Schlagwort-Archiv: Elsa Ungeheuer

Buch-Tipp // „ELSA UNGEHEUER“
von Astrid Rosenfeld

20.08.2014 um 12.52 – Buch

elsa ungeheuer astrid rosenfeldEigentlich ist es egal, worum es in Astrid Rosenfelds zweitem Roman überhaupt geht, im Grunde ist die erzählte Geschichte nämlich so alt wie das Lesen selbst: Zwei Jungs, ein Mädchen und Drama. Bloß schreibt die Berliner Autorin so atemlos und wortgewandt von Herrn Murmelstein, den Gebrüdern „Fetti“ Karl und Lorenz, von Mathilde und der „Kratzlerin“, dass ich „Elsa ungeheuer“ schon ab Seite Eins so hastig verschlang wie Spaghettieis bei 30 Grad im Schatten. Jeder der auftauchenden Charaktere ist so skurril wie einzigartig und liebenswert, jede einzelne Zeile, jede Seite wichtig und phantasiereich und irgendwie auch wild. Aber zurück zum Anfang: 

„Für manche Menschen scheint die Erde einfach nicht der rechte Ort zu sein, und meine Mutter Hanna war so ein Mensch. (…) Mit sechzehn hatte Hanna Stimmen gehört. Mit siebzehn durfte sie die Psychiatrie wieder verlassen und mit achtzehn auch die Neuroleptika absetzen. Übrig blieb eine grüne Mütze, die ein Arzt ihr geschenkt hatte. Auch noch zwölf Jahre später thronte sie Sommer wie Winter auf Hannas Haupt. Ein Talismann. Vor elf Tagen verschwand die grüne Mütze und Hanna Brauer, geborene Dohl, zog sich eine rosa Unterhose über den Kopf und sprang vom Balkon.“ weiterlesen