Schlagwort-Archiv: Bobby Kolade

MBFWB // Bobby Kolade – wer bist du?

19.01.2016 um 17.47 – Mode

bobby kolade

Im vergangenen Jahr erfand ein tapferer Ritter und Retter der Fashion Week Berlin den Hashtag #InBerlinWeTrust, unsere Hauptstadt hat ein bisschen Vertrauen, Glaube und Selbstbewusstsein nämlich dringend nötig; zu häufig wurde deren Modewoche bereits totgesagt, allzu oft hat man in etlichen Podiumsdiskussionen angekündigt, es werde jetzt wirklich, wirklich bergauf gehen. Es ist wie mit dem Wedding, dessen Aufstieg zum heißen Kiez-Pflaster seit etwa sieben Jahren prophezeit wird, am Ende passiert jedes Mal genau nichts. Meist, weil wirklich nichts zu holen ist, manchmal aber auch, weil niemand mehr richtig hin sieht. Weil es leichter ist, mit den Augen zu rollen, als sich für jene stark zu machen, die vielleicht nicht makellos sind, aber durchaus das Potential besitzen, irgendwann gesehen zu werden und zwar nicht nur von jenen, die lieber Snapchat-Videos mit ihren Smartphones zu drehen, als sich wirklich auf das einzulassen, was dort gerade vor ihren echten Augen passiert.

Der Jungdesigner Bobby Kolade ist so einer, an dem sich die Geister scheiden. Die einen feiern ihn als Hoffnungsträger, andere stören sich an zu viel Attitüde und zu wenig gutem Stil – eigentlich ironisch und ziemlich deutsch. Es ist kein Zufall, dass die Masse an minimalistischen Seidenkleidern auf dem Berliner Laufsteg kaum überboten werden kann und geichzeitig ist es genau dieser Umstand, an dem Kritiker sich immer wieder böse festbeißen. Dabei ist Kolade einer der Wenigen, die sich was trauen. Über Geschmack lässt sich streiten, aber viel problematischer ist wohl das Herausbilden einer eigenen Handschrift. Bei Bobby ist es, als sammle er internationale Trends in einem kleinen Pilzkorb, um sich anschließend ein eigens Gericht daraus zu zaubern – das ist sehr gut, jetzt müssen bloß noch Trüffel daraus werden. weiterlesen

Press Days Berlin //
Unsere Herbst/Winter 2015 Highlights bei Silk Relations

23.04.2015 um 15.38 – box1 Mode

silk relations

Happy Birthday, Silk Relations <3 Vor 10 Jahren gründeten die Powerfrauen Silke und Kerstin ihre PR Agentur – und reißen mit ihren Mitarbeitern seither Bäume aus. Auf ihrer tagtäglichen We-care-for-you-Liste stehen nicht bloß die ganz Großen um Levis, Uniqlo und Nike, sondern eben auch die Mini-Kleinen wie beispielsweise die Berliner Mäuse Bobby Kolade und MALAIKARAISS. Zwei, die wissen, wie es geht und die sich in den vergangenen Jahren zu einer ganz schön großen Nummer im Consulting Business gemausert haben. Neuester Zugang: ASOS – und wir sind uns ganz sicher: Da kommen noch viele mehr. 

Wir zeigen euch selbstverständlich auch heute wieder unsere Highlights für den Winter 2015 und haben alles mit dabei: Häkeltops, nachhaltige Schuhe, den Denim-Spezi Nummer 1, Berliner Power – und selbstverständlich Geburtstagscupcakes. Happy #Silk10, ihr Powerladies! weiterlesen

MBFWB // BOBBY KOLADE „SUPERSTAR“
– einer, der auszog, um Berlin zu retten

20.01.2015 um 17.05 – box1 Mode

bobby kolade aw 15„Bobby, du bist´n Superstar“ – gerade eben, als wir Bobby Kolade nach seiner Schau in der Halle am Berghain Backstage trafen, da standen mir vor Freude ein paar Armhaare zu Berge. Darüber, dass der Nachwuchsdesigner, Start your own Fashion Business-Gewinner und Weißensee-Absolvent zum dritten Mal infolge eine wirklich und wahrhaftig wunderbare Kollektion zeigte, darüber, dass es eben doch noch allen Grund gibt, um an Berlin als Modestadt zu glauben (aus gegebenem Anlass wurde soeben der Hashtag #InBerlinWeTrust eingeführt), darüber, dass wir aufrichtig überrascht wurden, statt angesichts des 75. seidig fließenden Seidenkleids, wie es hier so häufig präsentiert wird, ins Schlafkoma befördert zu werden.

Wenn man den Berliner nach seiner größten Inspiration fragt, dann antwortet er ganz schlicht: „Die Menschen“. Denn da wo Kolade lebt, kommen die einen gerade aus der Moschee, andere schleppen den Einkauf aus dem Supermarkt gegenüber, andere tingeln gerade zur nächsten Technoparty oder hängen in ihren Gedanken irgendwo in längst vergangenen Jahrzehnten fest. Multikulti auf hohem modischem Niveau sozusagen. Ein bisschen haben wir die Anti-Langweile dieser Kollektion also auch der Diversität unserer Lieblingsstadt zu verdanken. weiterlesen

Fashion Show // Jungdesigner Bobby Kolade – Warum anders manchmal besser ist

04.04.2014 um 10.05 – Berlin Mode

bobby kolade

Gewinner des „Start your own Fashion Business„, Provokateur und Naturburschi – Bobby Kolade ist einer dieser Designer, der sich nicht in eine x-beliebige Schublade stecken lässt, ziemlich genau weiß, was er will und immer auf der Suche nach mehr ist. Wenn der Fashion Week Plan zu voll ist, zeigt Kolade eben erst viel später. Wenn es ihm gar nicht passt, dann zeigt er eben gar nicht. Aber wer ist dieser Bobby Kolade eigentlich, dieser junge Nachwuchsdesigner, von dem seit zwei Saisons alle sprechen?

Der Weißensee Absolvent sorgt für die nötige Portion Frische am Berliner Modehimmel, setzt nicht, wie die meisten deutschen Designer auf fließende Seite und kommerzielle Ansätze, sondern geht andere Wege: Ungewöhnliche Materialien, ein spannender Weitblick und eine ziemlich genaue Wahrnehmung der Umwelt inspirieren dieses Kerlchen zu Kreationen, die auf den ersten Blick zusammenhangslos und wirr wirken. Beim genaueren Hinschauen und Hinhören macht’s allerdings Sinn – und genau das macht Kolade aus. „39“ heißt seine kommende Kollektion – und die haben wir uns mal genauer angeschaut:  weiterlesen

Weckruf, Mahnmal & Kunst –
Ein plakatives Sweatshirt
soll Wachrütteln!

14.11.2013 um 9.59 – box1 Gesellschaft Kunst Mode

Bobby Kolade Manu Washaus

Um eines Vorweg zu nehmen: Dieser Sweater wird die Modebranche sehr wahrscheinlich nicht ändern. Er wird Produktionsbedingungen nicht von Grund auf verbessern, noch unser aller Konsumverhalten radikal um 180 Grad drehen. Dieser Sweater schafft Diskussionen, unendlich lange Pro und Contra Listen und trägt zum Umdenken bei. Er schafft das, was in der Mode eher selten funktioniert. Woran sich meist kaum einer heran traut. Bobby Kolades Sweater in Zusammenarbeit mit dem Künstler Manu Washaus verbindet Mode mit Kunst, Mode mit einer politischen Aussage und Mode mit ethischen Ansprüchen – ist Mahnmal und plakativer Denkanstoß zugleich.

Nach anfänglichen Zweifeln der Tragbarkeit, der Skepsis, wie viel Selbstdarstellung ich dem Träger zusprechen würde und der Frage nach Bobby Kolades Position als „Gutmensch“, gibt’s für mich nur ein Ergebnis: Trittbrettfahrer dringend erwünscht – denn zu kaufen gibt’s dieses Kunstwerk erst gar nicht. Mode ist ein Spiegel unserer Zeit und dieses Sweatshirt ein Aufruf zum Handeln – das durchaus getragen werden sollte. weiterlesen