Schlagwort-Archiv: Baths

Track des Tages // Baths – “Fade White”

– 05.05.2014 um 16.58 – Allgemein Musik

baths new track Track des Tages // Baths   Fade White Ich empfinde die Frage nach einer Lieblingsband oder DEM EINEN Lieblingsmusiker inzwischen als ähnlich banane wie Diskussionen über Musik-Genres. Ich meine, wo gibt’s das noch, eine reine Richtung oder einen derart fokussierten Geschmack, dass man tatsächlich eine Entscheidung treffen könnte. Bei mir jedenfalls nicht, da ist viel zu viel Gefühl im Spiel. Heute hü, morgen hott. Aber: Es gibt durchaus Konstanten in meinem audiovisuellen Leben. Zum Beispiel Baths, den wunderbarsten Kanadier, ohne den ich seit seinem Album “”Cerulean” nicht mehr leben mag. 

Jeder neue Track wird deshalb gewürdig und einen Abend lang auf Repeat gehört. Heute ist’s Fade White”, ein etwas verzweifelter Track, der von der am 6. Mai erscheinenden EP “Ocean Death” gemopst wurde: weiterlesen

Musik: Baths – “Ironworks”

– 30.04.2013 um 18.26 – Allgemein Musik

baths Musik: Baths   Ironworks

Will Wiesenfeld aka Baths kommt aus Los Angeles, ist mittlerweile aber glücklicherweise auf dem ganzen Erdball unterwegs, um seine sphärischen Klangbotschaften in der Welt zu verbreiten. Weil ich eine deutliche Schwäche für Männer mit gutem Musikgeschmack hege, fand ich mich vor etwa zweieinhalb Jahren also auf einem Konzert-Date wieder, von dem ich noch heute zehre – weil jede Erinnerung an diese Nacht mein Herz bis in die butterweichen Knie rutschen lässt  - der Musik wegen jedenfalls, oder genauer: Wegen BATHS. Liebe auf den ersten Track. Und das obwohl ich normalerweise an diesen Übertalenten, die noch dazu weniger Jahre auf dem Buckel haben als ich, verzweifle.

Jedenfalls verhält es sich mit Baths Musik in etwa so: Die Grundvoraussetzung für den vollen Genuss ist natürlich ein aufmerksames Gehör, bloß reicht das in diesem Fall nicht aus. Wer nicht fühlen kann, verliert. “Lovely Bloodflow” heißt einer von Baths stärksten Tracks, und irgendwie steckt in diesem Titel auch schon die hier benötigte Weisheit. Denn auch das neueste Arrangement “Ironworks” fließt irgendwann durch deinen gesamten Körper – wenn man die Liebe nur zulässt und es ehrt, dieses zarte Stück Populärkultur. Hat man den Zugang gefunden und im besten Fall die Augen geschlossen, dann hebt man irgendwann ab. weiterlesen

TAGS:

,

Musik: Meine Liebe für’s Leben: BATHS <3

– 22.10.2012 um 17.28 – Allgemein Musik

Vor etwa zwei Jahren schrieb ich hier zum allerersten Mal über Baths, weil ich so fasziniert war nach einem Konzert und so angetan und so verwundert über den jungen Herrn, der sich hinter diesen Klängen verbarg und bis heute verbirgt. Seither habe ich es keine einzige Woche ohne Will Wiesenfeld (so heißt der Gute mit bürgerlichem Namen) ausgehalten. Wirklich nicht. Und jetzt stehe ich schließlich vor der Erkenntnis, dass es sich bei “Cerulean” eventuell um mein Lieblingsalbum handeln könnte. Und bei Will aka Baths um meinen Lieblingsmusiker. Um den einen. Den einzig wahren.

Wann immer ich bisher nach meiner Lieblingsmusik gefragt wurde, ich hatte keinen blassen Schimmer. Wie soll man sich auch entscheiden, bei all der Auswahl. Sun Ra, genial, Brian Eno, ebenfalls. Aber immer kann ich mir deren mal mehr mal weniger schrägen Stücke wirklich nich anhören und außerdem hängen an diversen Tracks ja auch immer diverse Erinnerungen, die man nicht zwangsläufig und pausenlos aufkochen mag. Múm oder Sigur Ros. Phantastisch. Die ganze Riot Grrrl Palette, großartig. Aber ständig? Nein. The Smiths oder die Talking Heads, ja, gut, damit kann man nichts falsch machen. Aber nach der 300. WG Party samt “There is a light that never goes out” oder “The Good Thing” reicht’s auch irgendwann. Undsoweiterundsofort. Musik ist eine ziemlich stimmungsabhängige Angelegenheit. Bloß Baths, den kann ich mir immer antun. Der macht mich immer glücklich. Und das, obwohl er sogar erst ein Jahr nach mir das Licht der Welt erblickte. Nun gut, heißt ja nicht umsonst “Chillwave”, das was er da treibt. weiterlesen

Musik: Baths – Exit The Mine

– 07.09.2011 um 16.18 – Allgemein Musik

Baths Musik: Baths   Exit The Mine

Exit the Mine by bathsmusic

Was soll ich über diesen Jungen eigentlich noch sagen? Ich tue es schon wieder: Musik von “Baths” posten. Weil sie so großartig ist. Auf den zweiten Hörversuch vielleicht erst und wenn man die Anlage ganz laut aufdreht, aber dann ertrinkt man beinahe in “Exit The Mine” – Dabei wurde jeder Ton mit dem iPad erstellt. (Foto via.)

Musik – Tipp: Baths ” Lovely Bloodflow”

– 11.11.2010 um 18.35 – Allgemein Musik

Ich brauche derzeit weniger dominante Musik, als viel eher Hintergrundbedudelung, die meine Denkvorgänge nicht stört. Oder: Musik, die meine Pausen mit Entspannung füllt. Der Liebste hat mir heute obriges Video ans Herz gelegt – ich befinde mich ab jetzt also irgendwo in Sphären, die mein Gehirn beflügeln und mich aus dem Schreibtisch-Wust entführen. Bis gleich.