Schlagwort-Archiv: Carré

Investment-Kauf // Das Hermès Carré
(& Alternativen)

16.03.2015 um 9.57 – Accessoire box1 Mode Trend

hermes carreEin Carré ist im Grunde nichts anderes als ein Quadrat, in modischen Kreisen vornehmlich eines aus Seide. Man könnte also auch schlicht und einfach „Tuch“ dazu sagen, aber das klänge selbstverständlich nicht annähernd so mondän und très parisienne. Schließlich war es ja auch das französische Luxuslabel Hermès, das dem kleinen Stück Stoff während der 60er Jahre unter anderem mithilfe von Jacky Kennedy zu enormer Popularität verhalf und auch die 70er Jahre standen ganz im Zeichen des bunt bedruckten Accessoires. Es sollte uns also kaum verwundern, dass Streetstyle-Starlets rund um den Globus derzeit kaum mehr ohne ihre (teuren) Begleiter das Haus verlassen. Manchmal auch mit mehreren gleichzeitig, die Entscheidung fällt bei mittlerweile weit über 1000 Motiven zuweilen schwer, eines ist nunmal schöner als das andere, daran lässt sich nicht rütteln. 

Ende März feiere ich Geburtstag, weshalb ich mich also kürzlich fragte, ob es womöglich an der Zeit wäre, sich ebenfalls einen solchen Klassiker ins Geschenkpapier zu wünschen. Ist ja schließlich eine „Investition“, sagt man. Auf der anderen Seite warten selbstverständlich unzählige Alternativen auf uns. Während ich mir demnach noch Gedanken über das Für und Wider eines echten Hermès-Tuchs machen muss, könnte man ja trotzdem schonmal kurz Maison Carré-Luft schnuppern und nach einer Handvoll Alternativen suchen: weiterlesen

Würdet ihr ein Hermès-Carré-Tuch bei ebay ersteigern?

27.05.2011 um 14.09 – Accessoire Allgemein

Hermès ist längst nicht bloß aufgrund seiner inzwischen legendären Birkin Bag noch heute, 174 Jahre nach Gründung des Pariser Luxushauses, ein ewiger Liebling der weltweiten Modemeute. Als begehrenswertestes Accessoires gelten jedoch die handgedruckten Carré – Seidentücher, welche bereits seit 1937 in Lyon hergestellt werden. Zuletzt hatten wir sie in Form von Vans Slip-Ons entdeckt, die der Stylist Robert Verdi sich eigens aus den zarten Tüchern hatte anfertigen lassen.

Wäre es nun so, dass Motive und Material eben jener nicht tatsächlich unfassbar schön wären, so würden wohl ausschließlich Prestige-Fanatiker nach den im Schnitt 500 bis 800 € teuren Halsschmeichlern gieren. Es ist aber wie es ist, auch mir läuft bei deren Anblick die Spucke im Hals zusammen. Einen derart gigantischen Preis würde ich dennoch nicht zahlen. weiterlesen