Schlagwort-Archiv: Aëla Labbé

Fotografie: Lina Scheynius

01.02.2011 um 15.11 – Allgemein Fotografie

Vergangene Woche war es Aëla Labbé, deren fotografischen Werke mir beinahe den Boden unter den Füßen wegzogen. Mit den lieben Bildern und mir ist das nämlich so eine Sache. Ähnlich wie Musik lösen Momentaufnahmen bei mir ungeahnte Emotionen aus. Ich tauche in sie ein, vergesse mich, erinnere mich.

Heute Morgen stolperte ich über die Fotografien der jungen Schwedin Lina Scheynius und war damit erstmal für eine gute halbe Stunde nicht mehr ansprechbar, weil ich mich durch ihr Portfolio klickte und einfach nicht ablassen konnte. Mit ihrer Olympus mju II und der Canon SLR dokumentiert sie seit einigen Jahren ihr Leben und das Leben anderer, portraitiert Models, Familie und den eigenen Herzjungen. Träumerisch und ehrlich, ungeschönt und trotzdem unfassbar ästhetisch sind ihre Aufnahmen. Irgendwo zwischen harter Realität, Traumtänzerei und Bewusstseinserweiterung eben. weiterlesen

Fotografie: Aëla Labbé

28.01.2011 um 16.02 – Allgemein Fotografie

Lukas von Ignant hat heute eine Fotostrecke ausfindig gemacht, die uns verzaubert.

Eigentlich ist sie gelernte Tänzerin, vor zwei Jahren entdeckte sie aber ihre Liebe zur Konservierung wertvoller Momente: Aëla Labbé. Die Autodidaktin schafft wundersame Aufnahmen, mal romantisch und emotional, mal zeitlos, nostalgisch oder finster. Gruselig-schön, aber auch ein wenig unbehaglich ist die Art und Weise, in welcher sie Menschen ablichtet, ohne diese dabei aber in den Fokus der Fotografie rücken zu lassen. Sie werden zu wandelnde Wesen irgendwo zwischen Raum und Zeit, diesig, verschwommen und  irreal. weiterlesen