Schlagwort-Archiv: Beauty

Beauty // Entschuldige dich bei mir, Alexa!
Denn: Dein Eyeko suckt

– 17.04.2014 um 15.27 – Beauty

beauty Beauty // Entschuldige dich bei mir, Alexa! <br/> Denn: Dein Eyeko suckt

Liebe Alexa,

wenn es ein Mädchen gibt, das für London die Stil-Trompete am lautesten trötet- dann bist du das (mal abgesehen von dieser Kate aber wer kennt die denn schon – Karl?).

Ich bewundere dich und erkenne genau, was du da treibst. Zu einer Marke machst du dich, machen alle dich – Miss Chung. Mit frechreizenden Bubikrägen und Kniestrümpfen um Storchenbeine, kicherst du dich mit eigenem Buch und Bag professionell neben deinen Uptown-Girls in die Front Rows dieser Welt. Obendrauf ein Frisürchen wie aus Alice im Wunderland – unheimlich perfekt aber immer mit dickem Augenzwinkern – ein richtiger Fuchs bist du. Aber ohne dieses eine wohl durchdachte Merkmal wärest du nichts, gar nichts – du wärest wie ein London Eye ohne Menschenmassen, Wie Tee ohne Keks, wie William ohne Kate. Alexa Chung ohne perfekten Katzenaugen-Lidstrich – unvorstellbar.

Und so rannte ich bei meinem Besuch letzte Woche in London hektisch in eine Selfridges Beauty Abteilung und bestand dort auf nichts anderes als DEN Alexa Chung Eyeliner.  weiterlesen

Beauty & Food //
Und auf einmal waren sie überall
– Die Invasion der Chia-Samen

– 15.04.2014 um 14.28 – Beauty box3

food Beauty & Food // <br/> Und auf einmal waren sie überall <br/>   Die Invasion der Chia Samen

Glaubt mir, da wo ich wohne, im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg, wird so manches Klischee erfüllt. Und so hat es sich auch eingeschlichen, dass dieses Healthy-Living-Körnergedöns-Umfeld mich in kürzester Zeit von überzeugter Tütensuppenscalamari zur halbleidenschaftlichen Superfoodsari gemacht hat. Dank Saftläden, in denen es grüne Smoothies aus Kale, Weizengras und Spinat zu kaufen gibt oder dank Schuppen, in denen man Quinoasalat wegschaufelt wie Pommes, ist eine bessere Ernährung kein Krampf mehr – denn oben drauf schmecken die abgefahrenen Kreationen mit Acai, Goji, Kale, Matcha, und wie sie nicht alle heißen, auch nicht nur gesund, sondern auch richtig gut!

Nicht nur bei mir wird dabei eine ganze Portion Placebo mit untergemischt sein, aber wie das mit Glauben so ist – Hauptsache er versetzt Gojibäume. Ob ihr wollt oder nicht: Ich schleif’ euch ab jetzt gern öfter mit in die dunklen Ecken der zwielichtigen Trendnahrungsmittel und hänge (so Gott will) immer noch ein Rezept mit dran. Heute: weiterlesen

Beauty-Knaller des Monats //
Neu im Kulturbeutel

– 03.04.2014 um 15.19 – Beauty box1

lippenstift Beauty Knaller des Monats // <br/> Neu im Kulturbeutel

Welche Schönmacher-Knaller haben sich in letzter Zeit eigentlich neu in mein Badezimmer geschlichen? Das zeige ich euch von nun an in jeder ersten Woche des Monats in der Rubrik “Neu im Kulturbeutel” – und verrate euch auch gleich warum. 

Wieso denn immer teuer? Richtig schöne Farben gibt es auch für den kleinen Schmink- (Geld-) Beutel. Den Kiko Smart Lipstick in der Farbe 905 Red Coral gab es für schlappe 3,90€ und das Wangen- und Lippen Tiegelchen in der Farbe 103 Heavy Honeysuckle für gerade mal 5,90 Euro. Küsschen an meine liebste Freundin Franzi, dank ihres Tipps trägt nun der ganze Girlsklub Kiko Nummer 905. Ein kleines Manko liegt in der Haltbarkeit – öfter Nachschminken ist hier angesagt. Der Cremerouge-Lippen-Tiegel ist der perfekte unterwegs Begleiter und verleiht mal eben rosa Wangen par excellence. weiterlesen

Beauty-Trend // Die Oil Cleansing Method im Selbstversuch

– 20.03.2014 um 15.11 – Beauty box1 Janes

beauty oil cleansing method Beauty Trend // Die Oil Cleansing Method im Selbstversuch

Der glasklare Kosmetik-Trend geht zurück zur Natürlichkeit. Weniger künstliche Zusätze, weniger Chemie, weniger Duftstoffe und am Besten gleich alles organisch und Fair Trade. Auf den Naturkosmetikzug springe ich gern mal auf und teste deshalb seit zwei Wochen schon die „Oil Cleansing Method“ oder kurz OCM. Bei diesem Verfahren wird die Haut, ihr ahnt es schon, mit Hilfe von Ölen von Make-Up, Schmutz und Unreinheiten gereinigt. Hier geht es darum, die Haut langfristig wieder in Balance zu bringen. Dabei sollen Öle oder Fette, die sich auf unserer Haut ablagern, am besten durch Öle und Fette gelöst werden können.

Und wie das funktioniert, gibt’s jetzt in der “Schritt für Schritt”-Erklärung. Aufgepasst!
weiterlesen

Meet the team: Scalamari Jane
– Beauty / Gesundheit / Körper –

– 17.03.2014 um 10.00 – box3 Janes Wir

sarah radowitz  Meet the team: Scalamari Jane <br/> – Beauty / Gesundheit / Körper –

Ich bin Sarah, 27 Jahre halbechtes Berlin Prenzlberg-Mädchen und geboren um zu hashtaggen #oderwas? Jedenfalls fühle ich mich sowohl in meiner Hood als auch in der digitalen Welt hier ganz wohl und liebe die ästhetische Symbiose aus gutem Bild und witzigem Wort. So kriegt man mich meistens rum.

sclamar Meet the team: Scalamari Jane <br/> – Beauty / Gesundheit / Körper –

Wenn ich nicht durch Wälder renne, instagramme oder esse, schlafe ich meistens – 10 Stunden Schönheitsschlaf pro Nacht müssen schon drin sein. Außerdem kann ich nicht genug von Neuem haben. Alles muss bitte sofort ausprobiert werden: Düfte, Getränke, Sport, Shops, Restaurants und natürlich instant Schönheits-Stuff. Dabei kommen mir auch immer wieder merkwürdige, gruselige und großartige Großstadttrends in die Finger, die ich euch in der Beauty & Healthy Life Rubrik als Scalamari Jane gern vorstellen möchte.  weiterlesen

MFW: Beauty // Clumpy Lashes bei Prada – Sind die Fliegenbeine zurück?

– 21.02.2014 um 13.02 – Beauty box2

Beauty Fliegenbeine1 MFW: Beauty // Clumpy Lashes bei Prada   Sind die Fliegenbeine zurück?

Jetzt mal ehrlich: Es gab doch wirklich niemals Schlimmeres als verklumpte Wimpern, oder? Zu viel Wimpertusche, die falsche schwarze Farbe oder ein ziemlich ungeschicktes Händchen – Fliegenbeinchen gehören seit meiner Schminkkarriere zum persönlichen Faux-Pas überhaupt. Ehm, entschuldigt, gehörten. Vor ein paar Wochen stolperte ich bereits über das Harper’s Bazaar Editorial mit Liebling Toni Garrn und stoppte bei obigem Bild: Nicht nur der omnipräsente Faux-Bob viel gleich ins Auge, sondern eben auch die verklebten Wimpern zum Nude-Look (über die Sache mit den gefärbten Augenbrauen sehen wir jetzt mal eben hinweg).

Mit Prada Präsentation für die Herbst/Winter Kollektion 2014 dürfte der Trend nun vollkommen besiegelt sein: Auch dort verpassten die Make-Up Artists den Models “Clumpy Lashes“. Das Unperfekte wird wieder perfekt – oder: Das Revival der Fliegenbeinchen könnte uns durchaus bevorstehen. Bereit?

LFW // Beauty:
Die Rückkehr des farbigen Lidschattens
– Macht ihr mit?

– 19.02.2014 um 9.20 – Beauty Do or Don't

eyeshadow LFW // Beauty: <br/> Die Rückkehr des farbigen Lidschattens <br/>   Macht ihr mit?

Mit 14 oder 15 verging kein Tag ohne blauen Lidschatten. Es stellte sich mir damals auch überhaupt gar nicht die Frage, ob ich da überhaupt mitmachen würde oder es angesichts meiner ziemlich blassen Hautfarbe vielleicht einfach sein lassen sollte. Ich hab’s natürlich getan – bis zu den Augenbrauen hoch. Wenn ich daran denke und alte Fotos aus der Teenie-Zeit durchkrame, den leicht schimmernden Lidschatten bis zu den zu Tode gezupften Brauen sehe, frage ich mich noch immer, wie meine Mutter mich damals überhaupt so aus dem Haus gehen lassen konnte.

Wir wollen’s wissen: Lidschatten-Revival – Macht ihr mit? weiterlesen

Beauty-Interview //
Mit Kaya von
“Stop the Water while Using me”

– 12.02.2014 um 11.16 – Beauty

Stop the Water while using me Beauty Interview // <br/> Mit Kaya von <br/> Stop the Water while Using me

Im Durchschnitt besitzen wir 50 Beauty-Produkte im Badezimmer. Glaubt ihr nicht, ich auch nicht. Kommt aber hin, wenn wir den ganzen Kram um Duschzeug, Pflege-Linien und Hübschmacher mitzählen. Bio ist in, Natur ist in, Nachhaltigkeit ist in. Aber im Kosmetikschrank? Da erst recht. Denn ebenso wie bei Nahrung und Kleidung betrifft’s eben unseren Körper und der gehört besonders gut behandelt, non? Der Trend zu mehr Bewusstsein ist langsam aber sicher nicht mehr aufzuhalten – und wir sind alle infiziert. Zeit, sich der Naturkosmetik mehr zu widmen und Alternativen vorzustellen, die dem ewigen Muff drum herum ganz gewaltig einen Strich durch die Rechnung machen. Gesucht, gefunden: Dürfen wir vorstellen? Stop The Water While Using Me! - die Naturkosmetik mit Transfer-Gedanke, mit mahnender Erinnerungs-Leistung und ganz viel Gutem drin. 

Wir haben uns die Linie einmal genauer angesehen und im Interview mit Macherin Kaya mehr über “Stop The Water While Using Me!” erfahren und die Dos und Don’ts im Beauty-Bereich beleuchtet. Unser Urteil: Sieht nicht nur hübsch aus, aktiviert auch den Kopf, riecht unfassbar lecker und fühlt sich außerordentlich gut an.  weiterlesen

CFW Beauty // Von den 20ern, 40ern und 90ern inspiriert oder: Gerollt, gezwirbelt & auf dem Kopf drapiert

– 31.01.2014 um 16.12 – Beauty Haare

Beauty Hair CFW CFW Beauty // Von den 20ern, 40ern und 90ern inspiriert oder: Gerollt, gezwirbelt & auf dem Kopf drapiert

Zu einem perfekten Look gehört natürlich das Gesamtkonzept, das wissen wir alle: Schuhe, Accessoires, Make-Up und Haare unterstreichen die Kollektion ziemlich bewusst, geben Inspirationsquellen Preis oder nehmen sich so zurück, dass das Augenmerk auf den Kreationen der Designer bleiben soll. Letzteres ist besonders beliebt bei unseren Berliner Designer: Nach hinten gegelte Haare oder der tiefsitzende Pferdeschwanz sind hierzulande immer wieder gern gesehene Stylings – zurücknehmend und unaufdringlich. Schade eigentlich, denn gerade die Kopenhagener Fashion Week macht’s Jahr für Jahr vor: Der Kopf muss nicht langweilen oder gleich ganz in Vergessenheit geraten – stattdessen wird gezwirbelt, gedreht und um den Hals gewickelt. 

Besonders angetan hat’s mir Noa Noas geflochtene Kreation, dicht gefolgt von Baum + Pferdgartens 20er Jahre inspirierter, leicht auseinander gezupfter Wasserwelle oder die seitliche Tolle ganz im Stil der 40er bei Wackerhaus. Nachmachen erwünscht, damit auch endlich mal wieder was passiert auf unseren Köpfen! weiterlesen

Zu Besuch: Im Aesop Store Berlin

– 18.12.2013 um 13.25 – Beauty Berlin box2

aesop berlin Zu Besuch: Im Aesop Store Berlin

Hätte mir jemand vor ein paar Jahren prophezeit, dass mein Herz irgendwann heftigst für ein Kosmetik-Label schlagen würde, ich hätte ihn für komplett bescheuert erklärt und mit dem Zeigefinger mehrfach gegen die Stirn getippt. Beauty-Krams – dafür gebe ich doch kein Geld aus. Denkste, geb’ ich doch. Ich weiß gar nicht, wann ich das erste Mal mit Aesop in Berührung gekommen bin, aber es war Liebe auf den ersten Blick. Fläschchen und Tiegelchen, die aussehen wie aus der Apotheke, der Duft von Rosmarin, Mandarine und Zitrus, und ein Ladenkonzept, das von Anfang an in den Bann zieht.

Schieben wir alles Rationale beiseite: Das Label aus Australien hat uns in seinen Fängen. Grund genug, sich nicht zweimal bitten zu lassen, fix für euch im neuesten Aesop Wunderland in Berlin-Mitte vorbei zu schneien. Eigentlich nur, um euch das Erlebnis Aesop einfach mal zu zeigen. Allerdings mit dem Ergebnis, dass nicht nur das ein oder andere Weihnachtsgeschenk in den Jutebeutel flog, sondern natürlich auch was für uns. Aber alles erst mal der Reihe nach:  weiterlesen

Beauty // Auf Nachfrage:
Toni&Guy Creative – Sarah Janes Wunderwaffe

– 22.10.2013 um 15.19 – Beauty Haare Janes Wir

tonyguy Beauty // Auf Nachfrage: <br/> Toni&Guy Creative   Sarah Janes Wunderwaffe

Die paar Beauty-Tipps, die ich euch geben kann, teile ich natürlich gern mit euch. Weil ich also des Öfteren E-Mails von euch bekomme und immer wieder die eine Frage gestellt wird, womit ich meine Flusen auf dem Kopf bändige, kommt also hier die zugegeben recht unspektakuläre Antwort: Mit dem Toni&Guy Creative Texturing Glue – mit mehr nicht. Einfach in der Handfläche verteilt und ins Haar gearbeitet, ersetzt dieses Creme-Gel nicht nur lästige Spängchen, sondern auch Unmengen an Haarspray. 

En top riechen Toni&Guy Produkte unverschämt gut und begleiten mich seit unserem Shooting für den Friseur-Profi im vergangenen Jahr durch den Alltag. Was sonst noch zur (täglichen) Beauty-Ration gehört, lest ihr übrigens hier. Und wenn ihr noch Tipps und Tricks für Kurzhaar-Bändigungen habt, dann immer ran damit. Ich hoffe, ich konnte euch helfen <3 weiterlesen

TAGS:

,

Beauty: Knallige Lippen – die xte Edition

– 20.09.2013 um 11.55 – Beauty

Lippenstift Beauty: Knallige Lippen   die xte EditionObiges Make-Up ist weder neu erfunden, noch neu umgesetzt und demnach längst keine Überraschung – und doch wundern wir uns ständig, warum knalliger Lippenstift (mit Ausnahme von Rot) eigentlich so selten im Alltag auftaucht. Während die erste Trendprognose verspricht, dass der kommende Sommer farbtechnisch weiterhin sehr dezent wird, Pastell und Weiß die bevorzugten Nuancen im Kleiderschrank werden, soll nun also das Make-Up für den Farbboost sorgen. 

Da wir mit Lidschatten und Co. leider so gar nicht umgehen können, beschränkt sich das Ganze also vor allem auf die Lippen – und die können es bekanntlich mehr als raushauen! 

Und, was ist euer persönlicher Favorit: Orange/Pink getupft, der Brombeerton oder vielleicht doch ein ganz anderer Farbklecks? Wir sind gespannt!

Beauty-Inspiration: Rosa Lippen auf der New York Fashion Week – DO oder DON’T?

– 09.09.2013 um 10.25 – Allgemein box2

prabal gurung Beauty Inspiration: Rosa Lippen auf der New York Fashion Week    DO oder DONT?Bilder: Style.com
Männer haben in den seltensten Momenten Verständnis dafür, manche Ladies kommen sich damit immer noch verkleidet vor und andere kriegen nicht genug davon: über angepinselte Lippen muss man eigentlich nicht diskutieren – entweder man mag sie oder eben nicht. Doch was passiert, wenn die Farbe des Lippenstifts in eine unnatürliche Richtung geht, wenn zu Pfirsich oder Rosa statt zum satten Rot oder Kirschton gegriffen wird? Ja, dann streiten sogar Lippenstiftbefürworter, ob das nicht zu viel des Guten ist.

Barbie-Rosa auf den Lippen war bereits vor vielen Jahren einmal der letzte Schrei und Prabal Gurung sorgt nun auf der New York Fashion Week für ein Comeback. Aber, ist das auch alltagstauglich genug für unsereins oder soll es auch im Sommer 2014 lieber in der Karnevalskiste verharren. Ich bin für ein klares DO, sollte der sportliche Look das perfekte Gegengewicht dazu schaffen – sonst nämlich sieht’s leider oft zu billig aus. Und, was meint ihr?