Schlagwort-Archiv: Dove

Feminismus und Konsum //
Kann Konsum feministisch sein?

31.10.2016 um 11.53 – Feminismus

feminismus und konsumKann Konsum feministisch sein? Marken wie H&M und Monki wollen uns das glauben machen.

Jahrzehntelang war Feminismus eine soziale Bewegung, ein Kampf für Gleichberechtigung. Feminist*innen galten wahlweise als behaarte Emanzen, lila Latzhosenträger*innen oder frustrierte Furien, die dringend mal flachgelegt werden müssen (weil, wie wir wissen, Sex für alles die Lösung ist). Doch jetzt ist alles anders: Die Zeiten, in denen Feminismus in etwa so attraktiv erschien wie neongrüne Crocks sind vorbei! Feminismus ist offiziell angesagt. Statt soziale Bewegung ist er nun zu einer irgendwie diffusen „Empowerment“-Haltung geworden – und die lässt sich wunderbar für Marketing-Zwecke nutzen. weiterlesen

BEAUTY-TALK & Verlosung // Dove Home Spa mit der Dove Skin Care-Expertin Sarah Schüddekopf

28.09.2016 um 11.11 – Beauty
dove

Ich bin wirklich das Gegenteil von einem waschechten Beauty-Narr, was ich furchtbar schade finde, glaube ich daran, dass andere im Badezimmer bereits beim Gedanken an Tiegelchen, Vergrößerungsspiegel und Co. laut jauchzen und in Entspannungsmodus fallen: Stundenlang in der Badewanne hocken und der Haut beim Schrumpeln zusehen oder Masken über Masken zu legen und am Ende noch sorgfältigst die Fußnägel zu lackieren, eine Vorstellung, die auf mich einfach nicht zutrifft. Irgendwie hat der Beauty-Gott mich also beim Verteilen von Vorlieben vergessen, was ziemlich schade ist, finde ich die Vorstellung vom stundenlangen Home-Spa und ganz viel Me-Time doch ganz großartig. Aber nichts da, denn stattdessen fahre ich gerade mal ein 15-Minuten-Programm vom Duschen über Zähneputzen bis hin zur Mascara ab – und zwar jeden Tag gleich.

Ich weiß nicht, ob man sich im Hause Dove diesem lapidaren Spa-Erlebnis annehmen, mein maues Beauty-Halbwissen nicht länger anschauen und mir schleunigst SOS-Hilfe besorgen wollte oder ob man mich einfach mit der großartigen Dove-Skin-Care-Expertin Sarah Schüddekopf zusammen bringen wollte, die mich mit ihrem Fachwissen sprachlos machte, für mich sogar die Zellen der Haut aufzeichnete und bis ins Detail alles erklärte, mich über mich selbst lachen ließ und mir versicherte, dass ich beauty-technisch gar nicht so viel falsch mache. Jedenfalls kam Sarah nicht mit leeren Händen, sondern kredenzte mir einen Beutel voller Dove Neuerscheinungen, die extra für meine Bedürfnisse zusammen gestellt wurden und plauderte mit mir über Rituale und Bedürfnisse der Haut. Aber keine Sorge, denn euch haben wir natürlich nicht vergessen: Damit auch ihr euch von neuesten DOVE Produkten überzeugen könnt, verlosen wir 3 Sets für glückliche Winterhaut an drei glückliche Beauty-Herzen.  weiterlesen

BEAUTY IM TEST //
Dove ich dir schöne Haut machen?
Die neue Dove DermaSpa Linie ist da!

07.09.2015 um 12.08 – Advertorial Beauty

dove 1

Wusstet ihr das schon: Wir deutschen Frauen cremen unseren Körper im Schnitt 5 Minuten lang ein. Immerhin 2 Minuten länger als unsere holländischen Nachbarinnen. Ob einmal in der Woche oder jeden Tag, für 81 Prozent der Frauen gehört Körper eincremen zum festen Standard-Pflege-Programm mit dazu. Obwohl das Gesicht und die Hände bisher immer noch besser bei weg kommen. Denn wenn die Zeit mal wieder knapp wird, würde fast die Hälfte (47 Prozent) von uns am ehesten darauf verzichten, sich einzucremen und lieber das Make-up und die Frisur vorziehen.

Dabei fühlen sich fast alle Frauen nach der kleinen „Quality Time“-Eincreme-Session schöner und wohler in ihrer Haut.Woher ich das schon wieder alles weiß? Aus dem Dove Body Love Report natürlich, den Dove mit über 1200 Frauen aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien umgesetzt hat, um den Zusammenhang zwischen Körperpflege, Zeit für sich selbst und Selbstbewusstsein auf den Grund zu gehen. weiterlesen

DOVE Kampagne // Sag „JA“
zu deiner Schönheit #IchSagJa

09.03.2015 um 15.37 – Advertorial

ich sag ja doveDie Sache mit der eigenen Zufriedenheit ist eine verfahrene Kiste: Ständig nörgeln wir, mäkeln an uns selbst herum oder zeigen mit leicht verachtendem Blick auf andere – nur um ruhigen Gewissens festzustellen, dass bei denen auch nicht alles richtig sitzt. Es fängt doch schon so an: Mit verknitterter Stirn stehen wir in gebeugter Haltung vor dem Spiegel, zupfen an unseren Haaren herum und finden alles doof: Vor allem uns. Nur die wenigsten Frauen würden sich nach ihrem eigenen Empfinden als „schön“ bezeichnen – ist das nicht unfassbar traurig? 

Dabei ist Schönheit doch so unfassbar subjektiv und fängt bloß in unserem eigenen Kopf an: Wenn wir uns also selber schön finden und fortan selbstbewusster durchs Leben schreiten würden, dann können wir andere doch eigentlich nur in unseren Bann ziehen, oder? Die krumme Nase, zum Beispiel, gerade die macht dich aus. Genauso wie die leicht schiefen Zähne. Und Gott sei Dank hast du manchmal Pickel, wie furchtbar unnormal wäre deine Haut auch, wenn sie trotz natürlicher Irritationen immer völlig regungslos bliebe= Lasst uns unsere markanten Eigenschaften doch einmal wieder ins Positive verkehren, unsere Mollies in weibliches Gold umwandeln, aus unseren Segelohren Schlupföhrchen zaubern oder unsere hohe Stirn durch einen strengen Zopf besonders betonen. Lasst uns zu unserem Körper stehen und laut „JA“ sagen – und das ab sofort lauthals im Chor mit allen anderen Mädels da draußen. weiterlesen

Video & Kampagne #FeelBeautifulFor //
„Dove: Was wir weitergeben“

30.09.2014 um 15.03 – Gesellschaft

dove

Schönheit, du großes Wort, du. Wer bist du eigentlich genau und wo kommst du überhaupt her? -Genau genommen, wissen wir es gar nicht, obwohl wir uns ständig damit beschäftigen. Fakt ist nämlich: Wir alle pflegen und hegen unsere eigene Vorstellung von „Schönheit“, kämpfen mit unseren Lastern, meckern und mäkeln, was das Zeug hält, zeigen mit dem Finger auf andere und nehmen uns die meiste Zeit und am allerliebsten selbst ins Gericht. Aber warum machen wir uns das Leben eigentlich so schwer damit? -Weil es ganz selbstverständlich reinsozialisiert wurde: Von den Medien propagiert, von Trends bestimmt, von unserem näheren Umfeld tagtäglich dran erinnert – und von Vorbildern manifestiert.

Sich selbst zu kritisieren ist zum Volkssport geworden, dabei sollten wir uns hin und wieder vor Augen halten, was wir damit eigentlich bei anderen auslösen – und wie wir von der meckernden Kuh am besten zum großartigsten Vorbild schlechthin avancieren. Dove macht’s heute vor, hält uns die kleine große Wahrheit vor Augen und rüttelt mit ihrer Mutter-Tochter-Kampagne ganz schön an unserem Kopf. Schönheit kann man weitergeben: Nicht bloß, indem wir anderen Komplimente machen, sondern vor allem, indem wir anderen zeigen, dass wir im Reinen mit uns sind. Denn Fakt ist auch: Wir beeinflussen andere stärker als wir denken – und zwar nicht nur die Kleinsten von uns. weiterlesen