappy Ballet Flats
à la Miu Miu

15.08.2016 um 11.32 – DIY Schuhe

miu miu strappy flats diyWenn man quasi hauptberuflich mit Trends, Hypes und all den anderen hippen Dingen mit schrecklichen Namen zugeschüttet wird, dann kommt man um die ein oder andere Gehirnwäsche nicht umher. Es bleibt einem dann nichts anderes übrig, als laut über das eigene Einknicken zu lachen und sich in Reflexion zu üben, schließlich ist es immer noch besser, in vollem Bewusstsein Unfug anzustellen als sich dessen nicht einmal bewusst zu sein. Jedenfalls fing in diesem Fall alles mit einem Einkaufsbummel an. Sarah hielt mir ein paar Ballerinas unter die Nase, ihr Kommentar dazu: Das sind richtige Nike Jane-Schuhe, nicht? Ich wurde womöglich ausfallend, verzog aber mindestens das Gesicht zu einer Fratze, wie man es sonst nur während eines Magendarminfekts tut. Ballerinas! Ja, genau. Auf allerkeinsten.

Ein paar Wochen und Streetstyle-Bilder und Instagram-Posts später, saß ich schlussendlich vor meinem Kleiderschrank und spürte eine Lücke darin klaffen. Vor allem aufgrund der bevorstehenden schönsten Hochzeit des Jahres. Es fiel mir wie Schuppen von den Augen: Strappy Ballerina Flats. Ja! Genau! Nach kurzer Preis-Recherche, versuchte ich das Hirn wieder einzuknipsen. 500-700 Euronen für ein paar Miu Mius, wahlweise mit oder ohne zusätzliche Schnallen? Möglich, aber nicht nötig. Mir persönlich gefielen außerdem diese dicken schwarzen Riemen nicht einhundert Prozentig gut und der Schuh sollte noch dazu gülden sein. Also los Richtung Schuhladen und dann zum Stoffladen. Herausgekommen ist ein DIY für Dummies, für totale Anfänger und Unentschlossene. Die Bänder können nämlich jederzeit ausgetauscht werden. weiterlesen

All Eyes On //
Der asymmetrische Blockabsatz

09.08.2016 um 11.17 – Schuhe Shopping

blockabsatz schuh trend shopping 2016 thisisjanewayneDie Form der obigen Absätze ist im Grunde überhaupt keine Neuigkeit, vor allem Marni hatte uns mit seinen aufgeblasenen Absätzen in Schräglage längst den Kopf verdreht. Aber jetzt scheinen sie endlich überall angekommen zu sein, sogar im High Street Segment und auf offener Straße. Und wer ist – natürlich – das größte aller Brainwashing-Opfer? Ja! Genau! Ich! Beim Anblick dieser, nennen wir sie einfach mal Balloon Heels (das Fachwort ist mir nämlich gerade entfallen) könnte ich vor Entzückung gerade heller jauchzen als ein Seerobben-Junges. Mein Favorit stammt von Miu Miu und ist schwarz wie die Nacht, allerdings dicht gefolgt vom kantigeren Modell aus der Schmiede Stella McCartneys, das unweigerlich an den gestiefelten Kater und royale Zeiten denken lässt. Obwohl… COS kanns auch.

Nunja, ihr habt ab sofort also die Qual der Wahl – ich selbst allerdings gerade sparen. Warum, das seht ihr schon gleich in meiner fulminant überteuerten Wunschliste der mittelgroßen Mode-Investitionen. Ohoh. weiterlesen

Unterwegs in Hamburg //
Anita Hass x Aeyde

18.07.2016 um 16.09 – Schuhe

aeyde x anitha hass thisisjanewayneIch habs euch schon einmal gesagt und ich werde es womöglich immer wieder tun: Als das Schuhlabel Aeyde an unsere Tür klopfte, um sich vorzustellen, konnte ich mir ein kurzes Augenrollen nicht verkneifen, schon wieder so ein paar Schlaumeier, die einfach nur Kröten verdienen wollen, mit immer der gleichen „pfiffigen, trendigen“, aber vor allem längst existierenden Idee, dachte ich da. Naiv wie ich bin. Und unwissend wie ich war. Diesmal wars nämlich anders, diesmal war Herzblut vorhanden, sogar viel davon, genau wie Talent, Träume und Tatendrang. Die Freunde Luisa Krogmann und Constantin Langholz-Baikousis haben tatsächlich geschafft, wovon so viele träumen: Sie haben binnen eines Jahres eine Marke erschaffen, auf die wir tatsächlich gewartet haben, eine, die die Lücke zwischen hochpreisigem Luxus und Fast Fashion schließt, Aeyde ist sozusagen die goldene Mitte, ein Brand, das nur das Beste aus sämtlichen Segmenten vereint. Eins A Qualität, Zeitgeist ebenso wie Zeitlosigkeit und noch dazu faire Produktionsbedingungen – alles vorhanden, trotz Erschwinglicheit.

Wir sind von Anfang an bei diesem Phoenix-aus-der-Asche-Move dabei gewesen und mächtig stolz auf das gesamte Team. Deshalb waren wir vergangene Woche selbstredend dabei, als die allererste Aeyde Kollaboration in Hamburg präsentiert wurde, und zwar mit dem Concept Store Anita Hass. weiterlesen

TAGS:

,

All eyes on // Adidas Gazelle

14.07.2016 um 10.40 – box1 Schuhe Trend

gazelle adidas trend thisisjanewayne

Als die skandinavisch-elegante Sportlichkeit mit subtilen Ghetto-Einschlägen wie eine Flutwelle durch Berlin schwappte, war ich selbstredend ganz vorne mit dabei, ich dachte nur „schön“ und nicht die Bohne drüber nach, ob mir dieser ganze Minimalismus überhaupt entsprach. Das tat er nämlich eigentlich überhaupt kein bisschen, ich bin schon immer eher Typ Omas Bubikragen als Babo gewesen. Nun macht der altbewährte Stilbruch mittlerweile aber alles möglich, mein Glück, Sneaker sind das Neutrum der Füße und sollte der Schuh mal nicht zum Outfit passen, dann ist dieser Umstand als charmant zu verbuchen. Trotzdem. Nachdem ich begann, mich während der vergangenen drei Jahre optisch verfolgt und über die Maße genervt zu fühlten vom Stan Smith und seinem Bruder, dem Superstar, legte ich das Turnschuh-Thema zeitweise ad acta. Aber ich vermute, das ändert sich jetzt endlich wieder – trotz erneut drohender Übersättigung.

Die Neuauflage der 1968 geborenen Adidas Gazelle zwingt mich in die Knie und zwar nicht wegen seiner berühmten Trägerin Kate Moss, sondern aufgrund all der schönen Farben. Vielleicht sind sogar Erinnerungen an die BBoys der 90er Schuld, die sich in ihnen über den Boden und durch das ein oder andere Hip Hop Video warfen. Gut, möglicherweise auch eher Jamiroquai. Schwamm drüber. Einmal Grün, bitte. weiterlesen

Sale Special // Shoes, shoes, shoes – Mit Asos, Chloé, & other stories & Isabel Marant

20.06.2016 um 12.50 – Schuhe Shopping

Sale Shoes Schuhe This is Jane Wayne

Jeder hier weiß es, ich habe einen Schuhtick und zwar vom Feinsten. Klischee olé, aber was will man machen. Schuldig. Deshalb fällt es mir dieser Sale-Tage auch besonders schwer, die Finger vom Warenkorb zu lassen, erstmal muss der Geldbeutel jetzt nämlich für die Umgestaltung unserer Wohnung herhalten. Sollte dann noch etwas übrig und das Gewissen rein bleiben, schlage ich womöglich noch in allerletzter Sekunde zu, bis dahin muss ich mich allerdings in rigoroser Abstinenz üben. Was nicht heißen soll, dass ich euch hingegen nicht den ein oder anderen Schnapper gönne, sogar von Herzen, jawohl!

Die gelben Topshop-Schühchen zum Binden da oben zum Beispiel entspringen geradewegs meinen Strand-Träumen, für Chloé lohnt sich das Sparen sowieso, gegen ein bisschen verrücktes Plateau für mehr Freude im Alltag hätte ich selbstredend auch nichts einzuwenden und Sandalen, robuste, ja, die wären auch nicht schlecht: weiterlesen

TAGS:

,

This is Jane Wayne Lookbook //
Aeyde x Jane Wayne

16.06.2016 um 10.05 – Lookbook Schuhe

aeyde jane wayne lookbook this is jane wayne

Wenn zwei Freunde einen Traum in die Tat umsetzen, dann reicht das allein meist schon aus, um uns ein Stück weit zu verzücken, mit echter Liebe schmeißen wir hingegen erst nach eingängiger Beäugung um uns. Genau die hat uns im Fall Aeyde im August lezten Jahres allerdings so sehr übermannt, dass wir keine Saison mehr ohne das Schuhlabel der beiden Gründer Luisa Krogmann und Constantin Langholz-Baikousis auskommen und auskommen wollen. Kreative Unterstützung haben sich die Zwei aus New York an Land gezogen, das handwerkliche Know-How stammt genau wie jedes Paar Schuh aus Italien – fair und schön und schlau also, da bleibt kein Auge trocken, im positivsten aller Sinne.

Den Herbst verbrachten wir demnach in passgenauen Boots, für den Sommer haben wir uns insgesamt gleich sechs Favoriten aus der aktuellen Kollektion heraus gepickt, um euch in einer neuen Folge „Jane Wayne Lookbook“, diesmal feat. Aeyde, zu zeigen, weshalb es an der Zeit ist, endlich auch mal wieder in hohen roten Hacken durchs Leben zu schreiten. Und in Mules aus Wildleder, im herrlichsten Taubenblau. Oder güldenen Sandalen, von denen Cleopatra womöglich nur träumen konnte. weiterlesen

Shopping // Die schönsten Ballerinas,
oder: Give it a try.

06.06.2016 um 10.00 – box3 Mode Schuhe Trend

balerinas strappy ballerina flats shop thisisjanewayne

Ich weiß nicht mehr, wer mir diesen Floh ins Ohr gesetzt hat, aber irgendwann habe ich selbst daran geglaubt, an das Mantra: Ballerinas sind die schlimmsten Schuhe der Welt. Man watschelt darin wie eine Ente. Man bekommt Plattfüße von ihnen. Und ganz bestimmt keinen guten Stil. Lange waren Ballerinas so etwas die wie kleinen roten Engel auf den einstigen EDC-Shirts, mit denen wir auf keinen Fall in Verbindung gebracht werden wollten, weshalb ich außerdem auf keinen Fall schwach werden wollte, nie, niemals, Mode-Brainwahsing hin oder her. Bis diese Katzen in mein Leben traten und alles noch viel schlimmer war als je zuvor. Jetzt ists aber genug, dachte ich mir noch, dieser Anfall von Verzückung muss eine Ausnahme gewesen sein und auch weiterhin eine selbige bleiben. Aber nichts da, natürlich hat Sarah Jane es geschafft, mir den Kopf zu waschen, und zwar mit einer einzigen kleinen, nebensächlichen Bemerkung während des Bummelns durch ein berühmtes Kaufhaus: „Guck mal, bei denen musste ich sofort an dich denken. Das sind richtige Nike-Schuhe.“

Ich muss wohl ein bisschen gemein gewesen sein und auch habe ich angeblich ein wenig geschielt, während ich voller Entrüstung das Gegenteil behauptete. Jetzt, ganz genau eine Woche später, bleibt mir schließlich nichts anderes mehr übrig, als mir selbst einen Vogel zu zeigen. Ich möchte plötzlich Ballerinas tragen. Nicht mehr watscheln, das kann ich sowieso schon sehr gut, sondern schreiten. Wie eine Ballerina eben. Am liebsten samt Knöchel-Schleife. Vielleicht aber auch ohne und dafür mit Wellen-Saum in petto. weiterlesen

TAGS: