Schlagwort-Archiv: Designerwechsel

NEWS // Hedi Slimane verlässt
Saint Laurent Paris

01.04.2016 um 10.27 – Mode

hedi slimane

Als Hedi Slimane vor rund vier Jahren die kreative Leitung von Yves Saint Laurent übernahm, spaltete sich die Modebranche in zwei Lager: In Slimane-Jünger und -Gegner. Hedi verbannte den Vornamen Yves aus der Marke und löste damit eine unfassbare Empörung aus. Yves Saint Laurent wurde zu Saint Laurent Paris, bloß sämtliche Kosmetikartikel behielten ihren alten Namen. Was dann folgte, ist beispielhaft: Hedi Slimane entstaubte das französische Modeunternehmen komplett, gab ihm ein Gesicht zurück und wurde für die Kering Group zur melkenden Cash Cow. Mit der Namensänderung näherte sich Hedi quasi wieder den Wurzeln an, dem Logo aus den 60er Jahren. Irgendwann einmal, da nannte sich das französische Modehaus nämlich Saint Laurent Rive Gauche. Und an genau diese erfolgreichen Zeiten galt es anzuknüpfen. Gesagt, getan und geschafft. Nach vier Jahren ist trotzdem Schluss: Hedi Slimane verlässt Saint Laurent Paris auf eigenen Wunsch.

Was Hedi Slimane nun vorhat? Man munkelt, er wolle zu Dior, sich eine Auszeit nehmen oder sonst irgendwas Verrücktes anstellen. Von einem Aprilscherz ist heute nicht auszugehen, dafür brodelte die Gerüchteküche schon im Vorfeld viel zu sehr. Als Nachfolger von Saint Laurent wird übrigens Versus-Designer Anthony Vaccarello gehandelt. Ob Yves jetzt zurück kommt? Hedis Konzept war derart erfolgreich, dass eine erneute Rückbesinnung auf vergangene Tage eher unwahrscheinlich scheint.  weiterlesen

Designer-Wechsel //
Ann Demeulemeester kehrt ihrem Label den Rücken & Murkudis verlässt Closed

21.11.2013 um 9.48 – Menschen Mode

ann demeulemeester kostas murkudis

Die eine schließt ein beeindruckendes Kapitel und der andere geht aufgrund von Unstimmigkeiten: Ann Demeulemeester, eine der erfolgreichen Antwerp 6 Designern, die in den 80ern für Umdenken in der Modebranche sorgten und es schafften, dass die kleine, belgische Stadt und ihre Akademie quasi über Nacht zur besten Adresse der Modeschmieden ernannt wurde, verlässt nach 30 Jahren ihr eigenes Label.

“As a young girl, I dreamed of having a voice in fashion,” schrieb sie handschriftlich. “I worked hard to realize this dream and now I feel that I accomplished this mission. I have always followed my own path. Ihr Label sei nun groß genug, um nun weiter zu wachsen und in die Zukunft zu gehen. Wir lassen bei dieser Entscheidung heute mal die Mundwinkel hängen und hoffen schwer, dass Ann Demeulemeester uns schon bald mit einer neuen News überrascht. Aber noch wo anders gibt’s einen Designer-Wechsel – oder sagen wir Abgang. weiterlesen

Offiziell bestätigt:
Nicolas Ghesquière ist neuer Designer
für Louis Vuitton

04.11.2013 um 16.35 – Allgemein

loui vuittonEs wurde lange gemunkelt und nun endlich bestätigt: Nicolas Ghesquière, der Kreativkopf, der erst Balenciaga ordentlich wiederbelebte und anschließend ziemlich unsanft den Platz räumen musste, tritt dir Nachfolge von Marc Jacobs an, der 16 Jahre lang für die Womanswear bei Louis Vuitton verantwortlich war.

Bereits im kommenden März und während der Pariser Modewoche soll er seine erste LV-Kollektion für den Winter 2014 vorstellen, so WWD. Vuitton said Ghesquière would bring “a modern creative vision to the house’s women’s collections, building on the values of refinement, savoir faire and extreme quality.” Ende gut, alles gut – können wir an dieser Stelle nur sagen und sind mehr als gespannt, was der 42jährige für Louis Vuitton künftig zaubern wird. Alle Infos bekommt ihr hier.

Jil Sander verlässt zum 3. Mal
ihr gleichnamiges Label

24.10.2013 um 12.58 – Menschen Mode

JIL_0674.450x675 KopieErst Ende 2012 kehrte sie nach acht Jahren zu ihrem gleichnamigen Label JIL SANDER zurück (wir denken an den tränenreichen Abschied von Raf Simons) und nun ist bereits wieder Schluss. 

Laut WWD verlasse Jil Sander aus persönlichen Gründen nun bereits zum dritten Mal das Label – oder war es gar keine freiweillige Entscheidung? Ihre Sommerkollektion 2014 wird somit (vorerst) ihre letzte Arbeit für ihre 1968 gegründete Marke sein. Die Winterkollektion für 2014 soll gemeinsam vom Jil-Sander-Design-Team umgesetzt werden – von einem Nachfolger ist bislang nicht die Rede.

„On behalf of the group I want to thank Jil Sander for her remarkable contribution to the brand over this period. Her outstanding design and creative leadership have been crucial in reinforcing the brand and positioning it to foster further prosperous growth”.
Bild via Style.com.

Bestätigt: Marc Jacobs verlässt Louis Vuitton

02.10.2013 um 11.27 – Allgemein

marc jacobs verlasst louis vuittonDie Gerüchteküche brodelete und nun ist’s offiziell: Nach 16 Jahren ist nun Schluss: Marc Jacobs verlässt die Traditionsmarke Louis Vuitton und gibt damit seinen Posten als Creative Director an seinen noch unbekannten Nachfolger. Spekuliert wird natürlich schon fleißig: Nicolas Ghesquière soll seine Aufgabe übernehmen und würde nach seinem plötzlichen Verschwinden von Balenciaga wieder zurück ins Modegeschäft finden. Ghesquière für LV? Nun gut, warten wir es erst einmal ab. Wir verdrücken jedenfalls ein kleines Tränchen für Marc Jacobs‘ Abgang, wenngleich der Gute selbstverständlich nicht von der Bildschirmfläche verschwinden wird. Marc Jacobs und Marc by Marc Jacobs darf also demnächst ruhig wieder mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Und selbstverständlich hat der Designer auch schon neue Pläne. Alle Infos gibt’s bei WWD.

Bild Marc Jacobs © Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf

Nicola Formichetti ist neuer „Artistic Director“ bei DIESEL!

04.04.2013 um 14.09 – Allgemein Menschen Mode

Diese Nachricht darf heute auf keinem Online Medium fehlen: Nicola Formichetti ist neuer „Artistic Director“ bei DIESEL! Und das heißt so viel wie: Formichetti ergreift den Posten des Commander-In-Chief und gibt ab sofort den Ton im etwas eingenickten Modehaus an.

Ob sich Renzo Rosso, Schirmherr und Gründer von Diesel, großartig in die Designunterlagen schauen lassen wird, bleibt abzuwarten. Formichettis Gebiet sind vorrangig: Produkt, Kommunikation und Interior Design. Der Neue und alter Mugler-Creative-Chef könnte allerdings für die nötige Portion Tohuwabohu sorgen, fortan jede Aktion mit lautem Trommelwirbel ankündigen und dem etwas in die Jahre gekommenen Label wieder die nötige Portion Frische einhauchen – so wie er es eben einst bei Mugler tat. weiterlesen

Designerwechsel bei YVES SAINT LAURENT: Stefano Pilati geht

27.02.2012 um 12.22 – Allgemein Menschen Mode
Hedi Slimane via und Stefano Pilato via.

Hedi Slimane kommt? Darüber zumindest spekulieren diverse Modemagazine, wenn es um den Postenwechsel bei dem französischen Modehaus geht. Slimane startete seine Karriere bis 2007 als Menswear Designer bei Yves Saint Laurent und könnte vieleicht schon bald die Womanswear Linie übernehmen. Nach Raf Simons‚ Wechsel von Jil Sander zu Dior, wären wir also in kürzester Zeit bei einem ordentlichen Austausch in der Kreativszene.

Offiziell bestätigt: YSL trennt sich nach 10 Jahren von Pilati: “Wir von Yves Saint Laurent sprechen Stefano unseren Dank für seine wichtigen Leistungen aus, welche die Mission und den Erfolg dieses historisch kostbaren Modehauses mit vorangetrieben haben“, sagte laut Vogue.de Paul Deneve, CEO des Unternehmens. weiterlesen

Lesetipp: „Moderakete aus dem Mutterschutz“ – zum Designerwechsel bei Louis Vuitton und Dior

24.08.2011 um 11.22 – Allgemein Menschen Mode

Seit Tagen kursiert das Gerücht, Marc Jacobs verließe Louis Vuitton, um zukünftig für Dior an vorderster Front zu stehen, zu designen und dem angeschlagenen Image, seit Gallianos antisemitischen Parolen und der damit einhergehenden Entlassung, entgegenzuwirken (wwd). Die „Welt“ berichtet heute, dass Jacobs bereits 10 Tage nach Gallianos Missverhalten gefragt wurde, den Posten zu übernehmen und dem Label Louis Vuitt0n den Rücken zu kehren. Jacobs jedoch entgegnet: „Ich wurde nicht gefragt“. Und wir können nur vermuten, dass er sich wohl selbst beworben hat, um im sich im LVMH Konzern weiterzuentwickeln und neue Wege zu bestreiten. Denn das Unternehmen müsste er für den Wechesel nicht aufgeben – sowohl Louis Vuitton als auch Dior gehören zu dem Luxuskonzern.

Aber was passiert mit Louis Vuitton? Auch auf diese Frage hat die „Welt“ eine passende Antwort: „Für den offenen Posten bei Louis Vuitton gäbe es wiederum einen In-House-Ersatz, der für LVMH-Chef Bernard Arnault wie die Traumlösung wirken muss. weiterlesen