Schlagwort-Archiv: Alexander McQueen

„British Fashion Awards 2011“ & die Gewinner

29.11.2011 um 13.24 – Allgemein Event Mode

© Billa Baldwin

Gestern Abend traf sich mal wieder das Who-is-Who der gesamten, international angesehenen Designerriege im „The Savoy Hotel“ London bei den „British Fashion Awards 2011„, um sich einmal wieder so richtig zu feiern. Überraschungen gibt es bei den Awards eigentlich nie besonders, denn schon vorher sind uns die wohlklingenden Namen und ihre Kollektionen bestens bekannt: So wundert es nicht, dass Sarah Burton, Kreativdirektorin von Alexander McQueen, mit dem „Designer of the Year„-Award ausgezeichnet wurde, wo sie doch das Hochzeitskleid des Jahres kreieren durfte.

Für die Designerin dennoch ein großer Ritterschlag, um ein Stück weit aus dem Schatten ihres verstorbenen Vorgängers Alexander McQueen selbst zu hüpfen und zu zeigen, dass sie die beste Wahl für die Nachfolge war.  weiterlesen

Trend: Ein grausamer Lurex-Graus – DO or Don’t?

20.09.2011 um 12.21 – Allgemein Mode Trend

Ich entschuldige mich schon jetzt bei allen, denen ich durch diese schamlos undiplomatische Überschrift auf die Füße getreten habe. Denn Geschmack bleibt unanfechtbar, jeder hat seinen eigenen und das ist auch gut so. Aber ich konnte einfach nicht anders. Für mich ist Lurex nämlich der Inbegriff der modischen Abscheulicheit. Auf offener Straße zumindest. Ich muss dabei wirklich an die ganz schlimmen Gestalten auf der Straße denen – und an Orsay, um ehrlich zu sein. Bis jetzt. Aber vielleicht ändert sich das ja noch mit dem neuen alten Glitzerfäden-Trend – auf dem Laufsteg sieht das alles frisch poliert nämlich gar nicht mehr so sehr daneben aus wie vermutet.

Eine Welle der Entzückung ob metallischer Stoffe brach bereits in den 60ern aus, kein Wunder also, dass auch dieser Trend erneut hervorgekramt wird. Schuld an allem ist Herr Lurex höchst persönlich, denn der begann im London der damaligen Zeit nämlich irgendwann damit, Polyestergarn durch das Bedampfen mit Aluminium zum Funkeln zu bringen. weiterlesen

Einmal möcht‘ ich sie tragen – die Extreme Ballerinas

04.07.2011 um 18.06 – Allgemein Kunst Schuhe

Es ist doch so, dass wirklich seltenst Schuhe so wirklich wirklich gemütlich sind, die einen Auftritt à la Hochhinaus versprechen wollen. Mit dem Absatz ist’s halt immer ein Problem, vor allem wenn sich Modell Pfennigabsatz nebst „einfach zu schmal“ aneinenader reihen. Oft gaukeln die hübschen Schühchen uns einen vor, wirken auf den ersten Blick bequem – verlässt man dann nichtsahnend die Wohnung und begibt sich auf den Weg, ist man meist zu faul, um das Schuhwerk zu wechseln. Und auch ich gebe viel zu oft der Schönheit den Vortritt vor der Bequemlichkeit.

Zwei paar Schuhe, die schon wahnsinnig unbequem ausschauen und uns erst gar nicht anlügen, sind die Extreme Ballerinas sowie die Lobster Claws: Ja, wirklich unglaublich hoch, absolut nicht alltagstauglich, aber dennoch irgendwie faszinierend. weiterlesen

Reminder: Alexander McQueen: Savage Beauty

04.05.2011 um 11.10 – Allgemein Event Kunst Mode

Am vergangenen Wochenende war es soweit, die Met Costume Institute Gala läutete wieder einmal mit Glanz und Gloria die alljährliche Modeausstellung im Metropolitan Museum ein. Anna Wintour lud zur Feierlichkeit und herrscharen von Prominenten trudelten ein. Diesjähriges Thema und Grund der Auftaktveranstaltung: „Alexander McQueen: Savage Beauty„. Vor einigen Wochen hatten wir bereits von der Präsentation seiner schönsten Haute Couture Roben in New York berichtet und nun stieß ich auf erste Fotos, die uns ganz deutlich machen: die aufwendigen Kreationen muss man live sehen.

Zu Ehren des verstorbenen Designers hätte man übrigens durchaus annehmen können, dass die geladenen Gäste der Met Costume Institute Gala sich auch in McQueens wahnsinnig tolle Roben schmeißen würden, aber das sahen die anwesenden Damen und Herren wohl anders. Katja von Bees and Ballons hat sich mit dem Thema und dem Abend noch ein bisschen intensiver auseinander gesetzt. Wir dagegen werfen noch einmal einen Blick auf das, was uns ab heute und bis zum 31. Juli im New Yorker Costume Institute of the Metropolitan Museum of Art erwarten wird: weiterlesen

Kate – die moderne Grace Kelly?!

29.04.2011 um 14.15 – Allgemein Mode

Kaum haben wir das Brautkleid gesichtet, gehen neueste Spekulationen los und der Wunsch, ihre Robe mit irgendetwas zu vergleichen drängt sich auf. Dass sie nun nicht ausschaut, wie Williams und Harrys Mutter Lady Diana, hat der fuchsige Beobachter schon beim Einsteigen ins Auto feststellen können. Zu wenig Pompom, eine zu kurze Schleppe und überhaupt – es ist viel zu schlicht. Aber tief in der Kiste gekramt, findet sich doch noch eine Mögliche Inspirationsquelle: Et voilà: Grace Kelly.

In der Tat, Spitze trug die Stilikone Monacos auch. Klassisch war sie ebenfalls, aber gibt es sonst noch Parallelen? weiterlesen

Kate Middleton heiratet in Alexander McQueen

29.04.2011 um 12.51 – Allgemein Mode

Lange wurde spekuliert, gemutmaßt und dementiert: Um kurz vor 12 Uhr deutscher Zeit konnte das Geheimnis nun endlich gelüftet werden: Kate Middleton trägt eine Robe von Alexander McQueen. Designt wurde das schlichte Brautkleid also von der Chefdesignerin Sarah Burton, die im Vorfeld immer wieder verneinte die Auserwählte zu sein. Schlicht ist’s geworden und passt damit perfekt zu Kates doch eher minimalistischem Stil: Crèmefarbene Seide, Spitze, V-Ausschnitt, eine kleine Schleppe und ein zarter Schleier – damit entschied sich die Prinzessin nicht für ein Märchen-Prinzessinnenkleid à la Diana, sondern blieb sich treu und beweist: Vertreter der Königshäuser können durchaus Geschmack haben! weiterlesen

Entdeckt: Harness Belt – Bondage bei Alexander Mc Queen F/W 2011

18.03.2011 um 15.49 – Accessoire Allgemein Mode Trend

Ein Jahr ist Alexander McQueen jetzt tot – sein Label lebt dank Sarah Burtons schöpferischer Kraft weiter.

Was die Modedesignerin uns während der Fashion Week für den kommenden Herbst zeigte, ist pure Ambivalenz, ein Spiel mit Kontrasten, eine Hochzeit zwischen Fetisch und Sinnlichkeit. Fließende Stoffe werden in Fesseln gelegt, eingezwängt von Bondage-Elementen. Wer sich derzeit schon so auf die modetechnisch eher zurückhaltenden Straßen der Welt begibt, muss mutig sein. Ich bin derweil gespannt darauf, wie weitere vertikale Modeunternehmen wie H&M und junge Brands diesen Trend alltagstauglich umsetzen werden. Asos hat’s nämlich schon getan – und wie sieht’s in der Realität dann aus? weiterlesen

Ausstellung und Buch über die Werke von Alexander McQueen

23.02.2011 um 18.16 – Allgemein Menschen Mode

Am 11. Februar jährte sich der erste Todestag des britischen Designer Alexander McQueen. Er selbst wählte den Freitod einen Tag vor der Beerdigung seiner Mutter. Von Depressionen geplagt, von persönlichen Rückschlägen verfolgt und von Arbeitsdruck und kreativem Zwang gefesselt, sah er keine andere Wahl, als sich unter Drogeneinfluss das Leben zu nehmen.

In Erinnerung an den inspirierenden Künstler wird das New Yorker Metropolitan Musuem of Art ab dem 4. Mai seine Türen öffnen und einige der eindrucksvollsten Kreationen des gefeierten Modeschöpfers präsentieren. „Savage Beauty“ wurde in Zusammenarbeit mit den engsten Vertrauten und Mitarbeitern McQueens realisiert.
Etwa 100 Stücke aus McQueens wunderbaren Kollektionen, die zwischen 1992 und 2009 gefertigt wurden, werden im Metropolitan Museum ausgestellt „including signature designs such as the bumster trouser, the kimono jacket, and the Origami frock coat, as well as pieces reflecting the exaggerated silhouettes of the 1860s, 1880, 1890s, and the 1950s that he crafted into contemporary silhouettes transmitting romantic narratives.“ Kurator Andrew Bolton betonte ausdrücklich, dass sich vor allem Anna Wintour mit großem Einsatz für die Ausstellung eingesetzt hat und betonte, dass das Projekt ohne ihre Hilfe wohl niemals realisiert worden wäre. weiterlesen

Wochenrückblick!

10.12.2010 um 15.51 – Allgemein

In der letzten Woche ist es ein wenig ruhig um mich geworden und Sarah hat Jane Wayne quasi ganz allein mit News für euch gefüttert. Na, was ist denn da los? Zuerst hatte mich eine winterliche Schnupfnase mit allen ekligen Extras heimgesucht und später kamen dann noch scheinbar niemals enden wollende Behördengänge und lästiger Bürokram hinzu. Montag ist hoffentlich alles geschafft und ich kann mich endlich wieder dem Buchstabensalat widmen.

Hier ist aber trotzdem ganz schön viel passiert: Sarah hat dank Potipoti endlich warme Füße, Hair Socks zeigt uns hübsche Accessoires für die Lieblingsbluse, Björk macht uns in Nick Knights Video-Hommage an Alexander McQueen mit neuen Tönen glücklich, Stussy überrascht mit einem gelungenen Frühjahrs-Lookbook und Julia Seiß geht mit uns auf eine Entdeckungstour durch NY City.

weiterlesen

Jane des Tages: Alexa Chung

08.12.2010 um 17.40 – Allgemein

Wir nehmen die British Fashion Awards 2010 einmal zum Anlass, um sie zu unserer Jane des Tages zu küren: Alexa Chung. Die hübsche Britin wurde nämlich gestern in London geehrt und bekam den Publikums-Award für den besten britischen Stil. In neuem Look mit struweligen Bob und angedeutetem Pony holte sie die Ehrung für ihren zuckersüßen Chic ab! Neben ihr gab es natürlich noch andere Gewinner u.a. Lara Stone als bestes britisches Topmodel, Phoebe Philo als Designer of the Year und, wie zu erwarten, der verstorbene Alexander McQueen, neben der Hommage von Nick Knights, wurde er mit dem Outstanding Achievement in Fashion Design geehrt.

Fokussieren wir uns aber wieder auf unsere Jane des Tages, Alexa Chung: Auch wenn ich mir den Kopf zerbreche, es gibt für mich rein gar nichts an der quirrligen Wahl-New Yorkerin auszusetzen: Mit ihrem sicheren Stilbewusstsein und dem charmanten und symphatischen Aussehen, ist sie sicher für viele Inspiration und Muse zugleich. Die gelungene Mischung aus einer Britin und einem Chinesen erfrischt uns jedes Mal aufs Neue und mit ihrem zauberhaften Akzent hat sie uns schon längst in den Bann gezogen. Wir sind und bleiben hin und weg! Und hier haben wir einmal ihre Danksagung von gestern Abend sowie ein kleines Statement über ihre persönlichen Inspirationsquellen. Film ab! weiterlesen

Frisur des Tages: Alexander Mc Queen

22.10.2010 um 17.19 – Allgemein Beauty

Heute Morgen saß ich in der Bahn einem Mädchen gegenüber, das eine derart abgefahrende Frisur trug, dass ich nicht anders konnte, als sie mit offenem Mund anzustarren. Das Konstrukt, welches sie da auf dem Kopf trug, erinnerte mich an jene Frisuren, die mich auch schon einige Tage zuvor fassungslos auf meinen Bildschirm haben starren lassen: Guido Palaus Kreationen für Alexander McQueens Runway Show. Mir ist es ein Rätsel, wie man aus Haaren solche kunstvollen Web- und Flechtfrisuren zaubern kann. 1. Ich schneide mir ab jetzt nie wieder die Haare ab und 2.: Herr Palaus, können wir Freunde sein? Und flechten sie mir dann die Haare?

Bilder: Vogue