Kategorie-Archiv: Schuhe

All eyes on & #Shoecrush //
Aeyde für den Sommer 2017

13.03.2017 um 13.14 – Schuhe

Alone, but never lonely. Searching, but never lost. Chill, but never cynical: As aeyde women we cherish our down time. We’re our own favorite date and our most trusted companion, so no plans just means more time for us. Wir platzen ein bisschen vor Stolz, wenn wir heute auf aeyde schauen, das Schuhlabel, das 2015 von den langjährigen Freunden Luisa Krogmann und Constantin Langholz-Baikousis gegründet wurde und seither einfach alles richtig macht. Von Null auf 100 schossen die Zwei ins unser Herz und dort bleiben sie auch: Denn es ist nicht bloß so, dass aeyde uns Saison für Saison und zwischendurch mit der vollen Ladung Schuhliebe bezirzt, die zwei Macher stehen auch für ein selbstbewusstes und selbstbestimmtes Frauenbild, dass wir so nur zu gern dick unterstreichen. Scheinbar spielend kreieren sie ein perfektes Gesamtpaket aus Nachhaltigkeitsanspruch, einer klaren Botschaft und Designs, die gleichzeitig den Zeitgeist einfangen und dabei trotzdem wunderbar zeitlos sind.

Sich treu bleiben, ohne äußere Einflüsse auszusparen ist nicht nur ihre aeyde-Botschaft an all ihre Trägerinnen, sondern zieht sich auch visuell durch ihre Kollektionen. Und so finden wir im Sommer 2017 nicht bloß treue Wegbegleiter der aeyde Linie, die einem kleinen Makeover unterzogen wurden, sondern auch gänzlich neue Kreationen: Von pinkfarbenen Babouches über Ballerinas aus Wildleder mit Schleifenband bis hin zu Modellen mit geschlitztem V-Ausschnitt. Für das aktuelle Lookbook zog es Luisa und Constantin übrigens ins schöne Sizilien – und genau dorthin folgen wir ihnen auch. Und ganz nebenbei bemerkt sind die ersten aeydes bereits im Online Shop eingetrudelt – der nächste Schwung folgt im April. weiterlesen

Shopping // Für Frühlingsfüße:
Unsere 27 Lieblinge aus den Online Shops

09.03.2017 um 11.56 – Schuhe

Man glaubt ja immer, ein klassisches Schuhwerk rechtfertige einen höheren Preis, weil wir mit ihm einen zeitlosen Partner gefunden hätten, der auch in x Jahren noch aus dem Schrank gekramt wird. Meine Erfahrung ist allerdings eine andere: Die Klassischen werden irgendwann langweilig und eben doch nicht hervorgeholt, während wir die verrückten Kreationen durch ganze Saisons schleifen und sie am Ende jeden müden Cent ihrer Anschaffung wert waren. So geht es mir beispielsweise mit meinen mit bunten Steinchen verzierten Loafern, mit den mit Strass bestückten Sandalen oder zuletzt mit meinen feuerroten Boots – kaum ein anderes Schuhwerk kommt dazwischen. Mein ziemlich kostspieliger, recht klassischer Schuhkauf von Acne Studios war dagegen ein Schuss in den Ofen – und dass, obwohl ich mir doch so sicher war, dass es sich hier um ein Investment handelt, an dem ich mich noch in 10 Jahren erfreue. Ja, vielleicht werden sie, aufgrund des Preises, noch im nächsten Jahrzehnt bei mir wohnen, mit Sicherheit werden sie dann aber auch noch immer wie neu aussehen – ganz einfach, weil ich sie einfach nie trug.

Schon klar, zu welchen Schuhen man greift, ist reine Typ-Sache – und trotzdem plädiere ich für mehr Knallfarbe an den Füßen und für verrückte Details, die Herzen höher hüpfen lassen. Schleifen hier, Schnallen dort, ganz viel Pink dazwischen und on vor allem eines: Ziemlich frühlings- und sommertauglich. Et voila: Unsere 27 Lieblinge für den perfekten Start in die kommende Saison!  weiterlesen

Bilder des Tages // Die neue Accessoire-Linie von Sandro Paris

28.02.2017 um 10.00 – Accessoire Schuhe

Erst im vergangenen Jahr launchte Sandro Paris nach langer Warterei den deutschen Online Shop und sorgte endlich für Erreichbarkeit fernab der großen Städte und ausgewählten Luxusstores, in denen das französische Brand sein Lager hierzulande bereits recht erfolgreich aufschlug. Sandro Paris, das ist französische Mode wie wir sie lieben: ein bisschen elegant, eine Prise sportlich, und eine wunderbare Mischung aus besonders und tragbar zugleich. Ein Erfolgskonzept, das lange schon über die Grenzen Paris‘ hinaus aufgeht:

Jetzt geht Sandro Paris allerdings einen Schritt weiter und stellt die einstigen Nebendarsteller der Linie in den Vordergrund: Die Accessoire-Linie rund um ausgefallenere Taschenkreationen und Schuhmodelle, die sich nur zu gern in unseren Kleiderschränken tummeln würden. 1984 von Evelyne Chétrite gegründet, will man 33 Jahre später nun also neue Gefilde betreten und auf einem der wohl wichtigsten Märkte so richtig Fuß fassen: Klar, Accessoires gab’s bei Sandro Paris schon lange, jetzt im Frühjahr bekommen wir die volle Bandbreite und Neuinszenierung allerdings auf dem Silbertablett serviert. Seid vergangener Woche sind die neuen Hauptdarsteller der Kollektion nun online – und wir zeigen euch heute, warum wir Accessoires von Sandro Paris nicht länger sträflich vernachlässigen dürfen: weiterlesen

#Shoecrush // Das neue Schuhlabel
aus Großbritannien: NEOUS

14.02.2017 um 13.36 – Schuhe

Kaum ein anderes Kleidungsstück versetzt uns in regelmäßigen Abständen so sehr in Schwärmereien wie Schuhe. Es könnte klischeebehafteter kaum sein, aber Hand aufs Herz: Einen Schuhfimmel zu haben, ist wohl keinesfalls geschlechterabhängig, denn auch einige Herren in meinem Freundeskreis hegen einen ausgesprochenen Schuhtick. Bloß können wir Ladies wohl zwischen einer viel größeren Anzahl von unterschiedlichen Schuhmodellen wählen: Wir hätten da ja nicht bloß Pumps, Mules, Slipper, Loafer, Kittenheels, Clogs oder Sneaker, die Schuhdesigner*innen dieser Welt scheinen sich auch ganz besonders viel Mühe mit besonderen Details und immer wieder kleinen Gimmicks zu geben, sodass an ein Ende an Neukäufen schier unmöglich scheint. So viel zur Rechtfertigung.

So wundert es allerdings kaum, dass das frisch gelaunchte Schuhlabel Neous aus London peilgerade in unser Herz trifft: Originelle Schuhformen, schönste Farbkompositionen, spannende Absätze, güldene Details und ein Lookbook mit Sternchen – was will man mehr? Hinter dem neuen Schuhliebling stecken übrigens Alan Buanne, der sich einst für die Kreationen bei Nicholas Kirkwood verantwortlich zeigte und die Stylistin Vanissa Antonious, die vor dem Launch ihres eigenen Brands Redakteurin bei der Harper’s Bazaar war. Die volle Ladung Aussie-Know-How, die in ihrer gemeinsamen und allerersten Schuhlinie für den Sommer zum Ausdruck findet. Aber seht selbst: weiterlesen

Shopping //
Auf diese Schuhe sparen wir jetzt

07.02.2017 um 12.01 – Schuhe Shopping

fruehlings schuhe shopping top 10

Trotz diverser radikaler Ausmist-Aktionen und obwohl ich drei viertel meines Kleiderschranks durch wunderbare Flohmarkttage längst weg rationalisieren konnte, ersaufe ich gefühlt noch immer im Überfluss. Statt fünzehn fescher Pullover würde ich lieber fünf richtig heiß geliebte besitzen und auch meine Schuhsammlung geht mir auf den Senkel, weil ich im Angesicht dieses Teils meiner Garderobe seit Jahren unter akuter Trennungsangst leide. Mein Plan für den Frühjahrsputz beinhaltet schlussendlich also auch ein rigoroses Verkaufen all jener Schätze, die an anderen Füßen durchaus besser aufgehoben wären als an meinen eigenen. Von den eventuell zukünftig gesammelten Extra-Kröten werde ich einen kleinen Teil auf das allseits bekannte Fuck-Off-Konto verfrachten, der Rest soll reinvestiert werden. Und zwar in das eine Schuh-Paar meiner kühnsten Träume und sei der Gedanke noch so behämmert. Im Laufe der Jahre kann ich nämlich ganz bestimmt sagen: Jede verrückte Belohnung hat bisher Früchte getragen und wurde und wird ausgeführt bis zum Santk Nimmerleinstag. Allerdings, und das sollte ebenfalls gesagt werden, überschreiten ein paar der angeschmachteten Modelle dort oben sogar meine recht dehnbare Schmerzgrenze. Ein bisschen Träumen darf ja aber wohl noch erlaubt sein.

Ein weiterer Gedanke: Der cognacfarbene Lederschuh von Maison Margiela samt Seidentuch schreit ja geradezu nach einem DIY-Versuch. Vielleicht bleibt mein Portemonnaie am Ende also doch noch verschont. Wobei der gerüschte Sneaker von Ganni schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste steht: weiterlesen

All Eyes On // Das Adidas Samba Comeback
bei Rodebjer

01.02.2017 um 10.06 – Schuhe Trend

adidas samba rodebjerNoch vor ein paar Tagen stand ich vor meinem Schuhregal und fragte mich, wann genau ich weißen Sneakern eigentlich überdrüssig geworden war und weshalb sich während der vergangenen Monate wirklich alles in mir dagegen sträubte, je wieder in eines dieser überaus praktischen wie schlichtschönen Modellen hineinzuschlüpfen. Ich weiß es genau: Die Übersättigung war Schuld und noch dazu dieser seltsame Gedanke, dass brockige Boots meinem Naturell ohnehin vielmehr entsprechen würden – womöglich ein erstes Anzeichen von frühzeitiger Vergreisung.

Wie es der Zufall aber so will, schaute ich gestern schließlich nach, was dort drüben bei der Fashion Week Stockholm gerade eigentlich so passiert und stolperte dann alsbald über die Runway Bilder von Rodebjer (das Label kennt der ein oder andere von euch sicher aus dem Weekday Repertoire). Meine Augen funkelten, denn da war er plötzlich, der Adidas Samba! Ihr kennt ihn alle, den einstigen Indoor-Fußballschuh, der bereits seit 1950 existiert. Wie herrlich unprätentiös und wunderbar unstylish! Es geht mir ja gar nicht darum, andere Schuhe zu tragen als der Rest der Welt. Was mir aber flöten gegangen war, war jedes Gefühl und jede Emotion im Angesicht dieses minimalistischen Einheitsbreis. Jetzt ist sie plötzlich wieder da, die Nostalgie, die Erinnerung an Butterbrote in der Unibibliothek, an Festivals und Tagebücher. Und mit alldem die große Lust auf den Frühling. Samba, Leute! Nicht mehr lang. weiterlesen

Adventskalender // Tor 19:
Die Mountain Boots von „Vagabond“

19.12.2016 um 0.01 – Schuhe

vagabond

Machen wir uns nichts vor: Der Winter hat gerade erst begonnen! Zwar denke auch in jedes Jahr aufs Neue, dass spätestens nach dem Dezember Schluss ist mit Minusgraden, Januar und Februar wissen es allerdings besser: Nach einer kleinen Schonphase, geht’s dann meistens nämlich erst so richtig los. Und weil wir an dieser Stelle keinesfalls dafür sorgen wollen, dass ihr völlig unvorbereitet durch das neue Jahr tapst und euch gleich zu Beginn des neuen Jahres einen Pips holt, haben wir uns heute mit dem schwedischen Schuhspezialisten zusammen getan, um euch mit genau dem richtigen Schuhwerk zu schützen:

Gemeinsam mit Vagabond steckt hinter Tor 19 heute also wieder was Hübsches für die Füße: Und zwar die JILL Boots, die euch nicht nur vor Minustemperaturen bewahren, sondern auch die perfekte Motivation sind, um im Winter Wonderland überhaupt die Wohnung zu verlassen. Und wie könnt ihr ein paar der Mountain Boots gewinnen? weiterlesen

Adventskalender // Tor 17:
Bally Slipper in Schwarz von Zalando

17.12.2016 um 0.01 – Schuhe

bally_zalando

Wenn es 2016 einen Schuhtrend gab, dann hieß er unangefochten Slipper! Reinschluppen und fertig, lautete die Devise – oder auch: Vorne adrett, hinten Sommer! Das Ganze wurde eigentlich nur noch von Loafern auf die Spitze getrieben, die gleich beide Vorzüge zu verbinden wussten und mit einer Art Schlupf aufwarteten. Wovon ich spreche? Von geschlossenen Schuhen, die sich kurzerhand an der Ferse umtreten lassen und sich so in Nullkommanix zum Slipper verwandeln können. Ganz schön praktisch, nicht wahr?

Und ein Label verstand es in diesem Herbst, ein ganz besonders hübsches Modell auf den Markt zu bringen: Bally. In schwarz oder weiß und mit güldener Schnalle versehen, erinnerte uns Janelle an die wahr gewordenen Piratenbraut-Schuhe und an die schönste Symbiose aus très chic und super tough zugleich. Der perfekte Schuh eben, für wirklich jeden Anlass. Verständlich also, dass wir auf Tor 17 heute wieder ganz besonders neidisch sind. Denn dank Zalando haben wir heute die Möglichkeit, das Modell unserer und eurer Träume heute zu verschenken. Und genau so funktioniert’s: weiterlesen

All eyes on // Shoes made in Bulgaria:
„By Far“

15.12.2016 um 12.51 – Schuhe

by far

Was hinter Dandy Brown, Loretta Brandy, Romy Pink und Dennitsa White stecken könnte? Kein neues Künstlerkollektiv, kein Abba-Remake, noch irgendwelche Seriendarsteller, die wir uns fortan unbedingt merken sollten. Dandy, Loretta, Romy und Dennitsa sind ganz einfach die wohl schönsten Schuhmodell aus Bulgarien, die jemals über unsere Bildschirme getappst sind. Handmade in Bulgaria, sollten wir wohl noch dazu erwähnen. Hinter den Schuhkreationen steht das Label BY FAR, das 2015 von den drei Freundinnen Valentina Bezuhanova, Sabina Gyosheva und Denitsa Bumbarova gegründet wurde und seither die Modewelt erobert: Mit knallroten Schnürstiefeletten, Mary Janes im Slipper-Format, mit kunterbunten Loafern und Mules. Die zeitlosen Modelle mit dem Vintage-Twist treffen ganz akut in unser Herz: Ohne Schnickschnack, ohne viel Tohuwabohu und anderen Firlefanz.

Dafür bestechen sie aber durch besonderem Anspruch, denn der Fokus liegt auf Zeitlosigkeit und Handwerkskunst. Und das mit Erfolg: Denn über das neue Schuhlabel aus Bulgarien stolperten wir jüngst auf sämtlichen Kanälen: An den Füßen von Camille Charrière gesehen, auf Vogue.com gelesen und zuletzt in der Printausgabe der deutschen Interview im Editorial bewundert. Und das liebste Modell? Das kommt natürlich in knallrot daher: weiterlesen

SHOPPING // Sparkling Shoes

12.12.2016 um 13.52 – Schuhe Shopping

schuhe

Was soll ich sagen? Bei Schuhen setzt in regelmäßigen Abständen einfach der Kopf aus: Da besitzt man so viele Paare unterschiedlichster Coleur und Form und trotzdem treiben einem immer neue Modelle Herzchen in die Augen und rufen solch ein Begehren hervor, dass wir glaubten, der Schuhschrank müsste leer sein, vor lauter Sehnsucht und Komplettierungswahn. Wenn es nach mir ginge, dürften alle Kreationen meiner heutigen Auswahl, um mich zu beglücken, im Regal stehen. Wohlwissend, dass ich morgen gleich schon wieder losziehen könnte und eine neue Selektion feinster Treter treffen könnte. Man nennt das wohl einen ausgewachsenen und unkontrollierten Schuhtick oder vielleicht auch einfach Spleen, denn von brauchen kann an dieser Stelle nun wirklich keine Rede sein.

Ein Paar Glitzerflitzer fehlen nämlich, ein Modell mit Schleifenbändern auch und bei Origami-inspirierten Slippern würde ich wohl auch niemals nein sagen. Schiebt sich dann auch noch das Fest der Feste auf unsere Mattscheibe, ist das Hauptargument auch schon vollends festgenagelt. Ich werde dennoch leider Gottes versuchen, an dieser Stelle ganz stark zu bleiben: Ich könnte mich ja doch nicht entscheiden und müsste Käufe tätigen, die meinem Geldbeutel so gar nich gefallen. Vielleicht ist ja aber ein einziges Paar für euch dabei: Ein Schuh für Weihnachten, für Heiligabend oder für sonst jeden funkelnden Anlass, der sonst noch so bevor steht: weiterlesen

TAGS:

Shoe Shopping //
The Break-Up Edit

23.11.2016 um 15.51 – box1 Schuhe Shopping

shoe shopping the breakup edit

You’re single – not dead. Ich erinnere mich noch gut an den Sticker, der an meinem ersten Auto klebte, als die zweite große Liebe meiner wilden Jugend wegen ein paar Bergen in der Ferne eiskalt das Ende unserer Beziehung erklärte. Meine Freundinnen hatten das rosa Klebchen mit viel Zuversicht und Hoffnung auf Besserung ans Heck angebracht, nachdem mein wasserstoffblondes neues Ich sich auf einer Abifete ordentlich mit Tränen besudelt hatte. Inzwischen sind wir wieder ein Paar, glaubt es oder nicht, aber mit Trennungen kenne ich mich dennoch hervorragend aus. Ich weiß zum Beispiel, dass da zunächst nur eins hilft: Leid und Mitleid. Aber auch Humor oder Bridget Jones. Beste Freunde. Und Perspektive.

Ganze elf gute Vorsätze – oder sagen wir: Anregungen – zur schnellen Genesung haben wir kurz und knapp für euch zusammen getragen. Selbstverständlich samt passendem Schuhwerk für erste Schritte in eine schillernde Zukunft. Alle Gebeutelten haben jetzt also die Qual die Wahl. Stay strong. Es wird wirklich alles wieder gut. weiterlesen

TAGS:

DIY // Kirsch-Pumps à la Gucci

10.11.2016 um 11.55 – box3 DIY Schuhe

gucci cherry pumps

Heute morgen erreichte mich ein Mailing aus dem Hause Gucci, zwei Fußpaare baumelten da plötzlich auf meinem Bildschirm hin und her und es dauerte nicht lange, bis ich den Kopf reflexartig schräg legte, um mit den Augen klimpern und währenddessen in Jauchzgeräuschen aufgehen zu können. Schuld an meinem kleinen morgendlichen Anfall der Verzückung waren zwei sattrote Kirschen, die auf den schwarzen und swimmingpooltürkisen Schuhspitzen thronten. Wenn die beiden Attribute „ein bisschen kitschig“ und „irgendwie süß“ aufeinander treffen, bin ich wirklich sowas von leicht um den Finger zu wickeln, es ist kaum auszuhalten. Jedenfalls fand ich mich zwei Klicks weiter selbstredend im Online Shop wieder, machte dann aber schnell wieder kehrt, weil: Das kann man doch auch selbermachen. Es muss ja nicht unbedingt ein neues Paar Schuhe sein, das mit mit künstlichem Deko-Obst beglückt, aber welche bessere Methode gäbe es schon, einem alten stiefmütterlich behandelten Exemplar auf diese Weise ein neues Leben zu schenken. Vielleicht ja sogar für unter den Weihnachtsbaum. Weihnachtskirschen. Herrlich! weiterlesen

TAGS:

, ,

#StepIntoMarni // Marni x Vans ab morgen via Zalando erhältlich

26.10.2016 um 9.02 – Schuhe

step into marni zalando vans

Viel zu lange mussten wir Stillschweigen bewahren, jetzt ist die Design-Katze endlich aus dem Sack: Zalandos jüngste Capsule Collection trägt den vielversprechenden Namen #StepintoMARNI, ist ab sofort online shopbar und sieht aus wie sie klingt, nämlich zweifelsohne Marni’esque, Es kommt allerdings noch besser, denn das italienische Luxuslabel ist nicht im Alleingang unterwegs, sondern hat mithilfe von Carolina, Tochter der legendären Chefdesignerin Consuelo Castiglioni, insgesamt vier ikonischen Footwear Brands ein Make Over verpasst.

Mit dabei sind Dr. Martens, Timberland, Reebok und, das darf an dieser Stelle ruhig erwähnt werden, unser offensichtlicher Favorit Vans, die Marke unserer Jugend, die uns erst über Skateboards jagte, dann auf Konzerte begleitete und bis heute selbst während der Modewochen niemals von unserer Seite weicht. weiterlesen

3 Ways to wear // Moon Boots von Black Velvet Circus

24.10.2016 um 11.36 – Inspiration Schuhe Shopping

moon boots 1

Zuweilen stecken wir hier in Berlin in unserer kleinen Blubberblase fest, in der wir es uns aus Bequemlichkeit gern mal gemütlich machen, statt die eigene Comfort Zone zu verlassen. Ziemlich schade eigentlich, haben gerade die Hamburger Designer doch so viel zu bieten. Bloß sind sie so viel leiser als die Hiesigen und muckeln sich wiederum lieber in ihrer Blase ein, statt in unsere Welt zu ziehen und über sich zu reden. Schade eigentlich, brauchen wir manchmal doch den ein oder anderen Anstupser, um im Wust der Neuerscheinungen auch auf das ein oder andere aufmerksam gemacht zu werden und wiederum mit euch zu teilen.

Glücklicherweise gibt’s es aber Melodie Michelberger, die blonde Powerfrau mit dem gerade geschnittensten Pony weit und breit, die mit ihrer Hamburger Modekarawane vergangene Woche endlich mal wieder nach Berlin zog und uns hanseatische Modeluft um die Ohren pustete. Zwar lag ich während der zwei Tage Press Days krank im Bett, dank Instagram ist mir hier dennoch nichts durch die Lappen gegangen. Zig Screenshots später stand fest: Himmelherrgott, ich brauche Sternen-Schuhe von Black Velvet Circus, dem Label von Tanja Glissmann, die einst ihren eigenen Vintage Shop eröffnete, um sich im Jahr 2013 mit eigenem Brand neu zu erfinden. Für ihre ersten Moon Stars Boots hat sie sich jetzt mit Nine to Five zusammen getan und ihr Credo „Love the past – wear the future“ in Schuhform gepresst. Galaktisch schön, um es furchtbar cheesy auszudrücken, aber auf den Punkt zu bringen. Grund genug, dem blau-silbernen Boot ein „3 Ways to wear“ zu widmen! weiterlesen

Shopping // Autumn Shoes ☁️

18.10.2016 um 15.07 – Schuhe Shopping

herbstschuhe 2016 shoppingSpätestens im Herbst verliere ich hinsichtlich meines Schuhwerks jegliche Würde. So in etwa würden das zumindest jene drei Grazien beschreiben, die jüngst in Decken gewickelt und schnatternd lauwarmen Apfelstrudel verspeisten als ich gerade dabei war, meinen Sohn davon zu überzeugen, lieber vorwärts statt rückwärts in die Kita zu schlendern, wir waren nämlich spät dran. „Die hat ja Brocken an den Füßen“ hörte ich nur im Vorbeistampfen; innerlich nickte ich. Die Gute hatte ja Recht. Sarah Jane beglückte mich dieser Tage nämlich mit einem Outlet-Mitbringsel von Prada: Kernig, gefüttert, sauwarm. Ich könnte kaum glücklicher sein. Und obwohl sich über die Optik der Boots munkeln lässt, bin ich ohnehin seit jeher Fan schwerer Schuhe. Ich mag das. Zu dicken Wollpullovern oder sogar kurzen Röcken, oder eben beidem. Noch dazu gibt es wirklich bedenklichere Mikrotrends, etwa das Barfuß-in-Loafern-Stehen-bei-3-Grad-Celsius, man könnte beinahe von einem vernünftigen Bewegung sprechen (Preise exklusive).

Schuld an der immer stärker heranwachsenden Liebe zu Mountain Boots ist in erster Linie die Menswear, von dort drüben kamen etwa im Jahr 2012 nämlich die ersten Hiking-Modelle übergeschwappt, bis sich schließlich vor allem Wood Wood, Alexander Wang und Acne Studios der neuen funktionalen Optik waschechter Sportskanonen annahmen. Jetzt, noch einmal 2,3 Jahre später, ist der Trend auch in sämtlichen High Street Stores angekommen. Und auf den Laufstegen der ganz Großen sowieso. Für alle, die sich dennoch nicht überreden lassen mögen, gibt es natürlich trotzdem warme Schuhe für kalte Regentage: weiterlesen

TAGS: