Schlagwort-Archiv: 2011

Die etwas andere Verlosung – wir verschenken Festival-Tickets!

– 26.07.2011 um 11.42 – Allgemein Event

wacken verlosung Die etwas andere Verlosung   wir verschenken Festival Tickets!

Manchmal sollte man Dinge tun, an die man für Gewöhnlich nicht einen einzigen Gedanken verschwendet. Manchmal sollte man verrückt sein und alles mitnehmen, was das Leben und unerwartete Zufälle einem für die Füße werfen. Manchmal sollte man über den Tellerrand hinaus schauen und ein Festival besuchen, das zunächst einmal so gar nicht in den eigenen Musikkosmos fällt.

Als die lieben Jungens von “Relentless Energy Drink” also anfragten, ob ich nicht Lust hätte, einen kleinen Abstecher zum diesjährigen Wacken-Festival zu machen, musste ich tatsächlich nicht lange überlegen. Klar! Wieso auch nicht? Schon einmal war ich da, damals aber noch hinter der Theke – und Freunde, ich sage euch: Vergesst die wilden Bilder aus dem Fernsehen, ein so friedvolles Festival habe ich selten gesehen. Genügend Platz auf der Wiese ist immer da und sogar am Bierstand steht man artig in der Schlange an. Glaubt ihr nicht? Dann kommt doch einfach mit! Wir verlosen nämlich heute gemeinsam mit “Relentless Energy Drink” zwei Tickets!

Damit aber nicht genug, denn ihr habt nun die einmalige Gelegenheit mir und meiner besten Freundin ein paar Aufträge zu erteilen! Sollen wir uns im Schlamm suhlen? Wahnwitzige Streetstyles fotografieren oder uns im Stage Diving versuchen? Nur her mit allerlei Unfug-Ideen!

weiterlesen

Fashion Week: Michael Sontag Frühjahr/Sommer 2012 – Kill Bill vs. Star Wars

– 06.07.2011 um 13.51 – Allgemein Mode

ostertag 800x376 Fashion Week: Michael Sontag Frühjahr/Sommer 2012   Kill Bill vs. Star Wars

Ganz kurz mache ich die Augen zu und die Musik beginnt zu spielen. Sanfte Töne, ein bisschen Harfe, ein bisschen Wirrwarr, ein bisschen wie die Anfangsmelodie zur Reise in die Disney-Welt von früher. Der Laufsteg blendet mich, ein Weiß wie aus der Neonröhre. Dann der Schnitt. Das Leuchten wird zur Wüstensonne, Disney zu Saloon-Beschallung. Mein Kopf ist bei John Wayne, irgendwo in der Prärie, im wilden Westen.

Fließende Stoffe, drappiert und klar wie Wasserwellen. Chiffon und Seide schwingen um die Wette, reflektieren das Kunstlicht des Laufstegs als würden sie mit ihm tanzen wollen. Sandtöne, Off-White und Beige werden ganz sanft gebrochen. Hier ein zurückhaltenes Gelb, dort Rosa, dann erdendes Schwarz und kleine Akzente aus hauchdünnem Leder. Nach Mustern sucht man in Michael Sontags Kollektion vergebens, denn das Flächige ist Essenz all dessen, wonach das Auge der Ästhetik sucht. Immer wieder verfällt der Betrachter in Assoziations-Flüsse. Plötzlich läuft Uma Thurman in der Wüste der Kill Bill – Kulisse auf und ab – eine Uma, wie sie hätte aussehen können, wäre sie nicht geradewegs aus ihrem eigenen Grab geflohen. Überlange Hosen bringen Stärke und Männlichkeit in die zebrechlichen Entwürfe, dort blitzt ein Bauchnabel raus wie ihn nur Cowgirls besitzen. Übergroße Capes formen ihre eigene Silhouette, dann ein Outfit aus Weiß, irgendwie statisch, irgendwie instabil, alles in einem. Star Wars Bilder flackern in meinem Kopf auf, ja, so könnte ein Jedi bei seiner Hochzeit aussehen. weiterlesen

Startschuss: MBFWB – Fashion Week Berlin!

– 06.07.2011 um 11.10 – Outfit Wir

janes1 800x488 Startschuss: MBFWB   Fashion Week Berlin!

Mit einem winzig kleinen Kater dank der Store-Eröffnung des niederländischen Brands “Scotch & Soda” am gestrigen Abend, ging es heute Morgen in aller frühe auf zum Brandenburger Tor – denn genau dort findet die diesjährige Fashion Week Berlin statt. Was uns im nächsten Frühjahr erwartet, erfahrt ihr also nach und nach bei uns. Angezogen haben wir, was uns gerade entgegenfiel, Schuld war der Wecker, der nicht weckte. Augen zu und durch heißt’s also heut.

Reminder: Wir verschenken einen Festival-Sneaker von C1RCA !

– 23.06.2011 um 12.16 – Allgemein Schuhe

circa Reminder: Wir verschenken einen Festival Sneaker von C1RCA !

Sommerzeit heißt Tütensuppenzeit! Wieso? Bärtige Musiker, elektronische Klänge und Zelte inklusive Sauna-Athmosphäre durchkreuzen derzeit unseren Alltagstrott. Scharen von feierwütigen Matsch-Erprobten plündern Supermärkte, packen Reisetaschen und schmeißen zur Einstimmung Mixtapes ins Kassettendeck – Für den Spaß ihres Lebens, für die Zeit der Festivals, für Momente, die bloß noch ein Regenbogenfeuerwerk perfekter machen könnte.

Achtung, Achtung: Für so viel Exzess, Freude und Glückssekunden sollte man gewappnet sein. Denn Instant-Food, ein kälteresistenter Schlafsack und eine Familienpackung Aspirin reichen noch längst nicht aus – nein, vor allem brauchen wir zum Tanzen und Hüpfen und Springen eins: Unsere Füße! Und die wiederum freuen sich über adequates Schuhwerk, das nicht nur gemütlich, sondern obendrein noch hübsch ausschaut – wie wär’s zum Beispiel mit dem obrigen Schuhwerk, hm?

Um euch an dieser Stelle für’s eifrige Lesen zu danken und euch gleichzeitig für die Festivalsaison zu rüsten,  verschenken wir heute eines unserer Lieblingsmodelle des californischen Streetwear Brands C1RCA : Den schmal geschnitten Denim – Canvas Sneaker “INDIE”. Erst seit diesem Frühjahr ist er erhältlich und schon gleich hat er sich mit seiner hellblauen Jeansoptik und dem rot-weiß-karierten Innenfutter auf Platz 1 unseres imaginären Sommersneaker-Rankings katapultiert. weiterlesen

PREVIEW: Monki Lookbook / Monki Styles im Herbst

– 20.06.2011 um 15.35 – Allgemein Mode

monki aw2011 800x681 PREVIEW: Monki Lookbook / Monki Styles im Herbst

Als mein Emailprogramm mir am heutigen Morgen mit einem liebevollen Piepston das Eingehen der Monki-Pressemitteilung mitteilte, überkam mich wieder ein Schwall aus Hass und Habgier. Denn 1. bin ich heilfroh, dass das skandinavische H&M-Mitglied hübsche Teile für äußerst wenig Kröten anbieten – die Folge ist besagte Habgier. 2. jedoch hat das ach-so-unantastbare Berlin es noch immer nicht geschafft, uns mit einer Filiale zu beglücken – Hass.

Mit über 300 neuen Freistellern, die optisch schon mal den Herbst einläuten, bin ich trotz Wohlwollen allerdings überfordert. Ganz ohne EInblicke sollt ihr natürlich dennoch nicht auskommen, daher seht ihr oben schon mal unsere kleine Favoriten-Liste. Einige Teile hängen bereits im Laden, ihr glücklichen Hamburger! weiterlesen

Trend: Verrutschter Fingerschmuck – DO or DON’T?

– 20.06.2011 um 14.23 – Accessoire Allgemein Trend

fingerringe Trend: Verrutschter Fingerschmuck   DO or DONT?

Ein Problempäckchen, welches so manche modeverliebte Seele mit sich umher schleppt, ist das Laster der Gewöhnung. Wenn man tagtäglich in den Weiten der digitalen Welt unterwegs ist, stößt man ständig auf Neues, ständig auf Kleidung, Ideen und Accessoires, die kommen werden, aber eben noch nicht da sind – jedenfalls nicht praktisch gesehen, denn anschauen können wir uns all die Hübschigkeiten zwar, bloß das tatsächliche Anlandziehen ist ob des späteren Erscheinungsdatums meist noch unmöglich.

Und so kommt es, dass man sich schneller an Dingen satt gesehen hat, als sie überhaupt im Laden hängen. Ein paar Kreativlinge nehmen ihr Schicksal deshalb selbst in die Hand und experiemntieren freudig drauf los, statt in ihrer gefühlten Monotonie unterzugehen. Eine hübsche Idee, über die man in letzter Zeit immer häufiger stößt: Fingerringe, die nicht an gewohnter Stelle sitzen, sondern viel weiter vorn platziert werden. Das beste daran: Utensilien dafür lassen sich selbst im Baumarkt besorgen. Also, was meint ihr – DO oder DON’T? weiterlesen

TAGS:

, , ,

Aus unserem Blognetzwerk: Recap – Festival des deutschen Films Tag 1

– 20.06.2011 um 12.36 – Allgemein Film

Bildschirmfoto 2011 06 20 um 12.21.37 Aus unserem Blognetzwerk: Recap   Festival des deutschen Films Tag 1

“Herausgeputzte Damen und Herren (die einen etwas steif, den anderen hatte das reichhaltige Getränkeangebot am Thresen bereits die Zunge gelockert), dazwischen hin und wieder ein Paar von Kamerateams umschwärmte Fernsehkorrespondenten. Mittendrin – und irgendwie etwas verloren in diesem ganzen Tohuwabohu: ABSPANN.”

Besagtes Tohuwabohu, besser bekannt als das “Festival des deutschen Films“, nahmen unsere liebsten Schreiberlinge des aufstrebenden Abspann-Duos mal etwas genauer unter die Lupe – ihr Fazit: es könnte sich hierbei durchaus um eine künftige Perle unter den Filmfestivals im eigenen Lande handeln. Was Accy und Philipp vonTag 1 im fernen Ludwigshafen zu berichten haben? Hier lang, bitte!

Lese-Tipp: “Die finale Klum-Show – faszinierend gruselig”

– 10.06.2011 um 11.51 – Allgemein Film

570 .gntm 2011 finale Lese Tipp: Die finale Klum Show   faszinierend gruseligFoto via.

“Es wird einem fast schmerzlich bewusst, was Germany’s Next Topmodel eigentlich ist – eine gewaltige Model-Produktion, angetrieben von einer Blondine mit Betonlächeln. Fast fühlt man sich an eine dystopische Menschenfabrik erinnert, in der Heidi Klum sich hübsche “Meedchen”, wie sie selbst die jungen Frauen nennt, schafft – gruselig, irgendwie.”

Ich sag’s ganz ehrlich: Ich habe nicht eine einzige Folge der gestern beendeten Germany’s Next Topmodel – Staffel geschaut. Auch die letzte Peepshow viel zu junger Mädchen und verbissener Stuten habe ich mir entgehen lassen. Bei Lena Gerkes Sieg war ich noch dabei, alles war irgendwie neu, der innere Voyeur wurde befriedigt, und eben Flop Models beim Scheitern beobachtet. Dann wurde es zusehend mieser, billiger, schnippiger. Spaß macht das Zugucken ganz bestimmt noch immer, auf irgend eine absurde Art und Weise eben, und gewiss fieberten auch viele von euch mit. Hand auf’s Herz: Hätte ich einen Flimmerkasten daheim, ich hätte sicher auch das ein oder andere Mal Pro7 eingeschaltet. Trotz des halbfreiwilligen Boykotts wollte aber auch ich wissen, wer denn nun gewonnen hat und was überhaupt passiert ist in den Klumschen Studios. Nun steht es mir natürlich nicht zu, aus bloßen Erzählungen die Wahl der Jury am gestrigen Abend zu bewerten, geschweigedenn die gesamte Show.

Das überlasse ich an dieser Stelle lieber Hannah Beitzer von der Süddeutschen, die mir mit ihrer Kritik das ein oder andere Schmunzeln bescherte, aber zugleich die Maske des Show-Glanzes zum Bröckeln bringt. Hier lang, bitte. Daniela Zinsers Verriss find ich, noch mal drüber nachgedacht, vielleicht sogar noch einen Tick böser. “Irgendwann stellt sich das Gefühl ein, man habe anderthalb Stunden lang auf einem Barbiepuppen-Bein herumgekaut.”

Aber vorher würd ich noch gern wissen: Was haltet ihr denn nun von Jana als GNT? Ich hab nämlich das Gefühl, in ein xbeliebiges Gesicht bei einer amerikanischen Miss-Wahl zu blicken – Botoxlippen included.

Australian Fashion Week: Navajo Girls bei Miss Unkon

– 04.05.2011 um 13.23 – Allgemein Beauty Mode

miss unkon 800x350 Australian Fashion Week: Navajo Girls bei Miss Unkon

Man muss hinsichtlich einer Kollektion nicht unbedingt in grenzenlose Euphorie ob der Komplett-Looks verfallen – viel häufiger ist es doch so, dass wir uns hie und da ein paar interessanter Details bedienen und den Blick auf hübsche Kleinigkeiten richten.

So geht es mir diesmal auch mit dem australischen Label Miss Unkon (Unkon soll im Übrigen die Abkürzung des deutschen Wortes “unkompliziert” sein). Nude-Töne und schlichte Schnitte sind zwar weitesgehenst in den Alltag zu übertragen, so ganz kann ich mich mit der Ganzkörper-Indiandermädchen-Attitüde aber nicht anfreunden. Umso entzückender empfinde ich aber die anlässlich der australischen Fashion Week gezeigten Haarprachten, das orange Make-Up und allerlei Farbkleckse auf der Haut der Models. Ist das echte Tattoo wohl bald passé? weiterlesen

Entdeckt und verliebt: N.D.C Made by Hand “Travel Master”

– 14.04.2011 um 19.01 – Accessoire Allgemein

passport 800x533 Entdeckt und verliebt: N.D.C  Made by Hand Travel Master

Kosmopoliten, Vielreisende und Menschen, deren Eltern bald Geburtstag haben -  Achtung, Achtung, hier kommt der perfekte Städte-Trip-Begleiter, das perfekte Geschenk: Der “Travel Master” des belgischen Brands N.D.C. Hierbei handelt es sich um eine etwas zu groß geratene Geldbörse, die ganz charmant auch liebevoll angeordnete Fächer für alles andere, das wichtig ist, bereit hält. So hört das mühevolle Kramen nach Flugtickets, Reisepass und Co im Check-In-Stress endlich auf und alles bleibt in bester Ordnung.

Ein Mal in den Händen gehalten hat man sich auch schon gleich verliebt, denn das in Italien hergestellte Schmuckstück kommt aus weichstem Leder daher. Mit voraussichtlich 200 € zwar recht kostspielig, doch lohnen würde sich diese Investition allemal – selbst wenn man nicht alle zwei Tage am Flughafen herumlungert. weiterlesen

Topshop Sommer Kampagne + Video “Statement Making Dresses”

– 08.04.2011 um 14.30 – Allgemein Mode

topshop Topshop Sommer Kampagne + Video Statement Making Dresses

Eine meiner Lieblingsfotografinnen, Saga Sig, war es, die mir mit ihrem Shooting für Topshop wieder richtig Lust auf die Mode des  britischen High-Street-Labels machte. Floral und hippiesk ging es dort in gewohnter Topshop-Manier zu, die neuesten Bilder für den Sommer aber zeigen: Das Brand mischt gekonnt Trendthemen und schaut hie und da bei den Großen ab -  Colour-Blocking à la Jil Sander, Blockstreifen wie Prada sie zeigte, Blumen und jede Menge Folklore.

Geschickt, denn so ist tatsächlich für jeden von uns was dabei. Oder ist Topshop nach Zara und Co etwa die neue Copycat? weiterlesen

Pin Up bei Dior fotografiert von Steven Meisel

– 16.03.2011 um 16.14 – Allgemein Fotografie Mode

dior 800x498 Pin Up bei Dior fotografiert von Steven Meisel

Beim Anblick der aktuellen Kampagnen-Bilder von Dior könnte man glatt meinen, man sei einer Zeitverschiebung zum Opfer gefallen. Dem ist nicht so, nein, bloß geben die großen Designer sich gerade offensichtlich nostalgischen Gefühlen hin und lassen das Pin Up Girl der 40er und 50er Jahre wieder auferstehen. Schon Givenchy hatte sich der Fetisch-Ikone Bettie Page hingegeben und sie auf Pullovern und Co verewigt.

Nun zog also auch der ikonische Vogue-Fotograf Steven Meisel nach und lichtete das amerikanische Model Karlie Kloss in tropischer Stimmung ab. Mögen wir – bloß ein bisschen mehr weibliche Rundungen hätten es in diesem Fall sein dürfen. weiterlesen

Star Wars + Safari + Nomaden = Hermès Herbst / Winter 2011

– 09.03.2011 um 15.35 – Allgemein Mode

hermes Star Wars + Safari + Nomaden = Hermès Herbst / Winter 2011

Mode ist ein Wunschwunderland, ein Märchen, eine Traumblubberblase – zumindest wenn wir es mit Hèrmes zutun haben. Ich schätze, ich werde niemals in meinem Leben über die letzte Hoffnung, den Goldesel, stolpern, welcher mir das Tragen der Kollektionsteile am eigenen Körper ermöglichen könnte. Aber hinschauen und inspirieren lassen ist manchmal eben auch schon Gold wert.

Christophe Lemaires erste Kollektion für das Pariser Luxushaus, dessen Wurzeln bereits im Jahr 1837 liegen, stellt für mich geradezu Perfektion da. Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Star Wars-Erinnerungen, Safari-Abenteuern und Nomaden-Stämmen. Die Grenzen zwischen den Geschlechtern werden verwischt, der weltliche Blick auf das große Ganze ist das, was zählt. Tragbar sind die Entwürfe und dabei so inspirierend und neuartig wie die Kollektion eines derartigen Traditionsuunternehmens wie Hèrmes es ist, nur sein kann.

Lange Silhouetten, körperferne Schnitte. Ein Farbarrangement von dem sich manch ein Designer eine große Portion abschneiden könnt und Gesamtoutfits, die gleichermaßen luxuriös und leger anmuten. Übergoße Ketten, Kapuzen und Details in Form und Nahtführung bringen die Trenthemen auf den Punkt. Erfrischend ist das, was im Herbst kommen wird. Ich gestehe, regelrecht froh zu sein, ausnahmsweise mal von Transparenzen, aufdringlichen 70er Jahre – Elementen und Blockstreifen verschont zu bleiben.

Ich schätze, ich werde jetzt noch ein wenig weiter träumen und zu wem-auch-immer-beten, mich im Lotto gewinnen zu lassen. Cheers. weiterlesen