Kategorie-Archiv: Trend

Beauty // Wieso geraten Haarspangen eigentlich immer wieder in Vergessenheit?

– 26.06.2014 um 12.02 – Accessoire Beauty box2 Trend

trend haarspangen frisuren  Beauty // Wieso geraten Haarspangen eigentlich immer wieder in Vergessenheit?The Man Repeller ist Schuld, ich geb’s zu. Beim Durchforsten meines Instagram-Accounts erspähte ich heute früh nämlich das Foto oben rechts, inklusive brünetter Schönheit mit feuerroten Clips im Haar. Kurz darauf sprang also ins Bad und suchte in meiner hauseigenen Krimskramskiste nach ähnlichen Klämmerchen, aber vergeblich.

Es ist doch komisch: Sind Haarspangen nicht das allernormalste Bändigungs-Instrument des Planeten? Wie kann es da also sein, dass ich seit Ewigkeiten ausschließlich auf diese schwarzen dürren Eintagsfliegen setze (gehen ja ständig verloren), die möglichst auch noch unentdeckt bleiben sollen? Bescheuert. Allzu oft denke ich nämlich, dass da noch irgendwas fehlt, am Outfit und am Körper, aber immer Hut tragen geht ja auch nicht. Die Lösung: (Bunte) Haarspangen, die offensichtlich viel zu häufig in Vergessenheit geraten. weiterlesen

Trend-Spotting // Knöchel-Bandanas – machen oder sein lassen?

– 23.06.2014 um 11.34 – Accessoire box2 Mode Trend

gilda grazia talia Trend Spotting // Knöchel Bandanas   machen oder sein lassen?

Wenn man sich einmal einen Tick eingefangen hat, dann kann es mitunter äußerst kompliziert sein, wieder davon abzulassen. In meinem Bekanntenkreis ist gerade zum Beispiel das Tuch-Fieber ausgebrochen. Erst waren da diese wunderschönen Foulards, die sich um noch schönere Hälse schwangen, gern frisch vom Céline-Laufsteg oder, besser noch, auf eBay gefunden, dann gesellten sich dank Malaikaraiss und Konsorten kleinere Dreiecks-Tüchlein hinzu, die mitunter den Rollkragen ablösten und kurz darauf tauchten bei Sandro oder Cecilie Copengahen ganze Outfits in Tuch-Optik auf. Von Heidi-Haar-Experimenten ganz zu schwiegen.

Fehlen eigentlich nur noch Tuch-Gürtel, dachte ich, aber nichts geschah. Bis das schreibende italienische It-Girl Gilda Ambrosio mit einem Instagram-Bild daher kam, das womöglich den allerneuesten Schrei unter den Trendsettern zeigt: Das Knöchel-Bandana. weiterlesen

“Hängerchen” & “The White Pepper” Lookbook – Machen oder sein lassen?

– 16.06.2014 um 15.07 – Allgemein Lookbook Mode Trend

haengerkleider shopping Hängerchen & The White Pepper Lookbook   Machen oder sein lassen?Um eins schonmal vorweg zu nehmen: Ich bin ein ganz gigantischer Hängerchen-Fan, und das nicht bloß, weil Kuchen-(oder Bier-)Bäuche drunter passen und sowieso alles, was schlabbert, augenblicklich meinen Segen bekommt, sondern auch, weil die absolut nicht-Oberkörper-betonenden Kleider so sehr an vergangene Kindheitstage erinnern. Nun liegt aber genau hier auch das minikleine Problem. Ihr wisst ja, dass ich wirklich kein Anhänger von absurden Aussagen wie “Du bist zu alt für sowas” bin, aber dennoch kommt man von Zeit zu Zeit nicht drum herum, der Wahrheit ins Gesicht zu blicken. Denn manchmal passt’s einfach nicht mehr oder man fühlt sich selbst unwohl, ganz egal, was der Rest der Welt dazu sagen mag. Genau an dem Punkt stehe ich dann wohl gerade. 

Der Spätimann um’s Eck sah mich in meinem knalligen Hängerchen gestern nämlich an, als sei ich eine dieser Teenie-Mutter aus einer U.S.-Real Life Soap. Echt? Sieht das so aus? Naja, jedenfalls nicht nach Erwachsensein. Muss es ja aber vielleicht auch gar nicht. weiterlesen

What we want this Summer //
Den Nike Bra im Alltag

– 16.06.2014 um 10.45 – box1 Inspiration Trend

nike bra What we want this Summer // <br/> Den Nike Bra im Alltag

Um ehrlich zu sein, ließ mich der bauchfrei-Trend bislang eigentlich völlig kalt – genauer genommen: Zumindest an mir selbst. Keine Frage: Wer kann, der kann, der soll erst recht. Aber ich? Bauchfrei durch Berlin? Nein, das durften bislang gern andere umsetzen. Bislang. Denn wenn es eine Sache gibt, die mich seit längerem überzeugt, dann ist’s der sportliche Einschlag dank Nike Bra. Der Sport-BH schummelt sich längst auf nahezu jeden internationalen Streetstyle-Blog, ist spätestens seit dem vergangenen Sommer sowieso nicht mehr wegzudenken und blitzt mal zaghaft hervor oder wird ganz konsequent bloß gestellt – klaro, dank Bare-Midriff-Trend.

So ganz so freizügig würd’s bei mir höchstwahrscheinlich nicht, dennoch darf er gern ab sofort herausschauen: Unter weiten Hemden getragen, statt Top unter Latzhosen auftauchend oder gar als Bikini am Strand funktionierend. Ich jedenfalls befinde mich volle Lotte im Nike-Bra-Fieber – hält nicht nur bombig, sondern ist auch noch bequem. Dabei? Wir hätten da ein paar Inspirationen in petto: weiterlesen

Trend // Footless Pants:
Das überlange Hosenbein –
& wie funktioniert’s im Alltag?

– 12.06.2014 um 9.44 – box3 Trend

wide leg extra long Trend // Footless Pants: <br/> Das überlange Hosenbein   <br/> & wie funktionierts im Alltag?

Wenn es zwei Dinge gibt, die wir uns spätestens für die kommende Resort-Saison (ab November!) hinter die Löffel schreiben sollten, dann sind das mit ziemlich großer Sicherheit die folgenden Wörter: Übergroß und überlang. Nach eng kommt bekanntlich weit, nach Hochwasser schlussfolgerichtig extralang und nach der Sommervariante, den Culottes, hätten wir es uns eh schon denken können. Während es beim Thema Oversized wirklich gar kein Wörtchen zu meckern gibt, treibt uns die Sache mit der Überlänge allerdings ein klein bisschen in den Wahnsinn:

Müssen wir dazu wirklich High Heels tragen? Wie lang ist richtig-lang? Und wie schnell ist die Hose hin? Damit wir nicht aussehen, wie kleine Zwerge, unsere Beine nicht schwer wie Elefantenstampfer wirken und wir zumindest halbwegs leichtfüßig durch die Gegend schweben, wird bei den Designern selbstverständlich auf hohes Schuhwerk gesetzt. All das auch noch im Winter – klaro. Und das Chaos im Kopf ist perfekt. Merde! weiterlesen

Resort 2015 // Elizabeth & James –
Adieu adrett, Salut schlabberig!

– 11.06.2014 um 12.58 – Inspiration Trend

elisabeth and james Resort 2015 // Elizabeth & James   <br/> Adieu adrett, Salut schlabberig!

Es gab eine Zeit, und die ist wohlbemerkt noch gar nicht lang her, da fühlten wir uns erst so richtig angezogen, wenn das Shirt oder die Bluse auch feinsäublich in die Hose gestopft wurde. Rausschlabbernde Enden über weiten Hosen galten als oll, viel zu bollerig und gar viel zu lässig. Adrett sollte es sein, mit niedlichem Kragen versehen und akkurat daher kommen. Klasse.

Hallo, wo ist denn da die Silhouette? hieß es nur viel zu oft. Oder: Zieh’ dich doch mal ordentlich an! Glücklicherweise haben wir das spätestens seit dem vergangenen Winter völlig hinter uns gelassen, lassen Blusen unter Pullis rausbaumeln, und wissen mittlerweile genau, dass oberlässig das neue Ding ist. Oben weit und unten weit – fließend ineinander übergehend. Also eigentlich genau wie bei TEXTILE Elizabeth & James, dem günstigeren Label der Olsen Schwestern. Und wenn die nicht wissen, wie man’s macht, dann ja wohl niemand, oder?

weiterlesen

Beauty // Half Up, Half Down – und wie tragt ihr euer Haar bei 30°C?

– 11.06.2014 um 9.55 – Beauty box2 Trend

half up half down haar trend frisur Beauty // Half Up, Half Down   und wie tragt ihr euer Haar bei 30°C?Ich hab’ da mal eine Frage: Was macht ihr mit eurem Haar, wenn’s draußen so heiß ist, dass einem schon das bloße Existieren Schweißperlen über die Stirn treibt? Mir klebt nämlich wahlweise der Pony am Kopf, oder es tropft langsam aber eklig von losen Strähnchen seitlich der Ohren auf meine Schultern herab. Die einfachste Möglichkeit wäre jetzt natürlich der allseits bekannte Blogger-Knödel. Oder auch ein straffer Pferdeschwanz – wird auf die Dauer allerdings alles ein bisschen öde. 

Meine Zwischenlösung lautet bisweilen also “Zwischenknoten”, “half up, half down”, “Halb-Dutt”, oder wie auch immer man das dort oben auf den Bildern Gezeigte auch nennen mag.  weiterlesen

Verschobene Proportionen: “ACNE Studios” Resort 2015

– 10.06.2014 um 13.00 – box1 Mode Trend

acne resort 2015 Verschobene Proportionen: ACNE Studios Resort 2015

Acne und ich, da kann man schon fast von einer Hassliebe sprechen. All zu oft treibt mich das schwedische Brand, das mittlerweile den “Kult-Stempel” aufgesetzt bekommen hat, in den Wahnsinn und zeitgleich in den Ruin. Wie das möglich sein soll? Ganz einfach: Gerade noch stehe ich fluchend im Store, weil ich nicht fassen kann, dass mittlerweile 400 Eurönchen für einen Polyester-Blusen-Traum über die Ladentheke wandern lassen sollen und im nächsten Moment erspähe ich eine taubenblaue Hose aus reiner Seide, die mich ganz verlegen macht und mit ihren 200 Euronen plötzlich auch noch ganz fürchterlich erschwinglich erscheint – Katsching. Ein ewiges Dilemma, das wohl mit dem Erklimmen des High-Fashion-Modeolymps des einstigen Lässig-Labels begann. Creative Director und Gründer Jonny Johansson weiß nämlich, wie man Kunden einerseits bei der Stange hält und anderseits ganz hungrig auf den neuen Luxus-Faktor der Marke macht – schließlich wird längst in Paris und nicht mehr im trauten Stockholm gezeigt.

Was aber bringt uns die Resort 2015 Kollektion, die Zwischensaison, die vor allem tragbar sein soll? Luxus oder High Street? Skandinavisch schlichte Designs oder Glamour? Beides. Aber vor allem: Verschobene Proportionen. weiterlesen

Lookbook // Céline Fall 2014 – oder:
Was im Herbst wichtig wird.

– 04.06.2014 um 10.28 – box2 Lookbook Mode Trend

celine aw 2014 Lookbook // Céline Fall 2014   oder: <br/> Was im Herbst wichtig wird.

Machen wir uns nichts vor: Es gibt derzeit eigentlich nur eine Designerin, die den Ton angibt – und alle anderen eiern hinterher. Nunja, so ganz so krass ist’s vielleicht nicht, wenn wir uns aber das Trendorakel anschauen und einen Blick in die jüngste Vergangenheit werfen, dann können wir ziemlich felsenfest behaupten, dass Phoebe Philo für Céline aktuell die Dompteurin im Modezirkus ist. Die Königin des Modevolks, sozusagen. Was sie kreiert, wird mit ziemlich verlässlicher Garantie Trend und kopiert, was das Zeug hält. Warum das so ist? 

Die Designerin fängt auf ziemlich präzise Art und Weise ein Frauenbild ein, in dem wir uns gerne widerspiegeln möchten: Tough, selbstbewusst, geschäftig, selbstbestimmt und mutig. Neues ausprobieren, sich längst Etabliertem annehmen und um 180 Grad drehen und mit Träumen und Schäumen spielen. Nicht zu vergessen: Zu ihren selbsternannten Markenbotschaftern zählen die erfolgreichsten Ladies der Branche – und das bringt das Céline-Rad gleich eine weitere Runde zum drehen. Und worauf setzt die ziemlich erfolgreiche Designerin im Herbst 2014? Auf ganz viel Plissee, Seidensöckchen, Herrenhosen, Creolen, Oversized-Silhouetten und die modischen 30er. Aber erstmal alles der Reihe nach: weiterlesen

Resort 2015 // Band of Outsiders:
Und die Tücher alla Heidi –
Machen oder sein lassen?

– 03.06.2014 um 13.26 – Accessoire Trend

band of outsider Resort 2015 // Band of Outsiders: <br/> Und die Tücher alla Heidi   <br/> Machen oder sein lassen?

Es muss irgendwann in der Grundschule gewesen sein, als ein rotblasses Tuch von Portofino meine Mama nahezu täglich dazu veranlasste, mich wie Heidi zur Schule zu schicken. Ein knalliges Kleid und farbige Sandalen dazu – und schon war der putzige Look perfekt. Das war damals. Zwar haben es Vika Gazinskaya und Busenfreundin Mira Duma in den letzten Saisons bereits mehrfach versucht, uns davon zu überzeugen, dass der Bäuerinnen-Look wieder straßentauglich ist, so richtig will es bei mir allerdings erst heute funktionieren: Dank Scott Sternberg und seiner neuesten Resort Kollektion für Band of Outsiders.

Zugegeben, der Polaroid-Lookbook-Spezi kann uns eigentlich so ziemlich alles verkaufen, mit seinem i-Tüpfelchen, dem “Kopftuch trifft bollerige Hosen flirtet mit minimalistischen Looks”-Styling, trifft er bei mir allerdings doppelt ins Schwarze und schüttelt Bilder aus Kindertagen im Kopf ziemlich locker flockig ab. weiterlesen

Sommer Update // Schirm-Mützen aka Visor Caps & Fischerhüte

– 20.05.2014 um 13.11 – Accessoire Allgemein box1 Trend

Schirmmuetze Visors Trend Fischerhut Fisxcherhat Sommer Update // Schirm Mützen aka Visor Caps & Fischerhüte Ab und an fühle ich mich nackt wenn ich das Haus verlasse und das, obwohl ich im selben Augenblick der Meinung bin, ein ganz furchtbar klasse Outfit zu tragen. Viele Jahre lang hab’ ich mir in meinem Frust einfach viele weitere klasse Outfits zugelegt, in der Hoffnung auf Besserung. Aber nix da, das “Irgendwas-fehlt-hier-Gefühl” blieb. Und warum? Na, weil etwas fehlte, oder besser: bis heute fehlt, sogar sehr oft. Dazu zählt unter anderem Schmuck (aber das Thema hatten wir ja bereits) und ein geschicktes Händchen für Accessoires (ich kann das einfach so schlecht mit dem Klimbim).

Meine Rettung: Fischerhüte. Die passen nämlich dank Sicherheitsnadeln auch auf meinen Mini-Kopf. UND: Visor Caps aka Schirmmützen, die wir lange Zeit nur bei Grundschulkindern und bisshaften Camping-Profis sahen. Diese Zeiten sind allerdings gezählt. Und ich fühle mich neuerdings auch ohne Firlefanz angezogen. weiterlesen

In the Mood for // Patchwork Denim

– 20.05.2014 um 12.30 – DIY Trend

denim In the Mood for // Patchwork Denim

Es muss irgendwann im Kindergarten gewesen sein, als meine liebe Oma meine zerschließene Lieblingshose stopfte. Im Prinzip stopfte sie alles, was in ihre Fingerchen kam, Löcher aufweiste oder drohte, irgendwann einmal zu reißen. Katastrophe im Kopf – wie sieht das denn aus? Mami hatte die Lösung: Patchwork-Arielle durfte Platz nehmen, ebenso wie Sebastian und Fabius. Irgendwann kam man allerdings an den Punkt, an dem aus diesen einstigen Hosenrettern eine irre peinliche Angelegenheit folgt – zumindest dann, wenn vor allem Smileys einem entgegenleuchteten. Es folgten harte Parolen, Band-Patches oder Pflanzen-Sorten auf Rucksäcken – und auch über diesen geschmacklichen Einschlag können wir heute nicht streiten.

Um ehrlich zu sein, war das Buch “Knallige Patches auf Denim” für mich spätestens seit dem Kindergarten auch geschlossen. Bis jetzt: Denn DKNY, Paul & Joe und Junya Watanabe haben uns ihre neueste Interpretation so wahnsinnig schmackhaft gemacht, dass wir gar nicht anders können: Es ist wie es ist – Ich will eine Patchwork Denim. Smileys und Stoffreste – rausgekramt! weiterlesen

Heiß diskutiert: Die Prints bei “Cecilie Copenhagen”

– 20.05.2014 um 10.00 – Allgemein Mode Trend

cecilie copenhagen Heiß diskutiert: Die Prints bei Cecilie Copenhagen Ich muss ehrlich zugeben, dass sich mein Gehirn ausschaltete, als ich vor ein Paar Monaten begann, dem dänischen Brand “Cecilie Copenhagen” bei Instagram zu folgen, damit ich bloß die erste Online Shop-Lieferung der PLO-Print-Stücke nicht verpassen würde (hab’ ich übrigens trotzdem geschafft, vor ein paar Tagen war es nämlich so weit). Schuld am Haben-Wollen-Reflex war übrigens ein Outfit von Model Caroline Brasch Nielsen.

Nachdem ich das große Geldverbrennen nun aber so oder so erst einmal verpasst habe, konnte nicht nur der Geldbeute, sondern auch das Hirn ein wenig durchatmen. Woran ich nämlich nach dem ganzen Lala Berlin Pali-Print-Hype überhaupt nicht mehr gedacht hatte: Wir haben es hier immer noch mit einem Muster zu tun, das durchaus mehr verkörpert als ein modisches Statement. Ihr erinnert euch bestimmt noch an das berühmt berüchtigte Tuch, das man mit 14 entweder selbst trug oder konsequent verschmähte und das heute als Vorlage für ebensolche modische Schmankerl wie jene von Cecilie Copenhagen dient? weiterlesen

Style Crush: India Rose
(& wieso ich Söckchen in Schlappen super finde)

– 19.05.2014 um 15.54 – box3 Mode Trend

stylecrush indian rose Style Crush: India Rose <br/> (& wieso ich Söckchen in Schlappen super finde)Nach meinem Artikel über “das Wort, das wir nicht mehr benutzen sollten” (nämlich “lächerlich”) wollte ich meinem Lieblings-Kolumnisten Harald Martenstein, der allwöchentlich für das ZEITmagazin schreibt, die Füße küssen und ihm noch dazu Blumen mit Grußkarte dran schicken. Recht passend zu all jenen Kommentatoren, die trotz großer Bemühungen meinerseits nicht verstehen wollten oder konnten, was ich mit besagtem Beitrag zu sagen versuchte, brachte Herr Martenstein das Dilemma des menschlichen Daseins nämlich in seinem neuesten Schrieb zielgenau auf den Punkt: Man kann es eben nie allen Recht machen. Und es wird immer jemanden geben, der das, was du sagst, zerreißt oder falsch interpretiert, der dir ans Bein pisst – egal wie gut du’s gemeint hast. Die Lösung: Einfach weitermachen. 

Trotzdem dachte ich ungefähr zwei Tage über meine eigenen Gedanken nach, über die Bedeutung des Worts “lächerlich”, ich redete mit meinen Freunden über Gesagtes und durfte glücklicherweise feststellen, dass ich nicht allein dastehe mit meiner Aversion gegen Lästereien und Kraftausdrücke, die keinen Platz für andere Meinungen lassen. Jedenfalls gab es als Krönung sogar noch eine Kommentatorin, die mir vorwarf, ich hätte wohl ein Problem damit, dass nicht jedermann Socken in Schlappen knorke finden würde. Anders als erwartet, überrascht mich das aber natürlich nicht die Bohne. 90% meiner Lieblingsmenschen können mit diesem Schabernack nämlich auch nichts anfangen. Vielleicht auch 98%. Ich aber schon. weiterlesen

Inspiration // 5 x Foulard –
Das Seidentuch im Sommer 2014

– 09.05.2014 um 12.01 – Accessoire box2 Inspiration Trend

foulard ways to wear Inspiration // 5 x Foulard   <br/> Das Seidentuch im Sommer 2014

Egal was Phoebe Philo aka die wohl einflussreichste Designerin der Gegenwart auch aus ihrem ziemlich talentierten Ärmchen schüttelt, ein riesen Tohawaboho folgt: Sneaker-Wedges, it-Bags, Pinsel-Print, das Schlappenrevival oder der so sehr geliebte Minimalismus. Ihr letzter Hype? Das Foulard – oder auch: Das quadratische Seidentuch. Follein Phoebe kreiert damit zwar wieder einmal nichts Neues, schafft es allerdings mit Bravur, alte Schätzchen herauszukramen und wieder so richtig salonfähig zu machen.

Und weil wir dieses Jahr wohl allesamt nicht um das einst für spießig befundene Schätzchen herum kommen werden und wir mit euch gern über den Céline-Tellerrand schauen wollen, kramen wir das Foulard doch einfach noch mal heraus – und erinnern uns gern daran, dass es doch tausend verschiedene Möglichkeiten gibt, dass Seidentuch auszuführen. So einfach, so gut. weiterlesen