Schlagwort-Archiv: Armband

Schmuck zum Verschenken //
Die Ketten & Armbänder von Fremdformat

02.06.2014 um 9.45 – Accessoire box3

fremdformat

Eigentlich wisst ihr alle längst, dass ich überhaupt kein Schmuck-Mensch bin. Ich wär‘ zwar unheimlich gern einer, allerdings bekomme ich es einfach nicht hin, meine Lieblings-Stücke auszuführen, noch dazu einen geeigneten Ort zu finden, um die Ringe- und Ketten-Sammlung ordnungsgemäß zu verstauen. Zwei Schmuckstücke allerdings haben’s bereits geschafft: Die goldene Kette samt S-Anhänger von meiner Mama (hat sie selbst mit 18 Jahren geschenkt bekommen) und das „Für immer“-Armband von Alexa

Seit dem Wochenende hat sich allerdings eine weitere Kreation dazu gesellt: Die handgestempelte „Sarah Jane“-Kette von Fremdformat. So einfach, so unschmuck und gerade deswegen so schön – und gerade deshalb zum Nicht-Teilen viel zu schade. Noch auf der Suche nach einem perfekt unperfekten Geschenk? -Julia und Steffi haben die Lösung. weiterlesen

Trotz Schmuck-Problem: Meine 3 Lieblings-Ketten

31.07.2013 um 11.13 – Accessoire Allgemein Wir

kettenKürzlich rief mich eine gute Freundin an, leicht panish, denn ihre Cousine hatte bald Geburtstag und scheißdreck, „mir fällt kein Geschenk ein!“. Hm, antwortete ich. „Ja also, ich dachte, du kennst dich ja mit Mode und so aus und ich hab‘ da vielleicht an eine Kette gedacht – wo bekommt man denn schöne Ketten?“ In meinem Kopf fing ich an, meinen Schmuck zu zählen.

1,2,3… 6? Ja, sechs Ketten besitze ich. Wenn’s hoch kommt. Mehr nicht. Weil ich kein Schmuck-Mädchen bin. Nicht, weil ich Schmuck nicht mögen würde, es ist bloß so: Ich kann mir den Kram an mir selbst nur sehr schlecht vorstellen, wenn er da im Laden hängt. Deshalb bin ich auch noch nie aus diesem Schlawiner-Schul-Modus heraus gekommen, was so viel bedeutet wie: Ich trage immer dieselben Ketten. Bis ich sie verliere, oder irgendwas kaputt geht. Erst dann wird für Nachschub gesorgt. weiterlesen

Kleines Detail, große Wirkung: Der Armreif bei „Miss Unkon“ Spring 2012

02.05.2012 um 13.19 – Accessoire Allgemein Inspiration

Stilbrüche erweitern immer wieder unseren modischen Horizont. Das australische Brand „Miss Unkon“ zum Beispiel, kombiniert fließende, feminine Stoffe in zarten Pudertönen derzeit wie selbstverständlich mit scheinbar schweren Schmuckstücken. Statt, wie man hätte annehmen können, filigranem Gehänge, zieren vielmehr robuste, beinahe maskulin wirkenden Silberreifen die Arme der Models. Dass kriegerische Assoziationen hier nicht ausbleiben, ist vielleicht kein Zufall.

Denn schon während der Bronzezeit, in der man schließlich die Metallverarbeitung entdeckte, sollten ganz ähnliche Armbänder vor gefährlichen Schwerthieben des Feindes schützen. Die Jäger und Krieger waren es also, die in den Zierscheiben durchaus mehr als nur ein nettes Accessoire sahen. Etwas später wurden Silberarmreifen zum Symbol des Adels, zum Ausdruck der eigenen Machtposition. Wie aber erklären wir uns gerade jetzt das erneute Zurückgreifen auf derartige Accessoires? Es ist eben so: Die Welt da draussen hält ziemlich viele Stolpersteine für uns bereit. Krisen vermiesen uns die Laune und jeder von uns muss darauf achten, selbst nicht unter zu gehen. Wir sind „City Warrior„, quasi Krieger in der Großstadt. Vielleicht gefällt uns ja deshalb die Vorstellung, Armbänder auch wirklich am Arm und nicht am Handgelenk zu tragen so gut. weiterlesen

German Press Days: Schon bestellt – Schmuck von der Dänin Maria Black

20.04.2012 um 14.19 – Accessoire Allgemein

Es gibt Schmuck, der so schön und opulent daher kommt, dass es einem erst einmal den Atem verschlägt. Meist hat man sich an den ziemlich auffälligen Stücken allerdings schon sehr schnell satt gesehen, was wiederum sehr schnell sehr traurig macht. Natürlich ist das nicht immer so, aber wir sind doch sehr froh, auf eine Schmuckdesignerin gestoßen zu sein, deren Kreationen beides können: Sich in zurückhaltender Anmut üben, aber dafür doppelt umhauen.

Denn einzeln betrachtet scheinen die zarten Schmuckstücke der Dänin Maria Black bloß perfekte Basics zum goldigen Aufhübschen des Alltags abzugeben. Das talentierte Fräulein mit Masterabschluss in Schmuckdesign findet allerdings, dass niemand allein sollte, auch kein einziger Ring auf Erden. Und so sind alle Stücke genau so angefertigt, dass sie sich bestens mit ihren Brüdern und Schwestern verstehen – im Kollektiv ist eben auch Schmuck unschlagbar.

weiterlesen

Entdeckt: Die schwedische Schmuckdesignerin Anna Tascha

18.04.2012 um 16.03 – Accessoire Allgemein

Diese Skandinavier schon wieder. Langsam aber sicher kann ich mir deren unsagbares Talent, mit ihren Designs immer und immer wieder voll ins Schwarze zu treffen auch nicht mehr erklären. Es ist ja auch tatsächlich nicht so, als würde ich dringlichst nach schwedischen oder dänischen Kreativschaffenden Ausschau halten, aber sehr sehr oft stolpere ich über Schönes und dieses Schöne stammt dann eben von dort drüben. So ist’s auch diesmal wieder. Ich Schmuckmuffel stieß ich nämlich soeben auf eine gewisse Anna Tascha. Und zack, da war es auch schon wieder um mich geschehen. Die Schwedin hat es mir mit ihren Halsketten und Armbändern wahrlich angetan.

Der einzige Haken: Alles Selbstgemacht und dementsprechend nicht wirklich niedrigpreisig. weiterlesen

Entdeckt: Troddel-Armbänder von Sono & Alyssa Norton

02.04.2012 um 16.54 – Accessoire Allgemein

Die liebe Tine und auch  Sarah haben mir ganz offensichtlich einen Floh ins Ohr gesetzt – denn nachdem ich euch schon vor einiger Zeit meine Liebe zu Troddeln aller Art offenbarte und mit dieser Tasche noch einen oben drauf setzte, ist es nun vollends um mich geschehen. Unwiderruflich und hoffnungslos bin ich den kleinen Lederbändeln verfallen – jetzt muss es also auch noch ein Armband sein.

Zunächst stieß ich nämlich auf die schlichten Seiden-Kreationen von Alyssa Norton, ein paar Tage später gesellte sich Dana Menzel mit ihrem Schmuck-Label SONO dazu. Beide Versionen der Quasten-Liebe stelle ich mir ganz wunderbar zu schlichten Shirts und wenig Schnickschnack vor – und trotzdem: DIY, DIY, DIY, ploppt ständig in Großbuchstaben vor meinem inneren Auge auf. Aber Selbermachen, das nehme ich mir wirklich ständig vor und am Ende kommt so oder so nichts dabei rum. Ich sollte meinen inneren Schweinehund überwinden, spätestens jetzt. Oder doch im Online-Shop vorbei schauen? weiterlesen

Entdeckt: Schmuck von Lidia Svraka bei Etsy

20.03.2012 um 14.03 – Accessoire Allgemein
Bild links: The Man Repeller.

Vor ein paar Monaten hatte ich euch bereits erzählt, dass die zauberhafte Leandra vom Blog The Man Repeller mich ganz plemplem gemacht hatte. Denn eigentlich kann ich großem Blingbling überhaupt nicht viel abgewinnen – so geschickt, wie Madame damals aber ihre protzige Statement-Kette zum schlichten Rodarte-T-Shirt kombinierte (oben links), half alles Sträuben nichts und ich befand mich plötzlich mitten drin im Glitzerwunderland. Gewillt, irgendwann einmal Ähnliches auszuprobieren, bin ich seither auf der Suche nach einer erschwinglichen Schmuck-Alternative. Bin ich heute vielleicht fündig geworden?

Denn beim Online-DIY-und-Klimbim-Giganten Etsy stolperte ich soeben über eine gewissen Lidia Svraka mit Sitz in Berlin, die Ketten und Armbänder zaubert, die durchaus an Kreationen des Schmucklabels Dannijo erinnern. Jetzt hab ich bloß ein Problem: Ausgerechnet mein Favoriten-Modell ist mit 249€ doch wieder viel zu unerreichbar. weiterlesen

Ab sofort im Online-Store: Sabrina Dehoff „Hollywoodish Holidays“ – Sommerkollektion 2012

15.12.2011 um 10.59 – Accessoire Allgemein Shopping

Schmuckstücke kann man doch einfach nie genug haben, oder nicht? Und wenn die Stücke auch noch aus der Schmiede von Sabrina Dehoff kommen, dann können wir gar nicht anders, als uns vor Freude auf dem Boden zu kugeln. Mit ihrer neuesten Kollektion „Hollywoodish Holiday“ beweist das liebste Schmucklabel einmal mehr, dass die Linie gefunden und der Stil sich dennoch weiter entwickelt. Madame Dehoff bleibt sich nämlich treu, wenn sie weiter auf ihre hübschen Cord Bracelets setzt und Swarovski-Steinchen auf ihren Ringen platziert, zeigt uns aber auch gekonnt, dass goldene Plättchen auf einem Schmuckstück ordentlich was her machen können.  weiterlesen

Armbänder von Aurélie Bidermann

18.01.2011 um 13.44 – Accessoire Allgemein

Ich schlich seit Wochen um die wunderschönen Armänder und Ketten der französischen Schmuckdesignerin Aurélie Bidermann herum. Zurück bleibe ich stets mit ein bisschen Herzbluten, denn 200 bis 800 Euro für eines der Stücke übersteigen meine persönliche Schmerzgränze um Längen. Wieso so viel Geld ausgeben, wenn man das Ganze auch recht schnell selber machen kann, dachte ich mir vor kurzem noch. Zwei Tage später lief meine Motivation dann aber auch wieder gen Null, denn irgendwas kommt immer dazwischen. weiterlesen

Entdeckt: Freundschaftsarmband von Bhalo

04.01.2011 um 14.18 – Accessoire Allgemein

Zu Pausenbrot- und Schulhofzeiten galten selbstgemachte Armbänder noch als ultimative Liebeserklärung an die beste Freundin. Mit den Jahren geriet das damals so selbstverständliche Ritual des Wollknäuel-Hekelns aber irgendwie in traurige Vergessenheit. Hie und da findet man in der ein oder anderen kleinen Erinnerungsschachtel noch rudimentäre Überbleibsel malträtierter Freundschaftsbänder, aber um unsere inzwischen erwachsen gewordenen Handgelenke passen die bunten Bänder von Anne, Leonie und Lotta so oder so schon längst nicht mehr. weiterlesen