Schlagwort-Archiv: Fashion Week

MBFWB // Bobby Kolade – wer bist du?

19.01.2016 um 17.47 – Mode

bobby kolade

Im vergangenen Jahr erfand ein tapferer Ritter und Retter der Fashion Week Berlin den Hashtag #InBerlinWeTrust, unsere Hauptstadt hat ein bisschen Vertrauen, Glaube und Selbstbewusstsein nämlich dringend nötig; zu häufig wurde deren Modewoche bereits totgesagt, allzu oft hat man in etlichen Podiumsdiskussionen angekündigt, es werde jetzt wirklich, wirklich bergauf gehen. Es ist wie mit dem Wedding, dessen Aufstieg zum heißen Kiez-Pflaster seit etwa sieben Jahren prophezeit wird, am Ende passiert jedes Mal genau nichts. Meist, weil wirklich nichts zu holen ist, manchmal aber auch, weil niemand mehr richtig hin sieht. Weil es leichter ist, mit den Augen zu rollen, als sich für jene stark zu machen, die vielleicht nicht makellos sind, aber durchaus das Potential besitzen, irgendwann gesehen zu werden und zwar nicht nur von jenen, die lieber Snapchat-Videos mit ihren Smartphones zu drehen, als sich wirklich auf das einzulassen, was dort gerade vor ihren echten Augen passiert.

Der Jungdesigner Bobby Kolade ist so einer, an dem sich die Geister scheiden. Die einen feiern ihn als Hoffnungsträger, andere stören sich an zu viel Attitüde und zu wenig gutem Stil – eigentlich ironisch und ziemlich deutsch. Es ist kein Zufall, dass die Masse an minimalistischen Seidenkleidern auf dem Berliner Laufsteg kaum überboten werden kann und geichzeitig ist es genau dieser Umstand, an dem Kritiker sich immer wieder böse festbeißen. Dabei ist Kolade einer der Wenigen, die sich was trauen. Über Geschmack lässt sich streiten, aber viel problematischer ist wohl das Herausbilden einer eigenen Handschrift. Bei Bobby ist es, als sammle er internationale Trends in einem kleinen Pilzkorb, um sich anschließend ein eigens Gericht daraus zu zaubern – das ist sehr gut, jetzt müssen bloß noch Trüffel daraus werden. weiterlesen

It’s on // Well hello,
Fashion Week Berlin!

18.01.2016 um 12.16 – Allgemein

fashion week

Bereits vor Weihnachten trudelten hier im Jane Wayne HQ die ersten Einladungen zur neuesten Ausgabe der Berliner Modewoche ein, und morgen geht’s ganz hochoffiziell los: Die Herbst/Winter 2016 Linien unserer Berliner Designer sind so gut wie fertig genäht und warten auf ihren großen Auftritt in den unterschiedlichsten Locations dieser Stadt. Der Trend geht auch in diesem Jahr zum Kronprinzenpalais, dem wohl schönsten Präsentationsort der Modewoche – und genau dort geht es auch in wenigen Minuten mit der ZEITmagazin Konferenz 2016 ganz inoffiziell los.

In den nächsten Tagen erwartet euch hier in gewohnter Manier also das Feinste von unseren deutschen Designern, die Highlights vom Berliner Mode Salon (ja, auch der findet wieder statt), persönliche Tagesrückblicke und selbstverständlich eine Ladung persönlicher Looks zwischendurch. Wir sind so organisiert wie schon lange nicht mehr, bloß ein wenig in Outfitnot, voller Vorfreude auf Lieblingsmenschen und ein klein bisschen dankbar, dass für die kommenden Tage keine Schneevorhersage angekündigt wurde.  weiterlesen

Die WALD GIRLS bei der New York Fashionweek / Das Video

08.10.2015 um 12.31 – WALD GIRLS

12011404_733138993487426_8374270414444487956_n

Weiter geht es mit unserem New York Fashion Week Special. Wie versprochen gibt es auch wieder ein Video zu unserem Trip.

Was wäre ein New York Besuch ohne spaßige Momente und vielen Lachern. Eine der wichtigsten Zutaten für eine gesunde Arbeitsbeziehung – und allgemein fürs Leben. Es kann ja nicht alles nur Ernst und Arbeit sein. Warum auch, wir arbeiten in der Welt der Mode und wir lieben es zu Träumen und Träume zu verkaufen.

Viel Spaß mit unserem neuen Video. Wir hoffen es versetzt euch in eine genauso tolle Stimmung wie uns. Wir können es bereits jetzt kaum erwarten wieder nach New York zu fliegen. See you – in 6 Monaten.

Danke an unsere Liebe Anh fürs schneiden!

LOVE

die WALD Girls

 

Fashion Week Round Up #1 //
Ruffle Mania

07.10.2015 um 10.21 – Mode Trend

ruffle trend fashion week 2016Mode funktioniert im Grunde nach ganz simplen Regeln, die auf den ersten Blick zwar nicht immer ersichtlich, aber relativ einleuchtend sind. Nehmen wir das Beispiel der Flora zur Veranschaulichung: Beginnt ein Designer damit, kleine Blüten auf Seide zu drucken, ist es wahrscheinlich, dass in den kommenden Saisons irgendwo extrem großflächige Blumen auftauchen werden, es folgen 2-D-Stickereien, bis man schließlich wieder zum Ursprung zurück kehrt und das innerste der Pflanze womöglich sogar auf extrem abstrahierte Weise darstellt. So einfach ist es natürlich nicht immer, aber oft. Ähnlich ergeht es im Frühjahr 2016 jedenfalls der allseits bekannten Rüsche. Ihre Omnipräsenz auf den Laufstegen der aktuellen Fashion Weeks ist womöglich auch eine Gegenbewegung zur Workwear, zu all der Sportlichkeit, die uns da in letzter Zeit zum Minimalismus bewegte (siehe auch: Der Spaß kehrt zurück!). In Krisenzeiten, egal ob wirtschaftlicher oder politischer Natur, passiert auf den Runways aber häufig etwas, das man frech als „Kompensation“ abtun könnte:

Man ermutigt die Welt dazu, im Kleinen durchzudrehen, aus dem Vollen zu schöpfen, der Tristesse die Stirn zu bieten. Nicht selten mit Prunk, den sich die allermeisten überhaupt nicht leisten können, so wie damals, als man während der Nachkriegszeit sämtliche Stoffe auf pompös wippende Röcke verschwendete. Nicht zu verachten ist in diesem Fall außerdem die Wiederkehr der Weiblichkeit im offensichtlichsten aller Sinne. Rüschen eben, wie sie damals vom blauen Blut getragen wurden. Aber Mode wäre nicht Mode, würde sie nicht den Zeitgeist beachten und Altes in einen neuen Kontext betten – gerüscht wird deshalb im Jahr 2016 überall: An Hosenbeinen, Ärmeln, Röcken, Kragen, Hüften und Bäuchen: weiterlesen

Stockholm Fashion Week //
Die Lieblingslooks von Tag 1 & 2

26.08.2015 um 13.22 – Mode

stockholm fashion week

Stockholm und Kopenhagen gehörten einst zu unseren liebsten Fashion Week Städten, zum Epizentrum der schönen Menschen und – im Gegensatz zu Berlin – zu einem ernstzunehmenden, internationalen modischen Örtchen (keine Sorge, die Sichtweise ist veraltet!). Irgendwann änderte sich genau das allerdings: Wo blieben die Überraschungen? Wo die freundlichen Menschen? Und was war aus den einstigen Lieblingslabels geworden, die uns mit ihren alltagsnahen Modekreationen um den Finger wickelten? Während in Kopenhagen kaum noch einer unserer einstigen Lieblinge präsentiert, ist’s auch in Stockholm deutlich überschaubarer geworden. Die Großen zeigen vielleicht noch, ihre DNA wirkt allerdings verblasster als je zuvor und orientiert sich immer öfter an anderen, eben noch Größeren der Branche. War’s das mit dem skandinavischen Fingerabdruck? Oder liegt’s schlicht und ergreifend daran, dass Mode sich schwerlich über den Bildschirm transportieren lässt und ein Besuch zur nächsten Fashion Week unumgänglich wird?

Wir warten noch ein klein wenig ab, finden glücklicherweise ein paar Lieblinge bei Carin Wester und Stylein und schieben’s galant auf einen Findungsprozess. Die Prise Mut und Poom folgt dann ganz bestimmt im nächsten Winter wieder. Was meint ihr? weiterlesen

OUTFIT //
Gretel & the little Black Dress

09.07.2015 um 9.45 – Outfit Wir

FW Outfit 4Da legt man sich fein säuberlich ein paar Outfits für die Fashion Week zusammen, um während der durchgetakteten Tage nicht auch noch Kleiderschrank-Plemplem zu werden und dann sowas. Schlaufuchs wie ich bin, schmiss ich gestern ein paar Einkaufstüten auf ein helles und noch dazu seidenes Kleid, das jetzt zerknautscht wie ein Stück altes Papier auf die Bügel-Aktion seines (und meines Lebens) wartet, für die ich heute Morgen aber leider keine Zeit mehr hatte. Dann eben Gretel.

Das transparente Plissee-Kleid ist mir das derzeit liebste, wegen der kecken Arm-Schlitze und schwingenden Form. Jetzt fragt mich nicht, welcher Teufel mich geritten hat, diese Nieten-besetzten Ballerinas dazu zu kombinieren, aber ich war durchaus der Meinung, es mit einem rattenscharfen Duo zu tun zu haben. Geschmacksache (meine Meinung dazu wechselt übrigens auch im 15-Minuten-Takt, weshalb ich noch ein Paar Wechsel-Espadrilles mit mir herum schleppe). Ansonsten: Bestens gewappnet. Und bevor jetzt wieder jemand seinen Senf zu meinem fragwürdigen Katertag-Teint abgeben will: Es geht mir gut, bloß hat sich mein Puder vom Acker gemacht. Wird bald nachbestellt, keine Sorge: weiterlesen

WALD Press Brunch und unser neuer WALD Kalender

28.01.2015 um 14.17 – WALD GIRLS

IMG_0758

Eine Party während der Berliner Fashion Week ist nicht genug für uns WALD Girls. Gleich am Donnerstag setzten wir unsere zweite Veranstaltung an. Waffel-Ess-Party bei uns im Store, oder offiziell gesagt der Presse Brunch.

Und tatsächlich nicht einfach so aus Spaß und Freude sondern zur Feier unseres neuen WALD Kalenders. In Zusammenarbeit mit Art Director Manuel Schibli, Fotograf Jonas Lindström und dem SMC Model Management haben wir dieses Jahr ein Kalender Poster produziert. Bei uns zu Hause hängt er schon – und sieht klasse aus…

Wir bedanken uns herzlichst bei unseren Babes und Boys, die am Donnerstag vorbeigeschaut haben. WALD FUCKING LOVES YOU 

Und natürlich ein super großes Dankeschön an Léonie Cujé für die tollen Fotos! 

IMG_0733

IMG_0573_bearbeitet-1 IMG_0423 IMG_0452-001 IMG_0564_bearbeitet-1 IMG_0635_bearbeitet-1 IMG_0528_bearbeitet-1 IMG_0476_bearbeitet-1 IMG_0645_bearbeitet-1 IMG_0510_bearbeitet-1 IMG_0793_bearbeitet-1 IMG_0780_bearbeitet-1 IMG_0679_bearbeitet-1 IMG_0978_bearbeitet-1

 

LOVE

die WALD GIRLS

No.5 Jubiläum EVE x WALD with Nike Fashion Week Party Rückblick

21.01.2015 um 18.05 – WALD GIRLS

TonyHauptPhoto_WALDatWATERGATE_jan19_FashionWeek_7Party hard Girls & Boys! Danke für diese unglaublich tolle Party. Wir sagen es immer wieder – WALD FUCKING LOVES YOU !

Am Montag feierten wir zusammen mit Eve Without Adam und Nike (und natürlich euch) im Watergate unsere Fashion Week Party. Eve Without Adam feiert nämlich ihr 5. Jubiläum! Wenn das nicht ein Anlass ist um doppelt einen auszugeben. Wir haben auf jeden Fall mit euch die ganze Nacht durchgetanzt. Bei so viel Stimmung und Freude macht es auch mal nichts aus, wenn man am nächsten Morgen kaum noch stehen kann… 

Ich hoffe es hat euch genauso gut gefallen wie uns. In dem Sinne Happy Birthday an unsere liebsten Party-Partner. 

Und hier noch ein par Pre Party Pics – fotografiert von Tony Haupt .

TonyHauptPhoto_WALDatWATERGATE_jan19_FashionWeek_18 TonyHauptPhoto_WALDatWATERGATE_jan19_FashionWeek_20 TonyHauptPhoto_WALDatWATERGATE_jan19_FashionWeek_25 TonyHauptPhoto_WALDatWATERGATE_jan19_FashionWeek_28 1 TonyHauptPhoto_WALDatWATERGATE_jan19_FashionWeek_29 1 TonyHauptPhoto_WALDatWATERGATE_jan19_FashionWeek_31

LOVE

 

die WALD Girls

Party with us – EVE x NIKE x WALD

13.01.2015 um 12.04 – WALD GIRLS

SAVE THE DATE N5SAVE THE DATE – Montag, der 19. Januar 2015 !

Denn wir feiern pünktlich zur Berliner Fashion Week wieder eine Party. Dieses Mal im Watergate zusammen mit Eve Without Adam und Nike. BEST PLACE & BEST CREW !

Mehr wird erstmal nicht verraten…nur, dass wir uns riesig riesig freuen und ihr auch herzlich eingeladen seid. Die offizielle Einladung und alle weiteren Infos werden wir die Tage über unseren WALD Newsletter rausschicken. 

Wenn ihr also dabei sein wollt – jetzt hier eintragen

Wir sind uns sicher es wird wieder einmal unvergesslich.

LOVE

 

die WALD GIRLS

Spotted: All White Everything
auf der Fashion Week & unsere weißen Outfits der Vergangenheit

02.07.2014 um 9.46 – box1 Trend

allwhite

Man hätte annehmen können, dieser Trend geht schneller, als gedacht: Dass Allwhite geht, wissen wir längst, dass dieser Trend sich allerdings so etabliert hat, ist beinahe schon erstaunlich. Das jedenfalls war mein erster Gedanke, als ich gestern Topshops Fashion Week Tumblr durchklickte. Weiß kann schnell billig ausschauen, macht blass, ist schonungslos im Umgang mit persönlich ungeliebten Stellen und: wird eben ratzfatz dreckig. Weiß im Lagenlook funktioniert dagegen erstaunlich gut, darf gern mit den unterschiedlichsten Nuancen vermischt werden und schmeichelt vor allem dann, wenn das eigene Gemüt auf Selbstverständlichkeit setzt. 

Was auf obigen Bildern allerdings so spielend einfach ausschaut, funktioniert in der Realität gar nicht mal so einfach und wurde selbst von uns äußerst selten umgesetzt – wenngleich der Versuch auf jeden Fall schon mehrmals da war. Grund genug unsere Outfits der Vergangenheit durchzuklicken und ein paar weiße Looks rauszufischen. Ihr erinnert euch? weiterlesen

Fashion Week // Spotted:
Nach Stan Smith kommt der Superstar

17.02.2014 um 11.56 – Schuhe Trend

adidas superstar

1969 wurden die Superstars noch testweise an Basketball-Spieler verteilt – heute gehört er zu den Klassikern des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach. Es ist ein auf und ab mit diesem Schätzchen: Mal unsterblich geliebt, wieder ziemlich argwöhnisch belächelt und in die Ecke geknallt. Nicht nur Run DMC feierte den weißen Sportschuh mit der dicken Sohle, der Gummi-Kappe und den seitlichen drei Streifen, selbst unser Freundeskreis und wir legten uns selbstverständlich irgendwann alle ein Modell zu und trabten im Gleichschritt über den Schulhof.

Nach dem omnipräsenten Stan-Smith-Hype setzen die ganz Ausgefuchsten nun wieder auf den klobigen Schuh zu weiten Hosen und könnten damit tatsächlich für ein weiteres Revival aus dem Hause adidas sorgen (Und wer hat’s mal wieder für uns festgehalten? Klaro, Tommy Ton). Wir jedenfalls sind schon gespannt auf ein neues Kapitel von: „Oahr, nee. Die hatte ich schon viel früher. Jetzt machen das wieder alle.“ Und fragen uns ernsthaft, ob die Straßen nach jahrelangem Nike-Overload diesen Sommer wieder in fester adidas-Hand stecken werden. Na, was meint ihr? weiterlesen

Lese-Tipp: „IMG Says Many Bloggers Will Not Be Invited to Fashion Week Next Season“

06.12.2013 um 11.13 – Allgemein box1

You are kinda not invited
Laut Style Caster will die IMG, die verantwortlich für die Mercedes-Benz Fashion Week zeichnet, im kommenden Jahr erneut den Blogger-Anteil während der Schauen und im Zelt reduzieren. Eigentlich müssten wir an dieser Stelle laut aufschreien, uns über dieses Vorhaben zutiefst echauffieren und für die Demokratisierung der Mode aufstehen. Aber irgendwie geht’s nicht. Denn wenn Catherine Benett, Managing Director der IMG,  “Fashion Week was becoming a zoo” zum Besten gibt, dann können wir nur benommen nicken und zeitgleich auf folgendes Style Kingdom-Zitat verweisen: 

„Seien wir doch mal ehrlich: Die Demokratisierung der Mode geht nur bis zu einem gewissen Grad, dann verliert sie ihren Reiz. Es ist wie die goldene Statue, die man angreifen darf und die damit automatisch abblättert. Es geht schon lange um Aftershow Parties, um Taxifahrten mit dem wie-heißt-der-nochmal-Fotografen, um die Selbstbefriedigung des Egos, das sich bei Chanel abfotografieren lässt und dann keine Zeile darüber schreibt – ich schaue in deine Richtung Bryanboy. Das war auch früher so, allerdings scheint in den letzten Saisons die Präsentation diverser Designer, egal wie groß sie sind, klar in den Hintergrund zu rücken und das Ganze zu einem Selfie-Event zu verkommen, das mit dem Instagram Posting in der ersten Reihe beschäftigt ist, während die Show vorüber zieht. Dass das Ganze kein Zirkus, sondern ein Milliardengeschäft ist, wird da leicht verdeckt und von unbedarften Laien nicht mal im Ansatz gedacht.(…)“ weiterlesen

Das Fashion Week Accessoire der Saison – Hunde!?

02.10.2013 um 12.38 – Allgemein Trend

hunde-fashion-weekDie Weltbevölkerung, zumindest die europäische, lässt sich ja grob in zwei Lager einteilen: Es gibt Hundemenschen und Katzenmenschen. Und Tierhasser, aber die zählen nicht nicht. Meine Eltern haben früher immer behauptet, all das ließe Schlüsse auf den Charakter zu  – bis eine Katze, die uns zugelaufen war, eines Tages im Pool unserer Nachbarn ertrank und die ganze Familie sich zur Trauerfeier versammeln musste. Seitdem bin ich kein Hundemensch mehr, sondern ein Allesmensch.

Diverse Online-Medien stellten in der vergangenen Tagen fest, dass die Modewelt, mit Ausnahme von Karl Lagerfeld und seine Muschi, wohl eher von Hunden dominiert wird. Statt Kleinkinder oder It-Bags schleppte man in dieser Saison eben Leinen mit Vierbeinern dran mit sich herum. Ist das ein Schrei nach Liebe? weiterlesen

PFW // Chanel für den Sommer oder:
Mode + Kunst = ein ewiges Liebespaar

01.10.2013 um 16.13 – Mode

Chanel

Wie es der geschätzte Monsieur Lagerfeld überhaupt schafft, sechs Kollektionen im Jahr für Chanel zu designen, vier weitere für Fendi aus dem Boden zu stampfen, dabei seine eigene Linie Lagerfeld und KARL by Karl Lagerfeld nicht zu vergessen, seine Kampagnen selbst zu shooten, Ausstellungen mitzukonzipieren, Modefilme zu drehen, auf Shop-Eröffnungen aufzutauchen, selbst Kampagnen-Gesicht zu sein und ständig für Interviews parat zu stehen, ist uns ja schon ein Rätsel. Wie er es allerdings schafft, aus wirklich allem eine Erfolgsgeschichte zu kreieren, macht uns regelrecht fertig im Kopf. 

Ohne Frage, hinter dem Meister steht eine Scharr von Menschen, ein Team, das Ideen voran bringt und mitgestaltet – und doch können wir uns sicher sein, dass Karl Lagerfeld nur das Nötigste aus der Hand gibt. Für den Sommer 2014 ist dem Multitalent jedenfalls wieder ein besonders gelungener Streich gelungen, den wir euch hier selbstverständlich nicht vorenthalten wollen: Das Grand Palais als Art Gallery, Lagerfeld als schaffender Künstler und die Modells als Laufende Kunstwerke in den buntesten Farbpaletten.  weiterlesen

Trend SS 2014 // Kenzo & Acne –
Vom Meer inspiriert

30.09.2013 um 10.17 – box3 Mode

acne_kenzo

Kleine Segelboote, Fischerhüte, blau/weiße Streifen, gelbe Oberteile, die an Friesennerze erinnern, Fisch-Motive, Seemanns-Uniformen und wellenförmige Cut-Outs – es ist unübersehbar, dass sowohl Kenzo als auch Acne sich für ihre SS 2014 Kollektionen vom Meer inspiriert haben lassen – gleiches Oberthema heißt allerdings nicht, dass alles identisch ist: dank völlig unterschiedlicher Schwerpunkte, gelingen auch ebenso unterschiedliche Umsetzungen.

NO FISH NO NOTHING – oder: mehr Aufmerksamkeit für die Problematik der Überfischung, fordert Kenzo. Die Designer Carol Lim und Humberto Leon lösen mit ihrem Fisch-Print nicht nur den Tiger-Print sowie das diesjährige Augen-Muster ab, sondern werden sogar politisch: Stoppt die Überfischung! Und wie spiegelt sich das in ihrer Kollektion wieder? Stromförmige Linien, die an Wasser erinnern und sich zum Ende der Präsentation von blau zu blutrot färben, Sonnenbrillen, die an Taucherbrillen erinnern und unseren Blick unter Wasser nicht länger vernebeln und Silhouetten, die an zwischen körperfern und figurschmeichelnd changieren. weiterlesen