Kategorie-Archiv: Wir

OUTFIT //
Blowing in the wind

– 27.04.2016 um 12.43 – Outfit Wir

and other stories bluse this is jane wayne Teteeeteteteteeeteee – wie ihr seht habe ich mich heute wahnsinnig ins Zeug gelegt, mich mit aller Kraft gegen den brennend kalten Windstoß gelehnt und dabei halb gute Miene zum frostigen Outfit-Spiel gemacht, während mir Sarah Jane im Schweiße ihres Angesichts den passenden Soundtrack entgegen pfiff. Man stelle sich das Ganze jetzt außerdem in Slow Motion vor, um auch nur ansatzweise greifen zu können, mit welch immensen Hollywood-Qualitäten wir diesmal wieder im Innenhof unseres Bürogebäudes unterwegs waren. Applaus regnete es nicht nur von den Jungs aus dem 4. Stock, sondern auch vom Paketboten, der mir mit einer ritterlichen Geste seinen Kamm entgegen hielt, um seinen ganz eigenen Beitrag zum Money Shot zu leisten. Danke.

Wären da nicht die wenig unglamorösen Socken gewesen, ohne die sich meine Bein aber womöglich binnen weniger Minuten in ein royales Eisblau getaucht hätten. Lieber Nicht-Frühling, so kann das wirklich nicht weiter gehen – was sollen denn all die modischen Menschen von uns denken? So ist da ja nichts Halbes und nichts Ganzes. Aber immerhin ist die Bluse ein Träumchen: weiterlesen

OUTFITS // Zwischendurch

– 26.04.2016 um 13.39 – Outfit Wir

outfit this is jane wayne

Mammamia, was ist denn mit der Wolkensuppe los da draußen, da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt und auch das allmorgendliche Ankleiden bereitet keinen Spaß mehr, wenn man ständig zwiebeln muss. Im Fast-Mai! Ich halte es dieser Tage also ganz schlicht, im roten Pulli samt Socken und Monks. Ende vergangener Woche konnte man noch sockelfrei gehen, zum Beispiel während der Press Days. Da trug ich unter anderem einen Running-Gag in Blaumann-Optik und kombinierte zitronengelbe Loafer dazu. Auch eine neue alte Lieblingskombi: Leoparden-Schuhe zum roten Gürtel. Und jetzt nochmal schnell der Outfit-Alltag der vergangenen Tage auf einen Blick: weiterlesen

TAGS:

OUTFIT //
Charlie Hunnam , marry me.

– 22.04.2016 um 14.30 – Outfit Wir

levis jeansjackeWeiße Hosen, ja was soll man dazu sagen. Mir egal, dass alle behaupten, diese strahlenden Wurstpellen seien überaus unvorteilhaft (mal ganz zu schweigen von Hochwasserlängen), ich habe nämlich noch immer nicht rausgefunden, wie man blaue Jeansjacken zu blauen Jeanshosen kombinieren soll. Die Jacke da oben musste es heute aber unbedingt sein, nach langer Serien-Abstinenz verbrachte ich während der vergangenen Wochen nämlich ungefähr 15 Stunden mit der letzten Staffel von Sons of Anarchy und zwar ausschließlich aufgrund der Anziehungskraft Charlie Hunnams aka Jax Teller, diesem breitschultrigen Gauner. Keine Ahnung, worum es sonst noch so geht. Da bleibt es jedenfalls nicht aus, dass ich bei Aufnähern und Bügelbildern jeglicher Art an meinen heimlichen Traumprinzen denken muss, hachja. Der Rest des zweiten Press Days Outfit ist daher bunt und spießig gewählt, als Ausgleich sozusagen.

Und nochmal ein großes ENTSCHULDIGUNG für meinen Geburtstags-Gürtel, er muss euch mächtig auf den Sack gehen. Ich mag ihn aber so. weiterlesen

Unterwegs bei den Press Days
– und wir auf Snapchat.

– 21.04.2016 um 9.21 – Event Wir

press days berlin

Was sind eigentlich diese ominösen Press Days, von denen im Internet immer alle quatschen? Eine begründete Frage, die regelmäßig per Mail eintrudelt und scheinbar alles andere als klar wie Kloßbrühe ist. Gut so, manchmal vergessen wir nämlich, dass nicht jeder so Medien-Banane ist wie wir. Press Days finden hier in Berlin (und in anderen, großen Städten) jedenfalls zweimal jährlich statt – der Grund: Die Agenturen öffnen ihre Türen, präsentieren die Kollektionen ihrer Kunden und läuten die neue Saison für Magazine, Stylisten und mittlerweile auch Blogger ein. Heißt also: Neue Designer werden vorgestellt und speziell unsere Print-Kollegen können sich die Kreationen für kommende Shootings ausleihen, um Editorials und Hefte thematisch besser planen. Wir hingegen sorgen dafür, dass ihr in Windeseile einen kleinen knackigen Überblick über das Anstehende und doch dazu eine Handvoll persönlicher Eindrücken von dem bekommt, was da in der kommenden Saison auf uns wartet.

Normalerweise haben wir zwecks Live Berichterstattung an dieser Stelle stets auf unsere Instagramkanäle @thisisjanewayne@sarah_jane und @nikejane verwiesen, diesmal gibt es aber tatsächlich auch einen kleinen Snapchat-Tipp: Voilà: Nach meinem schriftlichen Anfalls von Skepsis wurde ich zum Selbstexperiment verdonnert, um der frühzeitigen Vergreisung entgegen zu wirken und außerdem am Ball zu bleiben. Man muss ja schließlich wissen, was die jungen Leute heutzutage so bewegt, nicht wahr? Ein Update meiner gelb-gespenstigen Geisteshaltung folgt alsbald, zu meiner Verteidigung habe ich nichts weiter vorzubringen. weiterlesen

OUTFIT // Maxi-Strick

– 20.04.2016 um 10.07 – Outfit Wir

by malene birger

Wer meinen Gucci-Gürtel gefressen hat, bekommt dieser Tage wirklich die volle Breitseite ab, immerzu trage ich das kirschrote Ding und frage mich, wie ich überhaupt so lange ohne auskommen konnte. Also nicht ohne Gucci, sondern ohne Gürtel, es schlummert nämlich in etwa nur ein einziges anderes Modell in meinem Kleiderschrank. Und ich sage euch, heute Morgen habe ich mich ganz besonders über den Zuwachs gefreut, so ein Maxirock-Monstrum aus Strick trägt sich nämlich eher nicht so gut ohne breite Bauchstütze, außer man hat kein Problem damit, ständig am Bund rum zu zupfen um den schweren, aber dabei durchaus gemütlichen Stoff in Position zu halten. Weil für meinen Geschmack untenrum also wirklich genug passiert, trage ich obenrum bloß grauen Feinripp. Und auch keine Tasche, sondern bloß Jutebeutel – jedes noch so kleine zusätzliche Logo würde mich in dieser Kombi wirklich erschlagen, aber das is und bleibt wie so Vieles reine Geschmacksache.

Nun nochmal kurz zu eurer Chucks-Frage: Soeben erhielt ich die Information, dass das Wildledermodell in Bordeaux uns leider ausschließlich im Herbst beehrt. So ein Mist. Sollte sich daran noch irgendetwas ändern, mache ich piep. weiterlesen

OUTFIT // Das (Mode-)Glück liegt manchmal auf der Straße.

– 19.04.2016 um 10.58 – Outfit Wir

asos jeansDie Giraffenbeine da oben, ich wünschte sie wären wahr, ganz offensichtlich ist dieses optische Wunder aber einzig und allein der Fotografen-Perspektive geschuldet und womöglich auch der bis weit über den Bauchnabel reichenden Jeans. Meine Beine sind für gewöhnlich nämlich kaum länger als meine Arme, das sollte hier nicht unerwähnt bleiben. Genau so wenig wie die Erkenntnis, dass das Glück manchmal wirklich auf der Straße liegt.

Es war ein Samstagmorgen, ich lauschte gerade dem Neuköllner Vogel-Chor, in dem vorrangig Spatzen um die Wette schnattern, als ich zermürbt von der Nacht auf mein Bett zusteuerte, aber noch vor der Haustür über einen Pappkarton stolperte. Jemand hatte in Schnörkelschrift „zu verschenken“ darauf gemalt, und daneben, in großen Buchstaben: Ein Herz für Nachbarn. Der frühe Vogel fängt also tatsächlich den Wurm, oder eher – die schönste Weste von allen. Wenn das mal nicht geschickt vom Universum eingefädelt war. Meine direkten Nachbarn und ich, wir haben im Hausflur übrigens eine kleine Fensterbank-Tauschbörse eingerichtet, auf der wir immer wieder Dinge wie Bücher, Vasen oder Kleidung ablegen. Klappt hervorragend und macht glücklich. Und manchmal, wenn jemand etwas ganz besonders Schönes gefunden hat, steht dort am nächsten Tag eine Blume.  weiterlesen

OUTFITS //
4x Zwischendurch

– 18.04.2016 um 11.47 – Outfit Wir

outfits nike van dintherIch würde mir am liebsten eine Ananas auf den Kopf setzen vor Freude darüber, dass der Regen uns bald am Allerwertesten kann, go Frühling, ich weiß, du schaffst das, los! Aber darum geht es hier jetzt gar nicht und eigentlich auch sonst um nichts, mit Ausnahme von gleich vier Outfits, die mich durch die vergangene Woche brachten, auffällig ist daran vor allem meine neu entdeckte Schwäche für Karl Lagerfelds Alptraum, der Jogginghose. Bloß ist besagtes Modell gar nicht mal so unschick und noch dazu ein Alleskönner, der mir nicht nur bei diversen Meetings zur Seite stand, sondern auch beim Dandy Diner Opening. War übrigens wirklich, wirklich lecker, und noch besser: Ist gleich mir ums Eck, nämlich auf der Karl Marx Straße 9 in Neukölln.

Und jetzt, 4 x (fast) Alltag: weiterlesen

Recap & Save the Date für Hamburg //
So war’s beim allerersten „mint&berry Flower Market“

– 18.04.2016 um 11.33 – Berlin Event Wir

mint

Man könnte meinen, wir hätten hier in Berlin mittlerweile ja nun wirklich alles: Street Food Markets von der Revaler bis zur Markthalle Neun, Flohmärkte vom Mauerpark über zum Ufer Neuköllns und Straßenfeste mit Selbstgemachten Kleinigkeiten vom Bergmannkiez bis Mitte. Auf einen Ableger von Londons schönstem Columbia Road Flower Market mussten wir bislang allerdings verzichten. Bis jetzt: Denn mint&berry organisierte gestern Berlins allerersten Blumenmarkt in den ziemlich beeindruckenden Hallen der Heeresbäckerei direkt an der Spree. Sonne, Blumen, feinste Törtchen und Kuchen, Live Musik, ausschließlich glückliche Menschen und Kleider der neuesten Kollektion passend fürs Kornblumenfeld sorgten für einen Sonntag aus dem Bilderbuch, wirklich wahr. Neben der Crème de la Crèma lokaler Blumenhelden, kulinarischen Künsten von unserer liebsten Laura, geflochtenen Makramee Plant Hangers, Workshops und Pflanzenprints über Keramik bis hin zu Blumenkränzen war gestern alles dabei, um für die perfekte Ladung Flowerpower zu sorgen.

Und wir können euch nur ans Herz legen, den kommenden mint&berry Flower Market in Hamburg dick und fett im Kalender einzutragen, tout de suite. Dort geht die Blumentour in diesem Jahr nämlich ganz einfach in die Zweite Runde.  weiterlesen

10 Random Facts about… //
Julia Jane

– 18.04.2016 um 9.46 – Wir

julia jane

Ich lese so gerne über die Persönlichkeiten anderer Menschen und ich frage auch gerne danach, wenn ich sie vor mir sitzen habe. Über meine eigenen Querschläger oder hellen Momente im Köpfchen mag ich hingegen nicht so gerne sprechen, denn die teils ratlosen Gesichter auf der anderen Seite lassen meine Fußsohlen anfangen zu kribbeln und meine Erklärungsmaschinerie heiß laufen – beides ist nicht zu meinem Vorteil.

Aber hier auf diesem sicheren Terrain mit den Weiten des Web zwischen uns allen und in Gesellschaft der wunderbaren großen und kleinen Janes, mache ich am allerallerliebsten eine Ausnahme. Hier kommen 10 Fakten über mich, die ich nach einigen Jahren auf diesem Planeten nicht mehr leugnen kann.  weiterlesen

GIRLS TALK // #BREASTPEACE – Warum will niemand mehr Brüste haben?

– 14.04.2016 um 14.35 – Gesellschaft Leben Wir

breast peaceMit 14 waren meine Erbsen und ich kurz davor, einen Push Up bei New Yorker zu klauen, um aus dem flunderflachen Vorbau einen üppigen Busen-Balkon zusammen zu quetschen. Man wollte ja nichts weiter als erwachsen und endlich im geschlechtsreifen Alter sein, da gehörte ein anständiger Vorbau zumindest in dieser pubertär-naiven Vorstellung fest mit zum Entwicklungs-Prozess dazu. Als es irgendwann von selbst und womöglich auch durch die Pille zur Mops-Explosion kam, steckte ich die Dinger fortan in knatschenge Spaghetti-Träger-Tops, um sie wie zwei vergoldete Trophäen über den Pausenhof zu schleppen. Zehn Jahre und ein Baby später ist so gut wie nichts mehr übrig vom prallen Haut-Apfel Glück, ganz zur Freude der Modebranche, die ohnehin nur Augen für A-Körbchen hat.

Genau wie etliche gut bestückte Frauen weltweit, die im Angesicht all der flachbusigen Models in Existenzkrisen verfallen, einschnürende Sport-BHS in XS überziehen und mit Buckel durch den Sommer laufen, damit das Dekolleté möglichst dezent ausfällt. weiterlesen

TAGS:

OUTFIT // Kimono Days

– 13.04.2016 um 12.24 – Outfit Wir

kimono

Meine Freundin Lisa hat mich mit einem überaus hartnäckigen Kimono-Fieber angesteckt, zum Geburtstag wurde sie nämlich mit einem wirklich außerordentlich hübsch anzusehenden Mitbringsel aus Kambodscha beglückt, das der kompletten Feiergesellschaft alsbald die Sprache verschlug. Weil ich selbst in der nächsten Zeit aber leider keine längeren Flugreisen in die Ferne plane, habe ich mich am Wochenende schließlich in Berlin auf die Suche nach einer ordentlichen Alternative zum Original in Spa-Mantel-Optik gemacht und ob ihr es glaub oder nicht, das schönste Modell fristet meiner Meinung nach gerade in der Trend-Abteilung von H&M sein Dasein. Vielleicht ist es der Frühling im Bauch, der mich gerade glauben lässt, dass es für die allerersten warmen Sonnenstrahlen tatsächlich kein besseres Kleidungsstück gibt. Vielleicht ist es aber auch einfach tatsächlich so, weshalb ich längst darüber nachdenke, künftig unter die Kimono-Sammlerinnen zu gehen – ich hörte nämlich einst, jede Frau brauche unbedingt eine Markenzeichen, jedenfalls sehen Anna Wintour und ihre Frisur das so und ich habe bisweilen  definitiv kein einziges.

Wie auch immer, Berlin, ich bin stolz auf dich. So kannst du wettertechnisch jetzt bitte erstmal weitermachen: weiterlesen

OUTFIT // Blaumachen.

– 12.04.2016 um 9.05 – Outfit Wir

IMG_2337Ich war einst eine schreckliche Blaumacherin und eigentlich ist es ein Wunder, dass ich so gut wie nie ertappt wurde. In der Grundschule zum Beispiel, da ging mir bereits der Religionsunterricht, der stets auf die letzte Stunde fiel, so gehörig auf den Senkel, dass das vorzeitige Mittagessen bei Oma mir zuweilen durchaus sinnvoller erschien als Geschichten von Menschen, die übers Wasser laufen. Später in der Oberstufe verbrachte ich die meisten Mathestunden samt Schokocroissant beim Bäcker Brass, es war ja sowieso Hopfen und Malz verloren, nur aus Mitleid gab man mir am Ende noch 8 Punkte und auch deshalb, weil ich durch die geplante Abwesenheit endlich nicht mehr mit verzweifelten Fragen nervte. Weil ich mir das Studium irgendwann aber nunmal selbst ausgesucht hatte, biss ich fortan die Zähne zusammen und auch das Selbstständigsein lässt nur wenig Raum für faule Aussetzer, ich würde mir am Ende ja nur ins eigene Fleisch schneiden. Ein bisschen länger liegen bleiben kommt also höchstens alle paar Monate in die Tüten, so wie gestern, die Nacht zuvor war nämlich ein Babyjungen-Zahnweh-Alptraum und außerdem schrie der über den Winter schwer verwahrloste Balkon am Morgen unüberhörbar laut um Hilfe, ich konnte also gar nicht anders, ganz getreu dem Motto ein Fuchs muss tun, was ein Fuchs tun muss.

Wie ich beim Blaumachen und Pommes essen aussah, seht ihr hier, um die Hüften trug ich ein Objekt, das die Geister bis zum Internet-Mobbing scheidet und eine Entschuldigung für so viel liebgewonnenen Protz habe ich auch nicht in petto, außer: Wenn man mit dem eigenen Geburtstagsgeld nicht mehr machen darf, was man will, womit denn dann? Ich bin jedenfalls ganz heiß darauf, meine ältesten Lumpen künftig zum kirschroten Gürtel meiner Träume zu kombinieren: weiterlesen

10 Random Facts about… //
Scalamari Jane

– 11.04.2016 um 15.15 – Wir

Processed with VSCOcam with hb2 preset

Nachdem meine Mami-Janes Sarah und Nike schon so spannend und herzwarm vorgelegt und ausgepackt haben, reiße ich euch nun auch durch zehn Fakten mit in meine Welt hinein. Die Grundpfeiler meines Daseins dürften den meisten klar sein: Ich bin selbstständig als Online Editor, Fokus Beauty und arbeite außerdem als Social Media Consultant für verschiedene Brands wie Triumph, UND GRETEL, Diesel und viele mehr. Mein Traum ist es, irgendwann nur noch vom schreiben leben zu können, ich alte Romantikerin.

Im Prenzlauer Berg steht mein Bett, ich werde nächstes Jahr dreißig Jahre alt und dann das noch: weiterlesen

Insta-Diary // Von Samtschuhen, Landluft und bunter Kunst.

– 08.04.2016 um 10.00 – Wir

insta diary this is jane wayne

Ich verspreche hiermit, mich vorerst nicht mehr über das Sein zu beschweren, seit nämlich ab und an die Sonne rauskommt und für Frühling auf und im Kopf sorgt, geht Vieles wirklich leichter von der Hand, Pizzaessen an der Spree oder das Älterwerden zum Beispiel. Was hatte ich einen schönen, ruhigen, mit Raffaello-Torte verzierten Geburtstag und zwar auch, weil ich akute Stadtflucht betrieben habe, um statt mit viel Tamtam nur mit meiner Familie und Lieblingsfreunden aus Schulzeiten einen kleinen Wein zu heben. Sogar fast ohne Internet, so ein bisschen Detox tut tatsächlich nicht nur dem Hirn, sondern auch dem Herzen überaus gut. Auch Sarah suchte nicht hier, sondern in der alten Heimat nach Ostereiern und fand dabei rosige Clogs von Dolce & Gabbana, mir sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen ob dieses Schnappers. Jedenfalls ging das Arbeitsleben dann aber auch schon ganz schnell weiter, kleine Pausen mit Lio und Wilma lassen wir uns aber trotzdem nicht nehmen. Ich sags euch, das wird ganz große Amore. Bestimmt: weiterlesen

TAGS:

OUTFIT // Grüner Büro-Allltag
mit Mohnblumen garniert

– 06.04.2016 um 12.08 – Outfit Wir

weekday sweater greenMeine beiden größten materiellen Laster sind wohl Schuhe und ein bisschen auch Taschen, alles, was dazwischen kommt, ist mir zumindest viel weniger wichtig, ich finde nämlich so ein netter Taschenbegleiter zum Beispiel macht sich auch zu uralten Lumpen gut und kann zuweilen wahre Wunder bewirken. Was nicht heißen soll, dass ich den grünen von einem Freund stibitzten Schlabbertraum dort oben in Vetements-Grün nicht heiß und innig lieben würde (gibts gerade übrigens bei Weekday). Vielleicht muss ich ihn sogar behalten.

Jedenfalls sehe ich so oder so ähnlich sehr häufig aus, und zwar immer dann, wenn ich weiß, dass ich den ganzen Tag nicht viel mehr als meinen Schreibtisch sehen werde. Obenrum gemütlich, untenrum ein bisschen adretter, fürs Mittagessen unter Menschen und um nicht gänzlich in Laissez-Faire zu ertrinken. Ein Outfit auf dem Alltag also – wir haben euch ja erst neulich mehr davon versprochen: weiterlesen