Schlagwort-Archiv: Copenhagen Fashion Week 2011

CFW – Tabernacle Twins Spring Summer 2012 „Im Märchenlnd der Zwillinge“

17.08.2011 um 16.15 – Allgemein Mode


Schöne Mode ist einfach nur hübsch anzusehen. Mode, die aber einen noch schöneren Hintergund aufzuweisen hat, katapultiert sich geradewegs in unsere Herzen.

The Tabernacle Twins – Musen und fiktive Zwillinge, die auf dem Laufsteg lebendig werden und Stoffkreationen einen Namen geben. Es war die Royal College of Art-Absolventin Vibe Lundemark, die zwei erdachte Helden schuf, zwei Traumgeschöpfe, denen es fortan zu folgen galt. Sie war es, die ihr eigenes Label nach zwei Hirngespinsten benannte – und zwar mit gutem Grund: Allerhand Phantastereien und Geschichten rund um die Zwillinge bilden die Basis für jede Kollektion. In jeder Saison schickt Lindemark ihre Tabernacle Twins auf eine neue Reise, in das nächste Kapitel, um fiktive Szenerien geschickt in Stoffkreationen voll Farbe und Schnittkunst zu verwandeln. weiterlesen

Copenhagen Fashion Week: Gaia SS 2012

10.08.2011 um 18.24 – Allgemein Mode

Madame Gaia Brandt Rasmussen, Sprössling des berüchtigten Central Saint Martins College, gründete bereits im Jahr 2009 ihr eigenes Label, das sie schlichtweg GAIA taufte. Eine Schande also, dass wir sie genau wie Katja bisher übersahen, aber das soll nun schleunigst nachgeholt werden. Ihre Enwürfe für das Frühjahr 2012 vermögen es nämlich, uns überaus klassisch einzukleiden, zugleich aber einen Hauch graphische Extravaganz zu versprühen.

Es ist nicht zuletzt die altbewährte Kunst, welche GAIAs kommender Kollektion ihre Form verschafft hat. Malereien von Vilhelm Hammershøi und dadaistische Collagen Kurt Schwitters münden in körperfernen, kantigen Schnitten, geometrischen Mustern und abstrakten Schmuckelementen. weiterlesen

Bild des Tages: Malkasten-Muster von Louise Boye Andersen

09.08.2011 um 17.30 – Allgemein Trend

Während der Copenhagen Fashion Week ließ es sich auch die Dänin Louise Boye Andersen nicht nehmen, und mit ihren Entwürfen für ihre Abschlusskollektion ganz wirr im Kopf zu machen. Ab sofort wünschen wir uns Shirts und Shorts in Malkasten-Matsche-Optik herbei. Jetzt, bitte. Oder sollten wir’s einfach ganz im Stil der Do-It-Yourself-Welle versuchen und drauf los pinseln?
Mehr von Louise gibt’s hier.

CFW: Cleopatra, wie siehst du denn aus? – Minimarket SS 12

09.08.2011 um 14.54 – Allgemein Mode

Hinter dem schwedischen Modelabel „Minimarket“ verbergen sich Sofie, Pernilla und Jennifer Elvestedt. Drei Schwestern, die nicht nur auszogen, um sämtlichen Frauen dieser Erde dank etlicher waghalsig-schöner Schuhkreationen das Herz bluten zu lassen – auch wenn man das glatt annehmen könnte. Nein, im Fokus steht die Mode – und die ist auch im kommenden Frühjahr von einer Inspirationsquelle der etwas anderen Art geprägt.

Nach dem hübsch anzusehenden Vodoo-Zauber, kehrt nun eine Madame zurück, die seit geschätzten 2000 Jahren tot sein dürfte. Wessen langbeinigen Klone wir in Copenhagen auf dem Laufsteg sahen, ist wirklich äußerst unschwer zu erkennen: Cleopatra ist zurück. weiterlesen

Copenhagen Fashion Week: Henrik Vibskov SS 12

08.08.2011 um 18.01 – Allgemein Mode

Der gebürtige Däne Henrik Vibskov reiht sich seit 2001, dem Gründungsjahr seines eigenen Labels, in die Riege der außergewöhnlichen Talente ein, die das Central St. Martins in London hervorgebracht hat. Der Gute ist nämlich nicht nur Designer, sondern spielt obendrein auch ordentliche Schlagzeug-Solis und heimste für den ein oder anderen Kurzfilm aus eigener Schmiede beachtenswerte Preise ein. Die Kunst kommt so oder so nicht zu kurz, seine Werke wurden unter anderem bereits im PS1 New York, einem Ableger des MoMAs ausgestellt.

Wenig verwunderlich scheint es also, dass Vibskovs Entwürfe während der diesjährigen Fashion Week mithilfe einer Mini-Performance präsentiert wurden – der Laufsteg reichte eben nicht, schließlich Kunst, Musik und Mode untrennbar. Psychedelische Prints, die an Batiktechniken erinnern, geometrische Formen, mal eine Radlerhose, am liebsten aber Maxi-Längen und alles garniert mit einer Portion Futurismus – viel verändert sich im Vergleich zum Vorjahr nicht. Wir halten das, ebenso wie bei Madame Stine Goya, allerdings für eine erfreuliche Stringenz. Das Rad muss nicht immer komplett neu erfunden werden – wer seinen Stil gefunden hat, darf gerne dabei bleiben, sofern die Liebe zum Detail aufrecht erhalten wird. Fazit: Mission geglückt. weiterlesen

Entdeckt: Goldene Sohlen bei Stine Goya

08.08.2011 um 12.00 – Allgemein Schuhe

Als das letzte Model den Laufsteg verlassen hatte, begannen die ersten Journalisten und Blogger bereits damit, die gerade präsentierte Frühjahrskollektion 2012 der ehemalige Central St. Martins – Studentin Stine Goya öffentlich zu kommentieren. „Wunderschön, aber nicht wirklich neu“, lautete der Einheitstenor. Auch wir schließen uns dieser diplomatischen Meinung an und kamen zu dem Fazit, dass wir zwar nicht überrascht, aber durchaus angetan von der von Luftfahrt und Heißluftballons inspirerten Linie „Le Ballon Imaginaire“ sind.

Die Liebe zu Stine Goya liegt jedoch vielmehr im Detail – diesmal waren es nämlich die goldenen Sohlen der an sich so schlichten Schühchen, welche uns ein wenig das Hirn vernebelten. Wir brauchen jetzt entweder ganz schnell eine erschwingliche Alternative, die bereits jetzt im Laden steht (Tipps sind äußerst willkommen!) oder aber auch ein wenig güldene Lackfarbe um selbst zum Pinsel greifen zu können. Hach, einfach hübsch – da braucht man doch bloß noch eine Jeans und T-Shirt und schon ist man angezogen. Danke, Stine. weiterlesen

CPH Fashion Week 2011: Stine Goya für den Sommer 2012 – Le Ballon Imaginaire

05.08.2011 um 13.43 – Allgemein

Ob die Skandinavier spannendere oder avantgardistischere Mode kreieren, als die Deutschen, sei einmal dahin gestellt. Die Dänen jedenfalls machen ihre Sache ganz ordentlich und präsentieren uns auf der aktuellen Copenhagen Fashion Week 2011 wieder das ein oder andere Highlight, das wir hierzulande vielleicht manchmal ein klein bisschen vermissen. Eine unserer liebsten Modemacherinnen Dänemarks ist mit Abstand Stine Goya – und ihre Schau am gestrigen Abend sollte uns nicht entäuschen. Zwar trampelt die hochschwangere Designerin mit ihrer Kollektion auf ihren vorgefertigten und äußerst erfolgreichen Pfaden, zeigt uns damit aber auch, dass sie ihre perönliche Linie gefunden hat und sich bei ihren Designs treu bleibt.

Unter dem Motto „Le Ballon Imaginaire“ präsentierte sie ihre märchenhafte Kollektion und ließ ihre Models geschmeidig und ausdrucksstark über den Catwalk laufen, die durch kupferfarbene Perücke und Make-Up allesamt nach der Designerin selbst ausschauten. weiterlesen