Schlagwort-Archiv: Culottes

OUTFIT // Fashion Week Berlin Tag II
mit Chucks & Wildleder-Culotte

20.01.2015 um 14.47 – Outfit Wir

outfit josephNa gut, ich geb’s zu: Unsere Fashion Week Outfits mussten aufgrund von akuten Babyzeitplan-Panikmomenten schon am Wochenende geschossen werden und jetzt haben wir den Salat, oder eher: Den Regen. Und die Kälte. Und Frostfüße. Umsatteln kommt trotzdem nicht mehr infrage, schon allein des Gemüt zuliebe, denn wenn ich mir auch noch einen minikleinen Gedanken über Fernseh-taugliche Kleider machen muss, dann macht sich mein Hirn heimlich vom Acker. 

Überhaupt ist das die allererste Fashion Week mit Mini-Jane im Schlepptau, deshalb geht es hier auch ein klein wenig ruhiger zu als in den vergangenen Jahren, verzeiht es uns. Und wo wir gerade dabei sind: Soeben hat Bobby Kolade im Berghain seine Schau gezeigt und ich bin ganz aus dem Häuschen. Berlin als Modestadt ist tot? Nix da. #InBerlinWeTrust. Mehr dazu folgt zu späterer Stunde. Erstmal muss ich nämlich noch kurz von JOSEPH schwärmen, dem phänomenalen Brand, dass mir diese phänomenale Wildlederhose samt phänomenalem Pullover zur Verfügung stellte. Dazu trage ich Chucks. Weil es doch wirklich, wirklich wieder an der Zeit ist, sämtliche Converse zu entstauben, um gedanklich ein bisschen im Früher zu schwimmen, als The Wombats noch „Moving to New York“ im Lieblings-India-Schuppen trällerten – oder eta nicht? weiterlesen

Pre-Fall 2015 & die Culottes im Winter

16.12.2014 um 11.05 – Inspiration

culottes

Es gibt wohl kaum ein Hosenmodell, das in diesem Jahr für so viel Gesprächsstoff sorgte, wie die Culottes aka der Hosenrock unter den Beinkleidern, der lockere Gegenentwurf zur Skinny und die nötige Portion Abwechslung im Hosenfach. Ob wir da mitmachen? Na, aber klaro machen wir das. Was im Sommer klar wie Kloßbrühe erschien, machte uns im Winter anfänglich sorgen: Wie funktioniert das weite Bein bei Minusgraden – und funktioniert es überhaupt? Ein paar Selbstversuche später wissen wir, dass die Culottes im Winter rein gar kein Problem sind:

Mit Strumpfhose drunter und Stricksocken dazu. Und Derek Lam, Badgley Mischka und Mulberry beweisen uns heute, dass es neben unserer bollerigen Turnschuh-Variante sehr wohl auch noch adrette Kombinationen gibt. Und ich, ich denke derweil noch einmal kräftig über meinen kürzlich angedrohten Stiefelkauf nach und krame währenddessen einfach flott meine 60s inspirierten Acne-Stiefelletten hervor. Zack, eigentlich bereit, oder? weiterlesen

German Press Days //
Ohlala, Weekday <3

27.10.2014 um 9.28 – box3 Mode

weekdayBereit für die volle Ladung Sommer 2015? Dann haben wir genau das Richtige für euch im Gepäck. Vergangene Woche trudelten wir nur aus einem Grund von Agentur zu Agentur: Um uns die Kirschen für den Sommer 2015 mal genauer anzuschauen. Ein paar Highlights haben wir euch zwar längst gezeigt, in den nächsten Tagen werden wir euch allerdings keinesfalls vor weiteren verschonen. Und wer macht den heutigen Anfang? Einer der Lieblingsschweden, selbstverständlich. Und der kommt erstaunlich erwachsen daher.

Weekday (gibt’s überigens seit kurzem auch bei ASOS) beharrt auf den skandinavischen Minimalismus, zaubert eine der schönsten Farbpaletten seit immer aus dem Hut, kredenzt uns ein wunderhübsches, Jil-Sander-inspiriertes Midi-Kleid, eine ganze Ladung Culottes, wohin das Auge schaut und wirkt bei allem hochwertiger denn je. Das Besondere? Die Hauptlinie MTWTFSS Weekday hängt die Premiumlinie Weekday Collection designtechnisch weit ab und mausert sich spielend zu einer weiteren Überraschung der German Press Days – mit Lieblingsstücken-Potenzial? weiterlesen

In the mood for // Leather Pants & Skirts

28.08.2014 um 10.00 – box1 Shopping Trend

leder-culottes-rock-hose-shoppingIch weiß, eine ganze Zeit lang bedeutete das Tragen von Lederhosen gleichzeitig auch eine ganz schön große Portion Mut, die Leute auf der Straße gucken ja so gern, wenn mal einer keine Jeanshose plus Pulli trägt. Ich würde allerdings behaupten, dass mittlerweile Ruhe und Gewöhnung eingekehrt ist, sogar in meiner geliebten Heimat Korschenbroich hat niemand mehr schrägt geschaut, als ich Schlabber-Lederhosen-behangen zum Milchkaufen geschickt wurde. Das ist ein gutes Zeichen. Was andere denken, reden und schimpfen sollte uns natürlich sowieso egal sein, aber das alles ist ja einfacher gesagt als getan und eine Elefantenhaut wächst eben auch nur ganz langsam. Hoch erfreut bin ich trotzdem oder gerade deshalb über die Tatsache, dass (Kunst-)Leder längst nicht mehr gleichbedeutend mit „hauteng“ ist. Nö, jetzt wird’s sackig, im positivsten aller Sinne, und zwar was Hosen und Röcke betrifft. Obenrum geht dann beides: Figurbetont oder so weit, dass locker noch 3 Kuchen drunter passen.

Das schönste Beispiel zum ganz einfacheren Nachmachen liefert heute & other stories. Aber natürlich gibt’s da noch mehr: weiterlesen

Outfit //
Können Badelatschen wirklich so verkehrt sein?

05.06.2014 um 9.32 – Janes Mode Outfit Wir

adiletten-culottes-2Ich frage mich heute erstens, weshalb englische Überschriften meist so viel schnittiger klingen, als unsere deutschen Übersetzungen und zweitens, wieso Adiletten von der Allgemeinheit noch immer so fies verpönt werden. Weil’s Badelatschen sind, na klar. Und weil sie in der Vergangenheit höchstens in überfüllten Freibädern, am Ballermann oder an ordentlich gespeisten TV-Größen wie „Atze“ oder „Manni“ vorzufinden waren.

Ich verstehe das sehr wohl. Bloß wäre es viel schöner, wenn wir das Ganze ausnahmsweise mal losgelöst von irgendwelchen Hipster- oder Gruselbildern betrachten würden. Beäugt man die zweifelsohne bequemen Latschen nämlich ganz unvoreingenommen, muss man feststellen, dass alle Aufregung zuweilen vielleicht ein bisschen zu schroff artikuliert wird: Ich zum Beispiel sehe nämlich nicht mehr oder weniger als dunkelblaue Gummisandalen mit weißen Ringeln – es ist also kein Wunder, dass ich Fan bin. Natürlich muss und soll man nicht jeden Trend mitmachen, darüber braucht man gar nicht streiten. Aber wenn’s gefällt, wieso nicht? Manchmal hilft also nur Ohren zu machen und die Leute schimpfen lassen. weiterlesen

Style Crush: India Rose
(& wieso ich Söckchen in Schlappen super finde)

19.05.2014 um 15.54 – box3 Mode Trend

stylecrush-indian-roseNach meinem Artikel über „das Wort, das wir nicht mehr benutzen sollten“ (nämlich „lächerlich“) wollte ich meinem Lieblings-Kolumnisten Harald Martenstein, der allwöchentlich für das ZEITmagazin schreibt, die Füße küssen und ihm noch dazu Blumen mit Grußkarte dran schicken. Recht passend zu all jenen Kommentatoren, die trotz großer Bemühungen meinerseits nicht verstehen wollten oder konnten, was ich mit besagtem Beitrag zu sagen versuchte, brachte Herr Martenstein das Dilemma des menschlichen Daseins nämlich in seinem neuesten Schrieb zielgenau auf den Punkt: Man kann es eben nie allen Recht machen. Und es wird immer jemanden geben, der das, was du sagst, zerreißt oder falsch interpretiert, der dir ans Bein pisst – egal wie gut du’s gemeint hast. Die Lösung: Einfach weitermachen. 

Trotzdem dachte ich ungefähr zwei Tage über meine eigenen Gedanken nach, über die Bedeutung des Worts „lächerlich“, ich redete mit meinen Freunden über Gesagtes und durfte glücklicherweise feststellen, dass ich nicht allein dastehe mit meiner Aversion gegen Lästereien und Kraftausdrücke, die keinen Platz für andere Meinungen lassen. Jedenfalls gab es als Krönung sogar noch eine Kommentatorin, die mir vorwarf, ich hätte wohl ein Problem damit, dass nicht jedermann Socken in Schlappen knorke finden würde. Anders als erwartet, überrascht mich das aber natürlich nicht die Bohne. 90% meiner Lieblingsmenschen können mit diesem Schabernack nämlich auch nichts anfangen. Vielleicht auch 98%. Ich aber schon. weiterlesen

PFW // Die 4 Trends für den Winter 2014 – allesamt vereint bei Christophe Lemaire

26.02.2014 um 15.27 – Mode Trend

christoph lemaire

Trend hier, Trend da, Trend überall. Wir alle meinen ständig neue Strömungen und wichtigste Tendenzen aufzuspüren. Doch das, was sich am Ende wirklich durchsetzt, entscheidet immer noch der Konsument – und eben nicht zu vernachlässigen: die „Fast Fashion“-Riesen, die Copy Cats und Billig-Hersteller um H&M, Zara und Co. Somit wird also selbst der betont „unmodischste“ Mensch dieser Welt, irgendwann genau das kaufen, was bei unserem modischen Anlaufstellen an den Stangen hängt – sofern er denn überhaupt einkaufen geht.

Ob wir im kommenden Winter also alle nach den derzeit angekurbelten Trend-Regeln durch die Innenstadt flanieren? Müsste nach obiger Behauptung ja eigentlich so sein. Wird allerdings wohl nicht der Tatsache entsprechen, denn die wichtigste Prise „Persönlichkeit“ spielt hier eine entscheidende Rolle – und natürlich die Tatsache, dass immer gleich mehrere Trends parallel laufen. Christophe Lemaire hat meine persönlich wichtigsten Trends jetzt in seiner Kollektion auf den Punkt gebracht – überrascht damit vielleicht wenige von euch, trifft aber genau ins Schwarze. Zumindest bei mir! weiterlesen

MBFWS // Carin Wester
– die schönste Kollektion von Tag 1
+ 3 Highlights

28.01.2014 um 9.33 – Mode

carin westerBilder © Kristian Löveborg

Eine Farbpalette, die den Winter nur halb so trist wirken lässt. Eine Kollektion, die endlich mal nach der frostigen Jahreszeit ausschaut. Eine ordentliche Portion Weiblichkeit, die in nahezu allen Kleidungsstücken zum Ausdruck kommt. Carin Wester hat es ohne Zweifel verstanden uns zu begeistern, führt ihre Vorgänger-Linien sorgsam weiter und scheint dabei immer so sehr am Puls der Zeit zu sein, dass wir nichts anderes machen können, als freudestrahlend in die Hände zu klatschen.

In den vergangenen Saisons setzte sie auf Zweiteiler und sorgte damit für eine Punktladung. Wer auf eine zweite Runde hofft, wird nicht enttäuscht: Voluminöse Midi-Röcke und knieumspielte Hosen (Culottes) treffen ganz selbstverständlich auf übergroße Cardigans, Mäntel oder Shirts mit V-Ausschnitt. Aber das ist nicht alles: Overknees waren bei Wester nie schöner, dicke Schals sind fortan wieder kurz und zack um den Hals geknotet und Camel ist auch mit von der Partie – und sorgt im Print sogar dafür, dass mir frisches Grün in Kombination gar nicht mehr so gruselig erscheint. weiterlesen

Tagesoutfit: Der perfekte Hosenrock aus dem Acne Archive in Kopenhagen

13.08.2013 um 12.33 – box1 Janes Outfit Wir

sarah_acne_teaser

Was macht man bei Liebe auf den ersten Blick? Nicht lang überlegen, sondern die Chance beim Schopfe packen und eine Entscheidung treffen. Gesagt getan, im Acne Archive in Kopenhagen. Da hing er, der perfekte Hosenrock aka Culottes der Träume. Hier treffen gleich zwei Haben-wollen-Dinge aufeinander:  Nicht nur, dass ich seit Wochen auf der Suche nach der beigefarbenen Hose bin, auch die geliebte Passform war bislang unauffindbar.

Das Modell von Acne ist aus solch festem Stoff, dass die Hose sogar ganz von alleine steht, in Knitteroptik daher kommt und mich dazu zwingt, öfter mal meine weißen Pumps herauszukramen. Letztere stellen sich übrigens als Superkauf heraus, passen zu allem ohne zu chic zu wirken und sind obendrein noch bequem. Berlin, meine Schuhe und ich arbeiten daran, dir den Aufkleber als Turnschuhstadt langsam abzuknibbeln. weiterlesen