Schlagwort-Archiv: Banks

Tracks des Tages // „Banks“ vs. „Shura“

23.07.2014 um 14.00 – Allgemein Musik

tracks-des-tages

Eigentlich wollte ich euch heute nur ganz fix Fräulein Banks neuesten Track „Beggin‘ for Thread“ vom kommenden Album „Goddess“ vorstellen, bloß war ich plötzlich gar nicht mehr so sicher, wie ich diesen Herzschmerz-Song überhaupt finden sollte, im Internet spricht man nämlich schon vom „bisher stärksten Werk“ der 26-jährigen Musikerin aus L.A., ich hingegen habe Angst, er könne im Pop-Sumpf ersaufen.

Schwer begeistert bin ich allerdings von „Shura„, der britischen Newcomerin, die uns in diesem Jahr bereits mit „Touch“ den Kopf verdrehte. Mit „Just Once“ verhält es sich sehr ähnlich, was nicht zuletzt weisen Zeilen wie “If you get my name wrong I won’t get pissed off cause I wish I was somebody else” zu verdanken ist. Es ist, als hätte man Soko in den 80ern ausgesetzt und auf dem Fusion Festival wiedergefunden: weiterlesen

Track des Tages // Banks – „GODDESS“

29.04.2014 um 12.00 – Allgemein Musik

Banks Goddess2013 war war das Jahr von Banks, „Warm Water“ lief rauf und runter und seither befinden wir uns quasi in einer Dauerwarteschleife. Wann kommt der nächste Track, wann ein neues Cover (Aaliyah!) und wann erscheint endlich ein komplettes Album? Die Antwort auf letztere Frage lautet: Am 9. September! Außerdem wird das Debüt den phänomenalen Namen „Goddess“ tragen, den passenden Titel-Song dazu gibt’s sogar schon heute. 

Klingt banks’esque wie immer, nämlich ein bisschen nach Remix-Mashup und elekronisiertem R’nb, nach Einhorn-Wäldern mit Nebeln drum herum und Körpermalereien: weiterlesen

Track des Tages: Banks covert Aaliyah – „Are you that somebody“

20.03.2014 um 10.30 – Allgemein Musik

banks-aaliyah-are-you-that-somebodyEternal love, mehr fällt mir zu der Kombination Banks x Aaliyah gerade auch nicht ein. Aber noch mal von vorne: Halb-Newcomerin Banks, die uns im vergangenen Jahr mit „Warm Water“ Pipi in die Augen trieb, hat beim BBC Radio 1 ein eins A Akustik-Cover von Aaliyahs Hymne „Are you that somebody“ rausgehauen, wenn ich das mal so salopp sagen darf.

Die New Yorker R&B Sängerin wiederum vertonte quasi die ersten Jahre unserer Pubertät, war auf dem Schulhof mit dabei, im Urlaub und beim Lavalampen-Starren. Bis sie 2001 bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückte. „R.I.P Aaliyah“ stand fortan auf unseren Ledermäppchen geschrieben, aber so richtig glauben konnten wir’s erst als das Video zu „Miss you“ veröffentlich wurde. weiterlesen

Track of the Day: Banks – Change (Acoustic)

07.01.2014 um 15.29 – Allgemein Musik

banks-change-acoustic

Am Sonntag lief gleich nach dem ersten noch ein Tatort, ich dachte also, ich könnte endlich schlafen gehen, aber nein, das Erste schickte auch noch „Blue Valentine“ hinterher, den Film, der einzig und allein Schuld daran ist, dass ich schließlich doch noch ein Ryan Gosling Fangirl werden sollte. „Vom Ende einer Liebe“ heißt es da im Untertitel und autsch, das anzusehen tut weh. Zu viel Identifikation, zu viele Hormone. Kennt jeder, dieses Gefühl, wenn die Beziehung zerbröckelt und man apathisch vor diesem Trümmerhaufen aus vermasselten Chancen und ausgesprochenen Vorwürfen steht, das Ziepen im Bauch, das letzte Aufbäumen und das hirnlose Versuchen, Festhalten und Blindsein im Anschluss. So auch Newcomer-Sternchen des Jahres 2013 ‚Banks

In ihrem Track „Change“ besingt sie, was wir beim Start jeder neuen Beziehung nie wieder durchzumachen gedenken – diesmal aber äußerst intim mit Akustik-Kulisse. Schön, selbst wenn man eigentlich noch rosarot verliebt ist. weiterlesen