Kategorie-Archiv: Shopping

Gift Guide // Ready for Christmas
with Farfetch

04.12.2016 um 9.31 – Shopping

farfetch

Wenn man so will, ist farfetch.com das wahr gewordene Shopping-Paradies, eine Wunderkiste der schönsten Boutiquen und Luxus Destinationen der Welt eben, die mittlerweile etwas mehr als 300 der feinsten Stores zu ihren Bezugsquellen zählt. Voo Berlin ist darunter, ebenso wie Hayashi oder Andreas Murkudis, um nur drei der deutschen Adressen zu nennen. Ein Sammelsurium der besten Adressen von Tokio über Toronto bis Mailand und Miami vereinen sich in dem, sagen wir, größten virtuellen Concept Stores überhaupt und bieten so im Teamgedanken eine schier unendliche Auswahl an Mode, Beauty, Accessoires und Vintage-Stücke an – vom etablierten Luxuslabel bis hin zu aufstrebenden Jungdesignern. Was wir hier nicht finden, das gibt’s praktisch gar nicht. Kurzum: Hier gib’s alles unter einem Dach – oder besser gesagt: auf einer einzigen Plattform vereint, um uns die Suche nach Lieblingsstücken ein klein wenig zu vereinfachen.

Weil wir aber natürlich sehr wohl wissen, dass eure Zeit so allmählich rast und die Geschenke sich nicht von ganz allein unter den Baum legen lassen, haben wir heute noch mal die Initiative ergriffen und das komplette Angebot für euch durchforstet, um euch bei der passenden Suche kurz vor dem Endspurt noch mal unter die Arme zu greifen. Für den kleinen Geldbeutel, für großzügige Schenker, für Mama, Papa oder den Hund: Vielleicht ist ja was für die Liebste oder den besten Buddy dabei? weiterlesen

Shopping // EIn Herz für
Weihnachtspullover – unsere Top 10.

01.12.2016 um 13.45 – Mode Shopping

weihnachts pullover 2016Vor ein paar Jahren habe ich meiner gesamten Familie waschechte Weihnachtspullover inklusive stilsicherer Palietten-Applikationen von Tannennadeln und Haselnüssen geschenkt, dazu gab es eine Polaroidkamera samt Foto-Akrobatik unterm Tannenbaum – Ein Heidenspaß war das. Aber auch lehrreich. Denn wer die Feste feiert wie sie (tatsächlich) liegen, und zwar volle Möhre, der hat meines Erachtens wirklich mehr Freude, vor allem, wenn Eitelkeiten und Zankereien keine Chance haben. Mit einem Rentier auf der Brust lässt sich schließlich schlecht streiten. Eine Erkenntnis, die außerdem dazu führte, dass ich mein Dasein als überzeugte Weihnachtskitschverweigerin irgendwann freiwillig aufgab. Mittlerweile fange ich sogar schon ab Ende November damit an, festliche Platten zum Abendessen abzuspielen, Plätzchen auszustechen und Tannenzweige statt Blumen in Vasen zu stopfen.

Aber zurück zum Thema: Weihnachtspullover! Die haben es mir nämlich in unterschiedlichsten Ausführungen angetan. Gegen eine gestrickte Gans hätte ich jedenfalls rein gar nichts einzuwenden, gegen ein Paar Burberry-Herzen aber auch nicht. Meine Favoriten sehr ihr hier: weiterlesen

SHOPPING: Black Friday = Supersale!

25.11.2016 um 12.28 – Shopping

shopping

Es ist fast kaum zu glauben, aber der Black Friday macht heute nicht mal vor Tiernahrung halt: Von der Supermarktkette bis zum Hundenahrungsfachgeschäft, sie alle drehen angesichts des aus den USA herübergschwappten Pre-Weihnachtsshoppingwahnsinns völlig durch. 50 Prozent hier, 30 dort – auf ausgewählte Stücke, versteht sich. Aber es gilt: Bei den ganzen Schnäppchen solltet ihr nicht vergessen, einen kühlen Kopf zu bewahren und trotz der roten Zahlen nicht wahllos alles in den Warenkorb zu legen. Damit ihr einen kleinen Überblick von der heutigen (und teilweise aufs Wochenende ausgedehnten) Rabattschlacht bekommt, haben wir euch in gewohnter Manier eine kleine Auswahl an teilnehmenden Shops aufgelistet, die euch bei der Geschenkesuche oder bei der zwischendurch Belohnung durchaus helfen könnten. Unser Tipp: Bei The Outnet lohnt sich ein Besuch heute ganz besonders, denn bis zu 80 Prozent auf eh schon reduzierte Designerware sollte könnte die Kreation der Träume ermöglichen.

In diesem Sinne: Happy Friday UND happy Shopping ♥ weiterlesen

Fair Friday Gift Guide //
Nachhaltige Geschenke von Manufactum unter 100 Euro

25.11.2016 um 8.49 – Beauty Fair Fashion Shopping

christmans_manufactum Kopie

Seit rund drei Monaten geben wir euch an unserem Fair Friday bereits einen genaueren Einblick in die wunderbare Welt von Manufactum, dem Warenhaus der guten Dinge, das wir mit ruhigem Gewissen den wohl schönsten und vielfältigsten Concept Store für Nachhaltigkeit und Designklassiker nennen können. Wer bislang bereits die Gelegenheit hatte, einen ihrer 9 deutschen Ableger aufzusuchen, wird sich mit Sicherheit gleich vom Fleck weg in das schier unendliche Sortiment aus Nostalgie-geschwängerten Designs, hochwertigen Klassikern und Produkten mit Geschichte verliebt haben. Zumindest geht es mir jedes Mal so, wenn ich den Westen aufsuche und Manufactums sorgsam kuratiertes Universum betrete. Weil hohe Qualität allerdings meist eben auch seinen Preis hat und nicht jeder Wunsch vom Fleck weg erfüllt werden kann, wird die Liste der Haben-wollen-Dinge eigentlich auch bei jedem meiner Besuche länger: 

Hier der hübsche Kupfertopf, dort die funktionale Design-Wäscheleine, da drüben die traditionelle Nudelmaschine und weiter oben all die natürliche Kosmetik, die nach Lavendel duftet – ich könnte an dieser Stelle seitenweise weiter auflisten. Wohlwissend, dass ich manchmal allerdings viel zu knauserig bin, um mir all die schönen Dinge selbst zu leisten, habe ich irgendwann angefangen, Manufactum als perfektes Mekka für Geschenke zu nutzen. Und weil Weihnachten so gut wie vor der Tür steht (Puffer eingebaut!), gebe ich diesen kleinen Tipp heute einfach an euch weiter: Ein paar Geschenke-Inspirationen bis maximal 100 Euro „in dem Warenhaus der guten Dinge“ gefällig? Bittesehr:  weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
Meeting your worst enemy

24.11.2016 um 12.32 – Mode Shopping

5 piece wardrobe meeting yor worst enemy

Ich weiß, dass es sehr löblich ist, wenn man sich ganz allein und ausschließlich für sich selbst einkleidet, bloß kommt einem da manchmal das echte Leben in die Quere. Oder besser gesagt: Menschen, auf die man liebend gern verzichten würde, aber nicht kann. Zum Beispiel, weil die alte Schulfreundin Geburtstag feiert und Gerda, die dir einst genüsslich ein feuchtgekautes Haargummi in die Locken klebte, ebenfalls zu Tisch gebeten hat. Oder weil der hundsgemeine Arbeitskollege von damals irgendwie in den entfernten Bekanntenkreis gerutscht ist, durch eine unbegreifbare Liaison etwa, oder weil an Silvester die einzige Person auf der Welt, der du aufrichtig die Pest an den Hals wünscht, mit die Korken knallen lassen wird, oder weil  das zehnjährige Abitreffen ansteht, oder, oder, oder. Ihr wisst, was ich meine. Und ich finde es wirklich sehr hilfreich, im Angesicht des Bösen rundum im Reinen mit sich zu sein, auch hinsichtlich des Konfrontations-Outfits.

Aus gegebem Anlass plädiere ich also für eine todschicke Bluse mit ausdrucksstarkem Print, für ein fancy Detail wie einen rubinroten Gürtel aus Samt, für eine Prise Bodenstständigkeit in Form der Lieblingsjeans, für selbstsichere Pumps, die einen giraffenbeinigen, aber festen Stand verpsprechen, ein humorvolles Accessoire wie die Popcorntüte und eine Handtasche, die keine Angriffsfläche durch protzige Logos bietet, aber dafür feinstes Understatement. Fertig. Einmal alles bitte – aus mir spricht nämlich die blanke Panik. weiterlesen

Shoe Shopping //
The Break-Up Edit

23.11.2016 um 15.51 – Schuhe Shopping

shoe shopping the breakup edit

You’re single – not dead. Ich erinnere mich noch gut an den Sticker, der an meinem ersten Auto klebte, als die zweite große Liebe meiner wilden Jugend wegen ein paar Bergen in der Ferne eiskalt das Ende unserer Beziehung erklärte. Meine Freundinnen hatten das rosa Klebchen mit viel Zuversicht und Hoffnung auf Besserung ans Heck angebracht, nachdem mein wasserstoffblondes neues Ich sich auf einer Abifete ordentlich mit Tränen besudelt hatte. Inzwischen sind wir wieder ein Paar, glaubt es oder nicht, aber mit Trennungen kenne ich mich dennoch hervorragend aus. Ich weiß zum Beispiel, dass da zunächst nur eins hilft: Leid und Mitleid. Aber auch Humor oder Bridget Jones. Beste Freunde. Und Perspektive.

Ganze elf gute Vorsätze – oder sagen wir: Anregungen – zur schnellen Genesung haben wir kurz und knapp für euch zusammen getragen. Selbstverständlich samt passendem Schuhwerk für erste Schritte in eine schillernde Zukunft. Alle Gebeutelten haben jetzt also die Qual die Wahl. Stay strong. Es wird wirklich alles wieder gut. weiterlesen

TAGS:

Shopping: Black Friday // Bekommt schon jetzt 30 Prozent Rabatt* auf euren Einkauf bei Luisa Via Roma

22.11.2016 um 11.24 – Mode Shopping

luisa via roma

Seit wenigen Jahren geistert auch der Begriff „Black Friday“ in unseren Gefilden herum, dabei hatten wir damit streng genommen lange Zeit gar nichts zu tun. Seitdem das virtuelle Shopping-Erlebnis allerdings floriert und immer mehr internationale Stores auch nach Europa liefern, geht’s uns unweigerlich sehr wohl was an. Woher der Ausdruck „Black Friday“ wohl genau stammt, scheint nicht ganz geklärt, worum es an diesem Freitag nach Thanksgiving allerdings geht, umso mehr: Das Familienwochenende der Amerikaner ist eingeläutet – und damit beginnt einer der umsatzstärksten Tage des Jahres. Und wie das mit amerikanischen Traditionen so ist, übernehmen auch wir sie einfach gerne irgendwann komplett. Wir verwechseln „Black Friday“ also nicht länger mit dem Börsencrash von 1929, sondern wissen längst: Es wird reduziert bis die Schwarte kracht.

Bevor wir euch am Freitag allerdings ein paar Adressen zum Prozente jagen verraten wollen, dürfen wir euch schon heute einen kleinen Vorgeschmack auf die Rabattschlacht am Wochenende mitgeben: Gemeinsam mit Luisa Via Roma bieten wir euch nämlich schon jetzt -30 Prozent* auf euren Einkauf an – also ein paar Tage früher, bevor der Store am Freitag ganz offiziell reduziert. Und so funktioniert’s: weiterlesen

Fair Friday // Von Vintage-Käufen, 10 Vintage Klassikern & kleinen Geschenkideen

18.11.2016 um 14.01 – Fair Fashion Mode Shopping

vestiaire

Die Begriffe „Vintage“ und „Second Hand“ werden im Zusammenhang mit in die Jahre gekommener Mode gerne hin und wieder durcheinander geworfen. Dabei muss Vintage nicht zwingend bedeuten, dass das Kleidungsstück überhaupt jemals getragen wurde, während Second Hand-Stücke ganz klar auf ihre Vorbesitzer verweist. Erst wenn Kleidungsstücke oder Accessoires mindestens 15 Jahre auf dem Buckel haben, darf man sie genau genommen als Vintage bezeichnen. Ein ähnliches Missverständnis herrscht auch bei der Couture: Sobald ein Designer experimentierfreudig wird, konstruierte oder untragbare Mode zeigt, wird seinen Entwürfen sogleich der Stempel der „Haute Couture“ auferlegt. Dabei schmückt man sich auch hier mit einem nicht ganz korrekten Siegelchen: Denn nicht jeder Designer darf Teil dieser „Elite“ sein, nein, er muss zum exquisiten Zirkel der „Chambre Syndicale de la Couture Parisienne“ gehören. Diese Schneiderinnung entscheidet nämlich, wer dabei sein darf und wer nicht – und zwar jedes Jahr auf’s Neue. Um Teil sein zu können, müssen strikte Kriterien erfüllt werden. Aber lassen wir das, bevor wir hier am Ende noch komplett abdriften.

Eines haben Vintage- und Second-Hand-Stücke allerdings gemeinsam: Sie sind weitaus nachhaltiger als ihre neuproduzierten Freunde, erzählen uns Geschichten aus feinsten Modeepochen oder von ihren vorherigen Besitzern und sind noch dazu ein gutes Stückchen günstiger als neuerworbene Fundstücke. In Mode aus zweiter Hand steckt oftmals eben ein ganz bestimmter Zauber, der nicht so einfach kopiert werden kann – und wir haben unseren Fair Friday zum Anlass genommen, um gemeinsam mit Vestiaire Collective, der Plattform für Vintage-Mode und Second Hand Funde, ein Plädoyer für mehr Vintage zu halten, die Top 10 Investments aufzulisten und euch eine kleine, feine Auswahl an Geschenkideen, Kleinigkeiten für euch selbst oder sagen wir ganz ehrlich „meine eigene Wunschliste“ zusammen zu stellen: weiterlesen

Shopping //
Warm Winter Basics.

17.11.2016 um 15.38 – Mode Shopping

warm winter basics

Also wirklich, manchmal bin ich morgens ratlos und unmotiviert, ganz einfach wegen der Kälte. Da macht das Aus-der-Dusche-Steigen keinen Spaß und der ganze Rest erst recht nicht und nicht selten wünsche ich mir einen minimalistischen Kleiderschrank herbei, der weniger Firlefanz, aber viel mehr Basics zu bieten hat, einer, mit dem man nur schwer daneben liegen kann. Statt mir aber eine Handvoll Schätze anzuschaffen, schaffe ich es bei fast jedem Versuch des cleveren Kaufens, komplett am Ziel vorbei zu schießen und weil das nicht nur unifiziert, sondern auch sau dämlich ist, musste ich mir heute Morgen selbst einen kleinen Reimender zusammen basteln, der euch unter Umständen aber auch nützlich sein könnte: weiterlesen

TAGS:

5 Piece Wardrobe //
Für mehr Glitzer im Alltag

16.11.2016 um 12.35 – Mode Shopping

5 Piece Wardrobe new

Ich habe längst die ersten Weihnachtsohrwürmer im Kopf, mich bereits mehrfach an Spekulatius überfressen und plane schon jetzt ganz Mutti-like meine Adventstage im Dezember durch. Ich weiß nicht, was in diesem Jahr anders ist, ich weiß bloß, dass ich mich wirklich selten so sehr auf Weihnachten gefreut habe: Auf Familienzeit, alte Freunde aus der Heimat, aufs Aufhübschen und auf Glitzer, auf Quality Time und auf Vorbereitsungswahnsinn sowieso.

Zwei geliebte Materialien spielen mir da in dieser Saison besonders in die Karten: Paillettenbesetzte Stücke und ganz viel Samt, die so typisch für diese Jahreszeit sind und trotzdem jedes Jahr aufs Neue meine Augen zum leuchten bringen. Um allerdings nicht schon jetzt mit dem nicht mal aufgestellten Weihnachtsbaum zu konkurrieren, wird einfach ein klein bisschen Alltag mit ins Outfit gefudelt. Und das geht wohl am allerbesten mit dem unschlagbarsten aller geht-immer-Oberteile: Mit dem Bretonshirt. Ines de la Fressange hat sich genau diesem jetzt für Petit Bateau angenommen – und wir haben die Gelegenheit genutzt, um den Klassiker mit der nötigen Portion Aufmerksamkeit aka Funkellfirlefanz in Verbindung zu bringen. Für mehr Glitzi im Alltag – oder auch: für die kleine Dosis Schritt-für-Schritt-zum-Weihnachtslook. weiterlesen

Eyes On //
Die schönsten Portemonnaies

15.11.2016 um 13.25 – Accessoire Shopping

wallets portemonnaites this is jane wayne

Meine Geldbörse erstrahlte einst in einem Sommergelb, nun ist sie fahl-beige mit schwarzen Schmierstreifen garniert. Noch dazu fliegt das Kleingeld ununterbrochen wie Kraut und Rüben zwischen Bahntickets und Supermarktbons hin und her (wegen des fehlenden Fachs) und alles in allem fürchte ich, nach etwa vier Jahren des permanenten auf-und-zu-Klappens könnte eine Hälfte des alten Esels bald einfach so abfallen. Das macht wirklich keinen Spaß mehr. Und deshalb werde ich mir zu Weihnachten vermutlich selbst ein neues Portemonnaie schenken. Nur welches?

Eine kleine Umfrage in meinem Freundeskreis ergab, dass besagte Entscheidung tatsächlich gar nicht so einfach zu treffen ist wie vermutet, denn die Anschaffung eines Portemonnaies gleicht offenbar einer kleinen Investition. Jedenfalls wenn man faul und unfindig ist, keine Zeit zum Schlendern und Suchen hat und aus eitlen Gründen meint, die Karstadt-Auswahl täte es nicht. Meine Freunde tragen deshalb (aus qualitativer Überzeugung und auf keinen Fall wegen des Hypes) kleine Begleiter von Comme des Garçons durch die Welt, bunt bestickte Säckchen mit Reißverschluss aus Thailand oder ledrige Lappen vom Wochenmarkt. Alles sehr sympathisch, schön und lebendig, aber irgendwie hat es nicht Klick gemacht. Stattdessen changiere ich zwischen zwei Extremen: Dem rosafarbenen Exemplar von & Stories, das ansonsten recht bodenständig daher kommt, und dem jetzt-ist-sie-verrückt-geworden-Louis-Vuitton-Modell, das mich wiederum mindestens fünf Jahre begleiten müsste. Für weniger Jahre bin ich eindeutig zu geizig. Sollte jemand weitere Ideen haben, immer her damit ♥ weiterlesen

TAGS:

Hals über Kopf // Die schönsten
Roll-, Kamin- und Stehkragenpullover

14.11.2016 um 13.55 – Mode Shopping

shopping turtle neck sweater

In meinem Kleiderschrank schlafen definitiv zu viele Pullover und das liegt vornehmlich daran, dass ich ein, zwei Winter lang den Geizkragen habe heraushängen lassen und statt nach Glücklichmachern à la Marie Kondo zu greifen doch allzu häufig auf Halbgares, so-lala-Alternativen und nur fast perfekte Stücke gesetzt habe, wodurch der verrückte Hunger nach mehr niemals vollends überwunden wurde. Weniger wäre nicht nur in diesem Fall ganz sicher mehr gewesen und das Budget außerdem ein ähnliches, bloß schlauer investiertes. Aus Fehlern lernen, sagt man ja und sollte man auch, ich schlafe jetzt also stets mehrere Nächte über sämtliche Kaufentscheidungen, die kleinen und die großen.

Ein kuscheliger Pullover mit Rollkragen etwa steht auf mein aktuellen Wunschliste ganz oben, bloß kann ich mich nicht entscheiden, ob es ein abgefahrenes Grün oder doch eher das Blair Waldorf-Modell, vielleicht aber auch ein völlig anderes werden soll. Die schönsten Exemplare habe ich immerhin schon zusammensucht und vielleicht ist für euch ja schon ein echter Glücks-Bringer dabei: weiterlesen

Happy Birthday, Alexa Chung!

09.11.2016 um 14.12 – Inspiration Mode Shopping

alexa

Na gut, streng genommen hatte Alexa Chung bereits am vergangenen Samstag Geburtstag, weil wir die Britin mit der großartigen, rauchigen Stimme aber sowieso am allerliebsten fast täglich für ihre schönen Looks feiern würden, widmen wir ihr einfach erst heute, gute vier Tage nach ihrem 33. ein kleines Spezial: Und zwar mit einem kleinen Rundumschlag ihrer vergangenen Looks. Es gibt sie einfach, diese Frauen, die sogar Ballerinas zum Luftanhalten kombinieren können, die Barbour-Jacken mit Fingerschnips zum it-Piece jedes Festivals, Bandshirts wohl am allerliebsten mit Rüschen ausführen würden und ganz selbstverständlich die Leopardenjacke wieder auf die Straßen golen – und eine davon ist eben Alexa Chung aka die Meisterin im „Nicht-festlegen-können“. So simpel so einfach: genau deswegen lieben wir die britische Stilikone Nummer 1 auch so sehr.

Fehlt bloß noch ihre Frisur und, wie gesagt, ihre rauchige Stimme – und schon kann’s in die Zauberkugel gehen. Sechs Looks haben wir heute für euch zusammen gestellt und packen noch eine Handvoll Essentials obendrauf. Happy Birthday, Alexa <3 weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
The Nice Girl.

08.11.2016 um 12.06 – Mode Shopping

five pieces

Es gibt in meinem Leben ein neues Denim Brand, Kings of Indigo, und zwar nicht nur wegen der fairen Produktionsbedingungen, sondern auch aufgrund der beeindruckenden Tatsache, dass keine andere Jeans dieser Erde es vermag, aus einem flachen Flunderpo wie dem meinigen ein derart apflerundes Prachtexemplar zu zaubern. Das schwöre ich auf alles, was mir lieb ist. Nun bringt mir ein hübscher Hintern im Herbst allein aber nun wirklich rein gar nichts, warme Füße sind das größere Problem, weshalb ich derzeit nach passendem Schuhwerk Ausschau halte. Wenig innovativ liebäugle ich also wie immer mit einem neuen Paar Dr.Martens. Am liebsten hätte ich ja einen lackroten Halbschuh, weil ich genau den aber nicht ausfindig machen kann, kommt nun auch ein erdiges „Gaucho“ Modell infrage. Nach all dem Schwarz vermisse ich die Farbe Braun wirklich ein bisschen. Zeit, dass sich das ändert. Zum Beispiel so: weiterlesen

Shopping // Rainy days

07.11.2016 um 14.27 – Mode Shopping

regen

Warum alle ständig übers Wetter reden? Ganz einfach: Weil kaum etwas anderes gibt, dass uns so sehr in Beschlag nimmt. Es ist ja nicht nur so, dass es unsere Kleidung bestimmt, es drückt auch auf unser Gemüt, beschwingt wie kaum ein anderer oder sorgt für non-plus-ultra-Heimeligkeit. Aktuell ziept’s und drückt’s allerdings – und das liegt nicht zuletzt am November, dem fast schlimmsten Monat dicht hinter dem Februar. Und ich darf das sagen, gehöre ich doch zu den Novembergeburtstagskindern, die niemals draußen feiern konnten. Kommen dann noch so schlaue Sprüche, wie „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung“ dazu, ist der Ofen längst aus und alle Zeichen stehen auf Urlaub. Dabei enthält diese leicht abgenutzte Satz doch die einzig wahre Botschaft: Think positive! Und genau das machen wir heute auch.

Der Lack- & Vinyl-Trend spielt uns an dieser Stelle hervorragend in die Karten, die Barbour-Jacke ist eh nie verkehrt und wer auch noch auf regenfeste Rucksäcke setzt, der kann auch weiterhin mit dem Rad zur Arbeit. Wir haben uns ein klein wenig umgeschaut, ein paar regenabweisende Begleiter für euch zusammen gestellt und unsere 10 aufmunternden Tipps noch mal rausgekramt, die beweisen, dass Nieselwetter und Regenergüsse manchmal gar nicht mal so verkehrt sind. weiterlesen