Schlagwort-Archiv: Augenbrauen

Beauty // Im Interview:
Microblading – Ja, nein, vielleicht?

08.05.2017 um 11.00 – Beauty

Wer dachte „The bushier, the better“ ist eine Glaubensbewegung, der hat nicht ganz unrecht, denn pure Natürlichkeit ist jetzt im Gesicht gefragter denn je. Und damit meine ich nicht den No-Make-up Trend, sondern die Natural Brow-Bewegung. Eine befreundete Make-up Artistin erklärte mir erst kürzlich, dass Färben das neue Zupfen und Waxen ist – soso. Getreu dem Motto Let it spring habe ich mich mit meinen zwei crazy Brows also mal umgehört, welche Beauty-Trends gerade so in aller Munde sind und bin letzte Woche – ihr erinnert euch – auf Microblading aka DAS Ding im Beautykosmos gestoßen. Und zu meiner Überraschung hat mittlerweile jede Dritte in meiner Blubberblase es entweder schon hinter sich oder wird sich demnächst auf die Microblading-Liege legen. Alle applaudieren Beifall und feiern den neusten permanent Make-up Trend. Und ich? Ich bin ein wenig verwirrt und weiß noch nicht so richtig was ich davon halten soll. Selbstoptimierung hin oder her: Warum etwas permanent nachziehen, was wir uns noch bis vor ein paar Jahren mit unseren eigenen Händen weggezupft haben? Eben genau aus diesem Grund!

Um der Frage noch einmal auf den Grund zu gehen, spazierte ich vergangene Woche in Jogginghosenmontur über die Straße zu Leni auf einen ausgedehnten Beauty-Talk. Leni hat sich die Lücken in ihren Brauen ganz frisch auffüllen lassen – und ich wollte die zwei Prachtexemplare für euch mal genauer unter die Lupe nehmen und noch mal genauer wissen: Was muss man beim Microblading beachten? Wie lief die Umsetzung wirklich ab, tut es so weh, wie viele behaupten und was kostet der Spaß eigentlich wirklich?  weiterlesen

Beauty Hacks //
Dein Lidschatten kann mehr als du denkst

17.02.2017 um 12.01 – Beauty box3

Frage: Was kann ein Lidschatten noch, außer sich auf dem Lid ausruhen? Höchst merkwürdige Frage an so einem verregneten Tag? Klare Sache: Ein Lippenstift gehört auf die Lippen, eine Haarkur definitiv auf die Haare und ja verdammt noch mal, ein Lidschatten gehört auf die Lider. Aber stellt euch doch mal vor, ihr erwacht eines Morgens, öffnet langsam die noch verschlafenen Augen, rollt euch noch mit der zerzausten Mähne aus dem muckelig warmen Bett, tappst nichts ahnend in das Bad, während eure Fußsohlen die kühlen Kacheln berühren und dann stellt ihr fest: Nichts ist mehr so, wie es einmal war. Alle Produkte sind weg. Kein Lippenstift, kein Nagellack, kein Strobing Powder und auch kein Rouge. Alles weg! Bis auf den Lidschatten.

Gut, das wäre jetzt die überspitzte Version von: Manchmal haben wir einfach keine Lust das gesamte Beauty-Arsenal mit uns rumzuschleppen. Immer diese vollgestopften Kulturbeutel und überall in der Handtasche fliegen die Schminkutensilien herum. Vielleicht ist aber auch nur das Augenbrauengel einfach leer oder der Eyeliner hat gerade seinen Geist aufgegeben, der nächste Drogeriemarkt ist einfach nicht in unmittelbarer Nähe und das Date klingelt auch schon an der Tür. Lange Rede, kurzer Sinn: Manchmal lohnt es sich, Profis über die Schulter zu schauen und den einen oder anderen Trick abzugreifen, den ich ohne Umwege mit euch teilen will. Und diesmal geht es also um die Geheimwaffe Lidschatten und darum, wie man diesen Beautylümmel am allerbesten zweckentfremden kann! Denn Eyeshadow hat es faustdick hinter den Ohren und kann weit mehr als nur die Lider verschönern. Wie? Verrate ich euch natürlich. Bereit? weiterlesen

Beauty // Tschüssi Cara,
ich brauch dich nicht mehr –
zu Besuch in der Benefit Brow Bar

19.05.2014 um 11.55 – Beauty

sarahradowitz

Cara, du Elfenkindgesicht, du Augenbraue! Ich fühle mich wie ein Machoarsch denn ich bin deiner überdrüssig geworden. Wie viele andere hatte auch ich dich ganz und gar inhaliert, kenne jede Stelle deines Körpers aus jeder denkbaren Zeitschrift und alle Catwalks dieses Planeten hast du wie eine Königin angeführt. Und jetzt ist es passiert, einfach so – entliebt.

Doch tröste dich, Kleines, eines bleibt: Meine Verliebtheit in dein Markenzeichen, die Brauen. Mir selbst ist kein Augenbusch vergönnt. Also ziehe ich traurig los, in eine Bar, wie ein einsames Mädchen nach der Trennung. Hier sitze ich jetzt auf dem Stuhl in der Benefit Brow Bar im KaDeWe und wünsche mir nur eins: Einmal die Cara, bitte! weiterlesen

Die Vielfalt des haarigen Schwungs – Augenbrauen werden unterschätzt.

12.09.2011 um 11.43 – Allgemein Beauty
Fotos: Vogue & Mcqueenadillo

Diese Mädchen immer mit ihren Mädchenthemen. Augenrollend und höchst gelangweilt scrollte ich jahrelang an „Beauty-News“ vorbei und auch die gedruckten Versionen sämtlicher Frauenmagazine blätterte ich halbherzig aus meinem Blickfeld. Bis plötzlich der Tag kam, an dem mir mein Gesicht langsam aber sicher schrecklich undefiniert vorkam, so im Vergleich zu denen meiner Freundinnen. Fräullein A. nahm sich meiner an und tat genau das, worüber ich aus eigenem Impuls noch nicht einmal nachgedacht hätte: Augenbrauenstift und zack und plötzlich waren sie da, die dunklen, ordentlichen Brauen. Ich gestehe: Wirkt Wunder und tut den Gelüsten nach Veränderung gut.

Ein Jammer, dass ich nicht blond bin, denn 2011 rutschte der Fokus des Betrachters einmal mehr auf den breiten Streifen oberhalb der Augenhöhle – besonders beliebt: Kontraste. Persönlich gefallen uns dunkle Brauen zu blondem Haar am besten, andersherum könnte es bei Natur-Brünetten vielleicht seltsam ausschauen. Auf den Laufstegen ging man natürlich noch einen Schritt weiter und kredenzte dem Publikum für den Frühling Variationen in Pink, Rosa, Grün und so ziemlich jeder Farbe, die man sich denken kann; auch ein Eyeliner-Streifen knapp unter den kleinen Pforten über dem Augenaufschlag punktet bei uns. Jetzt, im Herbst, wird es wieder etwas dunkler, etwas buschiger und 80s-lastig, zumindest sollten die zierenden Härchen nicht zu fein sein oder gar graue Maus spielen. Mir dämmert, dass ich die gute alte Augenbraue höchstwahrscheinlich viel zu lange unterschätzt habe. Wobei man sich bei aller Trendliebe doch bitte stets treu bleiben sollte. Bloß mitmachen, wenn’s gefällt. Getreu dem Motto: „Alles kann, nichts muss.“ weiterlesen

Was man mit Augenbrauen alles so anstellen kann…

03.02.2011 um 12.35 – Allgemein Beauty Trend

Abrasiert, überpudert, nachgemalt, zusammengewachsen, hauch-dünn oder wild-wuchernd – Augebrauen sind ziemliche Verwandlungsküstler. Stummfilm-Star Greta Garbo trugt sie in den 20er Jahren filigran und extrem geschwunden, Audrey Hepburn mochte sie in den 50ern natürlich breit, die Madonna der 80er trug sie noch natürlicher und um Längen buschiger. Und heute? Heute sehen wir immer häufiger alienhaft-anmutende Modelgestalten über die Laufstege schweben, die „obenrum“ im schlimmsten Fall kahl rasiert sind.

Yves Saint Laurent ist etwas nachsichtiger mit seinen Mädchen und lässt das überflüssige Augenbruauenhaar lediglich überpudern. Der neuste Schrei im Trendhimmel: Peroxid. Da werden die Brauen eben einfach mal durch eine platinblonde Bleiche weggezaubert. Ich weiß nicht recht, was ich von dem ganzen Zirkus halten soll, aber eins ist sicher: Alles ist besser als mehrschichtig aufgetragener Augenbrauenstift auf der blanken Stirn. Igitt. weiterlesen

Entdeckt: Augenbrauen futsch?

18.10.2010 um 12.12 – Allgemein Trend

Überirdisch schön oder Alien-Like? Gerade hatten wir uns an nachgedunkelte, breite oder gar buschige Augenbrauen gewöhnt, da muss Paris direkt wieder aus der Reihe tanzen. Oder eher: einen neuen Trend setzen. Der Mund soll in den Fokus des Betrachters gerückt werden und daher gilt es, die Augen möglichst dezent zu bemalen. Aber gleich ganze Augenbrauen überpudern? Vielleicht muss ich mich erst noch ein wenig dran gewöhnen. Derzeit bin ich noch in meinem eventuell etwas veraltetem Denken gefangen und frage mich, wieso ich etwas anderes außer Pickel im Gesicht verstecken sollte. Auf dem Laufsteg macht sich der Trend allerdings ganz gut. Kühl, schlicht und elegant kommen die Modelgesichter daher. Aber wollen wir das auch im Everyday-Life?

P.S: Der Mittelscheitel ist auch zurück. Und den mag ich sogar.

Bilder: Yves Saint Laurent via