Schlagwort-Archiv: Couch

Interior & DiY //
Die Kuschelcouch

– 25.08.2014 um 14.35 – DIY Wohnen

couch 1 Interior & DiY // <br/> Die Kuschelcouch

Seit rund 1,5 Jahren wohne ich nun schon in meiner neuen Bleibe und wer bei mir schon mal daheim war, der wird meine vier Wände beim nächsten Mal sicher keinesfalls wie beim letzten Besuch vorfinden. Habt ihr schon wieder umgeräumt? lautet sicher die mit am meisten gestellte Frage kurz nach dem Hallo. Schon in meinem Teenie-Zimmer stand nichts länger als zwei Monate an einem Ort – und das sollte sich weder in meiner Studenten-WG, noch in meiner jetzigen Wohnung ändern. Man könnte nun stolz sagen “Stillstand sei sowieso langweilig” – doch das ist es nicht: Ständige Unzufriedenheit und der Wunsch nach mehr trifft es vielleicht eher. Auf den richtigen Trichter bin ich nämlich noch längst nicht gekommen, könnte jederzeit zwischen den verschiedensten Wohnstilen hin und her switchen und ständig umbauen, umräumen, an- und verkaufen – statt mich einfach mal festzulegen und das Wort schön auszuspucken.

Nun traf es meine eigentlich geliebte Couch: Das 50er Jahre inspirierte Träumchen aus dem Hause Innovation. Wieso? Weil ich einfach kein Sofa-Typ bin, den Küchentisch dem Zweisitzer vorzog und mich lieber ins Bett kuschel, statt doof herum zu sitzen. Eine Alternative musste her: Die Kuschelecke aka das DiY Daybed. weiterlesen

Print: Die Janes im “Couch Mag”
+ Shopping Inspiration

– 16.10.2013 um 12.36 – Allgemein box3 Wir

couch1 800x600 Print: Die Janes im Couch Mag <br/> + Shopping InspirationMeine beste Freundin hat mich mal gefragt wie das denn so sei, wenn man sich in einem Magazin sieht. Ob man stolz sei. Na klar, ein bisschen. Aber auch verwirrt. Wenn ich eine Zeitung aufschlage und mich selbst darin sehe, dann muss ich immer kurz mit dem Kopf schütteln. Man fragt sich dann nämlich, wie es überhaupt dazu gekommen ist, ob man diese Art von Aufmerksamkeit überhaupt will oder verdient hat, und was andere Leute wohl denken, wenn sie auf diese Seiten dort schielen. Ob sie mit den Augen rollen, brechen müssen oder freundlich lächeln. Am besten ist aber, man lässt das Denken ausnahmsweise mal sein und nimmt es wie es ist: 99% der Menschen, die das aktuelle Couch Mag durchblättern, haben keinen blassen Schimmer, wer wir sind und was wir überhaupt treiben – außer “Bloggen” eben, steht schließlich in der Headline – und werden sich denken “aha, schöne Auswahl”, oder “nee, danke – nix für mich dabei”.

Nach fünf Minuten ist alles wieder vergessen und das Leben geht weiter, genau wie heute, morgen und übermorgen. Ich finde das schön. Denn das bedeutet auch, dass kleine Verirrungen wie die Katzensocken im Bild ganz schnell wieder vergessen sind. weiterlesen

Wanted: Das blaue Samtsofa

– 31.10.2012 um 13.32 – Allgemein Wohnen

blue velvet sofa Wanted: Das blaue SamtsofaBilder via Richard Andronaco, via Sandy Wilson, The painted House und via ZEITmagazin.

Seit gut einem Jahr suche ich nun eine Wohnung in Berlin, mal mehr mal weniger intensiv. Meinen Freunden gehe ich längst auf die Nerven und auch euch hatte ich bereits einmal ganz kurz mein Leid geklagt. Eigentlich bin ich es auch selbst Schuld: Dielenboden, hohe Decken, Holztüren und ein Balkon in der richtigen Gegend sollten es schon sein. Also das klassische Muster eines Berlin-Wohnungs-Suchenden, ja ich weiß. Extras und Extras kommen jeden Monat hinzu und ich frage mich ernsthaft, ob ich mich angesichts der steigende Mietpreise jemals von dem jetzigen Fleck Erde weg bewegen werde.

Eines aber weiß ich mit ziemlicher Sicherheit ganz genau: in meiner Irgendwann-Wohnung wird es stehen, dieses dunkel blaue Samtsofa. Es wird sich wohlfühlen auf meinem dunkelbraunen Holzboden, neben meinem Zeitschriftenstapel und direkt an meinem doppelflügeligen Fenstern. Es wird großartig aussehen, ohja. Ich weiß allerdings nicht, wo ich es herbekommen soll. Ernsthaft, so kann das alles nicht weitergehen. Träume müssen auch mal erfüllt werden, oder nicht? Und so gebe ich heute ein Möbel-Gesuch auf:

2er Samtsofa in tiefem Blau, vorzugsweise zum Ausziehen für die Lieben aus der Heimat an freundliche Verzweifelte abzugeben. Vielleicht wisst ihr ja mehr?