Schlagwort-Archiv: Bikinis

Do or Don’t //
Bikinis & Badeanzüge statt Sommer-Top?

31.05.2017 um 15.28 – Mode Trend

Am langen Wochenende war ich Zuhause bei meiner Mama zu Besuch, dort, wo man nicht im Schlafanzug zum Späti schlurfen, aber dafür in großen Gärten grillen kann. Alles hat, wie ich finde, seine Vor- und Nachteile. Auch Städte und Dörfer, zu gleichen Teilen. Berlin zum Beispiel sagt man ja nach, sehr tolerant hinsichtlich der Kleidung seiner Bürger und Bürgerinnen zu sein. Ganz salopp gesagt ist es sogar kackiarschegal, wie man dort durch den Supermarkt robbt. Es schaut ja eh niemand hin. Das könnte auch als Nachteil gelten, als Alles-Egal-Anonymität ohne Herzenswärme, das sehe ich genauso. Aber nicht bei 30 Grad im Schatten. Als ich mich an besagtem Samstag nämlich gerade auf den Weg gen Grillkäse machen wollte, Badeanzug und Jeansshorts-tragend, meinte meine Mama es natürlich nur gut mit mir, als sie mir mit einem T-Shirt hinterher wedelte: Hast du vergessen!

Abr nein. Ich hatte mich bloß ganz bewusst für eine der logischsten Sommer-Garderoben von allen entschieden, inspiriert von der wunderbaren Mickey Dobbs aus der Über-Serie LOVE. Auch, weil Badeanzüge im besten Fall so clever konstruiert sind, dass der BH (einer der für mich unbequemsten Begleiter durch den Sommer) getrost im Schrank liegen bleiben darf – Je weniger Ballast, desto besser. Noch dazu bleibt der Rücken bei den allermeisten Modellen so schön luftig frei und hübsch anzusehen sind die Bademoden-statt-Tops-Kombis für den Alltag ohnehin, wenn man mich fragt. Die sind frivol und schlüpfrig und unangebracht, finden andere. Na und, denke ich. Als hätten wir noch nie am Strand gelegen und große wie kleine Busen wippen sehen. Oder was denkt ihr? weiterlesen

Last Minute Shopping //
Holiday Swimwear

11.08.2016 um 13.15 – Shopping

swimwear 2016 thisisjanewayne bademode

Ich finde, mit Urlauben verhält es sich ein bisschen wie mit Hochzeiten, man bräuchte an sich überhaupt gar keinen neuen Kofferinhalt, aber irgendwie ist das Besorgen ebendieser Kinkerlitzchen zeremoniell wichtig. Ein neuer Badeanzug beispielsweise kann die Vorfreude und das Wohlbefunden durchaus ins Unermessliche steigern. Erstrebenswert ist das kopflose Kaufen dennoch nicht, aber ich meine behaupten zu können, dass ihr ganz gewiss selbst wisst, wann etwas frisch von der Stange her muss und wann nicht. Eine meiner besten Freundinnen hat ihren Bikini etwa gerade erst in der Freibadumkleidekabine liegen lassen und weil in einer Woche schon die lang ersehnte Reise ansteht, muss nun dringend Ersatz her. Ich selbst lungere derzeit zwar glücklich beseelt in Marlies Dekkers auf meinem Balkon herum, meine Augen habe ich für Fälle wie diese und andere Last Minute-Momente aber dennoch schnell durch sämtliche Online Shops wandern lassen. Vielleicht ist ja was für meine schusselige Freundin dabei, oder euch oder einfach für die Wunschliste: weiterlesen

Shopping // Swimming Pools

03.07.2015 um 10.55 – Accessoire Mode Shopping

shopping bikinis badeanzug

Als wir Post von Marlies Dekkers und Lovestories Intimates bekamen, zwei neue Sterne am Bademodenhimmel, da fragte ich mich, wie um alles in der Welt man im Jahr 2015 noch auf die Idee kommen könne, sich (unter anderem) auf Swimwear zu spezialisieren. Bikinis und Badeanzüge gibt es schließlich wie Sand am Meer, da muss doch eigentlich irgendetwas Brauchbares zu finden sein. In den Finger geschnitten habe ich mir mit dieser Annahme, nix da. Die Suche nach dem perfekten Strandbegleiter gestaltet sich zuweilen doch vertrackter als vermutet. Immerhin gibt es ziemlich viele Möglichkeiten zwischen gut, aber langweilig und billig, aber schmeichelnd. Ich hätte, egal ob auf Balkonien oder im Salzwasserurlaub, aber gerne ein Stück Stoff an meinem Körper, das der Beschreibung schön würdig ist.

Weil Geschmäcker bekanntlich nunmal sehr verschieden sind, kann es jetzt durchaus passieren, dass ihr den Vogelfinger beim Anblick der obigen Modelle auspackt, die ich, ob ihr es glaubt oder nicht, mit Mühe und Not aus den Tiefen der Internetwelt heraus gefischt habe. Diesmal war ich ein bisschen engstirnig unterwegs und habe ausschließlich Bikinis und Badeanzüge ausgewählt, die ich selbst sofort bestellen würde. Vielleicht haben wir alle Glück und für euch ist auch etwas dabei: weiterlesen

TAGS:

,

Free People: Unterwäsche und Bikinis 2011 Lookbook

04.01.2011 um 11.21 – Allgemein

Obwohl wir noch mitten im Winter stecken, die Temperaturen sich um den Nullpunkt bewegen und dicke, warme Kleidung bevorzugt werden sollte, beschäftige ich mich dieser Tage mit Bikinies. Denn wie das eben immer so ist: wir sind unserer Zeit voraus. Egal ob Frühjahrskollektionen im August, Lebkuchenherzen im September oder die Bucherei des Sommerurlaubs bis spätestens 31. Januar, um den Frühbucherrabatt noch zu erhaschen – alles muss vorher organisiert werden, um es nicht zu verpassen. Und weil letzteres, die Buchung des Sommerurlaubs ja demnächst auch schon vor der Tür steht, kann ich ja unmöglich ohne passenden Bikini in die Wellen springen.

Und eigentlich war ich mir auch ziemlich sicher, dass es für den kommenden Sommer ein Modell aus der Roxy und Cynthia Rowley Kollaboration werden würde. Hoch taillierte Unterteile haben es mir spätestens seit meinem Sommerliebling von Mayer Hawthorne „Your Easy Lovin’ Ain’t Pleasin’ Nothin’ “ angetan. Dort hüpften hübsche Damen nämlich im Video um den smarten Sänger herum und begeisterten mich letztlivh vollends. weiterlesen

Seafolly Photoshoot 2010

18.11.2010 um 11.49 – Allgemein Mode

Es bleibt grau, kalt und verdammt nass. Daran wird sich wohl auch in den nächsten Wochen nicht viel ändern. An dieser Stelle müssen wir uns also damit abfinden und durchhalten. Versuchen, das Beste daraus zu machen und unseren Blick auf schöne Dinge werfen. Wie wäre es da mit Australien. Während wir hier bibbern, beginnt auf der südlichen Halbkugel bald der Hochsommer. Wie schön für euch Aussies da unten.

Als kleines Souvenir oder auch Neidmacher bekommen wir dagegen das Making of zur neuen Seafolly Kollektion. Hübsche Mädels mit sonnenverwöhnter Haut lassen mich weiter erblassen, während die Bikini-Mode eher solide daher kommt und nicht besonders durch extravagante Details auffällt. Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass Bikinis von Seafolly einfach unsagbar gut sitzen – selten hatte ich einen Bikini, der so tiptop passte und selbst nach dem Sprung in die Wellen nicht verrutschte. weiterlesen