Schlagwort-Archiv: Eames

Interior // Investment-Pieces
10 Stuhl-Wünsche

03.12.2015 um 12.00 – Wohnen

invetsment design chairsEs wird ja häufig behauptet, man könne die Menschheit in Katzen- und Hunde-Personen einordnen. Sollte dem wirklich so sein, verhält es sich mit Einrichtungsgegenständen womöglich sehr ähnlich, ich wäre jedenfalls definitiv ein Sitzmöbelmensch. Zwischen Federbett und Wolkenkissen träume ich nämlich nicht nur von einem zukünftigen Zuhause wie der Antivilla von Arno Brandlhuber, sondern auch von einer endlos langen Tafel mitsamt einem bunt zusammen gewürfelten Stuhl-Potpourri.

Nun bieten sich Flohmärkte natürlich ganz hervorragend zum Erschnüffeln kleiner Wünsche an, ab und an schleichen sich aber irrationale Gelüste in mein Herz, die man glücklicherweise trotzdem als schlaue Investitionen verbuchen könnte, Modelle von Design-Legenden wie Eiermann, Arne Jacobsen oder Thonet  verlieren schließlich nur selten an Wert und lassen sich noch dazu ganz hervorragend an Kinder, Enkel und Urenkel vererben, so jedenfalls bin ich auch ich irgendwann zu einer Chaiselounge von Le Corbusier gekommen, die zwar nicht wirklich in unsere Wohnung passt, dafür aber hundert Geschichten erzählt. Die einen sammeln eben Eisenbahnen, andere Handtaschen und ich, wenn ich groß bin, vielleicht also vierbeinige Klassiker. Zehn Wunschmodelle stehen bereits auf meiner Liste und wer weiß, vielleicht erbarmt sich ja mein persönliches Christkind. Unwahrscheinlich, aber so ist das eben mit den lieben Träumen – ein Hoch auf die Vorfreude, wann auch immer sie sich in akute Glückseligkeit verwandeln mag: weiterlesen

Kommentar //
Die Sache mit den Wohn-Klonen

04.05.2015 um 16.30 – box1 Gesellschaft Wohnen

Eames ChairsManchmal möchte ich mein Handy in ein Glas Weißwein tunken, vor allem dann, wenn es unter einem meiner Instagram-Bilder wieder rund geht, wenn dort vor lauter qualifizierter Meinung und guter Manieren die Funken und Emoticons fliegen. Das sieht dann zum Beispiel so aus: Xy: Eames Chair Overkill. Leider sieht’s bei sehr vielen genau so aus. Was regt die sich denn so auf, fragt ihr euch jetzt, nicht etwa xy, sondern ich, ist doch halb so wild, fast niedlich nett. Und recht hat sie ja! Nein, das ist nicht nett, wirklich nicht. Das ist zunächst einmal sehr nervig. Weil es nämlich immer wieder passiert. Die Frage ist doch: Was will diese fremde Person uns und mir mit ihrer von digitaler Anonymität produzierten Unverfrorenheit mitteilen? Was wollen uns überhaupt all diese snobistischen Naserümpfer mitteilen, die immer lauter gegen den ultimativen Kassenschlager von Hermann Miller und dem Design-Duo Eames vorgehen? weiterlesen

Dürfen wir vorstellen?
Den Online Store für Vintage Möbel: Pamono

07.10.2014 um 15.01 – Wohnen

pamono

Denke ich an meine Studentenwohnung, sehe ich bis auf wenige Kleinigkeiten von daheim eigentlich ausschließlich IKEA. Pax, Udden und Klippan gehörten in meine ersten vier Wände ebenso wie Diesel, H&M und Co in meinen Kleiderschrank. Der Umzug nach Berlin hinterließ natürlich Spuren: Anderer Ort, andere Einflüsse und vor allem: Andere Möglichkeiten. Während sich hier ein wunderbarer Flohmarkt an den nächsten reiht und 2nd Hand Möbelläden die Straßen säumen, ist natürlich nicht nur das vorhandene Budget im Vergleich zu meinem Rumgeknapse im Studium ein Stückchen angewachsen, sondern auch der Anspruch an Qualität gestiegen. Nun kann man sich über den Berliner Wohnstil lustig machen, wie man mag, eines aber könnte man ihm anrechnen: Der Wunsch nach Klassikern und Designer Stücken kann gar nicht immer so verkehrt sein.

Das Stichwort „Nachhaltigkeit“ geht designtechnisch zieht bekanntlich schon seit längerem in die nächste Runde – und wir können nicht damit aufhören, unsere eigene Bude weiter mit fein ausgesuchten Klassiker zu schmücken. Einer, der uns künftig auch außerhalb des Großstadt-Universums mit ausgewählten Wohnaccessoires und Design-Klassikern unterstützt, ist seit Pamono – der Vintage-Online Store. Zeit, genau den mal ein klein bisschen unter die Lupe zu nehmen. weiterlesen

Meine Weihnachts-Wunschliste – Top 10

03.12.2013 um 11.47 – Allgemein

geschenk ideen weihnachtenSchon seit ungefähr eineinhalb Monaten quengeln meine Eltern was das Zeug hält. „Nike, schick uns doch bitte deinen Wunschzettel, sonst stehen die Engel am Ende wieder so arg unter Stress, Maxi und Marie haben’s doch auch geschafft!“ Bis heute hab ich nichts abgeschickt, weil mir tatsächlich zum Verrecken nichts einfallen wollte. Auf einen neuen Laptop spare ich selbst, Kleidung kann ich bald nicht mehr sehen, Bücher besorge ich mir im Laden gleich unter meiner Wohnung und das ultimative Waffeleisen gab’s schon im letzten Jahr. Aber nix da. „Nike, du musst doch was zum Auspacken haben!“. Zuhause bleibt man immer Kind. Das ist ja auch irgendwie das Schöne. 

Gestern Abend hab ich’s dann trotzdem geschafft einen Wunschzettel zusammen zu stellen und mich gleichzeitig ein wenig erschrocken: Es gibt ja wohl ein paar Gelüste – und zwar überhaupt keine kleinen. Vielleicht schenke ich mir selbst das Buch „Die Raupe Nimmersatt“. Nur so als kleinen Reminder. weiterlesen