Schlagwort-Archiv: Cults

Mittwochs-Mixtape mit Oh Land, Arctic Monkeys, Aalyiah, Cults & Earl Sweatshirt (& Frank Ocean)

14.08.2013 um 10.24 – Allgemein Musik

mittwochs-mixtapeWarum sich „New Young Pony Club“ plötzlich nur noch NYPC nennen, bleibt mir weiterhin ein Rästel. Jedenfalls dauerte es kleines bisschen, bis ich geschnallt hatte, wer sich da überhaupt hinter den Großbuchstaben versteckte. Frank Ocean scheint auch übergeschnappt, hat er doch inzwischen überall etwas zu melden oder eher: beiszusteuern. Die Existenz der Arctic Monkeys hatte ich auch eine ganze Weile verdrängt, dafür klingen Cults so gut wie immer, Disclosure beweisen mit ihrem BBC-Mixtape einen exzellenten Musikgeschmack und Oh Land machen mich wahnsinnig, weil man in Deutschland dank der GEMA wieder einmal nichts sehen kann. Aber dafür hören. Aalyiah klingt im Remix fast so schön wie damals, und: Unbedingt auf dem Schirm behalten: Delilah weiterlesen

Angehört & Angesehen: Cults – Abducted

18.04.2011 um 15.24 – Allgemein Musik

Cults – Abducted from George Tanasie on Vimeo.

Zugegeben, CULTS sind keine Wunderkinder der Musikbranche und vor unsagbarem Talent strotzen sie auch nicht. Irgendwie schaffen sie es es aber dennoch, mich immer wieder in diesen Zustand zwischen Frühlingserwachen und Ausreiß-Lust zu katapultieren. Spätestens seit „Go Outside“ bin ich dem musikalischen Duo aus San Diego verfallen, ich träume von Fahrtwind im Haar und nackten Füßen zu Blumen-Hippie-Blabla, sobald ich die ersten Töne vernehme.

Nun tauchte dieses inoffizielle Video zu ihrem neuesten Track „Abducted“ auf. Hat vielleicht jemand eine Ahnung, welches Filmmaterial hier stibitzt wurde? weiterlesen

Angehört: Cults – You know what I mean

22.03.2011 um 16.26 – Allgemein Musik

Cults – You Know What I Mean by cultscultscults

Vor einiger Zeit schwärmte ich euch bereits zeilenweise vom Musikduo „Cults“ vor. Grund dafür war ihr mittlerweile in die Jahre gekommender Track „Go Outside“, der aber vom Regisseur Patrick Hoelck neu bebildert wurde. Heute kam mir dann der neueste musikalische Erguss der beiden Künstler aus San Diego unter und ich gestehe, ich bin verwirrt.  „You know what I mean“ ist sicherlich keine Gräueltat für die Ohren, ebenso wenig aber ein goldenes Schmankerl. Ein paar Mal habe ich das Stück jetzt rauf und runter gehört und komme schließlich zu der Erkenntnis, dass es sich hierbei um ein in gewohnter 50er-Jahre Pop-Manier gehaltenes Lied handelt, das aber druchaus mehr bedarf als gespitzer Ohren – das Gefühl dazu muss nämlich auch stimmen. Also: Augen zu und wegdenken.

Angehört: Cults – Go Outside

24.02.2011 um 12.50 – Allgemein Film Musik

Mein All-Time-Faveourite „Go Outside“ bekam dieser Tage ein neues Video auferlegt. Das wunderbare Lied des musikalischen Duos „Cults“ aus San Diego läuft schon seit vergangenem Jahr in meiner „Lazy Afternoons“-Playlist rauf und runter, jetzt bebildert MTV den träumerisch-kosmischen Song in ihrer Rubik „Supervideo“ komplett neu. Jung-Regisseure arbeiten hierfür mit aufstrebenden Gesichtern Hollywoods zusammen, um Musikclips noch kunstvoller zu machen.

Diesmal lässt Patrick Hoelck in seinem dreiminütigen „Kunststück“ einen vom französischen Film besessenen jungen Mann (Dave Franco) eine wilde Nacht mit der Schauspielerin seiner Träume, Emma Roberst, erleben. Mit ihr werden all seine Kinofantasien wahr, es wird getanzt, geknutscht und gefilmt, was das Zeug hält. Ein Happy End gibt’s trotzdem nicht. Das wäre allerdings auch zu viel des schmalzig-triefenden Guten. Um ehrlich zu sein: Es scheint mir, als sei heutzutage alles irgendwie Kunst.

via MTV