Kategorie-Archiv: Travel

Travel Diary // Palermo ist wie Neukölln – bloß mit Lemon Soda & Cantuccini

15.06.2017 um 15.01 – Travel Wir

Mein gesamtes Umfeld scheint immerzu von Trips in die Tropen, nach Kroatien, Südafrika oder Portugal zu schwärmen. Oh, und vor allem von Indonesien! Bali! Ich denke dann nur „Whoa“. Und schweige etwas verlegen darüber, was ich selbst so während der letzten Wochen getrieben, oder eher nicht getrieben haben. Ihr kennt das.

Aber jetzt bitte nicht falsch verstehen: Ich meine das gar nicht böse. Jedem von uns und euch sei bitte ein unvergesslicher Urlaub gegönnt, sehr sogar. Ein bisschen Jammern muss in Zeiten des akuten Sommer-Social-Media-Fiebers aber doch erlaubt sein. Hundert fremde Urlaubsfotos können nunmal etwas pieksen, wenn man es selbst viel zu lange nicht mehr geschafft hat, die Koffer zu packen. Irgendwann dann habe ich aber gemerkt, dass es gar nicht so schwer ist, sich loszueisen: Einfach buchen und los, es muss ja nicht immer gleich das andere Ende der Welt sein. Wohin verschlug es mich also verschlug? Nach Sizilien – seit neustem mein liebstes Urlaubsziel, echt wahr. Es folgt die dazugehörige Erklärungen, sowie Schnappschüsse von Lemon Soda und Cantuccini: weiterlesen

Dear Diary // Von Mailand, einem Mädelswochenende, ganz viel Heimat & einer Hochzeit

12.06.2017 um 11.58 – Travel Wir

Eine Woche zwischen Heimat, 48 Stunden Mailand, wieder Heimat, einer hartnäckigen Erkältung, einem Store Check und einer nicht enden wollenden Fahrt zurück nach Berlin liegen hinter mir – und was soll ich sagen? Es hätte nicht schöner sein können. Mit ganz viel Liebe im Gepäck bin ich zurück und muss gleichzeitig gestehen, dass ich an diesem Montag ganz schön aus der Puste bin.

Klingt im ersten Moment nach gar nicht viel Trubel, war es aber, inklusive Fliegen mit Kind und Bangen ums Wetter, denn die Picknick-Überraschung für die standesamtliche Hochzeit meiner Freundin stand auf einem wackeligen Beinchen. Alternative gesucht, Pavillon am Rhein gefunden! War am Ende aber gar nicht nötig, die Sonne verwöhnte uns nämlich mit maximalem Sonnenschein. Was in den vergangenen 10 Tagen alles so passiert ist? Das erfahrt ihr in meinem kleinen Tagebuch: weiterlesen

48 Stunden Island // Auf der grünen Insel
mit „Levi’s Made & Crafted“

06.06.2017 um 15.17 – Travel

Ich finde mich ein Glas taufrisches, Isländisches Leitungswassers exend auf meinem Hotelzimmer in Reykjavik vor. Knusprig, kühl, erfrischend bis zum Gehtnichtmehr und original gezapft aus dem Wasserhahn. So wie mit dem Leitungswasser, verhält es sich mit allem hier. Wo „Island“ drauf steht, kann nur Gutes drin stecken, so die weitläufige Meinung. Oder wie es Björk sagt: All is full of Love. Hier zwischen den bemoosten Lavasteinfelsen vermutet man nirgendwo Böses. Im Gegenteil: Auf Allem klebt das Prädikat saftig, erdig, gesund, freundlich und vor unverdorbener, jugendlicher Kraft strotzend. Und wer will das nicht? Aber mal der Reihe nach.

Island ist das Land der Stunde. Ein Hype, der sich großflächig auch bei uns zu Lande bemerkbar macht. Man reist nicht mehr mit dem Rucksack durch Thailand oder aalt sich unter der kroatischen Sonne. Als junger oder nicht mehr so junger Mensch von Welt gehört es jetzt zum guten Ton über die grüne Insel zu ziehen. Natur, Entschleunigung, Design und Gelassenheit – sowas in der Art. Außerdem schießen hier Menschen noch nicht aufeinander. Fokus Frieden. Hier zählt, zähmt, schert und zerlegt man höchstens seine Schafe. Kriminalitätsrate gefühlt 0%. Das gefällt und das leuchtet also als neuer Wohlfühlort komplett ein. weiterlesen

TAGS:

,

TRAVEL // Teil 2/2:
Ich hab‘ noch immer Kale zwischen den Zähnen aus LA

23.02.2017 um 14.53 – Travel

Schön, dass ihr wieder eingeschaltet habt. Lest nun den zweiten, aufregenden Teil meiner insgesamt zehntägigen Bildungsreise ins La La Land der unbegrenzten Möglichkeiten, zurück an den Strandabschnitt der Westküste, der sich einst aus Muskelmasse und Kaltpress-Saft formte und der ausnahmslos wohlgeratene Menschen ausspuckt. Venice Beach, Los Angeles, California, du palmige Perle nordamerikanischer Lebenskultur.

Nach den bisher überwiegend kulinarischen Erkundungen und Regen (Lügensonne), wird es jetzt mal Zeit für eine riesige Ladung Kultur – oder was? weiterlesen

TRAVEL // Teil 1/2: Ich hab noch immer Kale
zwischen den Zähnen aus LA

14.02.2017 um 14.58 – box1 Travel

Am Ende eines soliden Winterfluchtrauschs fand ich mich, Kreditkartendaten in den Laptop einhackend, auf meiner Couch wieder – um eine Minute drauf auch schon die Bestätigungsemail im Emailkasten zu erhalten:

„Herzlichen Glückwunsch, Ihre Buchung war erfolgreich! Packen Sie Ihren Koffer, Herr Radowitz“. Los Angeles, California – ÜBERMORGEN – eine Kurzschlussbuchung in die Sonne hat nun wirklich noch niemandem geschadet. Stimmt‘s? Also: Sachen packen, Tagebuch anspitzen und los. Engelchen, ick hör dir trapsen:  weiterlesen

TRAVEL // Meraner Land in Südtirol:
Ich will zurück zu dir

27.01.2017 um 16.47 – box2 Travel

meran

Aus dem schnöden Flachland meiner Berliner Heimat zog ich aus, endlich mal wieder auf Knödel zu starren. Ziel: Der allernördlichste Teil Italiens, Meran, Südtirol. Als kredible This is Jane Wayne Repräsentantin hatte ich von der Welt schon viel gesehen, war rumgekommen, von kalt nach warm und wieder zurück gereist und erwartete dieses Mal gar nicht so viel, Hügel eben.

Was ich im Meraner Land stattdessen fand, war ein neuer Erden-Lieblingsplatz. Nicht nur, weil hier Speck an Bäumen wächst und die Luft aus saftiger Subtropen-Kristall-Frischluft in Reinform besteht, sondern weil dir die Palmen hinter den Weinbergen neben deiner Terrasse zuwinken, weil Gastfreundschaft hier so groß wie Genusskultur geschrieben wird und sich traditionelle Alpen-Idylle mit modernen Urban-Knallern High Fives am laufenden Band geben. weiterlesen

Last Days Of Summer // Holiday Q&A
mit Mit Yvonne Kramer, lala Berlin

20.09.2016 um 10.00 – box2 Menschen Travel

vonne kramer lala berlin

Weil Urlaub so wichtig und schön und spannend und rar, mal paradiesisch, inspirierend, abenteuerlich oder frei ist, meist lecker, hin und wieder faul und immer dringend nötig, sowas wie unser persönliches Silvester, jede Reise ein Neuanfang eben, geht das Jane Wayne Sommerurlaubs-Spezial ab sofort in die Spätsommer-Verlängerung. Eigentlich nur konsequent, die persönlichen Lieblingsreisemonate der Redaktion scheinen laut Umfrage nämlich ohnehin der nahende Oktober sowie der schrecklich kalte und graue Februar zu sein. Nichts wie weg wer kann also. Yvonne Kramer, Social Media Managerin und Blogger Relations-Beauftragte bei lala Berlin macht uns jedenfalls große Lust auf einen spontanen sizilianischen Road Trip samt knallroter Vespa, Chai Tee im Klappstuhl, Frühstück am Kaspischen Meer und Flamenco-Tänze in gepunkteten Kleidern.

Überhaupt würde ich mich gern selbst mit in Fräuleins Kramers fast gepackten Koffer quetschen, solch eine amüsante, bereichernde und vogelfreie Reisebegleitung findet man definitiv nur schwerlich, ich spreche da sogar aus eigener Lissabon-Erfahrung. Bevor Yvonne nämlich vor etwa sechs Jahren von dannen zog, um in London erst für Topshop und später für die legendäre Agentur (Inhaberin) Karla Otto zu arbeiten, drückten wir zusammen in Düsseldorf die Uni-Bank. Jetzt ist sie mit Sack und Pack und der großen Liebe im Gepäck in Berlin gelandet. Genauer gesagt bei lala Berlin, aber das erwähnte ich ja bereits. Und darum geht es hier jetzt auch nicht, pardon, sondern um Urlaub. Auch, wenn ich diesen klugen Lockenopf nur sehr ungern wieder gehen lasse – sei es auch nur für ein paar wenige Wochen. Trotzdem, los erzähl, Yvonne: Wo machst du in diesem Herbst noch Urlaub?

weiterlesen

Insta-Diary //
Vom Liegenlernen in der Toskana.

30.08.2016 um 15.28 – Allgemein Outfit Travel Wir

urlaub in der toskana thisisjanewayne

Wir sind die womöglich schlechtesten Urlauberinnen der Welt, selbst Freunde rieten uns inzwischen schon schweren Herzens dazu, es doch vielleicht einfach sein zu lassen, das mit der Auszeit, aus Sorge. Die meisten unserer Entspannungs-Versuche während der vergangenen vier Jahre scheiterten nämlich (beinahe) ausnahmslos kläglich, aufgrund von fehlender Zeit etwa, aber selbst wenn wir uns mal trauten, waren da am Ende bloß Dauerregen, Frust und Stolpersteine. So kommt es auch, dass wir es jeweils auf ingesamt 14 freie Tage geschafft haben – zusammengerechnet auf mehrere Jahre, exklusive je zwei Wochen Mutterschutz pro Kopf. Das kommt uns ganz schön läppisch vor. Unsere leeren Hirne pflichteten uns mittlerweile ebenfalls heftig bei, weshalb wir die schönste Hochzeit unserer schönsten Freunde spontan zum Anlass nahmen, selbst ein paar Tage abzutauchen. Ganz ohne Presse-Einladung, Jacuzzi oder Verpflichtungen. Dafür aber mit den Liebsten. Ich kann nicht glauben, dass wir nicht viel früher darauf gekommen sind, dass Entspannung die beste Medizin ist.

Zu großen Teilen haben wir die unverhoffte Erholung übrigens unseren beiden famosen Gastgebern Luzia und Alessandro zu verdanken, die mitten in der Toskana, genauer gesagt in Larciano, ein kleines Apartment Paradies namens Podere Marchiano betreiben. Wir waren uns erst nicht ganz sicher, ob wir diesen Geheim-Tipp überhaupt ausplaudern sollten, aber die beiden guten Seelen freuen sich immer über neue Gäste. Über solche, die Ruhe tanken wollen am Pool oder Bücher schreiben auf der Terrasse, über Familien mit Kindern und Hunden, über euch und uns und all jene, die ganz plötzlich die Stadtflucht packt. Bloß versorgen muss man sich selbst und ohne Mietwagen geht es nicht. Wer aber wirklich nichts braucht, außer die Atmosphäre der Toskana, Italiens Herzenswärme, wohliges Pool-Wasser, frische Feigen und Sonne, der wird hier rundum glücklich, so wie wir. Bis zum nächsten Jahr, Luzia und Alessandro, wir haben unser alljährliches Familien-Domizil hiermit gefunden. weiterlesen

TAGS:

,

Urlaubs Fragebogen //
Mit Miriam Amro, stellv. Modeleitung Grazia

23.08.2016 um 10.34 – Travel

miriam amro Grazia thisisjanewayneAls ich gerade seit etwa drei aufschlussreichen Jahren aus dem Studium entlassen worden war um vollgestopft mit Vorurteilen gen Modebranche aufzubrechen, da tauchte plötzlich ein Hoffnungsschimmer am noch immer schier unantastbar wirkenden Print-Redakteurinnen-Himmel auf: Miriam Amro. Man hatte uns gemeinsam mit Lisa irgendwo in New York abgesetzt, der Arbeit zuliebe, und bereits nach dem ersten kalten Glas Wasser bei 40 schwülen Grad im Schatten, klebten wir aneinander wie unser Haar am Nackenfleisch. In Miriam hatte ich schnell eine Schwester im Geiste gefunden, eine, die nicht weniger über die Auswirkungen westlicher Politik im Orient als über außergewöhnliche Ohrringe diskutieren konnte, einen kernigen Kumpel, der mindestens so leidenschaftlich fluchen wie Witze erzählen wie von Schuhen schwärmen kann, eine Partnerin in Crime, die ich seither nur selten, aber jedes Mal voller Freude wiedersehen durfte.

Demnächst feiern wir ein New York Revival, diesmal ist Frau Amro sogar längst stellvertretende Modeleitung bei der Grazia. Und so ganz nebenbei ist sie gerade außerdem dabei, sich gemeinsam mit ihrem Papa und „The Original Pali“ selbstständig zu machen. Mein Herz pocht vor Stolz. Aber vor allem wegen der Gewissheit, dass die Modewelt sich wegen Menschen wie Miri immer weiter vom Der-Teufel-Trägt-Prada-Klischee entfernt. Danke. Ich bin wirklich, wirklich froh, dass es dich gibt. Aber jetzt erzähl erstmal: Wo machst du in diesem Sommer Urlaub? weiterlesen

Fair Friday // Warschau vegan –
Julia Janes Top 5 Adressen

19.08.2016 um 9.37 – Nachhaltigkeit Travel

KW33_Warschau vegan

Je unscheinbarer oder unpopulärer die Stadt, desto mehr scheinen meine Erwartungen übertroffen zu werden. Nach meinem überraschend veganfreundlichen Kurztrip nach Ghent im vergangenen Frühjahr war mein (Er-)Forschungsdrang für Städte geweckt, dich ich bislang gar nicht so präsent auf meinem Plan hatt. Nun ist Warschau natürlich keine unbekannte Stadt, aber dennoch eine, die aus einem für mich unerfindlichen Grund nicht ganz oben auf der Prioritätenliste für Städtetrips steht.

Dabei ist es dort so schön, dass ich das erste Mal seit einer Ewigkeit nach 7 Tagen Urlaub total traurig war, wieder nach Hause fahren zu müssen. Das könnte natürlich an meiner Begleitung liegen oder aber auch daran, dass ich zum ersten Mal im Urlaub die Finger von Laptop, Job und Handy lassen konnte. Vielleicht lag es aber auch am unheimlich spannenden Architektur-Mix Warschaus, an den so freundlichen Menschen und an dieser bodenständigen, ansteckenden Mentalität. Es war nicht mein erster Besuch in Polen, dafür aber mein schönster und definitiv nicht mein Letzter.  weiterlesen

Der Urlaubs-Fragebogen // Mit Cloudy,
Chefredakteurin bei Refinery29

10.08.2016 um 20.21 – box1 Travel

cloudy zakrocki interview thisisjanewayneWeil wir es in diesem Jahr womöglich erneut nicht selbst in den Urlaub schaffen werden, haben wir uns jüngst dazu entschieden, kurzerhand einen Urlaubs-Fragebogen an die spannendsten Frauen in unserem Umfeld auszusenden. Um statt des eigenen Frusts lieber andere sprechen zu lassen, über Sand zwischen den Zehen, Surfstunden und Sonnenschein.

Nach Claire Beerman folgt heute: Cloudy Zakrocki, frisch gebackene Chefredakteurin von Refinery 29 Germany, dem deutschen Ableger eines der erfolgreichsten Online Magazine der U.S.A., das wie kein Zweites den Balanceakt zwischen Hirn und heiterer Leichtigkeit beherrscht. Cloudy selbst ist Stilikone, Lachsack, Bücherwurm und noch dazu überaus gute und kluge Freundin der Jane Wayne Familie, die ebenso gut mit Chucks im Schlamm stehen wie auf High Heels Nächte durchtanzen kann – trotz gefühlter 100-Stunden-Arbeitswoche. Ja, das ist zum Neidischwerden, genau wie das ihr in die Wiege gelegte Haar, dessen perfekte Lage inzwischen als „Cloudy Wave“ für Furore sorgt. Ach, wenn das nur alles wäre. Nein, mit dieser jungen Frau, die übrigens gerade ihren 30. Geburtstag gefeiert hat, ist so gut Kirschen essen, dass eine Woche ohne sie wie das fade Wasser ist, das nach dem Hoch für Bauchweh sorgt. Gegen die Vermissung aufgrund akuter Umtriebigkeit hilft manchmal nur noch Instagram-Stalking. Aber genug gejammert, hier kommt das Holiday Q&A mit Raketenclaudia: weiterlesen

HOLIDAY Q&A // Fernweh, Melonen &
„Eau Chic“ mit Claire Beermann

02.08.2016 um 9.42 – Travel

cest_clairette_thisisjanewayne

Ich weiß gar nicht genau, wann und wo genau ich Claire Beermann das allererste Mal traf. Ich weiß bloß, dass ich die Hamburgerin auf Anhieb ins Herz schloss, mein WG-Zimmer im Wedding für sie räumte und wir seither mit weit aufgerissenen Augen ihren Lebensweg verfolgen. Denn wenn sie gerade mal nicht für ihr eigenes Blog in die Tasten haut, schreibt sie für das ZEITmagazin und die FAS oder, was man nicht alles so macht, schwingt sich für Man Repeller vor die Kamera und zeigt ihr neuestes DiY. Mit weisen Worten, charmantem Witz und Klugem dazwischen gelingt es ihr mit Fingerschnips, die großartigsten Artikel zu schreiben und mit vollem Körpereinsatz die schönsten Editorials zu schießen.

Ach, was wir aber eigentlich sagen wollten: Claire hat für uns in ihrer Urlaubserinnerungskiste gekramt und beantwortet in dieser Woche unser allerneuestes Holiday Spezial. Tausend Dank, du Liebe! weiterlesen

Summer Holiday Q&A //
Urlaub im Herzen – mit Sarah Jane

12.07.2016 um 8.33 – box1 Travel Wir

sarah urlaub

Sommersaison ist Urlaubs-Saison, schon klar. Und trotzdem sind wir zwei wohl mit Abstand die allerschlechtesten Vorzeige-Beispiele überhaupt. Mal so richtig die Seele baumeln zu lassen, Südseeluft zu schnuppern oder drei Wochen am Stück rein gar nichts tun? Seit unserer Selbstständigkeit undenkbar, trotz so großer Vorhaben. Nike Jane hat vor knapp zwei Wochen trotzdem den Anfang gemacht und unser Holiday Q&A gestartet – und ich ziehe endlich, endlich nach:

Direkt nach meinem Heimaturlaub, der gefühlt irgendwie doch keiner wahr, mit ganz viel guten Vorsätzen im Gepäck, Träumen im Kopf, der ewigen Suche nach dem Auszeit-Schalter, Schuhen voller Blüten, Ohrwürmern und Schnappschüssen gespickt mit Erinnerungen: weiterlesen

Summer Holiday Q&A //
Balkonien & Kurz-Trips mit Nike Jane

27.06.2016 um 17.29 – box2 Travel Wir

urlaubs fragebogen this is jane wayne

Die Urlaubs-Saison ist in vollem Gange, deshalb starten wir endlich mit unserer Urlaubs-Reihe und zwar mit dem schlechtesten Vorzeige-Beispiel von allen: Mir selbst. Ich weiß nämlich noch gar nicht, ob ich es in den Urlaub schaffe. In meinen kühnsten Träumen bestaune ich allerdings schon Wasserfälle und lese „Eine Dame von Welt“. Was sonst noch in meinen potentiellen Koffer gepackt wird, lest ihr hier: weiterlesen

TAGS:

Fair Friday Travel //
Vegan Verreisen. Das geht!

24.06.2016 um 9.41 – Travel

This is Jane Wayne - Julia Jane - Wishlist

Eigentlich bin ich für die Urlaubsrecherche ungefähr sechs Monate zu spät, aber so richtig gepackt hatte mich das Fernweh bisher einfach nicht. Genieße ich doch in meiner Wohnung zum allerersten Mal einen Südbalkon mit Sicht ins Grüne. Außerdem ließ der Gedanke an vegane Reiseangebote meine Motivation auf ein Rekordtief sinken. Nicht umsonst bin ich normalerweise die notorische Airbnb-Reisende – ein kleines Heim, zum unabhängig sein und mit eigener Küche im Gepäck. Aber so im September oder Oktober, wenn hier langsam aber sicher die <15 Grad Temperaturen Einzug halten, da könnte man doch eigentlich doch mal den Koffer aus dem Keller holen.

Seit über einem Jahr habe ich nicht mehr nach veganen und vegetarischen Hotels geguckt und am Ende siegte dann doch meine Neugier: Wenn ich in der Zukunft mal die Lust nach Hotelurlaub verspüren sollte, was erwartet mich? Und tatsächlich, es gibt sie, die kleinen Lichtblicke zwischen dubiosen Retreats, Diätkuren und ayurverdischen Heilversprechen. Besonders angetan haben es mir diese drei Hotels in Europa:  weiterlesen