Kategorie-Archiv: Wohnen

Wohnen // Die ewige Suche nach dem perfekten Boucherouite Teppich

– 02.07.2015 um 10.55 – Wohnen

boucheroite rugs teppiche Wohnen // Die ewige Suche nach dem perfekten Boucherouite Teppich

Als Lio sich ankündigte, mussten wir ratzfatz umziehen – eigentlich sollte die sonnige Dachgeschosswohnung nur als gemütlicher Zwischenstop dienen, aber man gewinnt so ein Zuhause nunmal irgendwann trotz kleiner und großer Makel lieb, da nutzen auch etliche Tumblr mit Flügeltür-Bildern dieser Erde nichts. Das einzige gigantische Manko, mit dem wir aber doch immer mehr zu kämpfen haben ist die nicht vorhandene Wohnküche, dabei lümmle ich vor allem abends am liebsten in der nähe der Kühlschranks herum. Und: So eine neue Bude richtet man streckenweise ein bisschen anders ein als schmuckhafte Dielenböden-Residenzen, was durchaus zur Überdekoration führen kann, womöglich wegen der Kompensation. Uns bleiben jetzt also zwei Möglichkeiten: Entweder wir ziehen ganz bald schon wieder um, oder aber wir legen uns für das jetzige Heim nochmal richtig ins Zeug, inklusive Wanddurchbruch. Keine leichte Entscheidung, aber eins steht fest: Ein weiterer großer Teppich muss her.  

Zur Zeit ist die Pinterest-Welt geflutet mit Beni Ourains und Kelims, aber es lauert noch ein weiterer hübscher Wohn-Trend hinter jeder zweiten Ecke: Boucheroites, oder besser: Marokkanische Flickenteppiche. Und weil es gar nicht so einfach ist, erschwingliche Modelle zu finden und sich dann auch noch für die richtigen Muster und Farben zu entscheiden, ist meine Lesezeichenliste derzeit vollgepackt mit bunten Möglichkeiten. Vielleicht geht es euch ja ähnlich – sollte dem so sein, folgt hier ein Hauch Inspiration: weiterlesen

Interior // Slowly getting there:
Das Kinderzimmer

– 29.06.2015 um 12.44 – Baby Jane Shopping Wohnen

kinderzimmer Interior // Slowly getting there: <br/> Das Kinderzimmer

… oder auch: Ein kleiner Vorgeschmack auf Tiny Jane gefällig? Während wir uns nämlich hier die Fingerchen auf Jane Wayne wund tippen, steht auch unsere Mini-Version so gut wie in den Startlöchern. Auch wenn wir ganz sanft starten wollen, ist’s doch langsam an der Zeit, sich mehr und mehr mit den Minis zu beschäftigen: Egal ob als neue Mommy, erfahrene Dreifach-Bossin, MaPa-Freundin oder als Mom to be. Und weil letzteres urplötzlich eben auch auf mich zutrifft, Woche 30 schon wieder so gut wie rum ist und Vorfreude bekanntlich die allerschönste Freude ist, widme ich mich so allmählich eben auch daheim genau diesem Thema. Und so wurde das sechs Monate alte Kleiderzimmer am Wochenende nun vollends dem Boden gleich gemacht, um anthrazitfarbene Wände zu weißen (DREI MAL!!!), Möbelstücke ins neue Mädchenreich zu hieven und mich durch die schnuckeligsten Online Stores zu klicken. 

Hätte mir vorher jemand gesagt, wie viel Spaß das macht, ich hätte wohl schon viel früher gestartet, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Einmal wieder Kind sein, wird wahr. Ein Mini-Vorgeschmack auf Tiny Jane gefällig? Wir wollen euch an dieser Stelle schließlich nicht mit Babyflut langweilen. Et voilà: Meine Mini-Wunschliste für Mini Jane. weiterlesen

CREATOR STORIES // PRODUKTDESIGNERIN Albertine van Iterson

– 24.06.2015 um 12.30 – Kunst Menschen Wohnen

AlbertineVanIterson Titel 800x5331 CREATOR STORIES // PRODUKTDESIGNERIN Albertine van Iterson Manchmal weiß ich selbst nicht, was mit mir los ist. Ich stehe dann wie ein kleines Kind da und starre Dinge an, manchmal auch Menschen. Warum? Nicht etwa nur, weil ich mich grundsätzlich gern von Tollem ablenken lasse, nein, ziemlich oft mischen sich zwischen Banalitäten des Alltags eben auch ganz besondere Begegnungen. Kennt ihr sie, solche Selfmade Menschen mit ganz wunderbaren Ideen im Kopf? Man schätzt sie von Anfang an, bewundert sie und, naja, verfällt tatsächlich ins Starren, samt offenem Mund. Allein schon, weil sie sind, wie sie sind – pardon, affenstark! Exakt so jemand ist Produktdesignerin Albertine van Iterson. Die gebürtige Niederländerin hat nicht nur ein großes Herz und  immer einen gepfefferten Satz zum Aus-Der-Hüfte-Knallen parat, sondern auch Talent. Jedes ihrer Worte ist klug, klingt nach jeder Menge Erfahrung, nach Plänen und großen Zielen. Einen saftigen Lebenswandel hat sie übrigens auch vorzuweisen.

Albertine van Iterson, man kann für dich nur schwärmen – Ob als Mensch, Produkt Designerin, Künstlerin oder Kreatives Allround-Talent. Du wirst mal eine ganz schön Große, da sind wir uns ganz sicher: weiterlesen

Shopping//
Für mehr Sommer, Freibadpommes und Eistüten

– 23.06.2015 um 17.21 – Accessoire Mode Wohnen

shopping ice cream Shopping// <br/> Für mehr Sommer, Freibadpommes und Eistüten

Ich finde wirklich, keiner von uns hat den grauen Himmelbrei da draußen verdient. Hier in Berlin ist der Herbst ausgebrochen, dabei sollten wir uns doch eigentlich längst in die ersten offiziellen Sommernächte hinein beschwipsen. Was uns bleibt, sind erstens die Wise Guys und zweitens Hoffnung auf bessere Tage, vollgestopft mit Badehosen, Freibadpommes und Eis am Stiel. Vielleicht gibt es sogar bald einen zweiten #IceCreamMarket?

Wie durch ein Wunder konnte ich immerhin das seit über einem Jahr ausverkaufte Eistüten-Shirt von Jacquemus ausfindig machen (falls jemand ein bisschen Geld zu verbrennen hat), außerdem denke ich beim Blick aus dem Fenster wieder etwas intensiver über eine Poster-Anschaffung gegen schlechte Laune nach (bloß kann ich mich für keine Sorte entscheiden) und dann wäre da noch ein Eis aus Beton, das quasi prädestiniert ist, als Tisch-Deko zu glänzen: weiterlesen

Wohnen // “Kollected”
By Johanna Klum für Home24

– 22.06.2015 um 9.00 – Wohnen

Kollect by Johanna Wohnen // Kollected <br/> By Johanna Klum für Home24

Moderatorin Johanna Klum, die süße Spitzmaus, hat zusammen mit dem Design-Team von Home24 ihre erste eigene Wohnkollektion entworfen. Da kann man schon mal “Glückwunsch” sagen, finden wir, “Kollected by Johnanna” ist nämlich skandinavisch-schön geraten. Sogar Sarah Janes derzeitige Lieblingsfarbe “Pistazie” ist dabei und gegen das rosafarbene Sofa hätte ich persönlich auch rein gar nichts einzuwenden. Ganz gewiss werden hier jetzt gleich trotzdem ein paar findige Leser die Nase rümpfen, mitunter vielleicht sogar aus mittelgutem Grund. Denn natürlich kommt uns der ein oder andere Abstelltisch ebenso bekannt vor wie die Stehleuchte “Tessa”, kein Zweifel.

Ich tippe auf marketingtechnisch kluge Berechnung, denn was wir nichtvergessen dürfen: So sieht der Interior-Zeitgeist gerade nunmal aus und womöglich verhält es sich hier ein bisschen wie mit H&M & Co: Nur die wenigsten Kunden können und wollen den Bogen zwischen Original und all den vom Original inspirierten Geschwisterleins schlagen. Ich finde das in Ordnung, wirklich. Das Rad wurde schon viel zu lange nicht mehr neu erfunden. Also: High Five, Johanna! weiterlesen

In the Mood for //
Mellow Yellow

– 11.06.2015 um 11.17 – Inspiration Mode Wohnen

gelb In the Mood for // <br/> Mellow Yellow

Es gibt derzeit eigentlich nur einen Ton, der mich so richtig schwach mach und der in meinem Kleiderschrank eindeutig unterrepräsentiert ist: GELB! Nach einem Anfall von Knallblau und Rosa, löst der Sommerton also allmählich meine Pastellliebe ab und soll demnächst nicht nur vermehrt auf meiner Kleiderstange Platz finden, sondern auch in meiner Wohnung: Die gelbe Couch ist das nächste Zie und darf schon ganz bald die selbstgebaute Europaletten-Liegewiese ersetzen, eine gelbe Vase wäre das perfekte iTüpfelchen für dich Küche und gegen gelbe Kissen kann sowieso niemand etwas haben. Ein ganz großer Traum steht wohl aber auch endlich dieses Jahr an: 

Nach dem mit Clara von Louis Vuitton mir vor rund zwei Jahren einen Floh ins Ohr setzte und die Noé Linie ans Herz legte, träume ich – und derweil am meisten von einem gelben Modell. Ich schlafe noch ein paar Male drüber, zähle meine Groschen im Sparschwein wieder und wieder und schaue mir alle Modelle einfach mal genauer live und in Farbe an, wenngleich die obige Noé schon jetzt heftigst mit mir flirtet und so ein investierter Farbtupferl auch nicht ganz verkehrt wäre, non? Hach Gelb, du Sommerding, du. weiterlesen

INTERIOR // Dürfen wir vorstellen?
House of Dotcity

– 08.06.2015 um 15.12 – Berlin Shopping Wohnen

house of dotcity INTERIOR // Dürfen wir vorstellen? <br/> House of Dotcity

Während Berlins Mitte und der vermeintlich wiederbelebte Ku’damm die größten Ketten unseres Modekosmos beherbergen, sind es gerade die gut sortierten Interior-Läden, die versteckt irgendwo im Rest der Stadt hervorblitzen und unsere Wohnungen so viel schöner machen. Ebenjene, die bereits das ein oder andere Geschenk retteten und sich auf die Fahnen schreiben, neben all der Massenwahre auf lokale Helden und nachhaltiges Design zu setzen. Einer von ihnen ist der Wohn-, Accessoires- & Homewear Laden House of Dotcity in der Graefestraße gleich am Kanal: Ein minikleines Paradies, das auf den ersten Blick vielleicht überschaubar erscheint, auf den Zweiten allerdings eine Überraschung nach der Nächsten in petto hält. 

Noch auf der Suche nach Prints, nach Nützlichem für die Küche, hübschen Kleinigkeiten ohne Sinn, Lampen, Spiegeln, Aufbewahrungsmöglichkeiten, nachhaltig hergestellter Kleidung oder nach dem perfekten Mitbringsel für Freunde? Dann solltet ihr bei eurem nächsten Besuch in Kreuzberg schleunigst rum kommen – oder einfach online vorbei schauen. Hier wurde nichts wahllos zusammengestellt – bei House of Dotcity hat jedes Produkt seine eigene, kleine Geschichte. Und ist dazu noch super bezahlbar. weiterlesen

WOHNEN //
Inspiration: Knit Art von Stine Leth

– 03.06.2015 um 12.00 – Wohnen

stine leth WOHNEN // <br/> Inspiration: Knit Art von Stine LethIch könnte mir ins Knie schießen, so traurig bin ich darüber, dass ich im Februar die Kollaboration zwischen Ferm Living und Stine Leth verpasst habe. Insgesamt 30 gestrickte Bilder der dänischen Knit Art Künstlerin und Skulpuristin wurden Anfang des Jahres exklusiv über das allseits bekannte Design-Haus vertrieben, wovon ich allerdings aus unerfindlichen Gründen nicht die Bohne mitbekommen habe. Dank Instagram durfte ich gestern aber schließlich doch noch in Stines bunten Inspirations-Topf fallen – binnen weniger Minuten wurde ich zum Knecht ihrer Farbharmonien und sämtlicher komisch-knolliger Objekte, deren Tiefe, augenscheinliche Haptik und Bewegung mich auf eine abstruse Art und Weise beeindruckt und fasziniert. Womöglich habe ich mir da auch einfach etwas wolliges eingefangen, diese Makramees brachten mich schließlich kürzlich schon um den Verstand.

Derzeit de wird die Website der Aarhus Kunstakademi Absolvetin noch auf Vordermann gebracht, irgendwann werden wir dann aber hoffentlich wieder über neue und erhältliche Kunstwerke informiert werden. Bis dahin bleibt uns nur die Überwindung des inneren Schweinehundes zum Zwecke ähnlicher DIY-Projekte und die längst überfällige Versöhnung mit Frau Strick-Liesel. weiterlesen

Wohnen //
Bis zu 50% Design Sale bei BOLIA

– 02.06.2015 um 8.00 – Wohnen

bolia design sale Wohnen // <br/>Bis zu 50% Design Sale bei BOLIABolia ist vielen längst zu überpräsent, überall stehen Bolia-Sofas, Bolia-Tische und Bolia-Krimskrams, sofern das COS der Interieur-Branche, HAY (übrigens “Hej” gesprochen, danke Brand Eins für diese Erkenntnis), nicht schon dazwischen gefunkt hat. Ich finde: Aus Gründen, denn angenehm unaufgeregter gehts fast nicht, die Designs des 2000 in Dänemark geborenen Einrichtungshaus sind zwar dem Scandy-Klischee entsprechend minimalistisch gehalten, aber trotzdem mehr muckelig als kühl.

Immer wieder, wenn der Sale-Gott ruft , werde ich also erst fuchsteufelswild ob der nahenden Geldverbrennerei und dann schwach – beim letzten Mal wurde es glücklicher Weise nur diese eine Holz-Pyramide, diesmal muss ein Schreibtisch-Ordnungssystem her, wirklich. Bis zu 50% Prozent Rabatt auf sehr viele ausgewählte Stücke bekommen wir derzeit bei Bolia geboten, manches ist allerdings ausschließlich in den Filialen vorrätig. Unsere Favoriten seht ihr trotzdem allesamt hier: weiterlesen

TAGS:

Wohnen // 10 Wünsche im Mai

– 29.05.2015 um 8.03 – Wohnen

wohnen dekoration trend Wohnen // 10 Wünsche im MaiSeit etwa drei Wochen habe ich jetzt nichts Nennenswertes mehr in der Wohnung verändert, laut meinem Freund habe ich noch nicht einmal aufgeräumt, bloß “Klimbim von A nach B getragen”, aber das ist Definitionssache. Jedenfalls gebe ich dennoch zu, eventuell eine minikleine Hassliebe zum Zustand des sogenannten Stillstands zu hegen, weshalb Homestories wie jene eigentlich kaum Sinn machen – heute siehts im Dachgeschoss nämlich schon wieder ganz anders aus. Klar wie Kloßbrühe ist natürlich, dass kleine regelmäßige Veränderung tatsächlich äußerst gut für die Seele sein können, jedoch keineswegs mit dem Verprassen von noch mehr Geld zusammenhängen müssen. Logisch.

Wenn dann aber doch der Raupe-Nimmersatt-Hammer an mein Hirn klopft, verliere ich mich nicht selten stundenlang in den Untiefen des Deko-Internets. Unzählige Wunschlisten sind das Ergebnis, obige zum Beispiel. Ein Print von Lola Donoghue dürfte es diesmal gern sein, ein neuer Zeitschriftenhalter oder auch Südsee-Geschirr: weiterlesen

Wohnen //
Badezimmer = Wohlfühloase

– 21.05.2015 um 11.51 – box3 Wohnen

badezimmer deko Wohnen // <br/> Badezimmer = WohlfühloaseIch verbringe während der Woche zwar wirklich nicht viel Zeit im Badezimmer, dafür tendiere ich aber dazu, mich Sonntags für ein, zwei Stündchen im Schaumbad einzuschließen. Und jedes Mal liege ich dann da und versuche mir auszumalen, wie es wohl wäre, jetzt in einem Spa-Tempel zu versinken, mit wohligem Duft und ein paar Kerzen, die sämtliche Schakren öffnen. Während ich nämlich ständig damit beschäftigt bin, den Rest der Bude gemütlich aufzumotzen, komme ich im Fliesenraum der Wohnung höchstens dazu, mein Stroh-Haar aus Abflüssen zu pulen. Das muss sich jetzt dringend ändern. Es bedarf nämlich im Grunde nur ein paar weniger Details, um die Toiletten-Tristesse in eine Wohlfühl-Oase zu verwandeln. 

Ich könnte beispielsweise die Odol-verschmierten Ikea-Gläser auf dem Waschbecken gegen eine waschechte Zahnbürstendose austauschen. Oder mir endlich einen Handspiegel zulegen, damit ich mein Haupt hin und wieder auch mal von der Rückseite betrachten kann. Duftstäbchen, auf die Sarah Jane im Übrigen schon längst schwört, wären auch keine richtig miese Idee: weiterlesen

TAGS:

INTERIOR //
Top 12 Tischlampen

– 19.05.2015 um 8.23 – Wohnen

tischlampen INTERIOR // <br/> Top 12 Tischlampen

Ok, es ist raus: Ich hege eine heimliche Leidenschaft für trutschige Lampen – und ihr müsst wissen, dass ich mich in obiger Zusammenstellung schon zurückgehalten habe: Rosé-Quarz, Tiffany-Glas oder die gute, alte Banker Lampe – ich hätt’ sie gern alle irgendwo rumstehen. Weil das Herz allerdings gleichzeitig sowohl für zeitlose Klassiker als auch für hochmodernes Zeug und Industrie-Lämpchen pocht, die eigene Wohnung so viele Stile und Brüche allerdings gar nicht beherbergen kann, dürft ihr gern ran – und Glühbirnen, Hasen oder Vollholz-Modelle auf sämtliche Tische, Sideboards, Böden und Kisten stellen drapieren.

Ich schwärme derweil weiter für alle drei trutschigen Modelle und selbstverständlich für den Kaiser unter den Tischlampen. Und welche dürfte auf eurem Tischlein Platz nehmen, hmm? weiterlesen

Wohnen //
Zurück zum Ledersofa?

– 15.05.2015 um 12.46 – box1 Wohnen

interior trend leder sofa couch Wohnen // <br/> Zurück zum Ledersofa?

Eine meiner liebsten Freundinnen ist so etwas wie mein persönlicher Sofa-Guru, man kann es nicht anders sagen, die Gute hats einfach raus. In der Wohnküche steht ein zartrosa Stofftraum samt filigraner Holzfüße, das Wohnzimmer hingegen wartet mit einem dunkelbraunen Leder-Freund auf, der dank des passenden Drumherums ausschaut wie aus einem phänomenalen Schweden-Krimi entsprungen; rundum gemütlich und Stilsicher bis über beide Armlehnen.

So gut wie jedes Mal, wenn ich also bei besagter Einrichtungs-Fee verweile, frage ich mich, in welchen Löchern denn eigentlich all die ledernen Sitzgelegenheit während der letzten Jahre verschwunden sind. Scheint nicht mehr “en vogue” zu sein, jedenfalls wenn man die bisweilen ohnehin unerschwinglichen PK-Irgendwas Evergreens von Herrn POUL KJÆRHOLM an dieser Stelle ganz frech ausklammert. Warum eigentlich? Ich könnt’ mich glatt wieder dran gewöhnen: weiterlesen

Wohnen // Top 10
der schönsten abstrakten Kunstwerke bei Etsy

– 13.05.2015 um 9.23 – Kunst Wohnen

etsy top 10 kunst artists Wohnen // Top 10 <br/>der schönsten abstrakten Kunstwerke bei EtsySo gut wie alles, was ich über Kunst weiß, habe ich nicht in der Uni, sondern von meiner Oma gelernt. Die wichtigste Regel: Es ist egal, wer das Bild gemalt hat, du musst es bloß fühlen und sehr, sehr lange ertragen können. Was einfach klingt, fällt im echten Leben oft schwer, dabei träume ich heimlich von einem Zuhause, das in abstrakten Gemälden ersäuft. Weil die Vernunft aber ausnahmsweise mal den Irrsinn schlägt, werde ich mich bis zur ultimativen Investition womöglich mit einer Handvoll erschwinglicher Schönheiten vergnügen, die hoffentlich nicht allzu große Wunden ins Herz reißen werden, sollte mir einst die Lust an ihnen vergehen. 

Ich bin mir zwar vollkommen im Klaren darüber, dass sich über Geschmäcker und vor allem Kunst bis zur Weißglut streiten lässt, falls hier aber doch jemand herum lungert, dessen Hirn meinem ähnelt – hier kommen 10+3 Etsy-Fundstücke, denen ich zumindest nicht abgeneigt bin: weiterlesen

TAGS:

,

INTERVIEW // Mit Femtastics im Gespräch
über Kinder & Karriere

– 12.05.2015 um 7.15 – Wir Wohnen

femtastics nike van dinther INTERVIEW // Mit Femtastics im Gespräch<br/> über Kinder & KarriereDie Welt braucht mehr Girl-Power, da sind wir uns alle einig. Ein bisschen mehr Zusammenhalt, statt sinnfreies Konkurrenzgehabe und auch ein gesundes Selbstbewusstsein ist tausend Mal gesünder als all diese persönlichen Päckchen, die irgendwo an uns baumeln und mit Komplexen gefüllt sind. Drei, die das sehr ähnlich sehen, sind Katharina Charpian, Lisa van Houtem und Anna Weilberg. Gemeinsam haben die Hamburgerinnen während der vergangenen Monate an ihrem Traum der beruflichen Selbstständigkeit gefeilt – seit gestern ist ihr, sagen wir mal Baby - weil so viel Herzblut drin steckt – online: FEMTASTICS. Wir klatschen heute also drei Mal in die Hände, sind mächtig stolz und schicken ganz viel Liebe rüber in die Hansestadt.

Vor ein paar Wochen baten Katha, Lisa und Anna mich außerdem zum Interview, samt Kaffee und Blumen-Überraschung und ich sage euch, ich hätte ewig weiter schnacken können. Fotografin Janna Tode war während dessen mit dem Knipsen einer kleinen Homestory in meinem Dachgeschoss beschäftigt und es ist mir noch immer ein Rätsel, wie sie es geschafft hat, ihre Kamera an meinen Mitbewohnern, den gefürchteten Staubmäusen, vorbei zu jonglieren. Bevor jetzt jemand fragt: Ja, einen kleinen Funken Privatsphäre wahre ich trotzdem noch. Ein paar Kuschelecken, das Kinderzimmer und die Küche bleiben mein Geheimnis. Irgendwo muss es ja chaotisch zugehen, sonst wird man noch plemplem: weiterlesen