Kategorie-Archiv: Trend

All eyes on // The Slip Dress again

28.07.2016 um 14.42 – Mode Shopping Trend

shopping the slip dressAch Pandora, du flottes Bienchen. Müsste ich meinen Kleiderschrankinhalt zum Tausch anbieten, ich würde versuchen, mir die Britin mit dem außergewöhnlichen Sinn für optimistische Modefreuden als Partnerin zu schnappen. Sogar im pinken Slip Dress aus Satin schaut die Sunday Times Kolumnistin zum Anknabbern aus, kaum zu fassen. Jedenfalls schwafle ich euch schon seit geraumer Zeit wegen meiner Schwäche für Spaghettiträger zu und auch der ewigen Plädoyers für das weiße Shirt darunter seid ihr sicherlich überdrüssig, aber genau jetzt wäre wirklich nochmal ein guter Moment, die bisherigen Zweifel über Bord zu werden, um sich einfach mal zu wagen. Das Angebot ist berauschend, genau wie das güldene Modell dort oben links, und für Partybienen hat Urban Outfitters sogar ein Kleeblatt-grünes Lurex-Modell in petto. Und nicht vergessen, dass dieses zarte Stück Stoff auch ganz hervorragend zur Jeans funktioniert. Hier hatten wir euch bereits ein wenig Anregung geliefert. Ich meine ja nur. Versuchen kann mans ja mal: weiterlesen

TAGS:

Back in Stock //
Die neuen Ganni Murphy Shirts!

21.07.2016 um 13.36 – Mode Shopping Trend

ganni murphy fruit shirt shop online thisisjanewayne

Dass ein einfaches T-Shirt mit Frucht-Druck einen Hype auszulösen vermag, der jetzt schon mehr als zwei Sommer andauert, ist noch immer mindestens so irre wie die Tatsache, dass es sich ausnahmsweise sogar um ein erschwingliches It-Piece (mein Gott, dieser Begriff!) handelt. Die Stil-Elite rund um Camille Charrière, Alexa ChungVeronika Heilbrunner oder Pernille Teisbaek trug jedenfalls so fleißig Orangen, Kirschen und Bananen durch die Welt, dass kein Exemplar übrig blieb – ausverkauft, restlos und zwar ratzfatz. Da ist dem dänischen Label Ganni zweifelsohne der Mega-Coup gelungen. Monatelang fragte man sich: Wann legen die da drüben denn naaach? Und wir verstehen sogar, weshalb. Als Ode an Jostein Gaarders Buch „Das Orangenmädchen“ war mein T-Shirt-Kauf gedacht, seither zählt es zu meinen Liebsten. Ich bin der Idee des fruchtigen Kleidungsstücks also ganz erste Sahne auf den Leim gegangen und schäme mich kein bisschen dafür, nun zuzugeben, dass bald wohl eine Zitrone bei mir einziehen muss. 

Schlau wie die Dänen nunmal sind, wurde jetzt endlich für Nachschub gesorgt. Die neuen Stars am Baumwoll-Himmel heißen demnach: Pink, Purple & Lemon. Na bitte, geht doch: weiterlesen

All eyes on // Adidas Gazelle

14.07.2016 um 10.40 – Schuhe Trend

gazelle adidas trend thisisjanewayne

Als die skandinavisch-elegante Sportlichkeit mit subtilen Ghetto-Einschlägen wie eine Flutwelle durch Berlin schwappte, war ich selbstredend ganz vorne mit dabei, ich dachte nur „schön“ und nicht die Bohne drüber nach, ob mir dieser ganze Minimalismus überhaupt entsprach. Das tat er nämlich eigentlich überhaupt kein bisschen, ich bin schon immer eher Typ Omas Bubikragen als Babo gewesen. Nun macht der altbewährte Stilbruch mittlerweile aber alles möglich, mein Glück, Sneaker sind das Neutrum der Füße und sollte der Schuh mal nicht zum Outfit passen, dann ist dieser Umstand als charmant zu verbuchen. Trotzdem. Nachdem ich begann, mich während der vergangenen drei Jahre optisch verfolgt und über die Maße genervt zu fühlten vom Stan Smith und seinem Bruder, dem Superstar, legte ich das Turnschuh-Thema zeitweise ad acta. Aber ich vermute, das ändert sich jetzt endlich wieder – trotz erneut drohender Übersättigung.

Die Neuauflage der 1968 geborenen Adidas Gazelle zwingt mich in die Knie und zwar nicht wegen seiner berühmten Trägerin Kate Moss, sondern aufgrund all der schönen Farben. Vielleicht sind sogar Erinnerungen an die BBoys der 90er Schuld, die sich in ihnen über den Boden und durch das ein oder andere Hip Hop Video warfen. Gut, möglicherweise auch eher Jamiroquai. Schwamm drüber. Einmal Grün, bitte. weiterlesen

Shopping // Fruchtkörbchen!

12.07.2016 um 9.58 – Allgemein Mode Shopping Trend

shopping fruchtkorb shop the thrend thisisjanewayneIch weiß gar nicht mehr genau, wann das Buhlen um das größte Obstkörbchen auf dem Laufsteg genau anfing, Dolce & Gabbana perfektionierten das Zitronenpressen jedenfalls für die aktuelle Frühjahrskollektion, auch Victoria Beckham liebäugelte mit allerlei Vitaminen und Ganni sorgte dafür, dass die Orange zum neuen T-Shirt-Star auf Instagram wurden. Nun präsentierte Lala Berlin uns inzwischen eine bananige Alternative, H&M hat das derzeit schönste Halstuch in petto und Zoe Karssen macht uns mit einem Badeanzug Strand-klar. Hätte ich einen Goldesel im Keller stehen, ich würde für die nächste Hochzeit wohl außerdem im D&G-Sale-Paradies herumwühlen und mit einem ganzen Strauß Zitronen in der Toskana aufkreuzen – vielleicht bleibts aber auch einfach beim Streifen-T-Shirt und ein paar Ohrringen von Mango: weiterlesen

TAGS:

,

Trend // Bereit für ein Revival
der Netzstrumpfhose?

14.06.2016 um 11.05 – Mode Trend

fishnets thisisjanewayne

Schublade auf, Schublade zu. Ja, auch wir müssen manchmal eine Extradrehung nehmen, um alte Assoziationen abzuschütteln. Ist die allerdings einmal absolviert, heißt’s gern mal: Volle Flexibilität im Kopf und her mit dem neuen Schwung „Codes, die es zu brechen gilt“. Neuestes Accessoire der Begierde? Netzstrümpfe – und damit sind wir ehrlich gesagt schon ziemlich spät dran. Während Proenza Schouler, Maison Margiela und Creatures of the Wind uns schon längst vom Fishnets-Trend überzeugen wollten, gelingt’s erst jetzt im Kopf: Dank wohldosierter Würze in Lookbooks und dank Instagram.

Dachten wir beim Anblick an Netzstrümpfe bislang eher an verruchte Nachtbars, rote Federboas, Zigarettenspitzen und höchstens noch an Karneval oder ans Kabarett, macht’s jetzt auf einmal auch im Alltag Sinn: Die 1890 in Frankreich erfundene Zierdestrumpfhose, auch Ajour Strumpf genannt, mausert sich zum großartigen Spießerschuh-Begleiter, zum Rausblitzer und Denim-Partner. Wirklich wahr. Und haben heute die schönsten Beweise in petto. weiterlesen

Shopping // Die schönsten Ballerinas,
oder: Give it a try.

06.06.2016 um 10.00 – box3 Mode Schuhe Trend

balerinas strappy ballerina flats shop thisisjanewayne

Ich weiß nicht mehr, wer mir diesen Floh ins Ohr gesetzt hat, aber irgendwann habe ich selbst daran geglaubt, an das Mantra: Ballerinas sind die schlimmsten Schuhe der Welt. Man watschelt darin wie eine Ente. Man bekommt Plattfüße von ihnen. Und ganz bestimmt keinen guten Stil. Lange waren Ballerinas so etwas die wie kleinen roten Engel auf den einstigen EDC-Shirts, mit denen wir auf keinen Fall in Verbindung gebracht werden wollten, weshalb ich außerdem auf keinen Fall schwach werden wollte, nie, niemals, Mode-Brainwahsing hin oder her. Bis diese Katzen in mein Leben traten und alles noch viel schlimmer war als je zuvor. Jetzt ists aber genug, dachte ich mir noch, dieser Anfall von Verzückung muss eine Ausnahme gewesen sein und auch weiterhin eine selbige bleiben. Aber nichts da, natürlich hat Sarah Jane es geschafft, mir den Kopf zu waschen, und zwar mit einer einzigen kleinen, nebensächlichen Bemerkung während des Bummelns durch ein berühmtes Kaufhaus: „Guck mal, bei denen musste ich sofort an dich denken. Das sind richtige Nike-Schuhe.“

Ich muss wohl ein bisschen gemein gewesen sein und auch habe ich angeblich ein wenig geschielt, während ich voller Entrüstung das Gegenteil behauptete. Jetzt, ganz genau eine Woche später, bleibt mir schließlich nichts anderes mehr übrig, als mir selbst einen Vogel zu zeigen. Ich möchte plötzlich Ballerinas tragen. Nicht mehr watscheln, das kann ich sowieso schon sehr gut, sondern schreiten. Wie eine Ballerina eben. Am liebsten samt Knöchel-Schleife. Vielleicht aber auch ohne und dafür mit Wellen-Saum in petto. weiterlesen

TAGS:

It’s all about the Detail // In the Mood for:
Kragenparties

02.06.2016 um 9.02 – Trend

kragen_thisisjanewayne

Ganz klar: Es muss ein modisches Leben nach Turtle Necks und Carmen Tops geben. Das war uns allen bewusst. Und was liegt da näher, als sich directamente auf den Kragen zu stürzen, hmm? Richtig, genau der steht jetzt endlich wieder im Mittelpunkt, läuft spitz zu, ist übergroß, über den Schultern liegend, üppig verziert, mit Nieten besetzt oder besteht gleich aus einem ganz anderen Material als der Rest des Oberteils.

Gucci macht’s schon lang, Fendi und Louis Vuitton jetzt auch, bei Miu Miu ist er mit Abstand am adrettesten und bei Sandro Paris wird’s sogar bezahlbar. Ich bin jedenfalls hin und weg von so viel Aufmerksamkeit um den Hals, werde mir zuallererst ein Modell zum Umschnüren genehmigen, statt gleich in ein neues Hemd zu investieren und peppe ältere Kleiderschrankhüter mit ein bisschen Kragenparty auf. Nike hat’s bereits vorgemacht und auch die neuesten Runway-Bilder sorgen für nötige Portion Inspiration:  weiterlesen

All eyes on // Layering Deluxe Teil 2:
Bustier Dresses x Shirts

04.05.2016 um 10.10 – Inspiration Trend

bustier shirt kombi

Wie trägt man einen Hauch von Nichts, ohne dass alles rauspurzelt, verruscht oder uns zum Rumzuppeln bringt? Mit Shirts, Rollies oder Blusen unten drunter, völlig klar. Dank der Zwiebeltechnik wurde uns so der beste Beweis geliefert, dass Slip Dresses für uns Normalsterbliche auch im Alltag funktionieren kann. Jetzt geht’s einen Schritt weiter in Richtung Shirt x Kleid-Kombi: Mit Bustier Dresses, die wir lange Zeit aus genau den oben genannten Gründen verschmähten: Weil schon die Suche nach dem richtigen BH uns Kopfschmerzen verursachte – und von dem folgenden Domino-Effekt wollen wir an dieser Stelle erst gar nicht sprechen. Schulterfreie Kleider galten lange Zeit eben auch als super schicke Abendalternative – aber genau hier ist Umdenken angesagt: Dank Turtle Neck und Rolli werden Bustier Dresses ganz selbstverständlich in den Alltag gehievt.

Eines ist klar: Alles kann, nichts muss – aber spätestens seit unserer geliebten Socken-in-Pumps Vermählung geht eben glücklicherweise heute wieder mehr als noch vor wenigen Saisons. Kombinationswunder poppen aus dem unausschöpflichen Pool des Streetstyle-Universums. Und gerade Ganni macht’s formidable vor: Blümchenprint + Shirt = Liebe. Und wenn’s Chanel längst vorgemacht hat, dann kann an dieser Liaison ja wohl auch gar nicht so viel falsch sein, oder?  weiterlesen

TAGS:

Pre Fall 2016 // 9 Dinge, die wir uns
von Chloé abgucken sollten

29.04.2016 um 7.53 – Mode Trend

chloe

Noch vor wenigen Saisons hatten wir bloß Augen für Cool Kid-Brands, drückten unsere Nasen an Schaufenstern platt, die mit den neuesten Sneakern prahlten, und schlurften in unseren Hoodies locker flockig durch die Gegend. Es war die Zeit für Liebschaften mit Wood Wood, adidas und Nike – alles außer schick und es war ganz großartig. Es mag am Alter liegen, an neuen Strömungen oder einfach an der Begierde, neue Pfade zu betreten, die uns immer wieder aus unserer Comfort Zone zwingen und uns zuletzt die Augen für adrett verspielte Mode öffnen ließ, wenngleich wir uns dank kleinen, geliebten Flashbacks dann und wann immer gern sporty zurückverwandeln.

Es ist die Zeit der Guccis, Pradas und Chloés dieser Welt, der Free People, der Anthropologies und Isabel Marants. Es ist die Zeit der üppigen Volants, hochwertigen Materialien und der Opulenz – der modische Gegenentwurf zu den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Turbulenzen, sozusagen. Und es ist ein Fest für unsere Augen: Aufhübschen, weiblich sein und Grenzen einreißen, dabei selbstbestimmt und voll entschlossen durchs Leben zu ziehen. Jetzt erst recht! Und Chloés Pre Fall 2016 Kollektion erinnert uns heute ganz charmant daran: weiterlesen

TAGS:

,

How to wear //
The Slip Dress

28.04.2016 um 12.57 – Mode Shopping Trend

slip dress how to wear thisisjanewayne

Ich bin spätestens seit der neuen Zwiebeltechnik, die Spaghetti-Träger auch für Normalsterbliche alltagstauglich machen, ganz großer Slip Dress Freund. Und trotzdem höre ich immer wieder großes Gejammerje aus allen erdenklichen Richtungen, diese Dinger seien ja so hübsch anzusehen, aber wie um alles in der Welt sieht man darin angezogen statt schlüpfrig aus, heißt es dann zum Beispiel. Diese Damen da oben liefern gleich mehrere Antworten und ja, ich weiß. Es gehört hier und da ein bisschen Mut zum Kleid-über-Jeans-Abenteuer, aber ich finde, seit wir gesehen haben, wie gut sich Spitzenblusen oder Streifen-Shirts sich als Spaghetti-Partner machen, gilt zumindest die Trau-ich-mich-nicht-Ausrede nicht mehr. Gefallen muss es trotzdem nicht, das ist klar. Aber ich sage euch: Nach einem Büro-Tag in schlichter Jeanshose und James Dean Shirt braucht es im Grunde nicht mehr als ein langes Schwarzes zum Drüberstülpen und schon ist man fertig für Pizza bei Kerzenschein. Schon ausprobiert, hat geklappt. Dazu: Loafer. Oder was auch immer ihr im Schrank findet – Chucks zum Beispiel. weiterlesen

TAGS:

All eyes on // Body Chains

21.04.2016 um 14.20 – Accessoire Trend

body chain_thisisjanewayne

Mode-Erkenntnis des Tages: Man muss keineswegs ausschließlich das sexy Beachhäschen mimen, um sich an Body Chains auszuprobieren, nein, nein. Man kann, aber man muss nicht: Denn Körperketten funktionieren Acne Studios und Calvin Klein sei dank jetzt nämlich auch einfach über dem Textil: Als Oberkörperspange, die den Mantel fest im Griff hält oder als als filigrane Outlines, um die Silhouette hervorzuheben, statt zu verstecken. Shirt an, Spaghetti-Trägerkleid drüber und silbernen Schmuck drüber, so macht’s CK.

Body Chains lassen also viel mehr Interpretationen zu, als wir selbst bis vor kurzem noch dachten: Am Strand als funkelndes Trüffelchen auf der nackten Haut wie bei Gala Gonzales, über der Kleidung allerdings noch ein petit peu spannender, non? Aus anfängliche Unschlüssigkeit folgt an dieser Stelle ein ganz großes PRO Körperkette, wenn nicht sogar ein kleines Verknalltheitsgefühl. Von grafisch minimalistisch bis boho-inspiriert und leicht verspielt ist alles dabei: Body Chains können öffensichtlich wandelbarer sein, als wir dachten. Wir sind an Boot: Am Strand und im Alltag. weiterlesen

Shopping // Cold Shoulder

18.04.2016 um 15.10 – Mode Shopping Trend

shop the trend off shoulder

Erst neulich habe ich mein dreiunddreißigstes Plädoyer für mehr Verspieltheit nach all den skandinavisch-cleanen Modejahren gehalten, der Weiblichkeit zuliebe, die sich natürlich auch im Schlabberlook par exellence zelebrieren lässt, aber: Ich konnte damals schon Heidi Slimane nicht richtig doof finden, als er den „slutty“ Look für Saint Laurent über den Laufsteg jagte, denn wenn wir uns nicht in stilvollen Frivolitäten baden können, wer dann dann? Die uns derzeit vorliegende Off-Shoulder-Manie ist quasi sowas die Butterblümchen-Version der zu Schau getragenen Feminität und fällt somit schwer in mein klamottentechnisches Jagdrevier. Und weil all die schulterfreien Shirts nicht nur hübsch anzusehen und für jederfrau tragbar sind, sondern noch dazu praktisch in Zeiten der ersten bräunenden Sonnenstrahlen, habe ich mir selbst eine dezente Auswahl sämtlicher potentieller Kandidaten zusammen gestellt – und die teile ich selbstredend mehr als gern mit euch. Bittesehr: weiterlesen

Katzen, Bären, Prinzen //
Spinnen die jetzt – oder wir?

29.02.2016 um 19.06 – box3 Mode Trend

dolce gabbana aw 17Wenn man beim Anblick der Milan Fashion Week das Gefühlt hat, man hätte gerade aus Versehen RTL II eingeschaltet, dann ist das entweder der Anfang vom Ende oder genial. Nach zwei Stunden der intensiven Studie sämtlicher gezeigter Schauen, bin ich mir noch immer nicht sicher, eher verunsichert. Egal ob nun Ports, mein geliebtes Marni oder auch die Ergüsse von Miuccia Prada – sie wollen sich mir nicht erschließen, kein einziger Funke springt über, höchstes kleine, wohlwollende Fünkchen der Hoffnung. Am härtesten traf es mich bei Dolce & Gabbana. Das Duo ersäuft konstant in Kitsch, das ist seit Jahren so. Bloß kitzelten die beiden Italiener mit ihren prachtvollen Entwürfen bisweilen stets die größten Mädchenträume in uns hervor, sie ermutigten uns auf eine märchenhafte Alessandro Michele-Art und Weise dazu, endlich etwas zu wagen, sie zeigten uns, dass Spaß und Mode zusammen gehören dürfen, ohne wenn und aber. Man könnte jetzt natürlich behaupten, das allein sei schon die Antwort auf die heutige Frage: Spinnen die jetzt – oder wir?

Aber ganz so einfach ist es nicht. Als ich plötzlich aufwändig platzierte Teddybären von einem sackförmigen Kleid herab blicken sah, ging ich kurz davon aus, ich hätte den Einzug Jeremy Scotts als dritter Mann im D&G-Haus verpasst. Dem ist selbstredend nicht so. Aber wie oder was ist es dann? Von den unschuldigen Katzen-Prints, wie sie unlängst durch Stella McCartney zu großem Ruhm kamen, ganz zu schweigen. Und „Dreaming of my prince“ – wirklich? weiterlesen

Accessoires // Mehr ist mehr
– Lust auf Statement Ohrringe

23.02.2016 um 14.37 – Accessoire Shopping Trend

statement ohrringeMehr ist manchmal eben doch mehr, jedenfalls im kommenden Frühjahr, da wird nämlich wieder ordentlich abgehangen und zwar an Ohren. Mir persönlich spielt das sehr in die Karten, mit zarten Steckern fühle ich mich stets so unwohl wie ein Kater auf hoher See, es ist komisch, aber je größer der Ohrläppchen-Schmuck, desto besser wird’s – jedenfalls wenn wir von ganz extremen Extremen absehen. Marni zum Beispiel (rechts & mittig im Bild) kratzt noch gerade eben an meiner Toleranzgrenze und trifft damit meinen Geschmacksnagel auf den Kopf. Ebenso Céline, auf Phoebe ist nunmal Verlass.

Und weil Ohrringe in Zeiten der Modemüdigkeit ganz schön was her machen, überaus praktisch sind und noch dazu erheiternd wirken, haben wir euch an diesem grauen Dienstag die schönsten Modelle von günstig bis teuer heraus gesucht. Mango und Marni landeten bei der Auswahl übrigens auf unserem internen Jane Wayne Siegertreppchen: weiterlesen

Schuh Trend Prognose Teil I
Spring/Summer 2016

17.02.2016 um 5.30 – Schuhe Trend

schuh lexikon 2016Langsam aber sicher kribbelt der nahende Frühling in den Zehen, wir sind also bereit für eine erste Portion Schuh-Inspiration. Weil es sich mit selbiger mittlerweile aber ähnlich verhält wie mit Hosenformen, nämlich getreu dem Credo „Alles ist möglich“, fällt Teil I der Trend-Prognose relativ üppig aus. Die etwas wilderen Kinkerlitzchen heben wir uns deshalb für die zweite Runde auf, sonst verlieren wir am Ende nur den Durchblick.

Beginnen wir also mit Kordeln, die im Frühjahr 2016 sämtliche Sandalen und Pumps zieren werden. Bei Acne Studios hatte sich der Trend im Vergangenen Jahr bereis angekündigt, jetzt taucht er unter anderem bei Isabel Marant auf, die inzwischen auch Mary Janes für sich entdeckt hat. Die Schuhe der Unschuld samt Keuchheits-Riemchen werden demnächst am liebsten zu gar nicht so braven Jeans getragen, genau wie Ballerina-Pumps, die gleichermaßen von Chloé und Céline populär gemacht wurden, jetzt aber endlich als erschwingliche Alternative zu haben sind. Weiter geht es mit sogenannten Sock Boots, deren Schaft bis über die Knöchel reicht und am besten eng wie eine Pellwurst sitzen sollte – funktioniert zu Röcken ebenso gut wie zu Cropped Flared Pants. weiterlesen