Schlagwort-Archiv: Christopher Kane

OUTFIT // Schlafwandeln.

15.09.2016 um 6.00 – Outfit Wir

gvyn thisisjanewayneImmer wenn ich nach New York komme, und wenn ich immer sage, dann meine ich in Wirklichkeit bloß fünf Reisen, komme ich mir erst einmal wie ein Murmeltier vor, das an Hitzestress leidet; wegen der Zeitverschiebung und der Müdigkeit, die sich gleichzeitig nach durchgemachter Nacht, geistiger Kapitulation und irrem Lebendigsein anfühlt. Kurz darauf folgen etwa 12 Stunden des eingebildeten Schlafwandelns, alles hier ist so groß und viel und laut und surreal, ein eklektisches Konstrukt aus allerhand Filmen, die man zwar gesehen hat, aber noch immer nicht richtig begreifen kann. Menschen, die mit ihren Handys reden an jeder Ampel, heulende Sirenen, das beständige Summen alter Klimaanlagen, Gerüche von Taco Trucks und dann plötzlich wieder Seitenstraßenoasen der Ruhe. Es ist ein bisschen, also würde man aus dem Bett geradewegs in Alice‘ superurbanen Kaninchenbau rollen, Verrückte gibt es auch. Zum Beispiel solche, die Kleider lieben, mit denen sich auch im Dunkeln gut munkeln ließe. Ich gehöre dazu, bloß schlage ich der schlüpfrigen Assoziation mit weißem Shirt und Chucks ein Schnippchen – Immerhin schlafwandle ich ja bei schönstem Sonnenschein: weiterlesen

„British Fashion Awards 2011“ & die Gewinner

29.11.2011 um 13.24 – Allgemein Event Mode

© Billa Baldwin

Gestern Abend traf sich mal wieder das Who-is-Who der gesamten, international angesehenen Designerriege im „The Savoy Hotel“ London bei den „British Fashion Awards 2011„, um sich einmal wieder so richtig zu feiern. Überraschungen gibt es bei den Awards eigentlich nie besonders, denn schon vorher sind uns die wohlklingenden Namen und ihre Kollektionen bestens bekannt: So wundert es nicht, dass Sarah Burton, Kreativdirektorin von Alexander McQueen, mit dem „Designer of the Year„-Award ausgezeichnet wurde, wo sie doch das Hochzeitskleid des Jahres kreieren durfte.

Für die Designerin dennoch ein großer Ritterschlag, um ein Stück weit aus dem Schatten ihres verstorbenen Vorgängers Alexander McQueen selbst zu hüpfen und zu zeigen, dass sie die beste Wahl für die Nachfolge war.  weiterlesen

Die komplette Farbpalette in einem Outfit: Do oder Don’t?

28.09.2011 um 16.13 – Allgemein Inspiration Mode Trend

Bereits Mitte des Jahres weckte Christopher Kane meine ganze Aufmerksam, als er seine Models von Kopf bis Fuß im Regenbogenzauber für seine Resortkollektion 2012 einkleidete. Damals war ich noch ein wenig unschlüssig, ob sich dieser Trend durchsetzen könnte und noch heute muss ich sagen, das Kane’s Regenbogeninterpretion mir nicht zu 100 Prozent zusagt – schaue ich allerdings auf die S/S Kollektion 2012 von David Delfin, muss ich mir eingestehen, dass das wilde aneinanderreihen der Farbpaletten für meinen Geschmack nicht nur funktionieren, sondern wirklich großartig aussehen kann.

Vielleicht liegt es bei dem spanischen Designer an der reduzierten Herangehensweise, an den zurückhaltenden Schnitten und an der knalligen Farbwahl, die nicht wie bei Kane ineinander verläuft, sondern strickt nach dem Gesetz des Colour Blockings getrennt wurde – vielleicht ermöglicht mir Delphine aber auch mit seiner jüngst vorgestellten Kollektion auf der Mailand Fashion Week den Zugang zu Kane’s fließenden Regenbogenstücken – Farbe bleibt, das haben wir bereits feststellen können, aber gefällt euch auch der Buntstift-anmutende-Farbenmix? weiterlesen

Geschmackssache: Regenbogenzauber bei Christopher Kane

28.06.2011 um 12.18 – Allgemein Mode

Zwischen Märchengeschichten, Lichtbrechung, dem Symbol für Homosexualität oder einer ganzen Hippie-Bewegung: An den Regenbogenfarben kleben so einige Assoziationen. Grundsätzlich können wir aber sagen: Er bereitet stets einen Haufen Freude, steht für Toleranz und zaubert uns immer und immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Aber finden wir Kleidung mit Regenbogenfarben auch so zauberhaft und whaow, oder obligt diese Hingerissenheit der Naturerscheinung?!

Christopher Kane faszinierte in seinen vergangenen Kollektionen mit dem äußerst beliebten Galaxy Prints der Resortkollektion 2011 ebenso bei der London Fashion Week mit bunten Flüssigkeiten – das gefiel auf Anhieb. Seine neueste Kollektion verwirrt uns dagegen und ich weiß nicht, ob ich mit einem Kleid als komplett, ineinander verschwimmende Farbbombe herumhüpfen mag. Denn geht es nach Kane tragen wir im kommenden Frühjahr noch mehr Farbe als in diesem Jahr – ein ganzes Outfit im Knallbonbon-Look.

Was meint ihr: Regenbogen olé oder bitte sein lassen? weiterlesen

London Fashion Week – Schön war’s

23.02.2011 um 12.18 – Allgemein Mode Trend

Ich muss eigentlich nicht zum wiederholten Male sagen, dass wir nicht live dabei waren, aber irgendwie ist’s einfach immer noch verdammt schade, dass wir so viel verpasst haben. Auch wenn unser kleiner Stream, uns hier und da eine schöne Show zeigen konnte, ist es dennoch was anderes, direkt in den Modetrubel einzutauchen. Aber gut, nun ist das jetzt auch wieder vorbei und wir sind weiter damit beschäftigt, uns um unsere Frühlingsehnsüchte zu kümmern.
Nichtsdestotrotz sollte die ein oder andere Kolelktion an dieser Stelle doch noch Erwähnung finden und neben der wirklich wunderhübschen Kollektion von Acne und der lustigen Dalmatiner Vorstellung von Topshop haben auch wieder einmal die Knallfarben bei Vivienne Westwood, die fließenden Flüßigkeiten bei Christopher Kane und Burberrys Schneezauber.

Wir atmen jetzt noch einmal tief ein und aus und sind froh, uns auf unsere Lieblinge geeingigt zu haben. weiterlesen

Ich wünsche mir…

04.02.2011 um 14.42 – Allgemein Mode

Herzensdinge sind Dinge, die das Herz berühren. Mädchen haben davon täglich so ungefähr hundert. Es ist nämlich so: Wir klicken uns durch den ein oder anderen Onlineshop, wollen eigentlich nur stöbern, uns ein wenig auf den neusten Stand der Dinge bringen und dann Zwoooosh. Herz berührt und Kopf verzückt. Dies und das und jenes, alles ist so schön. Ohne x kann ich nicht mehr leben, y ist überlebenswichtig, ich muss z besitzen und zwar jetzt sofort. Geht natürlich nicht, denn keinem Genforscher der Welt ist bisher die Kreuzung zwischen Goldbarren und Esel gelungen.

Es wird also Nacht, dann wieder Tag, vielleicht vergehen sogar ganze Wochen. Und siehe da, am Ende erinnern wir uns kaum mehr, mit welchem Objekt der Begierde wir un am heftigsten geflirtet haben. Aus dem Auge, aus dem Sinn. Es gibt da aber diese Herzensdinge. Die, die uns wirklich verzückt haben, die uns wirklich nicht mehr aus dem Kopf gehen. Welche das bei mir sind, seht ihr oben. Vielleicht springt bei euch ja auch der Funke über? weiterlesen

Lieblinge 2010: Christopher Kane Resort 2011 Kollektion

12.12.2010 um 16.57 – Allgemein Mode

„Ich war schon oft draußen im Weltraum“, protzte der Kosmonaut, „aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen.“ – „Und ich habe schon viele kluge Gehirne operiert“, antwortete der Gehirnforscher, „aber ich habe nirgendwo auch nur einen einzigen Gedanken entdeckt.“

Jedes Mal, wenn ich mir die Resort Kollektion 2011 von Christopher Kane anschaue, kommen mir sofort die orbigen Worte Jostein Gaarders in den Sinn. Wenn ich abends auf dem Balkon sitze, in den Himmel schaue und mit ein bisschen Glück ein paar Sterne entdecken kann, kommt mir die Welt immer so winzig klein vor. Bei der täglichen Datenflut und dem stetigen Wissensaustausch durch die Medien, tut es gut zu wissen, dass da draußen noch immer Dinge existieren, die ihren Zauber hoffentlich niemals verlieren werden, die unerklärlich bleiben und wunderbar. So wie der Sternenhimmel. weiterlesen