Schlagwort-Archiv: Berliner Designer

Entdeckt: Das Berliner Taschenlabel “Hevan”

– 30.06.2014 um 12.00 – Accessoire Allgemein

hevan berliner taschen label Entdeckt: Das Berliner Taschenlabel HevanManchmal habe ich das Gefühl, Berlin (und auch 25 andere Städte) bestünde nur noch aus Beuteln. Aus Jutebeuteln und Rucksackbeuteln, aus Wasuchimmerbeuteln. Ich weiß jetzt auch wieso: Weil Beutel das Beste sind, wirklich wahr. Seit einer halben Ewigkeit liebäugle ich jetzt mit den Modellen von Zookie, und auch die Mädchen von Marin et Marine wissen, wie man mich mir nichts dir nichts um den Finger wickelt, seit ich nämlich selbst im Besitz eines “Sac Marins” bin, frage ich mich, wie ich bisher überhaupt ohne ein solches Exemplar auskommen konnte. Nun gibt es aber auch Anlässe, zu denen man ungern Seesack trägt, das gebe ich zu. Aber was, wenn der Sack aus Leder ist, ein bisschen edel, aber trotzdem ganz wunderbar entspannt ausschaut? Durchaus machbar – Und genau hier kommt das frisch geschlüpfte Label “Hevan” ins Spiel. 

“Hevan” bedeutet ganz einfach ”Lederproviantbeutel”, der Name stammt also aus dem Kurdischen. Ali, einer der drei Gründer des Berliner Herzprojekts kommt ursprünglich nämlich aus Ostanatolien, wo es stets sehr üblich war, seinen Proviant in einem solchen Beutel von Dorf zu Dorf zu transportieren. Schön, dass diese kleine Tradition jetzt auch hier zum Renner wird.  weiterlesen

Seesack Ahoi! // “Marin et Marine” aus Berlin

– 24.06.2014 um 12.03 – Accessoire box2

marin et marine Seesack Ahoi! // Marin et Marine aus Berlin Ein Sack ist nicht gleich ein Sack und kein Sack gleicht dem anderen, das ist im echten Leben so, aber auch in der Mode. Die schönsten Seesäcke weit und breit, egal ob zum Urlaubmachen oder Stadtbummeln, stammen jedenfalls von Marin et Marine. Hinter dem zauberhaften Namen und noch schöneren Label stecken noch dazu zwei herzensgute Zwillings-Schwestern, nämlich Valerié und Caroline. Man kann also gar nicht anders, als beim Anblick der Pfirisch- oder Taubenblau-farbenen Stoffbeutel aus heimischer “Familien”-Produktion verzückt mit den Augen zu klimpern und von Sonntagen am See zu träumen.

Jedes einzelne Stück wird handgenäht und mit sehr viel Liebe gespickt, so viel sei an dieser Stelle noch gesagt. Wer also wenig Lust auf Massenkonsum und Laufbandware hat, wer gern auf Qualität setzt und dem Überfluss ein wenig überdrüssig ist, der scheint bei Marin et Marine genau richtig. Hier sieht man das nämlich genau so. weiterlesen

Support your local heroes: “Reality Studio” für das Frühjahr 2014

– 26.11.2013 um 12.18 – Allgemein Lookbook Mode

reality studio ss 14 lookbook Support your local heroes: Reality Studio für das Frühjahr 2014 Svenja Specht ist eine meiner größten deutschen Heldinnen. Nach einem Mode- und einem zusätzlichen Produkt-Design Studium gründete sie 2005 schließlich ihr eigenes Label: REALITY STUDIO. Jede Kollektion ist anders, einen roten Faden gibt’s aber trotzdem. Immer im Fokus: Traditionelle Kleidung, geformt durch unterschiedlichste kulturelle Einflüsse, die dank Fräulein Spechts Gespür für den vorherrschenden Zeitgeist ins Hier und Jetzt katapultiert wird und so tragbar ist, dass man sich beim Betrachten der Lookbookbilder augenblicklich im Reality-Studio-Komplett-Look ins Lieblingscafé mümmeln mag (ob nun bei Sonnenschein oder Regen, das ist wumms). 

Mein persönliches Highlight bleibt bis heute dieser Stepp-Pullover, dicht gefolgt von sämtlichen Schuh-Modellen. Während ich jetzt also zwecks einer Ausweitung meiner Reality Studio Mini Sammlung darüber nachdenke, ob ich eventuell sogar ein Teil der aktuellen Kollektion auf meinen nächsten Weihnachts-Wunschzettel verfrachte, beginne ich gleichzeitig schonmal mein Sparschwein für den nächsten Sommer zu füttern. Bomberjacke? Nadelstreifen-Anzug? Kleid? Ich kann mich nicht entscheiden: weiterlesen

Preview & Interview: Zu Besuch bei Isabell de Hillerin

– 17.01.2013 um 17.30 – Allgemein Berlin Menschen Mode

Isa Preview & Interview: Zu Besuch bei Isabell de Hillerin

Uns umgibt ein ruhiges, wohliges Gefühl als wir Isabell de Hillerins Atelier betreten – schummriges, warmes Licht und ein großer, bunter Strauß aus wilden Blumen zaubern eine ganz fantastische Atmosphäre. Das kleine Zimmer scheint mehr als nur ein Arbeitszimmer zu sein, denn es wirkt ungewöhnlich aufgeräumt und liebevoll gestaltet für eine Kreativschmiede so kurz vor der Fashion Week. Aber es passt. Es passt zum zarten Erscheinungsbild der schönen Isabell und zu ihrer Leidenschaft für das Besondere:

Dass was Isabell de Hillerins Kreationen ausmacht, ist die Verschmelzung von traditionell rumänischen Knüpfereien und tiefschwarzer Eleganz – immer auf der Suche nach spannenden Handwerkskünsten ihrer Wurzeln reist die junge Designerin nämlich regelmäßig in ihr Ursprungsland, um dort nach besonderen Techniken zu suchen und gemeinsam mit den dort lebenden Frauen längst vergessene Stick-Muster ausfindig zu machen und nachzuknüpfen.

Eine beeindruckende Passion und ein noch beeindruckenderes Resultat, von dem uns Isabell mit strahlenden Augen erzählt – et voilà: Zu Besuch bei Isabell de Hillerin: weiterlesen

Entdeckt: NCA Berlin – Perfektion für den Kopf

– 11.07.2012 um 15.04 – Accessoire Allgemein Berlin

nca berlin1 Entdeckt: NCA Berlin   Perfektion für den Kopf

Die Sache mit den Kopfbedeckungen ist für manch einen eine ziemlich komplizierte Angelengenheit. Für mich zum Beispiel, denn mein Gesicht ist für die meisten Massenanfertigungen schlichtweg zu klein geraten. Das sieht dann in etwa so aus, als hätte man eine Erbse unter einen gigantischen Regenschirm gestellt. Besonders schmerzhaft gestaltete sich diese Feststellung, als plötzlich sämtliche Freundinnen zur adretten Cap griffen und damit locker flockig durch die Straßen bouncten. Aber zum Glück gibt es Nele und ihr Label NCA Berlin.

Nele ist nicht nur einer der schönsten Menschen der Welt (von innen und von außen, wie mir scheint), sondern obendrein auch noch mit ziemlich viel Talent und Liebe zu den Schönen Dingen der Welt gesegnet. In ihrem Berliner Atelier zaubert sie nicht bloß Hüte für jeden auch nur erdenklichen Anlass, sondern neuerdings auch Kappen aus handgewobenem Stroh – und genau die haben es uns besonders angetan. weiterlesen

MBFWB: JULIAANDBEN für den Winter – Strickliebe und Duck Tape Schuhe

– 18.01.2012 um 18.00 – Allgemein Mode

juliaandben MBFWB: JULIAANDBEN für den Winter   Strickliebe und Duck Tape Schuhe

Studio-Locations haben uns schon so ein manches Mal einen besseren Blick auf die Kolelktionen gegeben – denn wenn man nicht gerade mit einer Kurzsichtigkeit gestraft ist, kann so eine Runwayshow ohne Brille schon mal ganz schön unscharf werden. Bei JULIAANDBEN hatten wir heute also wieder mal die Möglichkeit, uns lang und intensiv die Looks für den Winter anzuschauen. Auf den ersten Blick mag die Kollektion nämlich gar nicht so wahnsinnig spektakulär erscheinen, auf den zweiten sehen wir allerdings, dass Duck Tape ganz normale High Heels ganz schön verwegen aussehen lassen kann und Strick-Oberteile einfach niemals dick genug sein dürfen.

Mit ihrer Winterkollektion “I know that you want me” zeigt das Berliner Label genau das, was wir immer wollen: Wahnsinnig kuschelige Stücke, gedeckte Farben und den perfekten Mix aus Casual und Eleganz – oder: Berliner Streetstyle trifft auf Glamour. weiterlesen

Interview: Das ΠMagazine geht in die zweite Runde!

– 18.11.2011 um 12.33 – Allgemein Berlin Buch Menschen

interview das oe magazine geht in die zweite runde Interview: Das ΠMagazine geht in die zweite Runde!

Am Printhimmel funkeln viele Magazine wie abertausend wertvolle Sterne. Die Auswahl verschiedenster Themenschwerpunkte scheint schier endlos und tagtäglich gesellen sich neue Projekte zum großen Printuniversum hinzu. Das Herzprojekt um die Truppe von Arne Eberle mischt da ab heute wieder mit, beim Um-die-Wette-funkeln im Voo Store, wenn es heißt: Das Œ Magazine geht in die zweite Runde mit “What a Colourful World“.

Das Œ Magazine ist kein gewöhnliches Heftchen, das uns nur lapidar unterhält und hier und da auf neue Dinge aufmerksam macht -das Œ Magazine ist viel mehr, denn der Fokus liegt auf den Kreationen der jungen deutschen Designer, die hierzulande in ihren kleinen feinen Ateliers mit viel Liebe zum Detail gezaubert werden und gerade deshalb so viel Support brauchen, um sich auch über die Berliner Grenzen einen Namen zu machen.

Et voilá: Das Œ Magazine schenkt ihm diesen Raum und kredenzt uns in zehn Editorials einen hübschen Schmaus für’s Auge. Im Interview haben wir die Truppe mal genauer nach dem visuellen Glanzstück gefragt –> dafür bitte hier entlang!

Entdeckt: Das Berliner Label “ANNTIAN” präsentiert “Cristal Inside”

– 19.10.2011 um 13.04 – Allgemein Berlin Mode

anitiaan Entdeckt: Das Berliner Label ANNTIAN präsentiert Cristal Inside

(Ann)e Hilken & Chr(istian) Kurt sind zusammen ANNITIAN, ein Berliner Modelabel, das uns bisher durch die Lappen ging. Wieso bloß, das fragten wir uns an diesem Morgen durchaus, denn auch wenn die wunderbaren Teile mit 200-350 Euro zwar im Preis angemessen sind, unser Budget aber dennoch übersteigen, sind wir ganz verzückt.

Wenn wir Annitian schon nicht am eigenen Leibe durch die Welt tragen können, dann sollten wir uns aber zumindest ein bisschen Inspiration rausziehen aus der “Cristal Inside” Kollektion. Hier spiegelt sich nämlich einmal mehr der Trend des wilden Durcheinanderwerfens von Mustern und Formen wieder – eine modische Entwicklung, die wir sehr begrüßen, die aber gleichzeitig ein wenig Kombinations-Geschick verlangt. Man trägt aber nicht bloß Druck auf Druck, sondern mischt auch Fleißig Materialien ud Silhouetten. Im Fokus steht ganz viel Strick, besonders angetan hat es uns aber das Spiel mit Längen und körperferner Lässigkeit. weiterlesen

Entdeckt: Neues von Sabrina Dehoff

– 01.11.2010 um 14.12 – Allgemein

sabrina dehoff 513x205 Entdeckt: Neues von Sabrina Dehoff

Während der Press Days ist mir etwas furchtbar dummes passiert. Ich habe meinen Lieblingsring, ein Erbstück, doch glatt in der Agentur V liegen lassen. Wieso? Weil ich nicht umher kam, mich mit der kommenden Kollektion von Schmuckdesignerin Sabrina Dehoff zu behängen und augenblicklich ins Schwärmen geriet. weiterlesen