Schlagwort-Archiv: Celine

Paris Fashion Week //
Von Céline, Dior, Kenzo, Chloé, CDG, Isabel Marant
bis Haider Ackermann

– 03.03.2014 um 12.16 – Mode

Paris Fashion Week Kopie Paris Fashion Week // <br/> Von Céline, Dior, Kenzo, Chloé, CDG, Isabel Marant<br/>  bis Haider Ackermann

Drei Monate Fashion Zirkus neigen sich dem Ende zu und während in Paris noch Größen wie Stella McCartney, Saint Laurent und Chanel auf uns warten, gilt’s dem Wochenende vorab ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken: Denn das war ziemlich vollgestopft mit Runway-Präsentation unserer Liebsten. Und was haben wir entdeckt? Fragen über Fragen. Und Antworten:

Tiger bei Kenzo? -Fehlanzeige. Das persönliche Genie der Modewoche? -Raf Simons. Die Überraschungskollektion? -Somit Dior. Immer eine gute Idee? -Chloé. Hee, und was ist mit Céline? -Phoebe Philo konzentriert sich wieder auf ihren Minimalismus. Soso, und mit Isabel Marant? Die bleibt Isabel Marant und sorgt bei uns auch in der kommenden Saison leider nicht für den überspringenden Funken. Kleine Vorabbemerkung: Die Skinny ist weg – dafür ist der fiese Fell-Hype unangefochten stark. Schade. weiterlesen

Outfit //
Das Orangen-, ehm Bollermädchen
im Graffiti-Rock.

– 18.02.2014 um 9.00 – Allgemein Janes Outfit Wir

outfit hm skirt 1 front Outfit // <br/> Das Orangen , ehm Bollermädchen <br/> im Graffiti Rock. “Wir leben zusammen in einem großen Märchen, von dem niemand wirklich Ahnung hat. Wir tanzen und spielen und plappern und lachen in einer Welt, deren Entscheidung wir nicht begreifen können.” Jostein Garder – ‘Das Orangenmädchen’.

In dem Buch, das höchst wahrscheinlich jeder Zweite hier längst gelesen hat, geht es zwar in erster Linie um Liebe, Philosophie und Verantwortung, aber auch ein bisschen um Selbstzweifel. Selbige plagten mich beispielsweise, als mich gestern jemand fragte, ob ich wohl extrem zugenommen hätte, oder ob diese seltsame Verformung meins Beckens bloß am voluminösen Rock läge. Dass ich auf den kurz darauf entstandenen Bildern noch dazu zwei Orangen in den Händen halte, ist demnach kein Zufall – es ist nämlich einfacher, in die Kamera zu glotzen, wenn man irgendwas zu tun hat. In diesem Fall: Jonglieren. Und um das Rästel kurz zu lösen: Zwar schwanke ich figurtechnisch stets um etwa drei Kilo rauf und runter, aber das ist immer so. Die Masse macht also der Rock, nicht (ausschließlich) der Speck. Allen Skeptikern zum Trotz kam ich soeben trotzdem zu dem Schluss, dass das ganz hervorragend ist. Ich mag Boller-Silhouetten. Seit und für immer. weiterlesen

Spring 2014 Cravings // Kunst und gut.

– 11.02.2014 um 11.14 – DIY Kunst

fashion and art ss14 800x800 Spring 2014 Cravings // Kunst und gut. Ich glaube, ich muss gar nicht mehr viel zur obigen Collage sagen. Dass Kunst und Mode ein Liebespaar sind, gilt seit jeher als Gesetzt und die ziemlich offensichtlichen Inspirationsquellen von Chanel (Jeff Koons), Céline (Graffity und Brassaï), Prada (politische Street Art aus Mexiko und L.A.), Jil Sander (Alighiero Boetti) oder Castelbajac (Brancusi) haben wir auch schon zu genüge durchgekaut. Der Frühling 2014 wird artsy fartsy, daran lässt sich nicht mehr rütteln – so offensichtlich wie diesmal war’s aber tatsächlich selten. Uns soll’s recht sein.

DIY-Nachmittage sind nämlich schon in Planung, denn irgendwie muss man das doch auch selbst hinkriegen. Ein weißes Kleid, ein paar Pinsel und Farbe – wir sind höchst optimistisch und berichten dann von eventuellen Farb-Desastern. Bis dahin stellt sich bloß die Frage: Von wem lassen wir selbst uns denn inspirieren? weiterlesen

Zurückspulen: Aktuelle Trends Teil 2 –
Die Midi-Parade bei Céline, Carven & Louis Vuitton.

– 21.11.2013 um 15.18 – box2 Mode Trend

midi Zurückspulen: Aktuelle Trends Teil 2   <br/> Die Midi Parade bei Céline, Carven & Louis Vuitton.

Einmal wieder zurückspulen, statt ständig in die Glaskugel zu schauen und Gegenwärtiges zu vergessen: Bereits im April haben wir von der altbekannten Midi-Länge geschwärmt, die dank neuer Schnitttechniken alles andere als Omi daher kommen und uns seither ganz schön den Kopf verdrehen.

Kurze Bestandsaufnahme überprüft und festgestellt: Jap, zwei Exemplare finden sich in meinem Rock-Haushalt – eines im klassischen Pencil-Cut von Topshop und ein weit geschnittenes aus dem Hause Henrik Vibskov. Beide werden geliebt, doch bei beiden mach ich’s mir zugegeben auch ein bisschen schwer, sie eben nicht altbacken zu kombinieren.  weiterlesen

Paris Fashion Week: Céline und die neuen Accessoires für den Sommer

– 04.10.2013 um 17.00 – Accessoire Mode

celine Paris Fashion Week: Céline und die neuen Accessoires für den Sommer

Womit verdienen Labels die meiste Kohle? Mit Accessoires, Schuhen und ganz klar: Beauty-Produkten aka den Einstiegsprodukten, mit denen sich jeder gerne schmückt. Sei es die it-Bag, die es vielleicht schon für 400 Euro gibt, das Parfum, das nur 38 Euro kostet oder eben das Schuh-Modell, das bloß dank der 200 Euro Kerben ins Portemonnaie schlägt. Ein bisschen Dior, Chanel oder Saint Laurent aka Yves Saint Laurent gibt’s also schon für den kleinen Geldbeutel und für jedermann. Eine Mademoiselle, die auch über die Bloggerlandschaft (ja, man mag es kaum glauben) für ordentlich Absatz-Zahlen sorgt, ist Madame Phoebe Philo für Céline. Die Trio, die Trapez und nicht zuletzt ihre Fur-Birkis sind absolute Verkaufsschlager und innerhalb weniger Tage ausverkauft. Und was beschert uns Designerin Phoebe Philo für den Sommer 2013 für hübsche Kostbarkeiten?

Schuhe mit Kugel-Absatz, metallische Details an sämtlichen Accessoires und eine ausgefallene Tasche samt grafischer Elemente, die bedauerlicherweise auch unser Herz hüpfen lässt. Nun gut, die Fransen sind vielleicht ein bisschen unnötig. weiterlesen

Mantel-Liebe bei Céline A/W 13
– Zeit für ein DIY?

– 01.10.2013 um 15.14 – Allgemein DIY Inspiration Mode

celine aw 13 Mantel Liebe bei Céline A/W 13 <br/>   Zeit für ein DIY?Mit diesem Post möchte ich niemanden dazu ermutigen, sich eine neuen grauen Mantel zuzulegen, um ihn anschließend zu zerschneiden, so viel sollte an dieser Stelle gesagt sein. Aber ich kann mir einfach nicht helfen; jedes verdammte Mal bleibe ich an dem obigen Céline Mantel hängen, der aber eigentlich überhaupt nicht von Chefdesignerin Phoebe Philo erdacht wurde, sondern von einem gewissen Geoffrey Beene, und zwar im Jahr 2004. Weil ich aber natürlich keinen Goldesel im Keller versteckt habe und das Ganze noch dazu eher Zwangsjacken’esque statt alltagstauglich daher kommt, spiele ich nun mit dem Gedanken, einen alten Mantel zu zerschneiden. Einen, den ich wirklich nicht mehr tragen würde. 

Das Problem ist nur: Eigentlich müssten die Ärmel Überlänge haben – sofern man denn kein Spargeltarzan ist. Und: Das echte Leben ist meilenwert vom Laufsteg entfernt – sähe das Ganze auf offener Straße vielleicht reichlich bescheuert aus? Ich bin mir nicht sicher, denn in diesem Editorial ist’s wirklich hübsch: weiterlesen

Trend: Es wird kariert!

kariert Trend: Es wird kariert!

Die Ladies der Modebranche wussten es mal wieder vorher: Phoebe Philo aka the Cèline Wonder Woman und Miss Stella McCartney setzten im April bei der Pariser Modewoche ganz auf grob karierte Muster in sanfteren Pastelltönen und mir nichts dir nicht mal wieder Trendorakel in ihre Richtung schwingen lassen. 

Nicht nur die Fast Fashion Ketten ziehen nach, auch kleinere Labels wie zum Beispiel The White Pepper scheinen sich ziemlich bewusst an ihren Kreationen für den Winter inspiriert zu haben. ASOS setzt dagegen auf des Meisters schottischen Einschlag und bedient sich üppig dem bei dem rot/schwarzen Karo-Muster. Die Rede ist natürlich von Karl Lagerfeld, der seine Pre-Fall Kollektion für Chanel passenderweise in Edinburgh präsentierte. weiterlesen

Klassiker neu entdeckt: Slip On Sneaker! Do oder Don’t?

– 19.04.2013 um 12.59 – Allgemein Do or Don't Schuhe Trend

trend slip on sneaker 800x575 Klassiker neu entdeckt: Slip On Sneaker! Do oder Dont?

M
anchmal sitze ich hier wirklich vor dem Bildschirm und breche unter Tränen zusammen. Vor Lachen. Wir Modemädchen haben doch wirklich nicht mehr alle Eier im Nest, pardon. “Man kann auch aus jedem alten Lumpen einen Trend machen”, denke ich dann. Oder “Nicht. Deren. Ernst.” So in etwa ging es mir auch, als ich vor einiger Zeit den ersten “Boah, schaut mal, DER NEUESTE SHIT, Slip On Sneaker!!! – Artikel” stolperte. Aha. Wahnsinn! Schon wieder ein Comeback der 90er Jahre und schon wieder eine modische Tendenz, die echten Skatern vermehrt Kotzbröckchen in den Rachen treiben wird.

Ich weigerte mich, mitzumachen. Slip Ons, meine Güte,  von denen hab’ ich eine Tonne im Keller liegen, von Vans, man trug sie damals mit Schachbrett-Muster, wofür man sich heute mitunter sehr schämt. Dann kamen Lieblings-Blogger wie Tine von Inattendu und sogar die Textilwirtschaft plötzlich auch noch mit diesem Trend um die Ecke. Leute, ich werde schwach. Je länger ich auf diese Schuhe starre (vor allem auf jene in Leo-Optik), umso heftiger denke ich auch über ein persönliches Revival nach. 

weiterlesen

Der Einfluss der Modeblogger & Stars auf die Mode: “Céline A/W 13″ und die Knot-Technik

– 05.03.2013 um 12.04 – Allgemein Mode Trend

celine fall 2013 Der Einfluss der Modeblogger & Stars auf die Mode: Céline A/W 13 und die Knot Technik

Trends werden längst nicht mehr ausschließlich von den großen Modeschöpfern dieser Welt in Blei gegossen. Natürlich gibt es sie noch, Visionäre wie Rei Kawakubo, aber eines hat sich mit den Jahren drastisch gewandelt: Die Inspirationsquellen der Designer. Was damals der Musik, Jugendkulturen und gesellschaftlichen Bewegungen vorbehalten war, nämlich der Einfluss auf das Treiben in der Modewelt, kommt heute nicht nur aus den Tiefen des Internets (Tumblr-Ästhetik), aus der medialen Traumblase (Serien wie Mad Men und Co.) oder von der Straße (unübertroffen: London während der 50/60er Jahre). Es sind zunehmend Stylisten, die mit ihren Star-Looks Maßstäbe setzten, aber auch: Modeblogger.

Beim Betrachten der kommenden Herbstkollektion von Phoebe Philo für Céline, konnte ich mir ein fieses Lachen beinahe nicht verkneifen. weiterlesen

Pre-Fall 2013: Céline – Phoebe Philo kreiert die perfekten Zweiteiler

– 10.01.2013 um 10.25 – Allgemein Mode

celine Pre Fall 2013: Céline   Phoebe Philo kreiert die perfekten Zweiteiler

Sogenannte Klassiker im Kleiderschrank können uns gelegentlich schon mal in den Wahnsinn treiben: Das kleine Schwarze, bitte mit perfektem Sitz, die super gut sitzende Jeans samt der richtigen Waschung oder der locker leichte Blazer, den wir mal eben fix über unsere Schultern werfen und mit dem wir jedes Mal ein ganz easy wunderbares Outfit zaubern. Jaja, der Rat der Experten ist meist der Gleiche und doch schaffen wir es irgendwie nicht, unter anderem dieses eine, perfekte weiße Shirt zu finden und damit einfach immer astrein auszuschauen.

Mit Zweiteilern ist das im Prinzip nichts anderes – vielmehr gibt’s hier einen erhöhten Schwierigkeitsgrad: Nicht nur Blazer, sondern auch die Hose braucht den perfekten Fit, und die wiederum müssen im Einklang miteinander funktionieren. Phoebe Philo scheint für Céline spielend einfach gleich alle Probleme aus dem Weg zu schaffen, denn ihre Pre-Fall Kollektion für 2013 beeindruckt mich so sehr mit neu interpretierten Klassikern, dass ich wirklich heulen könnte, dass zwischen ihr und mir, aus finanziellen Gründen, vorerst leider kein Traumpaar wird. Perfektion in jedem Outfit, Tradition und Moderne im Mix – besohlt mit so wahnsinnig schönen Plateaus. Hach, Phoebe. weiterlesen

Entdeckt: Resort 2013 – die Längsstreifenparade bei Celine, The Row und Rag & Bone

– 14.06.2012 um 18.39 – Allgemein Mode

resort 2013 Entdeckt: Resort 2013   die Längsstreifenparade bei Celine, The Row und Rag & Bone

Resortkollektionen gehören nicht umsonst zu den gewinnbringendsten Linien der Labels. Zum einen öffnet sich unser Portemonnaie zur Urlaubszeit quasi wie durch Zauberhand und zweitens ist das, was uns dort kredenzt wird längst nicht so gewöhnungsbedürftig und eckig wie sonst oft. Damit wollen wir nicht sagen, dass Resortlinien und Cruise Collections ausschließlich für den Massenmarkt sind, ihr kommerzieller Anspruch sollte allerdings nicht außer Acht gelassen werden. Aber auch Punkt drei fügt sich nahtlos in das Erfolgsrezept dieser Zwischenkreationen ein: Unser Auge hat sich bei den RTW-Präsentation bereits an die ein oder andere Neuinterpretation gewöhnt – und das macht es selbstverständlich einfacher, Gesehenes als ‘schön’ zu betiteln.

Schön finden wir nämlich auch die Längsstreifen-Liebe, die gleich mehrere Labels zum Ausdruck bringen wollen: Celine, The Row oder Rag & Bone setzen voll und ganz auf den Zierstreifen an der äußeren Seite des Beines und Henry Holland scheint gleich so verliebt, dass er seine Resortkollektion gleich komplett längsgestreift umsetzte. Gelungenes Ergebnis, wie wir finden – auch wenn die Assoziation zu schlabberigen Trackpants nicht ganz von der Hand zu weisen ist. weiterlesen

Entdeckt: Resort 2013 Trend – Die neue Transparenz bei Céline, Boy by Band of Outsiders & Acne – Do oder Don’t?

– 12.06.2012 um 16.52 – Allgemein Mode Trend

celine band of outsiders resort 2013 Entdeckt: Resort 2013 Trend   Die neue Transparenz bei Céline, Boy by Band of Outsiders & Acne   Do oder Dont?Bild links: Céline via style.com, Bild rechts: Boy by Band Of Outsiders.

Wie lange wir nun schon mit Transparenzen liebäugeln. Plötzlich waren sie da. Und sie blieben, bis heute. Aber wie es in der Mode eben ist, muss immer neuer Input her, neue Ideen und Visionen. Hat sich dann eine wunderbare Finesse wie die des unschuldigen Blicks durch leichte Stoffe hindurch, einmal als Dauerbrenner etabliert, wird Innovation irgendwann zur Schwierigkeit. Die drei Brands CélineBoy by Band of Outsiders und Acne beweisen mit ihren Resortkollektionen für das kommende Jahr allerdings, dass es immer irgendwie weiter geht. Dass es nur kleinen Weiterentwicklungen bedarf, um eine komplett neue Optik zu schaffen.

Die Sache mit der “Neuen Transparenz” bezeichnen wir an dieser Stelle ganz salopp als das Phänomen des  ”Zwei-in-Eins-Outfits”, denn so einfach die Rechnung, so gut das Ergebnis: Bei Celine lautet die Devise: Hose über Hose, Top über Top. Band of Outsiders stülpt das eine Kleid einfach über das farbenprächtige andere. Wir sind Fans des neuen Looks, aber wie ist es um dessen Alltagstauglichkeit bestellt? Machen oder sein lassen? weiterlesen

Klassiker in Schwarz – Lohnt sich langes sparen oder sind sie einfach überbewertet?

– 07.05.2012 um 17.22 – Accessoire Allgemein Do or Don't

classic bags Klassiker in Schwarz   Lohnt sich langes sparen oder sind sie einfach überbewertet?

Es gibt eine Hand voll Klassiker, dich ich irgendwann einmal mein Eigen nenne möchte. Kleine, viel zu überteuerte Marken-Lieblinge, die seit Jahrzehnten durch die Modesphäre geistern und ihr Unwesen treiben. Auf Wartelisten machen sie es sich bequem und sind so überdurchschnittlich kostspielig, dass der Erwerb in die weite Ferne rückt. Ein Erbstück von Omi, ein wunderbarer Flohmarktfund oder vielleicht sogar mal ein Ebay-Schnäppchen würden mir da deutlich weiterhelfen, doch leider konnte ich weder in diversen Kleiderschränken fündig werden, noch traue ich kleinen Bildchen beim Auktionshaus ob ihrer Originalität. Heißt es am Ende also doch, ein bisschen mehr sparen, um sich irgendwann einmal das Objekt der Begierde leisten zu können?

In diesem kleinen Klassiker-Spezial geht’s mir persönlich um die allseits beliebte 2.55 aus dem Hause Chanel. Das kleine Schätzchen, das seit dem Februar 1955 eine Erfolgsgeschichte schreibt. Eine kleine Flap Bag aus schwarzem Leder, gestepptem Muster und Kettenriemen, die mein Herz höher schlagen würde. Ein Klassiker eben, genauso wie es sie in den Häusern Céline, Hermès, Proenza Schouler oder Mulberry gibt. Aber was sagt ihr? Sparen für eine trendunabhängige Liaison oder sich doch lieber kostengünstigen und modernen Begleitern widmen? weiterlesen