Kategorie-Archiv: Shopping

Welcome to Tokyo / Teil 2

visvim

Teil 2 (Teil 1 gibt es hier) unseres Tokyo Guides wird sich rund ums Einkaufen drehen. Wo waren wir einkaufen, was fanden wir merkwürdig und was sollte man beachten. Wir haben eine kleine Regel zum einkaufen in anderen Ländern: wir gehen nie in Geschäfte, die wir auch bei uns haben (die einzige Ausnahme in Japan waren Uniqlo und Muji – beides nicht in Amsterdam vertreten). In unserem Guide wird also keine Marke vorkommen, die ihr in Deutschland an jeder Ecke kaufen könnt.

Tokyo ist die Stadt, in der wir bisher die am besten angezogenen Menschen gesehen haben. Bereitet euch also auf einen Trip vor, bei dem der Gedanke des „Haben wollen“ oft vorkommt und packt daher den Koffer nur halb voll.
weiterlesen

Shop the Look // Bestickte Jumper & Shirts von Double Trouble Gang

22.06.2016 um 14.39 – Inspiration Mode Shopping

double trouble bestickte shirts pullover

Jaja, ich weiß schon, bestickte Pullover und Shirts sind keine Neuigkeit, viel eher sogar ein alter Hut, aber manchmal mag ich alte Hüte und vor allem kleine Erinnerungen an ebendiese. Vor ein paar Tagen huschte jedenfalls die wunderbare Bianca Miro über meinen Handy-Bildschirm, und was trug sie da? Einen kirschroten Pullover der Double Trouble Gang, der die modischste aller Beraterinnen als Mitglied des „Lovely Hearts Club“ outete. Prima.

Kurz mal wieder selbst bei den Macherinnen der „Jumper and Shirts for Heartbreakers“ vorbei geschneit, wanderte in einem Anflug von wilden Jugenderinnerungen erstmalig ein ähnliches Exemplar in meinen Warenkorb, wohlgemerkt aber als Geschenk für einen meiner Helden. Obwohl ich normalerweise nie großer Fan von Statements war, mache ich bei übergroßen Pullovern samt feiner Stickerei immer wieder gern eine Ausnahme. Ich mag jetzt auch. Vielleicht teilt der Held ja mit mir. weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
Denim Frills, oder: Die Asos Rüschen-Jeans

21.06.2016 um 14.39 – Mode Shopping

five piece wardrobe shop the look this is jane wayne

Ich bin gigantischer Fan der allerersten Kollektionen von Marques Almeida, dieses ganze Denim-Gerüsche hatte mich damals mir nichts dir nichts um den Finger gewickelt. Dementsprechend wuschig wurde ich, als das ASOS Magazin mir vor ein paar Monaten das obige Hosenmodell in einem Editorial mit der fabelhaften Amandla Stenberg präsentierte, es erinnerte mich nämlich daran, dass kleine kesse Besonderheiten uns den modischen Alltag doch überaus versüßen können. Es braucht dann ja nicht mehr viel, vielleicht ein paar rote Ballerinas zum Beispiel (obwohl ich mir doch geschworen hatte, niemals zur Ballerina-Fraktion zu wechseln, egal, sowas passiert), ein schlichtes Satintop und ein Körbchen, dass ich übrigens mit Sicherheit sehr gut in einer nächtlichen DIY-Aktion nachempfinden lässt.

Haltet mich für verrückt und ja, die Jeans-Rüsche hätte man durchaus vorteilhafter in Szene setzen können, aber ich glaube fest daran, dass sie im echten Leben unschlagbar ist. Wird jedenfalls demnächst getestet – bin schwach geworden. Katsching. weiterlesen

SALE SHOPPING / Store Opening in München & Sale bei Edited

21.06.2016 um 7.42 – Shopping

edited sale

Erst Hamburg, dann Berlin und jetzt München: Bei Edited stehen noch immer alle Zeichen auf Expansion – und das bedeutet für uns: Der virtuelle Online Shop zieht mit seiner Eigenmarke unter der kreativen Leitung von Clarissa Labin sowie ausgewählten Accessoire-Labels immer weiter in Richtung Fußgängerzonen unserer Lieblingsstädte. Aber das ist längst nicht alles: Während wir uns pünktlich zur Fashion Week in der kommenden Woche die Kreationen für den kommenden Winter anschauen dürfen, werden hinter den Kulissen weiter Pläne geschmiedet: Neues Lookbook shooten, neuen Kollaborationspartner finden und vielleicht ja sogar den nächsten Edited the Label Shop planen? Wundern würd’s uns jedenfalls kein bisschen.

Erfolgreich scheint’s allerdings nicht bloß für Edited zu laufen, sondern auch für unser Portemonnaie: Denn auch unsere Sale Woche geht in die nächste Runde – genauer gesagt in die Edited-Ausgabe. Auf vollgepackten 86 Seiten warten Sommerkreationen der Eigenmarke, ausgewählte Teile von Sonia by Sonia Rykiel, Vila, minimum, 7 for all Mankind und noch ganz viel mehr auf uns. Hier entlang!  weiterlesen

Heiraten 2016 // Die schönsten Hochzeits-Etsy Finds – von der Deko bis zu den Schuhen

20.06.2016 um 12.53 – Event Shopping

etsy_thisisjanewayne_teaser

Es gibt Trilliarden Möglichkeiten zu heiraten, wenn nicht noch mehr. Und ich wüsste zum jetzigen Zeitpunkt nicht, für welche Variante ich mich entscheiden sollte. Ich war schon auf so vielen Hochzeiten eingeladen, kellnerte auf noch mehr – und konnte fast jeder einzelnen ein Fünkchen abgewinnen, bei vielen ein Säckchen „Hach“ mitnehmen und in die eigene Inspirationskiste stecken, vehement mit dem Kopf schütteln und wieder heulen vor so viel überschäumender Liebe. Eine Sache habe ich jedes Mal mitgenommen: Umso mehr „Selbstgemachtes“, „Feinfühliges“ und „Liebe“ drin steckt, umso schöner wird’s. Da spielt es keine Rolle, ob ihr im 20. Stock eines riesigen Hotels feiert, irgendwo in Brandenburg am See, in einer rustikalen Scheune, einem schnieken Landgut oder einfach im Garten, mit Papptellern, Würstchen und Kartoffelsalat – die Zutat „Made with Love“ macht alles schön, wirklich wahr.

Weil unsere zwei linken Händchen allerdings manchmal völlig unbrauchbar sind, die Zeit so furchtbar schnell rast und die To-Do-Liste immer länger und länger wird, haben wir uns heute mit Etsy zusammen getan, dem wunderbaren Marktplatz für Handgefertigtes und Vintage, um euch die allerschönsten Hochzeitskreationen, Geschenkideen, furchtbar romantischen Kleinigkeiten, gewitzten Toppings oder hübschesten Accessoires aus den deutschen Stores mal genauer vorzustellen – und selbst völlig im Hochzeitsrausch zu versinken. weiterlesen

Sale Special // Shoes, shoes, shoes – Mit Asos, Chloé, & other stories & Isabel Marant

20.06.2016 um 12.50 – Schuhe Shopping

Sale Shoes Schuhe This is Jane Wayne

Jeder hier weiß es, ich habe einen Schuhtick und zwar vom Feinsten. Klischee olé, aber was will man machen. Schuldig. Deshalb fällt es mir dieser Sale-Tage auch besonders schwer, die Finger vom Warenkorb zu lassen, erstmal muss der Geldbeutel jetzt nämlich für die Umgestaltung unserer Wohnung herhalten. Sollte dann noch etwas übrig und das Gewissen rein bleiben, schlage ich womöglich noch in allerletzter Sekunde zu, bis dahin muss ich mich allerdings in rigoroser Abstinenz üben. Was nicht heißen soll, dass ich euch hingegen nicht den ein oder anderen Schnapper gönne, sogar von Herzen, jawohl!

Die gelben Topshop-Schühchen zum Binden da oben zum Beispiel entspringen geradewegs meinen Strand-Träumen, für Chloé lohnt sich das Sparen sowieso, gegen ein bisschen verrücktes Plateau für mehr Freude im Alltag hätte ich selbstredend auch nichts einzuwenden und Sandalen, robuste, ja, die wären auch nicht schlecht: weiterlesen

TAGS:

,

Shopping // Sale Teil II:
Bei Net-a-Porter

14.06.2016 um 12.14 – Shopping

sale netaporter thisisjanewayne

Das Ungünstige am Sale: Erst beim Durchklicken der 200 Schnäppchen-Seiten des Net-a-Porter-Wunderlandes wurde ich auf das ein oder andere Teilchen aufmerksam, das mir bislang nicht ein einziges Mal über die Füße stolperte. Wie mir diese rote Bluse von Maje beispielsweise entgehen konnte, obwohl ich doch überall nach einer Ballonärmelbluse wie dieser Ausschau hielt, bleibt mir ein Rätsel. Na, jetzt mal nicht mit den Augen rollen! Von Berufswegen aus scannen wir hier natürlich regelmäßig alle Neuerscheinungen, ist doch klar.

Nach Teil 1 geht’s also weiter in Richtung Sommerschlussverkauf und ich fürchte, dieses Mal werde ich schwach und schlage zu. Wer übrigens noch immer auf der Suche nach Hochzeitsgastkleidern ist, der sollte einen genaueren Blick in NAPs Kleiderkiste werfen, dort stolperte ich heut‘ doch glatt über diverse Schätzchen. Auch die Lingerie-Abteilung sollte nicht verschmäht werden: Bis zu 50 Prozent Rabatt warten auch hier auf euch. Aber bittesehr, meine minikleine, seeehr überschaubare Wunschliste:  weiterlesen

SHOPPING //
Sale Season starts now

13.06.2016 um 9.50 – Shopping

sale sale

Seit wir uns irgendwann vom offiziellen Sommer- und Winterschlussverkauf verabschiedet haben, befinden wir uns streng genommen im Dauer-Sale: Midseason, Black Friday, Cyber Monday, End-of-Season-Sale und Flash-Sales ziehen sich wie ein roter Faden durch die 12 Monate des Jahres. Wann es also am meisten Sinn macht, Schnäppchen zu ergattern, ist längst nicht mehr sichtbar. Auch wir haben mittlerweile den Überblick verloren und sind selbst jedes Mal aufs Neue überrascht, wenn sich die allerneueste Rabattaktion ankündigt. Und so entglitt uns uns heute morgen ein kurzes „Schon wieder“? als wir bei MyTheresa.com vorbei schaut, zu & other Stories rüber klickten, bei Urban Outfitters nachschauten, Zalando uns entgegenblinkte und sogar bei Weekday die Preise purzeln sahen. Ja, schon wieder: Sale.

Diesmal handelt es sich um die ersten Pre Fall Herzchen, die Platz für die Hauptlinien machen müssen, um kleine Perlen, die zum Normalpreis scheinbar keiner mehr will, um Kreationen in Größen, die in drei Monaten einfach nicht verkauft wurden. Unsere Chance, ein paar Kröten zu sparen und nicht bloß in Saisonware zu investieren, sondern auch in trendunabhängige Stücke wie bei A.P.C., Sale-Königin Isabel Marant oder Closed. Et voilà, unsere Auswahl der kleinen Sale-Diamanten:  weiterlesen

TAGS:

,

Shopping // Zeit für Minis

08.06.2016 um 9.13 – Shopping

minirock

Modedesignerin Mary Quant war es, die in den 1960er Jahren für Beinfreiheit deluxe sorgte und mit ihrer Interpretation des Minirocks einen kleinen Skandal auslöste. Zwar wurde der Mini durch den großen Erfolg der Deutschen Operette Der Zarewitsch von Lehár im Jahre 1932 zuallererst in die Modewelt eingeführt, einen großen Coup landete man damit allerdings nicht. In den 60ern dafür umso mehr, denn der Mini spaltete nach Quants Neueinführung die Gemüter: Die einen sahen den Mini als Rebellion, als sexuelle Befreiung an, andere hingegen fühlten sich in die Rolle des Sexobjekts gedrängt, wieder andere haben ihn als Ausdruck einer allgemeinen Respektlosigkeit wahrgenommen. Eines aber war ziemlich schnell klar: Die Erfolgsgeschichte des Minis sollte nicht mehr abreißen. Nach einem kurzen Midi-Intermezzo in den 70ern, wurd’s auch in den darauffolgenden 80ern wieder rotzfrech und kurz. Und wie es heute ausschaut, wissen wir alle:

Ein Leben ohne Mini wäre möglich, aber ganz schön sinnlos – gerade im Hochsommer. Und so erinnert uns heute Girlboss, Mom of 2 und Stilikone Mira Duma daran, warum der Minirock eines der schönsten Kleidungsstücke in unserem Kleiderschrank sein sollte:  weiterlesen

Essentials // Last Minute Casual Bride

07.06.2016 um 14.04 – Mode Shopping

last minute hochzeitsoutfit thisisjanewayne

Ich habe heute Nacht geträumt, ich hätte geheiratet. Einfach so, aus dem Bauch heraus, furchtbar spontan. Anschließend wurde mit selbst gemachtem Buffet im Park gefeiert, fertig. Es gab sogar Nudelsalat. Und aus unerfindlichen Gründen sah ich während der standesamtlichen Trauung in etwa aus wie dort oben (was womöglich auch damit zusammen hängt, dass ich noch kurz vor der Nachtruhe über meinen persönliches an den Füßen tragbares Blüten-Glück stolperte). Jetzt fragt mich nicht weshalb, aber die Idee, mich irgendwann einmal in einem herkömmlichen Tüllrock wie wir ihn aus dem Ballett kennen und einem schlichtem T-Shirt aus Seide dazu zu vermählen, ganz unprätentiös und irgendwo im Grünen, kommt mir immer wieder in den Sinn. Ari hat es gerade schließlich schon vorgemacht: Spontane Liebesbekundungen können auch ohne viel Planungs-Vorsprung sehr, sehr romantisch sein.

Würde ich mich also dazu entscheiden, bereits in wenigen Tagen güldene Ringe auszutauschen, ich würde es exakt so tun. Hoffentlich mit Sonne im Gesicht: weiterlesen

Jetzt online // Topshop Unique
– Pre Fall 2016

03.06.2016 um 11.11 – Mode Shopping

topshop unique

Topshop Unique, die Premium-Kollektion des britischen Retailers, haut uns in regelmäßigen Abständen aus den Socken, bloß meist erst auf den dritten, vierten oder fünften Blick. Während die Laufsteg-Looks immer einen Hauch zu überladen und fast schon wahllos zusammen gewürfelt wirken, schafft es das 3 Monate später erscheinende Lookbook doch immer wieder, den Kahn herumzureißen. Von der Pre Fall Linie brauchen wir gar nicht erst zu sprechen.

Der Grund? Die Key Pieces avancieren zu Kombinationswundern, die jedes noch so schnöde Basic mit an die Hand nehmen und ratzifatzi in ein Bonbon verwandeln: Wir hätten da Vogel-geprintete Kleider und Blusen, Cord-Mäntel, Lederröcke oder Samt-Zweiteiler und Boots, die irgendwo zwischen klassischem Ankle Boot und Cowboy-Stiefel herum schwirren. Und das Beste? Die Pre Fall-Linie des britischen Retailers ist ab heute online und in den Stores erhältlich – und wir haben uns selbstverständlich für euch durch den Store geklickt. weiterlesen

TAGS:

,

ALL EYES ON // Blumenprints & ein Ausflug
in die florale Fashion-Psyche

02.06.2016 um 16.02 – Mode Shopping

flower dresses_thisisjanewayne 1

Ein Trend, der jedes Jahr so unerwartet auf uns zusprießt wie das ständige Revival der frechen Pony-Frisur – oder der nächste schlechte Tatort mit dem Schweiger Till. Man könnte sagen, der ein oder andere von uns hat es kommen sehen:

Warum diesen Sommer nicht mal komplett durchdrehen und florale Muster als Prints auf Kleidung drucken?!  Das dachten sich nicht nur Flowerpower-Karl in Kuba und das noch kreativcheflose Designteam von Dornrosen-Dior für die Cruise 2017 Shows. Nein, auch ich bin seit ziemlich genau diesem Kleid hier mal wieder zu einer nach Nektar gierenden Hummel mutiert, die überall nur noch Blumen anvisiert wie blöde.  weiterlesen

Shopping //
Heute darf’s Spitze sein

01.06.2016 um 10.17 – Shopping

spitzeAuf die Frage, was man im Jahr 2016 trägt, gibt es keine allgemein gültige Antwort mehr. Auch wenn Modemagazine uns gern die Must Haves der Saison präsentieren, die InStyle uns in jeder zweiten Ausgabe die Military Jacke als neuesten Scheiß verkauft oder gerne im Jahresturnus die Trendfarbe „Rot“ anpreist. Selbstverständlich wünschten auch wir uns im Wust all der Strömungen tatsächlich manchmal einen kleinen Leitfaden, der Orientierung bietet – bis wir am nächsten Tag feststellen, dass unsere eigens definierte Freiheit doch eigentlich das Allerschönste ist. Tragen, was einem selbst gefällt, das sollte die Devise sein.

Aber klaro gibt es sie, die Tendenzen wie sie beispielsweise Gucci erst im vergangenen Jahr einläutete, einem Modediktat kommt das aber schon längst nicht mehr gleich. Stattdessen heißt es: Bedient euch genau dort, wonach euch der Sinn steht. Entkräftet Codes, kombiniert das vermeintlich Unmögliche und vergesst eines nicht: Mode soll Spaß machen, darf immer praktisch und gemütlich sein, obliegt aber keinem Muss dieser Welt, keinem „das macht man aber so“ und auch keiner Dorfmeinung, die euch beim Anblick eurer „Mönchskleidung“ augenrollend und herablassend verfolgen will. Und so tragen wir Slip Dresses mit Shirts drunter, Oversize zu Oversize oder holen die belgischen Gardinen an unseren Körper, lassen BHs rausblitzen oder verwirren im Supermarkt mit unseren Schlafanzuglooks. Und so schlägt unser Herz heute einfach mal wieder für Spitze, während es morgen beim Anblick geliebter Sneaker am liebsten aus unserem Brustkorb rauspurzelt. Macht ihr mit oder lasst ihr’s sein? weiterlesen

TAGS:

,

All eyes on //
Eiscreme & Brosbi – again 🍦❤️‍

30.05.2016 um 12.35 – Shopping

eiscreme thisisjanewayne

Dass wir eine ziemlich ausgeprägte Schwäche für kleine Icons haben, ist spätestens seit unserer Liebe zu Comme des Garçons PLAY Kreationen nicht von der Hand zu weisen: Kleine, rote Herzen lösen unweigerlich Kaufreflexe aus, das ist objektiv betrachtet nicht zu rechtfertigen, das ist einfach so. So geht’s uns im Übrigen auch mit Sonia Rykiels Rotschopf, der uns auf nahezu all ihren Basics entgegenzwinkert und äußerst charmant mit uns flirtet. Und jetzt kommt eine weitere Mini-Stickerei zur „Aww“-Sammlung dazu: Das Eis am Stiel auf Caps, Pullis und Blusen von dem Männerlabel Brosbi. Liebe auf den ersten Blick sozusagen, denn seitdem unsere wunderbare rechte Hand Franziska mit ihrem dunkelblauen Sonnenschutz aka der „Pop Ice Cap“ ins Büro stiefelte, bin ich hin und weg.

Darüber, wie sinnvoll ist es, viel Geld für schlichte Basics auszugeben, bloß weil irgendwo ein kleines Icon prankt, lässt sich selbstverständlich streiten. Wir haben an dieser Stelle allerdings auch nie behauptet, dass in unseren Köpfen noch alle Tassen im Schrank stehen. Wer also zur Anti-Riege gehört, sollte sich das deutsche Menswear- und Accessoire Label Brosbi der beiden Freunde Yves-Oliver und Dennis Wilke trotzdem noch mal genauer ansehen: Neben Hemden und Pullis, die definitiv von den Jungs gemopst gehören, warten außerdem eins A Notizbücher, ziemlich schöne Prints und sogar Schmuckstücke „Made in Germany“ auf uns. Noch mehr Eissorten gibt’s übrigens hier:  weiterlesen

TAGS:

,

Shop Opening // Ace & Tate
eröffnen Flagship Store in Berlin

27.05.2016 um 12.41 – Accessoire Berlin Shopping

acetateWenn ich mich an meinen allerersten Brillenkauf erinnere, finde ich mich in einem Interiortraum aus Apricot wieder, inmitten von Abertausenden Modellen, die streng genommen alle gleich aussahen. Einzige Orientierung im Dschungel der schier unendlichen Möglichkeiten: Die Markenware, die mit üppigen Logos über Hot oder Not entschied. Ein Brillenkauf war in meinem Kopf mit unendlichen Hindernissen verbunden – und das lag nicht zuletzt an den üppigen Preisen für Rahmen, Gläser und Feinschliff. Es folgte das Zeitalter der Online Shops, aber ordern ohne Anprobieren? Eine ganz schön schwierige Kiste, die nach Scheitern schmeckte. Aber dann kam Ace & Tate. Als einer der ersten Brillenprofis, schlug das niederländische Brand die Brücke zwischen Design und Preis, zwischen virtuellem Shopping und bequemen Probierservice und schaffte es im Handumdrehen, die Blindschleichenstatistik in meinem Freundeskreis rapide herabzusetzen.

Und jetzt geht’s weiter in Richtung Expansionskurs, „the other way round“ sozusagen: Nämlich vom Online Shop zum physischen Flagship Store. Nach verschiedensten temporären Eröffnungen heißt es nun nach Amsterdam, Utrecht und Rotterdam: Well hello, Berlin! Und wir haben uns das Ganze für euch mal genauer angesehen. weiterlesen