Schlagwort-Archiv: Beirut

Track des Tages //
Beirut – „Gibraltar“

20.08.2015 um 8.24 – box3 Musik

beirut gibraltar2006, als man zum allerersten Mal so richtig Wind von Beirut alias Zach Condon und seinem Polka-Pop bekam, den er in seiner Heimat New Mexiko nach einer langen Reise durch Europa und vor allem den Ostblock genialisch zusammen gewürfelt hatte, da konnte man kaum anders als „Gulag Orkestar“ rauf und runter zu hören, endlich mal was anderes, etwas, das wirklich neu klang. Mit dem Nachfolgeralbum „The Cup Club“ nimmt er uns schließlich mit nach Frankreich, bis im Jahr 2008 wegen eines Burn Outs die dazugehörige Tour abgebrochen werden muss, es wird mucksmäuschenstill um Condon. 2011 steht er wieder auf und vor allem längst nicht mehr allein auf der Bühne, „The Rip Tide“ wird die schönste Platte des Jahres und „Santa Fe“ ganz groß. Lieblingsmusik, die einzige, die es für mich mit „Baths“ aufnehmen konnte. Ihr könnt euch also in etwa ausmalen, was mit meinem Herz und Hirn passierte, als jüngst verkündet wurde, die nächste LP „No No No“ würde im September erscheinen, genauer am 11. September – im Herbst kommen Beirut sogar für ein Konzert nach Berlin in die Columbiahalle.

„Gibraltar“ jedenfalls ist die zweite Singleauskopplung aus dem Album, das sich wie seine Vorgänger zwischen Trauer und Lebensfreude bewegen soll, eine Gratwanderung, die sich zwar viele Musiker zu eigen machen, aber nur die allerwenigsten wirklich beherrschen. Tauchen gehen. So nennt man das wohl, wenn man stundenlang in Tönen versinkt, die den Kopf zwischen dem Früher und dem, was noch kommt, hin und her träumen lässt: weiterlesen

Neues Video: Beirut – „Vagabond“

23.02.2012 um 18.16 – Allgemein Musik

Fragt man mich nach meiner Lieblingsmusik, antworte ich für gewöhnlich so etwas wie „Ich könnte mich da jetzt überhaupt nicht für einen einzigen Namen entscheiden“ oder „Schwierig, man kann ja beispielsweise Patti Smith nicht mit Sun Ra vergleichen„. Seit im Jahr 2007 allerdings Beiruts Meisterwerk “The Flying Club Cup” in meine Hände geriet, gerate ich dann und wann dann doch ins Schwanken. Denn was macht eine Platte überhaupt zur Lieblinsgsplatte? Ginge es darum, dass man sich niemals an ihr satt hören könnte, so müsste ich wohl „Freundeskreis“ antworten – und „Beirut„. Denn „Quadratur des Kreises“ aus dem Jahr ’97 höre ich auch heute noch in etwa so häufig wie Beiruts Erstlingswerk. Einigen wir und also einfach darauf, dass ich Beirut in jedem Fall sehr gerne mag.

Und genau deshalb freue ich mich auch über jede noch so kleine Neuigkeit der Jungstruppe rund um Zach Condon. Diesmal geht’s um das jüngst erschienene Video zum Track „Vagabond„. Der visuelle Aspekt daran ist neu, das Lied an sich dürfen wir aber schon seit Erscheinen des zweiten Albums The Rip Tide im August letzten Jahres rauf und runter spielen. Großartig – mehr Wortschnickschnack bedarf es an dieser Stelle einfach nicht. weiterlesen

Recap: Berlin Festival 2011- „Und dann kam Skrillex“

12.09.2011 um 19.30 – Allgemein Berlin Event Musik Wir

Recap ist, um das schonmal vorweg zu nehmen, irgendwie das falsche Wort, fast schon eine Lüge. Denn so ein richtiger Festivalrückblick beinhaltet für gewöhnlich allerhand Pipapo und massenhaft Bilder, die von Stunde zu Stunde verschwommener werden und am Ende sich freudig räkelnde Menschenmassen in Ekstase zeigen. Wir haben uns geräkelt und geschwitzt, Armbanduhren verloren und jegliche Kraft aus dem Körper geprügelt, aber Fotos haben wir davon nicht. Vielleicht haben wir vergessen, den Auslöser zu drücken, vielleicht hatten wir auch einfach keine Lust, Momente durch Blitzlichtgewitter zu zerstören.

Genau deshalb schreiben wir diesmal auch einen recht spartanischen Artikel. Überhaupt schreiben wir diesen Artikel nur, weil wir nicht wissen, wohin mit unserer Euphorie. Und weil wir Berlin Festival Musik teilen wollen, mit euch. weiterlesen

Angehört: Beirut – Santa Fe & East Harlem | Neues Album

29.07.2011 um 17.05 – Allgemein Musik

Beirut – Santa Fe by smithblogsatlanta

Mein Herz macht hüpfhüpfhüpf. Am 30. August ist es nämlich endlichendlich so weit: Beiruts Meistwerk „The Rip Tide“ wird Amazon und Co erreichen. Ganze vier Jahre lang mussten wir uns nach „The Flying Club Cup“ gedulden, jetzt heißt’s nur noch ein paar Mal schlafen bis neue Ohrenschmeichel-Töne unser Trommelfell massieren.

Nachdem bereits die erste Single „East Harlem“ veröffentlicht wurde und auch weitere Songs bei Soundcloud kursieren, können wir sogar ganz sicher sein, dass wir vor lauter Glückshormonen sicherlich ganz außer uns sein werden. Obwohl – bin ich ja jetzt schon. Chapeau, Zach Condon. Du bist ein Genie. weiterlesen

Angehört: Beirut – Cheap Magic Inside | Ganzer Film als kostenloser Download

17.01.2011 um 20.22 – Allgemein Film Musik

BEIRUT _ CHEAP MAGIC INSIDE from Vincent Moon / Petites Planetes on Vimeo.

Die Platte „The Fyling Club“ gehörte im Jahr 2007 zu meinen absoluten Favoriten und die Liebe zu Beirut will einfach nicht schwinden. Damals hatten Zach Condon und Konsorten ihr komplettes Album an unterschiedlichsten Orten in New York City zum Besten gegeben. Natürlich sollten die wunderbaren musikalischen Ergüsse für die Ewigkeit konserviert und die Nachwelt dokumentiert werden, weshalb die Truppe rund um den amerikanischen Klang-Ästheten bei all ihren Auftritten von Chryde und Vicent Moon gefilmt wurde. Das gesamte Ergebnis wurde später unter dem Namen “Cheap Magic Inside” auf DVD veröffentlicht, recht schnell waren alle Exemplare ausverkauft.

Eine kleine Erinnerung für all jene, die den Abend noch nicht verplant haben und selbigen gerne mit einer orchestralen Mischung aus Zigeunermusik, russischer Polka und melodischem Pop verbringen wollen: Denn mittlerweile können wir das gesamte Werk nicht nur bei Vimeo anschauen(oben), sondern auch kostenlos herunterladen. Die entsprechenden Links findet ihr auf der dazugehörigen Seite der Blogothèque.