Schlagwort-Archiv: Acne Studios

Outfit // Mit Statement-Ohrringen, Samtblazer & Cowboy Boots

28.03.2017 um 8.18 – Outfit Wir

Ich kann es selbst kaum glauben, aber ich habe mir gestern tatsächlich den ersten Sonnenbrand des Jahres um die Nase eingefangen: Das Montagsmeeting wurde nämlich kurzerhand auf Nikes Dachterrasse verlagert und eine volle Stunde reichte bereits aus, um meine weißen Wangen in zartes Rot zu tunken. Nach einem halben Jahr voller Grau, wusste meine Haut also gestern offenbar gar nicht, was los ist – und dass, trotz Lichtschutzfaktor in der Tagescreme. Beschweren will ich mich natürlich trotzdem keineswegs: So viel Sonnenpower wie gestern, darf unsere ergrauten Gemüter ab sofort gern die ganze Zeit erfüllen und schenkt man dem guten, alten Wetterbericht vertrauen, geht’s die gesamte Woche auch noch so weiter. Bereits das ganze Wochenende wurde auf Dachterrassen, im Park, auf dem Spielplatz und in diversen Eisdielen verbracht und ich will genau diesen Zustand ganz akut unter keinen Umständen missen.

Endlich darf die Winterjacke also zu Hause bleiben und wird gegen Jeansjacke eingetauscht, ohne fröstelnd durch selbst schattige Plätze zu ziehen. Und so ging’s am Wochenende im geliebten Samtblazer und Klimperohrringen vor die Türe, mit den liebsten Schuhen, der gemütlichsten Jeans und ganz viel Motivation im Gepäck. weiterlesen

Outfits // 3 x Zwischendurch

21.03.2017 um 12.43 – Outfit Wir

Nach monatelanger Mode-Langeweile bin ich gerade dabei, meinen eigenen Kleiderschrank neu zu entdecken, und auch aus- und aufzuräumen, aber trotzdem kommt mir immer wieder der Alltag dazwischen. Manchmal trage ich tagelang die gleiche Jeans und wechsle bloß Socken und was man noch so austauschen muss, weil Leben, aber dann, dann packt es mich. Oder auch nicht. Auch das ist in Ordnung, aber manchmal reicht schon ein kleiner roter Ohrclip, um gegen die Tristesse anzukommen und wieder Freude am Spiel mit modischem Firlefanz zu schnuppern. Es geht jedenfalls bergauf, die Leidenschaft brodelt hier und da schon wieder. Und bald seht ihr auch wieder regelmäßig mehr von uns, versprochen. Den Anfang machen immerhin drei Outfits von Zwischendurch, wie damals, im Sommer, als man gar nicht richtig über die vermaledeite Garderobe nachdachte und sich trotzdem stets pudelwohl fühlte. Einfach darum: weiterlesen

Wish List //
Frühlingsboten im Februar

06.02.2017 um 12.07 – Mode Shopping

february wish listMensch Meyer, ich versuche jetzt überhaupt nichts über das Wetter zu sagen, das Gemeckere, auch mein eigenes, geht mir selbst schon gehörig auf die Nerven. Stattdessen übe ich mich in Vorfreude und stelle virtuell die ein oder andere Frühlings-Wunschliste zusammen, um dann, wenn es so weit ist, nicht Gefahr zu laufen, vor lauter Euphorie Geld an den falschen Stellen zu verprassen. An ein wenig Verschwendung komme ich allerdings auch diesmal nicht umher, ich meine, schaut sie euch an, diese Drop Ohrringe von J.W. Anderson. Wie kleine Bonbons könnten sie am Ohrläppchen hin und her baumeln und jedes noch so triste Outfit aufmöbeln. Aber das steht noch in den Sternen – der Preis, urghs. Das Fritten-Shirt hingegen ist so gut wie geritzt, genau wie der Ringel Sweater, der mein persönliches Farb-Traumpaar endlich groß raus bringt. Und so weiter und so fort. Achja, und: Popcorn. Oder doch „You are the Universe?“: weiterlesen

OUTFIT //
Schnipp, Schnapp, Pony ab.

01.02.2017 um 8.50 – Outfit Wir

Asos Reclaimed vintageIch hab‘ noch gesagt „Sarah Jane, Freundinnen, Mama! Haltet mich davon ab, mir jemals wieder einen Pony zu schneiden!“ Und zwar in weiser Voraussicht. Denn jedes Mal, wenn sich mal wieder ein Mikropony über meine relativ kurz geratene Stirn legte oder Jane Birkins Antlitz mich dazu inspirierte ganz parisienne ein paar Fransen über den Augenbrauen baumeln zu lassen, ertrank ich früher oder später in der Erkenntnis, dass für mich persönlich bloß ein Mittelscheitel funktioniert – schon allein wegen der mir von Opa Edmung mitgegeben Superwirbel, die sich quer über den gesamten Kopf legen. Jetzt ist es trotzdem passiert. Die optische Langeweile hat mich gewohnt unerwartet und in einem plötzlichen Anflug von Veränderungswahn in die Hände meiner Küchenschere getrieben, etwa fünf Minuten bevor ich das Haus verlassen musste, um pünktlich „Lala Land“ zu sehen. Wenig später saß ich also samt Mütze im Kino und verstand weder mich noch den Hype um Ryan und Emma. Ein schrecklicher Abend.

Zum Glück sah die Welt am darauffolgenden Morgen schon wieder ganz anders aus. Meine neue Frisur half mir nämlich immerhin über die vor kurzem attestierte Modemüdigkeit hinweg und so machte ich den gestrigen Dienstag schließlich zu meinem persönlichen „endlich-wieder-Overdressed-im-Alltag“-Debüt 2017. Inklusive selbstbewusst getragenem Vorhang vor der Birne. Ich weiß zwar nicht, wie es jetzt weiter gehen soll, mit einem Besuch beim Profi etwa oder Monaten voller Klämmerchen und Spangen, aber ich werde das schaffen. Und frohen Mutes sein. Darüber, dass ich mit 28 Jahren immer noch in der Lage bin, mich wie 16 zu fühlen und auch genau so zu handeln. Macht ja auch irgendwie Spaß: weiterlesen

Outfit // Von Sonntagen.

30.01.2017 um 9.11 – box1 Outfit Wir

Processed with VSCO with a9 preset

Das Wochenende ist uns, spätestens seit Wilma und Lio da sind, absolut heilig. Termine werden bewusst ignoriert und nur, wenn es wirklich unbedingt nötig ist, wird der Laptop am Abend noch mal ausgeklappt. Und so verbrachte ich meine freien Tage fast ausschließlich im Freien, spazierend durch Kreuzberg im Sonnenschein, mit einem späten Frühstücksbesuch im Halleschen Haus, einem Apfelstrudelstopp bei Nike und einem Pizzadate bei meinem liebsten Italiener, bevor es abends wieder gemütlich auf die Couch ging. Ich habe mich mit meinem Sommerurlaub beschäftigt, mich der Altersvorsorge aka Wohnungsimmobilien gewidmet, die eigene Bude auf Vordermann gebracht und zum ersten Mal mit Wilma bis halb 10 geschlafen. Kurzum: Ich hatte das langweiligste Wochenende seit langem und es ist mir so gut reingegangen, wie lange schon nicht mehr.

Und so passierte es gestern, dass ich euch bei Sonnenschein eigentlich auch mein liebstes, unaufgeregtes Outfit der vergangenen Tage zeigen wollte, aber so rumtrödelte, bis sich Berlin auch schon wieder von seiner grauesten Seite präsentierte. Huppala, wie Wilma sagen würde. Ich gelobe Outfit-Knipserei-Besserung und wünsche euch eine ganz wunderbare Woche. Die wird hier im JW Office übrigens ganz furchtbar aufregend, denn wir dürfen ab heute Abend auf Instagram in kleinen Appetithäppchen endlich die Katze aus dem Sack lassen, womit wir uns seit rund einem halben Jahr ganz nebenbei beschäftigen. AUFREGEND! weiterlesen

Wish List //
Sweater für die Seele

12.01.2017 um 13.48 – Mode Shopping

sweater weather

„Wo bleibt denn eigentlich mal wieder ein neuer Outfitpost?“ fragte mich gestern jemand via Mail. Da erst fiel mir auf, dass ich im aktuellen Jahr noch gar nicht auf die Idee gekommen war, mich überhaupt in irgendeiner Art und Weise so zu kleiden, dass ein Foto tatsächlich Sinn ergeben hätte. Stattdessen schlurfe ich seit Dezember tagein, tagaus in Patagonia-Fleece-Pullis und Dr. Martens durch den Berliner Schnee, alles andere hätte mir bei all der Büro-Kita-Spielplatz-Zuhause-zu-Fuß-Pendelei gerade schlichtweg den Garaus gemacht. Es ist trotzdem nicht so, als hätte ich jeden Spaß am Aufmotzen verloren, bloß befindet sich meine Motivation noch im seligen Winterschlaf. Nächste Woche dürfte es mit dem modischen Faulsein dann aber auch ganz schnell wieder vorbei sein, die Fashion Week steht nämlich quasi vor der Tür. Bis dahin feiere ich trotzdem noch ein bisschen das Sweatshirtleben, das ja nunmal wirklich eines der schönsten ist: weiterlesen

Outfit // Musterchaos.

28.11.2016 um 9.33 – Outfit Wir

_MG_2422Ich brauche mittlerweile nicht bloß nur Kontaktlinsen, um überhaupt noch Gesichter auf der Straße erkennen zu können, ich habe auch erst kürzlich festgestellt, dass eine weitere Sehschwäche unlängst ein kleines Spielchen mit mir spielt: Offenbar sehe ich nämlich meistens andere Farben, als alle anderen um mich herum: So besitze ich beispielsweise eine Tasche, die für mich ganz offensichtlich cremefarbend ist, für den Rest der Welt aber ganz eindeutig Gelb leuchtet. Ich habe einen Mantel, der in meinem Universum ganz eindeutig braun scheint, für alle anderen allerdings unrüttelbar Aubergine ist. Nach anfänglichen Witzeleien, stehe ich jetzt also permanent völlig verwirrt da und frage lieber fünfmal nach, ob dieses und jenes zueinander passt, ob die beschriebene Farbpalette überhaupt richtig benannt wurde oder ob ich mich ganz offensichtlich mal wieder vertan habe.

Im Grunde könnte mir all das natürlich völlig schnuppe sein, wenn’s in meiner eigenen Realität doch funktioniert, bloß bringen einen verwunderte Blicke schon mal ganz schön in aus dem Konzept. So einfach ist die neu gewonnene Erkenntnis allerdings nicht, sie sorgt für Chaos und betitelt offensichtlich falsche Tatsachen. Für das heutige Musterchaos schiebe ich die Verantwortung allerdings kurzerhand auf den Herzbub, der mich mit seinem „Klar, geht das“-Kommentar zu meinem Sonntagsoutfits zwischen warmen Rot (das ist doch Rot, oder?), Streifen und Karooffensive sogar bestärkt und das Ganze gestern kurzerhand zwischen Gemütlichkeit daheim und einem Plätzchenback-Date geknipst hat. weiterlesen

Happy Heart // Von Schleifenschuhen & orangenen Elefanten

17.10.2016 um 11.33 – Wir

happy heart

Wir müssen uns dieser Tage schon arg anstrengen, um nicht über das Wetter zu reden, schlitterten wir hier in Berlin doch vom schönsten Spätsommer direkt ins diesige Novembergrau – und befinden uns noch immer in Schockstarre. Schal über die Nase, Mütze tief ins Gesicht und raus. Oder wir spulen das Kontrastprogramm ab: Kerzen an und zurück unter die Bettdecke. Eine weitere Option gibt’s natürlich noch: Das Haus nur dann Verlassen, um gleich wieder bei Freunden einzukehren oder ins nächste Kino zu huschen. Für alle Eventualitäten bin ich jedenfalls jetzt schon bestens vorbereitet: Die dicke Wollmütze inklusive aussagekräftigem Smiley ist besorgt und auch daheim duftet’s nach orangengefüllten Madeleines und nach süßer Feige.

Um auch heute schon wieder bereit für steigende Temperaturen zu sein, mussten allerdings auch die karierten Ballerinas samt dicker Schleife beim letzten Outlet Besuch in der Heimat mit. Ein erster Versuch mit Steghose und sogar mit Socken ging gehörig in die Hose, aber vielleicht könnten Nylonstrümpfe dafür sorgen, dass ich die spitzen Schätzchen, die meine Schwester übrigens an „unsere Oma erinnern“, schon ganz bald ausführen kann. Wovon ich zuletzt außerdem nicht die Finger lassen konnte? weiterlesen

OUTFIT //
Schief gewickelt.

19.09.2016 um 11.01 – Outfit Wir

weekday press collection

Wer schief gewickelt ist, der befindet sich normalerweise auf dem falschen Dampfer, der liegt daneben und täuscht oder irrt sich gewaltig. Auf mich trifft diesmal allerdings bloß ersteres zu und zwar im haptischen Sinne, jedenfalls wenn es nach mir und meinem persönlichen Geschmack geht, der natürlich durchaus streitbar ist. Ich frage mich im Gegensatz zu vielen anderen zum Beispiel immer wieder, wann und wieso Wickelröcke eigentlich aus der Mode geraten sind, es gibt schließlich kaum ein anderes Kleidungsstück, das so schön-subtil mit zufälligen Bein-Blitzern umgeht. Deshalb liebe ich meinen Vintage-Fund von Dries van Noten womöglich so bedingungslos, nur Radlerhosen sollte man bei mäßigem Wind vorsichtshalber drunter tragen. Auch obenrum könnte es im halbwarmen Spätsommer offenbar kaum gewitzter zugehen, man nannte mich bereits Kermes, der Speerwerfer. Was gefühlt gar nicht so falsch ist, mein rechter Arm ist durch das Einseite Tragen meines geh-faulen Sohnes tatsächlich zum Pfunds-Kerl angewachsen. Ein bisschen Asymmetrie hat ja aber glücklicherweise noch niemandem geschadet. Genau so wenig wie ein Hauch Wickel-Volumen. Achja, und: Tschüssi, New York. Das war schön mit dir. weiterlesen

Spotted // Samtband vs. Acne Studios Choker (jetzt online)

09.02.2016 um 12.20 – Accessoire Trend

choker acne

Wir hatten das Thema im vergangenen Jahr schon einmal auf den Tisch gebracht, heute Morgen erinnerte mich Anni Jane aber mit einem Instagram Post an dessen neue Aktualität: Auf dem in aller Herrgotts Frühe geschossenen Foto trägt @tanzekind wahrhaftig eine Tattoo-Kette, aber nicht etwa irgendeine, nein, sondern die viel diskutierte „Fabi Choker“ von Acne Studios, die ab sofort erhältlich ist. Das güldene Stück Teenager-Erinnerung macht mich ganz ratlos, denn eigentlich hatte ich mich von Accessoires dieses Kalibers spätestens mit der Jahrtausendwende verabschiedet, oder vielleicht ein bisschen später. Mit unvoreingenommenem Blick betrachtet, stellen sich meine Armhaare nun plötzlich aber gar nicht mehr zu Berge, ich kann mir sogar vorstellen, dass der Frühling gar wunderbare Choker-Jeans-und-T-Shirt-Looks hervorzaubern könnte, mäh. Gerne natürlich mit preiswerteren Alternativen.

Was ich tatsächlich seit einer Weile ausführe, sind Halsbänder aus Samt wie sie beispielsweise in der aktuellen Resort 2016 Kollektion von Ellery zu sehen sind. Hätte auch kein Mensch gedacht – deshalb nehme ich es mit der Floskel „Sage niemals nie“ neuerdings auch wirklich sehr genau. Und ihr? Team Samt oder Team Gold? Beides Pfuiteufel? weiterlesen

OUTFIT // Cord-Days aren’t over

22.01.2016 um 9.49 – Outfit Wir

gucciNach einem Tag ganz im Zeichen der bunt beschuhten Schlichtheit, habe ich schließlich in der Motten-Kiste gekramt, einen geblümten Pullover gefunden, der selbst meiner Oma hervorragend stehen würde und noch ein bisschen Kord hinzu gefügt, alles mit ein bisschen Alessandro Michele im Kopf. Um die Kälte-Panik der letzten Tage kurz zurecht zu rücken: Auch während der anderen Fashion Week Tage trug ich einen Mantel sowie Ski-Unterwäsche und Thermo-Strumpfhose, bloß ging es obenrum ausschließlich schwarz zu, deshalb ließ ich das Jacken-Ungetüm auf den Bildern einfach weg, also wirklich Freunde, ich bin doch nicht verrückt. Könnte man spätestens beim Anblick der obigen Zusammenstellung aber durchaus vermuten, schon klar. Gucci ist Schuld, ihr wisst es längst. Dort drüben in Italien sind die Zeiten der skandinavischen Geradlinigkeit nämlich endeutig gezählt, stattdessen wird es wild und wunderbar.

Das Prinzip ist im Grunde ganz einfach: Mische zusammen, was nicht zusammen gehört. Das große Ganze macht am Ende nämlich irgendwie doch wieder Sinn. In meinem Kopf war es jedenfalls so, aber über (meinen) Geschmack lässt sich bekanntlich streiten: weiterlesen

Outfit // Flared Pants again

25.11.2015 um 9.33 – Outfit Wir

Processed with VSCOcam with a6 preset

Mit Schlaghosen ist es ganz offenbar so: Man liebt sie oder man hasst sie einfach. Dazwischen passiert nicht viel, und das, obwohl kaum eine andere Jeans so sehr die Weiblichkeit zelebriert wie dieses 70er Jahre Gedächtnis-Modell. Die ganz kritischen unter euch behaupten außerdem, es handle sich hier wieder bloß um so ein Bloggerding, das ausschließlich virtuell stattfindet und auf unseren Straßen wirklich so niemanden ein Böhnchen interessiert. Ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass so manch einer seine Geschmacksknospen erst an die wiederentdeckte Hosenform gewöhnen muss, bevor die Augen eine unübersehbare 360 Grad Drehung hinlegen sollten. Ich jedenfalls bleibe großer Fan der ausgestellten Hose, selbst wenn ich damit in meiner Blubberblase alleine weile.

Eine Sache allerdings bringt auch mich leicht zur Verzweiflung: Die passende Schuhwahl. Mein persönlicher Endgegner bleibt der Absatz. Nützt aber nichts, denn ohne ebendiesen sipscht der Saum bei diesem Wetter gern mal in der nächstgelegenen Pfütze rum. Bleibt mir also nichts anderes übrig, als auf erhöhte Boots zurück zu greifen oder die Schlaghose demnächst ausschließlich an trockenen Tagen auszuführen.  weiterlesen

5 Piece Wardrobe // 3-Tone Coat
& Acne Studios vs. Clarks

12.11.2015 um 9.33 – Mode Shopping

5 piece wadreobe german rivieraMein Schuhgeschmack verändert sich leider häufig antizyklisch, was dazu führt, dass ich im Sommer am liebsten permanent in schweren Boots das Haus verlassen würde, im Herbst hingegen überkommen mich regelmäßig Blockabsatzgelüste mit Fußblitzern oben drauf. So kam es dann auch, dass mich die obigen Klötze von Acne irgendwann um den Finger wickelten – schon wieder eine seltsame Form zum Liebhaben eben.

Beim Schlendern durchs KaDeWe entdeckte ich dann allerdings ein ziemlich ähnliches Modell von Clarks für 1/5 des Preises, bloß aus Glattleder, hmhm. Ob es also überhaupt einer der beiden Schlingel werden wird, steht in Sternen, was ich aber durchaus noch anstrebe, ist ein zweiter Rollkragen von COS zum Drüber- oder Drunterziehen, ein dunkelblaues Modell durfte nämlich schon einziehen und wird seither fast täglich anstelle des Schals ausgeführt. Auch nicht von schlechten Eltern ist meines Erachtens der dreifarbige Mantel dort oben, der ein klitzekleines bisschen an Jacquemus erinnert. Das Stuttgarter Label Fun Time hingegen mogelt sich mit seinem „German Riviera“ Sweater erneut auf unsere Wunschliste und das perfekte Lippenrot kommt diesmal von Uslu Airlines. weiterlesen

Happy Heart //
9 kleine Großartigkeiten im November

10.11.2015 um 14.36 – Wir

Processed with VSCOcam with hb2 preset

Vergangene Woche war der beste Beweis dafür, dass ich mich wahrlich selbst als Glückskind bezeichnen darf: Es ist nicht nur so, dass ich behaupten würde, mir den tollsten Herzbub der Welt geangelt zu haben, mit der allerbesten Freundin quasi Tag und Nacht verbringen zu können und seit 7 Wochen mit der coolsten Wilma überhaupt mein Leben teilen dürfen – auch das materielle Herz sprang letzte Woche noch ein klein bisschen höher. Der Grund dafür: Zwei Geschenke, die ich mir wohl niemals selbst erfüllt hätte, die mich allerdings so unerwartet glücklich gemacht habe, dass ich noch immer furchtbar aus dem Häuschen bin.

Daneben gab’s eine persönliche Überraschung von Acne Studios und ein Blumenmeer von Dior. & other Stories sorgt ab sofort für wohligen Duft in meinem Wohnzimmer und dank Levi’s finden auch High Waist Jeans ab sofort Halt. Aber seht selbst, bevor ich vor Stolz und Freude noch platze. weiterlesen

#5PieceWardrobe // All eyes on:
Closed Archive ’85 – Die Pedal Drum

07.10.2015 um 13.00 – box3 Inspiration Shopping

closed

Kaum ein anderes, deutsches Brand bezirzte uns 2015 so sehr wie Closed: Eine Punktlandung nach der nächsten legten die Hambrurger hin, manövrierten Guccis Horsebit Loafer kurzerhand wieder auf unseren Bildschirm und überzeugte durch unfassbar schöne Schnitte, kuschelweiche Materialien und Kreationen, denen wir gern den Stempel „All Time Favorites“ aufdrücken. Wir waren uns einig: Das hier ist die deutsche Ausgabe des französischen Brands A.P.C. – ohne Zweifel, allerdings mit ganz persönlicher Kirsche im Gepäck: Der Closed Archive ’85 Kollektion, von der wir euch schon ganz bald noch ein klein wenig mehr erzählen dürfen. Seit 1978 machen die Hamburger Mode, im Familienverbund, versteht sich. Ein Team aus Verwandten und Freunden – vom Design bis zu unseren Produzenten in Italien. Und diesen Winter 2015 blickt das Brand mit seiner ‚Archive 85‘- Kollektion auf die eigene Geschichte zurück und holt ikonische Kreationen und eigensinnige Interpretationen der Iconic-Closed-Pieces zurück – und trifft damit genau in unser Herz.

Seit den Press Days fiebere ich dem Release der Pedal Drum ’85 entgegen und endlich, endlich ist sie da: Bollerig, hoch geschnitten und im wundebaren Karottenformat. Die perfekte Hose für immer also. Grund genug, gedanklich schon mal ein paar Outfits zu basteln und sich noch mehr reinzuverlieben, non? #5PieceWardrobe, mit dem Herzstück direkt aus Hamburg <3  weiterlesen