Schlagwort-Archiv: Camouflage

Ohlala, Lieblingsstücke bei Zara TRF für den September

– 06.09.2012 um 11.54 – Allgemein Mode Shopping

Zara TRF September 2012 Ohlala, Lieblingsstücke bei Zara TRF für den September

Da nimmt man sich vor, das Sparschwein endlich mal wieder ein bisschen zu füllen, statt das hart verdiente Geld für günstigere Trendstücke rauszuhauen und manövrieren sich neue Lieblinge mal wieder ohne explizite Einladung auf unseren Bildschirm. Ganz unverhofft schafft es nämlich das Zara TRF Lookbook für den September, dass wir jegliche Argumente über Bord werfen könnten und schnellstens gen spanischen Store pilgern könnten. Steppjacken in gleich zwei verschiedenen Modellen flirten ebenso mit uns, wie die derbe Lederweste, der Wollmantel, das Glitzerjäckchen oder die Western-Bluse, die Isabel Marants Cowboy Trend mittragen könnte.

Es ist und bleibt verhext mit dem lieben Spanier und wir wägen Monat für Monat und Lookbook-Release für Lookbook-Release ab – nun diesmal wird’s echt schwer mit “Nein” sagen. Aber, wir kennen das alte Spiel ja: Im Store sieht’s eh immer anders aus und vielleicht macht uns die Realität ja auch einfach einen Strich durch die Rechnung. Vorbeigeschaut wird allemal. weiterlesen

New In: Camouflage Jacket von “LEATA” aus Seoul

– 10.07.2012 um 12.35 – Allgemein Mode Outfit Shopping Wir

leata 800x395 New In: Camouflage Jacket von LEATA aus Seoul

Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon nach der perfekten Camouflagejacke suche. Wir hatten schließlich schon an anderer Stelle festgestellt, dass Camouflage nicht gleich Camouflage ist. Entweder die Farb-Kombi war mir ein Dorn im Auge, dann war es auch mal der Schnitt oder eben das Muster. Ganz grün vor Neid wurde ich deshalb, als meine Freundin Haelan eines Tages mit ihrer Neuerrungenschaft aus der Koranischen Heimat um die Ecke kam. Ich sage euch, das war Liebe auf den allerersten Blick. Anfangs schreckte mich noch die Stickerei am Rücken ab, aber selbst die finde ich inzwischen so trashig, dass ich fast lieb gewonnen habe.

Das gute Stück wurde von ein paar schnieken Herren aus Seoul designt, die nicht nur ein Händchen für Tarnmuster haben, sondern auch für alles andere was Street Wear betrifft. In ihrem Shop LEATA werdet ihr fündig (bei “Outerwear“)- der einzige Haken: Ihr müsstet den Google Translater benutzen, denn sonst versteht man logischerweise überhaupt nichts. weiterlesen

Nike für Adidas Originals: Original Style – Festival Saison!

– 26.06.2012 um 9.03 – Allgemein Mode Wir

adidas 8 800x537 Nike für Adidas Originals: Original Style   Festival Saison!

Eiscreme, Sommerregentropfen und fliegende Töne – Festivals sind das Schmieröl für eingerostete Chaosköpfe, die Aufladestation für müde Gemüter. Überlebenswichtig und gut für’s Herz. Wir sollten uns der klanginduzierten Gefühlsflut hingeben und für drei lange Tage alles vergessen, was sonst in unserer Magengrube ziept. Irgendwo unter freiem Himmel, da, wo gute Menschen auf noch bessere Musik prallen und wir eine Ahnung von dem bekommen, was es heißt, frei zu sein (…).

Das da oben ist nur ein kleiner Auszug aus dem Text, den ich für das noch recht neue Online-Magazin “News for Original Girls” zu Papier gebracht habe. Schwer zu überlesen ist wohl, dass die gesamte Geschichte sich um nicht Geringeres als Festivals und pures, musisches und psychisches Glück dreht. Es geht aber nicht bloß um Musik, sondern auch um die passenden Klamotten zu gegebenem Anlass. Deshalb hat man sich wohl auch kurzerhand überlegt, dass ich am besten gleich selbst hinein schlüpfe, in die matscherprobtesten Stücke von Adidas Originals. Und weil ich mich dazu nicht einmal verbiegen musste, weil die Marke mit den drei Streifen spätestens seit diesem Collegejacken-Kauf so oder so Einzug in meinen Kleiderschrank hielt, freue ich mich jetzt wie ein Kullerkeks, dass ich endlich verraten darf, wieso wir uns damals, am Tag des Shootings, nicht um die kleine Jane gekümmert haben, sondern lieber Blumen pflückten. Dass ich selbst als Autorin bei Newsfororiginalgirls dabei bin, hatte ich euch irgendwann schon mal verraten. Dass ich irgendwann einmal vor der Kamera stehen würde, das hätte ich allerdings nicht gedacht. Naja, man muss alles ausprobieren, wenn man jung ist, richtig? Ich hatte ein bisschen Angst, euch das hier zu präsentieren. Deshalb hoffe ich, dass es euch ein klein bisschen gefällt.  weiterlesen

Verliebt in: Camouflage mal anders – Do oder Don’t?

– 22.06.2012 um 11.27 – Allgemein Do or Don't Mode Trend

new camo trend 609x800 Verliebt in: Camouflage mal anders   Do oder Dont?Fotos: Acne via style.com, 10.Dept, Libertine Libertine, 10.Dept.

Es ist schon ein paar Monate her, vielleicht auch schon mehr als ein Jahr, da plädierten wir mit der Überschrift “Good Morning Vientnam – Nein Danke für das Abdanken des Camouflage-Trends. Aber irgendwann wurden wir schwach. Sehr schwach sogar, denn das Tarnmuster landete am Ende doch in unseren Schränken – oder eher: In meinem. Seither bin ich ganz vernarrt, wirklich. Meine geistige Verwirrung hatten wir hier bereits angesprochen und festgestellt, dass es einigen von euch genauso geht.

Manchmal finden wir einen x-beliebigen Trend zu beginn beinahe abstoßend, aber irgendwann, wenn unser Auge sich gewöhnt hat, mögen wir das zuvor verpönte plötzlich doch (ich sage nur: Skinny Jeans nach all den Boootcut-Jahren). Mitunter ist das ein ziemlich gewöhnlicher Prozess des menschlichen Gehirns. Aber bestimmt auch eine Modemädchen-Krankheit. weiterlesen

Wenn Geschmäcker sich ändern: Camouflage – Like or Dislike?

– 26.03.2012 um 16.37 – Allgemein Mode Trend

trend camouflage Wenn Geschmäcker sich ändern: Camouflage   Like or Dislike? (Bilder: Fordmodelsfashion, Acne via style.comRetailfetischFashionologie)

Ich bin mir aktuell nicht ganz sicher, ob es eher erschreckend oder erquickend ist, dass sich der eigene Geschmack gern mal um gefühlte hundertachtzig Grad drehen kann. Anfang vergangenen Jahres zum Beispiel, da stieß mir der aufkommende Camouflage-Trend noch wirklich übel auf. Sowas ließe sich ja auch nicht mit einem Bundeswehrparka vergleichen, dessen Symbolhaftigkeit schon die sogenannten Mods während der 60er Jahre umkehrten. Es gebe eben nur eine einzige Assoziation zum Tarnmuster und die sei schlichtweg negativ besetzt, meckerte ich vor wenigen Monaten noch.

Vor allem seit der Winter sich langsam vom Acker macht, kommt man auf offener Straße jedoch kaum mehr um das sonst auf Kampfanzügen verwendete Muster umher. Modemenschen aller Herren Länder bekennen sich zum Camouflage-Print – und zwar ohne mit der Wimper zu zucken. Irgendwann einmal, da hat ein kluger Dozent uns die Lehre der Geschmacksentfaltung ans Herz gelegt – die Quintessenz all dessen: Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Alles eine Sache der Gewöhnung. Je öfter wir visuell mit ein und demselben Trend konfrontiert werden, umso attraktiver wird er demnach für uns. Ist genau diese Theorie jetzt also bei mir selbst anwendbar? Offensichtlich. Denn langsam verdünnisiert sich meine Moral und ich finde großen Gefallen an den Prints, die mein Sehsinn inzwischen wirklich auch nur noch als genau jene übersetzt, statt als Kampfansage. Wir könnten hier natürlich auch mit Ausreden um die Ecke kommen. Zum Beispiel: Camouflage ist Mode-Satire. Die “Anführer” der Fashion Szene unterscheiden sich in ihrer kümmerlichen Individualität so oder so kaum mehr von einander – da kann man auch gleich zur Gleichschaltung, zur Tarnung übergehen: Lektion 1: How to dissapear completely. Oder so ähnlich. Wir geben aber einfach zu: Wir finden’s schön. Und ihr?

Bild des Tages: Camouflage Body von Cecilia Paredes – getarnt und versteckt

– 27.01.2012 um 17.28 – Allgemein Inspiration Kunst

CeciliaParedes9 513x365 Bild des Tages: Camouflage Body von Cecilia Paredes   getarnt und versteckt  © Cecilia Paredes

Steht uns nicht allen dann und wann der Sinn danach, sich chamäleonartig anzupassen und nicht aus der Reihe zu fallen? Nur hin und wieder lieber Versteck unter der dicken Decke zu suchen statt aufzufallen und in den Vordergrund zu treten. Dann und wann ist zumindest uns so und vielleicht lieben wir gerade deswegen die “Camouflage Body” Inszenierungen von Cecilia Paredes, die sich wahrlich als hübsche Kunstwerke herausstellen. Bei dem ein oder anderen Werk müssen wir nämlich schon ordentlich genau hinschauen, um überhaupt einen Frauenkörper zu entdecken.

Die Damen verschmilzen perfekt mit dem geblümtem Hintergrund und wir sind ganz hingerissen von solch einem optischen Augenschmaus – und das nicht zuletzt, weil großflächige Blumenmuster uns eh den Kopf verdreht haben, sondern sicherlich auch, weil sie ein Stück Sommer und Sonne transportieren! weiterlesen

Good Morning Vietnam? – Nein, danke.

– 30.05.2011 um 14.28 – Allgemein Mode Trend

camouflage1 Good Morning Vietnam?   Nein, danke.

Als ich dem skandinavischen Blog Spotding heute Morgen mal wieder einen Besuch abstattete, stieß ich auf Fionas kleine Kleiderschau für das SOUNDVENUE magazine. Zugegben, die hübsche Dänin kann beinahe alles tragen, bei Militär-Outfis hört’s bei mir aber auf. Ein Trend, der an mir unberührt vorbeischwappen wird.

Ich erinnere mich noch zu gut an ihn, diesen cremefarbenen Camouflage-Rock von Carhartt. Damals besuchte ich noch die siebte Klasse und fand mich ziemlich scharf in dieser Neuerrungenschaft. Heute benutze ich aber lieber mein Gehirn und lasse die Pfoten von derartigen modischen Ausflügen. Denn ja, auch die Mods drehten die Bedeutung des Parkas einfach um und auch diesmal ist die Prise Humor und die Entfremdung und symbolische Umkerhung dieses Kriegsoutfits natürlich nicht außer Acht zu lassen, aber trotzdem: Eine wirkliche Rechtfertigung für die Tarnkleidungs-Welle erschließt sich mir trotz allem nicht. weiterlesen