Schlagwort-Archiv: Cut-Outs

Zwei Details, ohne die wir im Frühling nicht können…

12.03.2012 um 17.55 – Allgemein Inspiration Trend

Bilder via bastard & Vogue.

… sind definitiv Cut Outs und der von vielen so verhasste Gummibund wie wir ihn schon bei Acne sahen. Aussparungen an Kleidern und Blusen begegnen wir zwar häufig, bloß frage mich, woher denn bloß die obige äußerst entzückende Version in Herz-Form stammt? Im Zuge der „Neuen Sportlichkeit“ hielt wurden außerdem Knöpfe und Reißverschlüsse vom Laufsteg verbannt, stattdessen setzten einige Designer auf die lässige Gummibund-Alternative. Hier war das französische Brand am Chloé am Werk. Das Jogginghosen-Gammler-Image ist damit wohl passé, oder?

MBFWNY: Trends bei Kaelen AW 12 – Schulterfrei & Goldig

15.02.2012 um 18.17 – Allgemein Mode Trend

Kaelen Haworth stammt aus Toronto und studierte bis 2007 eigentlich noch englische Literatur. Aus liebe zur Mode verschlug es sie nach ihrem Abschluss dann aber doch noch an die die Parsons New School for Design. Gut so, denn inzwischen lebt die adrette Brillenträgerin mit ihrem Ehemann und Bulldogge Lola in New York und kümmert sich Vollzeit um ihr 2010 gegründetes eigenes Label „Kaelen„. Wer schon während des Studiums von Stella McCartney lernen darf, muss jedenfalls ganz schön viel richtig gemacht haben.

Für den Herbst orientiert sich Miss Haworth an den goldenen Zwanzigern und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Metallische Key Pieces in gerader H-Linie gesellen sich zu minimal asymmetrisch geschnittenen Röcken und am Saum spitz zulaufenden Blusen. Uns haben es allerdings besonders die Jumpsuits Kleider angetan – nicht zuletzt wegen der so oder so heiß geliebten Schulter-Cut-Outs. Und ein paar Hosenanzüge erinnern uns sogar wirklich ein klein bisschen an Stella McCartney und Céline. weiterlesen

Entdeckt: Traum-Badeanzug # 2 von „Minnow Bathers“

08.06.2011 um 11.28 – Allgemein Mode

Die Suche nach dem perfekten Badeanzug gestaltet sich in diesem Jahr viel schwieriger als erwartet. Denn irgendwie möchten unsere Standart-Onlineshops à la Asos & Co mich mit ihrem Angebot irgendwie nicht so recht überzeugen. Nein, es ist mal wieder frustrierend zu sehen, dass das, was sehr gefällt zugleich auch sehr teuer ist.

Zuerst war es der gewöhnungsbedürftige Einteiler von „We are handsome„, welcher mich mit seinem Wolfs-Print erst nachdenklich stimmte, um kurz darauf vollends mein Herz zu erobern. Mit über 200 Euronen bleibt der indiogene Fummel allerdings ein Traum, denn so viel Geld bleibt erstens nicht für den Badeluxus übrig und 2. verstößt dieser Preis gegen sämtliche meiner Grundsätze. Und nun? Die Suche ging weiter, blieb aber ähnlich frustrierend. Neuestes Objekt der Begierde: Cut Outs – nun eben auch in Form von Blümchen auf Schwimm-Mode. weiterlesen

Resort 2012: Chloë Sevigny für Opening Ceremony

08.06.2011 um 10.32 – Allgemein Mode

Die Resort-Saison ist eröffnet und die Labels veröffentlichen nach und nach ihre Zwischenkollektionen. Die Zeit für die Präsentationen der Resortkollektionen ist perfekt, denn wir können uns jetzt passend zu den warmen Temperaturen doch am besten vorstellen, ob wir im Frühjahr 2012 bereit sind für die neuen Trends, oder nicht? Mir fällt es auf jeden Fall immer deutlich leichter, als mir Kollektionsvorstellungen im Winter anzuschauen, die für den Sommer angepriesen werden.

Geht es nach unserer liebsten Chloë Sevigny und ihrer Zwischenkollketion für Opening Ceremony, so tragen wir im kommenden Frühjahr auf jeden Fall ganz viel Leder! An dieser Stelle könnte auch schon der Punkt folgen, dann würden wir aber die schönste Besonderheit daran vernachlässigen. weiterlesen

Mein Revival: Die Sandalen-Slipper Kombi

06.05.2011 um 15.05 – Allgemein Schuhe Shopping

Ich weiß gar nicht mehr genau, für welche Sommerschühchen ich mich in den vergangenen Saisons entschied, aber es waren definitiv keine Sandalen. Den Trend der Römersandalette habe ich bewusst nicht mitgemacht, Zehensandalen aus Kunststoff mag ich einfach nicht und auch Espadrille überlebten den Sommer einfach nie. Aber was trug ich denn? Vermutlich einen leichten Turnschuh, leichte und geschlossene Lederschuhe, aber sonst? Wie auch immer. Das, was ich auf jeden Fall bis zu diesem Sommer ausschließen konnte, waren Sandalen oder Schuhe mit Cut-Outs.

Ich bin mir nicht ganz sicher, wann für mich die Wende kam, vermutlich bei den vorletzten Press Days, bei Häberlein und Maurer, als ich sie sah: die hübschen, dunkelblauen Slipper von flip*flop. Seither ist es um mich geschehen, seither kann ich an dem Shop in der Alten Schönhauser Straße nicht mehr vorbei gehen, ohne ihn einmal in der Hand zu halten. Haaach, dieser Schuh. Aber für 120 Euro? Nein, niemals. Nicht für Sandalen! Einfach ausgeschlossen. Warum Revival? Weil sie mich irgendwie an die Gummi-Sandalen, die Melissa Schuhe, die bei keinem Strandbesuch fehlen durften, erinnern. weiterlesen

Preview: minimarket Frühjahr 2011

31.10.2010 um 15.00 – Allgemein Mode

Die kommende Frühjahrskollektion des jungen Labels minimarket gehört definitiv zu meinen Favoriten der diesjährigen Press Days. Das Thema: Aberglaube und okkulte Phänomene.

Überdimensionierte Details, großflächige Prints und Cut-Outs, die freie Sicht auf die nackte Haut der Trägerin gewähren, erinnern uns unweigerlich an die Symbolik von Vodoo-Puppen. Schwarz uns Grau-Abstufungen treffen auf Aprikot, Aqua und Blau. Passend dazu: afrikanisch anmutender Schmuck, gefertigt aus Kupfer und Holz. weiterlesen