Kategorie-Archiv: Shopping

SALE continues //
Bis zu 50 Prozent bei Net-a-Porter

– 16.06.2015 um 8.14 – Shopping

net a porter sale

Die Sale Season geht weiter, ihr Sparfüchse und Langüberleger, und ihr sollt belohnt werden. Charlotte Olympia Kitties – reduziert! Alexa Chungs Design für AG Jeans – jap, reduziert! Und auch Isabel Marant Schnäppchen haben wir beim heute startenden Net-a-Porter Sale ausfindig gemacht. Im Kleiderschrank würde sich selbstverständlich wieder alles ganz hervorragend machen, aber bleiben wir realistisch: Nicht die Masse macht’s, sondern eben die handverlesene Auswahl. Und die ist meist umso schöner, wenn man auch noch den Überblick beherrscht. Also gilt auch an dieser Stelle: Lieber zweimal drüber schlafen, statt sich den knallroten Rabattschildchen ohne zweitem, prüfenden Blick hinzugeben – für Fehlkäufer ist nämlich nicht länger Platz im Schrank.

Nachdem wir bei MyTheresa also selbst schon zuschlagen mussten, geben wir den Net-a-Porter-Wunschzettel heute einfach an euch weiter – wohlwissend, dass sich die Valentino Heels ganz hervorragend zur geliebten Jeans machen würde. Mist. weiterlesen

Shopping // Streifenhörnchen

– 15.06.2015 um 10.07 – box3 Shopping

streifen

Was Coco Chanel bereits gut fand, kann auch etwa 100 Jahre später nicht verkehrt sein: Das Breton-Shirt ist ein Klassiker und bei uns Janes mindestens so beliebt, wie das gute alte Karo-Hemd bei so manch einem Kerl. Streifen gehen immer und beweisen tagtäglich aufs Neue, dass sie die perfekten Basics im Schrank sind, wenn wir mal wieder achselzuckend genau davor stehen. Ein Dauerbrenner sozusagen, mit dem wir immer „angezogen“ aus dem Haus gehen, dezent unsere spießige Note unterstreichen können und weder übermäßig auffallen, noch gänzlich untergehen. Petit Bateau, Saint James, Comme des Garçons Play und A.P.C. sind nur vier unserer Streifen-All-Time-Favorites, mittlerweile gibt’s nämlich an allen Ecken und Enden Ringelliebe in verschiedenster Coleur. 

Und weil wir auch 2015 nicht genug vom Streifenhörnchen-Look haben und uns sicher sind, dass dieser Klassiker selbst in 100 Jahren noch mitmischt, ist’s auch mal wieder Zeit für einen kleinen maritimen Reminder am Montag. Wir jedenfalls haben uns mal umgeschaut – und könnten sie selbstverständlich alle haben. weiterlesen

INTERIOR // Dürfen wir vorstellen?
House of Dotcity

– 08.06.2015 um 15.12 – Berlin box3 Shopping Wohnen

house of dotcity

Während Berlins Mitte und der vermeintlich wiederbelebte Ku’damm die größten Ketten unseres Modekosmos beherbergen, sind es gerade die gut sortierten Interior-Läden, die versteckt irgendwo im Rest der Stadt hervorblitzen und unsere Wohnungen so viel schöner machen. Ebenjene, die bereits das ein oder andere Geschenk retteten und sich auf die Fahnen schreiben, neben all der Massenwahre auf lokale Helden und nachhaltiges Design zu setzen. Einer von ihnen ist der Wohn-, Accessoires- & Homewear Laden House of Dotcity in der Graefestraße gleich am Kanal: Ein minikleines Paradies, das auf den ersten Blick vielleicht überschaubar erscheint, auf den Zweiten allerdings eine Überraschung nach der Nächsten in petto hält. 

Noch auf der Suche nach Prints, nach Nützlichem für die Küche, hübschen Kleinigkeiten ohne Sinn, Lampen, Spiegeln, Aufbewahrungsmöglichkeiten, nachhaltig hergestellter Kleidung oder nach dem perfekten Mitbringsel für Freunde? Dann solltet ihr bei eurem nächsten Besuch in Kreuzberg schleunigst rum kommen – oder einfach online vorbei schauen. Hier wurde nichts wahllos zusammengestellt – bei House of Dotcity hat jedes Produkt seine eigene, kleine Geschichte. Und ist dazu noch super bezahlbar. weiterlesen

SHOPPING // It’s Sale o’clock <3
Bis zu 50 % off bei MyTheresa

– 08.06.2015 um 11.34 – Shopping

sale

Wer sich all die vergangenen Wochen zügeln konnte und nicht dem Charme des Kauf-Buttons verfiel, der dürfte sich nun ab heute die Hände reiben: Denn die Sale Saison steht ganz offiziell in den Startlöchern – und MyTheresa macht den Anfang. Was das bedeutet, muss ich euch an dieser Stelle nicht verraten: Zwar wurde der Sommerschlussverkauf vor einigen Jahren eigentlich verabschiedet, seither ist allerdings wohl eher eine Prozenteschlacht, quasi ein ganzjähriger Rabattmarkt, ausgebrochen, der unseren Konsum immer mal wieder pushen soll, die Händler wohl aber irgendwann in ein 20-Prozent-auf-alles-Chaos stürzen dürfte. Die Antwort, wie es mit dem Einzelhandel also weiter gehen soll, steht irgendwo in den Sternen – und auf unseren Kontoauszügen. Oder was meint ihr?

Wir halten uns weiter an unser Gebot, wirklich drei Mal darüber nachzudenken, ob gesehene Sale-Objekte auch wirklich in den heimischen Kleiderschrank einziehen sollten, bevor die vier roten Buchstaben für unkontrollierte Bestellsucht sorgen. Was man nicht braucht, braucht man auch nicht im Sale! Ich jedenfalls muss gestehen, dass ich tatsächlich schwach wurde und ein lang gehegter Traum für Minus 30 Prozent auf dem Weg zu mir ist. Ihr erratet, was ich meine? weiterlesen

TAGS:

,

Vorgemerkt // eBay eröffnet
gemeinsam mit Mädchenflohmarkt den Pop Up Store Berlin

– 05.06.2015 um 8.33 – Mode Shopping

ebay pop up

Das Schönste am Jahreszeitenwechsel? Der frische Wind im Kleiderschrank, das Verbannen von Dauerbrennern, die dringend eine Pause brauchen und das Ausführen neuer Schätze. Auch wenn wir es noch nicht wirklich merken: Eigentlich stehen gerade alle Zeichen auf Frühling – Wintermantel und Co haben somit langsam aber sicher ausgedient und brauchen dringend eine kleine Pause. Also weg mit ihnen in die hauseigene Kleiderkiste – und raus mit den zarten Röcken, Shorts und leichten Kleidchen: Vom Jahreszeitenwechsel zum Kleiderschrankwechsel, sozusagen – und der perfekte Zeitpunkt, jetzt auszumisten und sich von Altlasten zu trennen. Sechs lange Monate hattet ihr nämlich Zeit, euch im Klaren darüber zu werden, ob ihr das zerknitterte Shirt noch braucht, die Chino wirklich noch tragt oder die 80er Jeansjacke tatsächlich auch 2015+ noch ausführen mögt. Non? Dann trennt euch: Es kann ganz schön befreiend sein. Wer jetzt beim Gedanken an umständliche Wege denkt und wem’s vorm Fotos knipsen, online stellen und Texte verfassen graut und somit kurz davor ist, den aufkeimenden Trennungsgedanken gleich wieder beiseite zu schieben, der darf an dieser Stelle noch mal die Ohren spitzen, denn eBay hat sich für genau solche Faulpelze wie euch einen ganz besonderen Service ausgedacht und sich gleich einen Partner ins Boot geholt, der sich Spezi auf dem diesem Gebiet nennen darf:

In Kooperation mit Mädchenflohmarkt erwartet euch vom 11. bis 16. Juni der allererste eBay Fashion Shop & Sell Pop-up-Store in Berlin, der gleichzeitig als Test den Concierge Service in den Fokus stellt: Kurzum: Der Online Store wird physisch und ihr könnt hindurch spazieren und Vintage-Stücke und ausgewählte 2nd Looks vor eurem Kauf genauestens begutachten. Aber jetzt noch mal alles der Reihe nach: weiterlesen

SHOPPING //
Wishlist im Juni

– 04.06.2015 um 8.56 – box3 Shopping

wishlist juni

Ich habe ganz offensichtlich ein Schuhproblem, ein niemals enden wollendes Schuhproblem. Während sich in meinem Schrank die Turnschuhe stapeln, High Heels sauber aufgereiht nebeneinander stehen und sämtliche Paare der Gattung Chelsea Boot um meine Aufmerksamkeit buhlen, fehlt immer wieder dieses eine Doppel in meinem Schrank: Mal sind es diese Modelle, mal jene. Mal wäre mein Outfit mit solchen formvollendet. Ein Teufelskreis, denn sind wir ehrlich: Hätte ich bloß eine überschaubare Anzahl an Modellen, möglicherweise wäre ich der zufriedenere Schuhmensch. Leidenschaften kann man nun unterdrücken oder völlig ausleben – das entscheidet am Ende des eigene Portemonnaie, ok und das Gewissen denn: Möchte man 560 Euro für formvollendete Mary Janes von Valentino ausgeben und dazu gleich noch auf ein ultraspießiges Paar Gucci-Loafer setzen (danke Closed!)? 

-Ja, ich will. Bloß der Geldbeute schimpft ganz böse mit mir und ich drücke mir bis zum „Sold Out“ Zeichen die Nase an der virtuellen Schaufensterscheibe platt. Ja, irgendwer wird sicher zugreifen, waren sie bislang doch wirklich ständig ausverkauft. Ein paar Wünsche wurden selbstredend drumherum gebaut: Zum Beispiel dieses Schätzchen von G.Kero, von dem ich euch bereits gestern vorschwärmte. Geldesel und Gewissen, schließt doch einfach mal einen Pakt, hm? weiterlesen

Dürfen wir vorstellen?
Nachhaltiges Design im Pariser Store „Centre Commercial“

– 02.06.2015 um 10.58 – box1 Mode Shopping

centre commercial

Was man anstellen muss, um sein Label im Centre Commercial unter zu bringen? Man muss Besitzer Sébastian (richtig, seineszeichens auch Veja Mitgründer) von seinen Kreationen, seinem Anspruch an Nachhaltigkeit und seiner Vision so richtig überzeugen. Hat man sich dort einmal eingenistet, hängt man neben den wohl schönsten, tragbarsten und spannendsten Machern Frankreichs, Dänemarks oder eben auch Deutschlands an einer Stange und steht für etwas, für das Sébastian noch vor fünf Jahre müde belächelt wurde:

Combining fashion with social commitment and artistic project with environmental concerns, Centre Commercial is a space infused by varied influences.

Um ehrlich zu sein, habe ich selten so einen schmucken, liebevoll kuratierten und gleichzeitig sehr persönlichen Laden gesehen, habe mir so viele Designer aufgeschrieben und bin nachhaltig ins Schwärmen verfallen. Centre Commercial, wie wäre es mit einer deutschen Dependence, hmm? Wir jedenfalls würden garantiert regelmäßig vorbei kommen wollen. weiterlesen

SHOPPING // Hochzeitsgast-Outfit Teil II

– 01.06.2015 um 9.40 – box2 Mode Shopping

hochzeitsgast kleiderDas Thema Heiraten spaltet natürlich eine ganze Nation, die einen finden’s einfach toll, andere glauben an den Segen, viele sind aber auch dagegen, nicht aus Jux und Dollerei, sondern wegen der fehlenden Gleichberechtigung und dem (nicht nur) chistlichen Nagel im Kopf, wenn es um Ehen gleichgeschlechtlicher Liebender geht. In meinem Freundeskreis geht der Trend deshalb hin zu freien Trauungen, oft unter freiem Himmel und ganz ohne 15-Gänge-Menü. Dresscode-Etiketten sind deshalb auch ein bisschen passé, man kleidet sich sozusagen nicht mehr dem Anlass, sondern dem jeweiligen Paar entsprechend. Find ich wunderbar, von funkelndem Tüll bis Hippie-Tunika kann also alles infrage kommen – was die Entscheidung für den passenden Zwirn zwar freier, aber nicht unbedingt einfacher macht. In etwa vier Wochen steht bei mir jedenfalls die erste Einladung des Jahres an und ich habe noch keinen blassen Schimmer, ob ich in Spaghtetti-Kleid oder bodenlanger Robe tanzen werde. 

Womöglich geht es euch ähnlich, deshalb folgt hier Teil 2 der Hochzeitsgast-Reihe – weitere Tipps sind wie immer überaus wilkommen ♥ weiterlesen

Shopping //
Sommerkleid-bereit?

– 27.05.2015 um 10.30 – Shopping

kleider

– Aber hallo! Es ist ein klein bisschen unglaublich, aber tatsächlich zähle ich mich erst seit rund zwei Jahren zur festen Fanbase der Sommerkleider. Mein Pixie ließ mich damals zu weiblicherer Kleidung greifen – um dem Jungslook ein Stückchen entgegen zu wirken, ihr wisst schon. Heute ist der Drops gelutscht: Nie wieder werde ich einen Sommer ohne zartes Kleidchen verbringen. Und da die Hosen in meinem Kleiderschrank sowieso nahezu allesamt nicht mehr über den Po passen, ich allerdings viel zu geizig bin, großartig in Umstandsmode zu investieren, sind und bleiben Kleider der ideale Partner – damit’s nirgends zwickt und pickst, versteht sich. Aber das kennen wir ja schließlich alle mal: Mit oder auch ohne Baby im Bauch. 

Kleider passen immer – fehlt bloß dir richtige Temperatur zum Ausführen. Und nein: die Nylon-Strumpfhose wird vor Oktober nicht mehr rausgekramt, klaro? Sommer, nun mach schon: Denn wir sind längst Sommerkleid-bereit und haben uns in den Online Stores unseres Vertrauens mit klarer Vision vor Augen für euch rumgetrieben. weiterlesen

Happy Heart //
Feminist is not a dirty word

– 26.05.2015 um 8.15 – box3 Feminismus Shopping Wir

happy heartIch war dieser Tage ein wenig schockiert, was unter anderem an einem T-Shirt lag, ihr seht es dort oben, denn „Feminist is not a dirty word“ steht darauf geschrieben, mitten in einem rosafarbenen Herzen. Nun ist es so, dass ich schon seit einer langen Ewigkeit kein sogenanntes Statement-Shirt mehr getragen habe, irgendwann wächst man aus diesem passivem Aktivismus, der es einem ja ziemlich einfach macht, womöglich raus, eventuell verlagert sich der (natürlich pazifistische) Kampfgeist aber auch einfach auf gehaltvolle Gespräche und andere wunderbare Dinge, die ohne fette Schriftzüge auskommen. Wie dem auch sei, beim Anblick des großen Herzens samt wichtiger Aussage, das ich von einer lieben Freundin geschenkt bekam, war ich plötzlich wieder verzückt wie mit 16. Dass es allerdings einer kleinen Portion Mut bedarf, sich „Feminist“ auf die Brust zu schreiben, damit hätte ich am wohlig warmen Wochenende dann aber wirklich nicht gerechnet. Ein Spießrutenlauf war das, einer, der in der U-Bahn seinen Höhepunkt fand. Umzingelt von etwa drei jungen Burschen und einer hübschen Dame, deren Alter ich aufgrund des aufgespachtelten Make Ups auf 14-34 schätze, fand ich mich mitten am Tag schließlich als Gespött der anwesenden Jugend wieder. Die am wenigsten intime Frage von all jenen, die mir ein paar Minuten lang um die Ohren flogen: „Hö, hast du auch Busch unter Arm, ne, baaaaah, ne?“. In diesem Moment wünschte ich, es wäre so. Und Freunde, ich sage euch, ich hätte mein gelocktes Achselhaar genüsslich über des Frechdachses Gesicht gerieben. 

Was ich hier aber eigentlich sagen will: Es gibt tatsächlich noch mehr Menschen als vermutet, die „Feministin“ als Schimpfwort benutzen und vermutlich auch Dinge sagen wie „Sei nicht so ein Mädchen“. Vielleicht machen T-Shirts mit Message also doch wieder Sinn, wer weiß. weiterlesen

SHOPPING // Ready?
Die Hochzeits-Saison ist eröffnet!

– 21.05.2015 um 8.31 – box1 Shopping

wedding

Was darf man – und was darf man auf keinen Fall? Was gilt als unpassend und womit fällt man völlig aus der Reihe? Wie kann ich eigentlich richtig liegen und wann trete ich dem Brautpaar auf den Schlips? Es sind die immer gleich Fragen, die uns in den Sinn kommen, wenn es um das Outfit der Outfits geht: Der Hochzeitsgast-Zwirrn. Naaa, keine Sorge: Natürlich sind die Turteltäubchen des Tages das Allerwichtigste überhaupt, eure Mails zeigen uns allerdings jedes Jahr aufs Neue: Als Gast setzt man sich oft annähernd unter Druck und stellt sich die immer gleich Frage: Was soll ich bloß anziehen?

Zugegeben, genau den machen wir uns gern selbst, aber nun. Sie hängt da einfach fest über unseren Köpfen und vernebelt alles und jeden – diese riesengroße, furchtbar dicke Weiß-nich-Wolke.  weiterlesen

WISHLIST //
Summer Trip to NYC

– 20.05.2015 um 8.34 – Mode Shopping

york holiday essentialsVor zwei Jahren habe ich es sechs Tage nach Mallorca geschafft, im letzten Sommer unterbot ich mein Urlaubs-Pensum sogar noch mit drei (wenn auch sehr wunderschönen) Tagen auf Rügen und ich sage euch, so kann das nicht weiter gehen, nein, nein, nein, auf keinen Fall. Diesmal sollen es 14 Tage werden, komme, was wolle. Die Hälfte der eingeräumten Offline-Zeit werde ich ganz mutig ohne meine Jungs verbringen, dafür aber mit drei Herzmenschen, irgendwo mitten in New York. Das soll Entspannung sein? Aber ja doch! Wir setzten nämlich hoffnungsvoll auf den Super-airbnb-Fund samt Rooftop-Pool, jawohl. Und auf Musik wohlgemerkt. Wer also Mini-Konzert-Tipps oder andere nicht ganz so bekannte kulturelle Schmankerl in petto hat, der darf an dieser Stelle gern piep machen.

Aber zurück zum eigentlichen Thema, meiner persönlichen NYC-Wishlist. Weil mein Koffer so klein wie möglich ausfallen soll, brauche ich Allround-Talente wie beispielsweise das obige Kleid, das tagsüber genau so gut funktioniert wie am Abend beim Burger-Vertilgen. Und wer jetzt denkt, ich sei angesichts der, nennen wir sie mal „Pfoten-Sandalen“ von Nike übergeschnappt – gut möglich. Ich habe ganz zweifelsohne ein Herz für seltsames, wenn auch gemütliches Schuhwerk. Die Badeanzug-Frage ist allerdings längst geklärt, hallöchen du Marlies Dekkers-Streifen-Traum. Kann ich gut verstehen, dass Riri, Sarah Jessica Parker und Co so große Fans sind – sitzt nämlich wie angegossen, weil die Größen nach Cup berechnet werden: weiterlesen

In the Mood for //
Griechische Göttin

– 15.05.2015 um 14.09 – Inspiration Shopping

mango

Urlaubsziel gefunden: Genau dort, wo Anna Ewers sich aufhält. Traumkleid ebenfalls ausgemacht: Japs, genau das, was Anna Ewers trägt. Und ja, wenn Anna Ewers diese stets gewöhnungsbedürftigen Römersandalen trägt, dann will ich das fortan auch. Ihr seht’s: Ich bin ein Fangirl. Und ja, ich habe noch alle Murmeln beisammen, denn ja, ich weiß, dass es sich hier nicht um einen Urlaubsschnappschuss von meinem derzeitigen Lieblingsmodell (hatte ich erwähnt, dass es Anna Ewers ist?), sondern um die aktuelle Kampagne von Mango handelt. Und trotzdem: ich möchte gerne einmal genau das da oben, liebes Universum, inklusive Salzlöckchen und Schmollmündchenpose. 

Kleid und Schuhe sind längst ausgemacht und an der Haarlänge wird gearbeitet – fehlt eigentlich bloß nur noch die Location. Ist’s vielleicht Griechenland, Kroationen oder befinden wir uns hier vielleicht doch direkt am Strand von Sardinien? Egal, die griechische Göttin lässt sich sicher auch prima am Plötzensee nachmimen. Wir jedenfalls arbeiten dran. weiterlesen

5 Piece Wardrobe //
Tant qu’il faudra Féministes

– 15.05.2015 um 12.09 – Mode Shopping

5 piece wardrobeVergangene Woche geriet ich wie sooft und noch dazu fürchterlich unfreiwillig in eine dieser Situationen, in denen man sich schreiend oder wahlweise weinend auf den Boden schmeißen will. Jedenfalls saß ich mucksmäuschen still in der U Bahn als gegenüber von mir plötzlich zwei Frauen mit gefälschten Louis Vuitton Taschen auf den Schößen angewidert auf eine ältere Dame mit grauen Locken und grünem Kleid schielten und dabei schnatternd Kommentare à la „So hässlich können aber auch wirklich nur Feministinnen sein“ von sich gaben. Achso. Ich fühlte mich für den Rest des Tages leer und von geballter Anti-Intelligenz übermannt, weshalb ich kurzer Hand beschloss, mich fortan nicht mehr zu ärgern, sondern nur noch zu wundern. 

Obendrein werde ich demnächst vielleicht viel Geld bei A.P.C. lassen, wegen des obigen Shirts samt Statement, aber auch, weil das französische Brand seit jeher zu meinen Favoriten gehört, in letzter Zeit aber jämmerlich vernachlässigt wurde. Besser wäre es natürlich gewesen, ich hätte den Schnabel aufgemacht. Aber glaubt mir, ich wäre höchstwahrscheinlich beleidigend geworden und das will wirklich niemand hier. Falls jemand eine Konter-Idee fürs nächste Mal auf den Lippen hat: Immer her damit, bitte bitte ♥ weiterlesen

Shopping //
Camisoles statt Spaghetti-Träger

– 12.05.2015 um 7.34 – Shopping Trend

camisolesSpaghettiträgertops schleichen sich seit ein paar Saisons und dank berühmter Verfechterinnen wie beispielsweise Phoebe Philo, Chefdesignerin bei Céline, wieder ganz langsam in unseren modischen Kosmos ein. Dabei hatten wir uns doch irgendwann einmal geschworen, die Ära der hauchzarten Lappen, unter denen sich kein Winkeärmchen verstecken lässt, sei endgültig vorbei; Schuld daran waren vornehmlich transparente BH-Träger. die im Sommer auf fleischigen Untergrund klebten, blitzten und wirklich kein bisschen unsichtbar waren. Die Zeiten des Streichholz-Arm-Wahns sollten wir ohnehin endlich beiseite schieben, starke Arme sind schön und sollten also keineswegs ein Gegen-Armut darstellen – und wer doch noch kaschieren will, der kann sogar wieder zur T-Shirt-Kombi greifen, so munkelt man. Aus gegeben Anlass streichen wir außerdem „Spaghetti“ aus unserem Kleiderschrank-Wortschatz und sagen fortan ganz vornehm „Camisoles“. 

Wenn sich jetzt sogar noch der Sommer blicken lässt, ist die Sache also so gut wie geritzt: weiterlesen

TAGS: