Schlagwort-Archiv: Brustbeutel

All eyes on // Das Revival der Brustbeutel
& umfunktionierten Bauchtaschen

24.05.2017 um 11.06 – Accessoire Trend

Nach all dem gucciesken Firlefanz steht euch der Sinn wieder nach Praktikabilität, nach Normcore und vielleicht sogar ein kleines bisschen nach vergangenheitsverliebten Kindheitserinnerungen? Dann solltet ihr jetzt die Ohren spitzen, statt die Hände gleich vor die Augen zu schlagen: Denn gemeinsam mit den obigen Protagonist*innen läuten wir hiermit offiziell das Comeback des Brustbeutels ein! Nein, ihr habt euch nicht verlesen: Nur das Nötigste wird fortan wieder eingepackt – rein ins Täschchen und ab um den Hals. Wie gut das funktioniert, bewies zuletzt übrigens Amelie von amazed. Funktioniert erstaunlich gut, non?

Schmeißt die Scout-Assoziationen über Bord und fühlt euch befreit von so viel Schwerelosigkeit. Raf Simons machte es bereits 2012 für Jil Sander vor, doch schien damals die Zeit noch nicht reif. Mit dem Trend zur umfunktionierten Bauchtasche (ab über die Schulter!), könnte es diesen Sommer vielleicht ja tatsächlich mit einem Revival klappen. Macht ihr mit? weiterlesen

Auf der Wunschliste: Handgefertigte Taschen vom deutschen Brand „Early“

31.05.2012 um 9.13 – Accessoire Allgemein

Taschen gibt es wie Sand am Meer, natürlich. Aber nur wenige Exemplare hegen und pflegen wir so sehr wie unseren Augapfel, nur ganz selten ist die Liebe so groß, dass wir kaum mehr ohne vor die Tür wollen. Kommt es dann am Ende doch zu einem derartigen Bund für die Ewigkeit, handelt es sich zumeist um Vintage-Schätzchen oder teure Luxusexemplare. Dazwischen gibt es irgendwie nicht viel. Heißt das also, dass die ominöse Schere, die unsere Gesellschaft derweil auseinanderzutreiben scheint, auch die Modewelt erobert hat? Nein, nein, keine Sorge. Es gibt nämlich kleine, aber feine Labels wie „Early„, die sich irgendwo in der goldenen Mitte angesidelt haben.

Hinter „Early“ steckt Valerie Sietzy – Designerin, Künstlerin und: Herzmensch. Mit einer Hand voll wunderbarer bester Freunde hat das frankfurter Fräulein aus Traumblubberblasen Realität gemacht. Oder eher: Ledertaschen, die uns künftig vielleicht häufiger begegnen werden. Denn nicht nur Herstellung, Materialien und Design sind ziemlich knorke, auch die Vision hinter dem Ganzen klingt durchaus beflügelnd: „Es geht darum, die Perfektion der einfachen Dinge zu erkennen, die Geschenke der Erde zu schätzen, sich dem Moment mit Achtsamkeit zu widmen und das Leben aus einem Grund zu lieben: Weil es schön ist.“  weiterlesen