Schlagwort-Archiv: Fashion Week

Paris FW: Rick Owens S/S 14 – Fuck your racist beauty standards.

– 27.09.2013 um 10.54 – Allgemein box2 Mode

rick-owens

Endlich passiert während der Fashion Week im Glitzer-Land mal wieder etwas spannendes, etwas non-konformes, etwas, das sich nicht jeder trauen würde oder wollte: Rick Owens pfiff auf die gängigen und oft semi-gesunden Schönheitsstandards seiner Branche und schickte statt filigraner Models ganze 40 Tänzerinnen über den Laufsteg. Ein bisschen Rebell war der amerikanische Designer schon immer: Seine Mode changiert stets zwischen Eleganz und Schlampigkeit, Gothic-Assoziationen sind gar nicht mal so weit gefehlt und auch religiöse Elemente kommen schonmal vor – obwohl er selbst überhaupt nicht gläubig ist. Aber zurück zum Thema: Diesmal hat er’s auf die Spitze getrieben, diesmal hätte niemand ahnen können, was dort auf dem Runway passieren würde: Stepptanz-Elemente, heftige Bewegungen, kämpferische Schnuten statt Schmollmünder – was will uns der liebe Rick damit wohl sagen? weiterlesen

Trend: Im Goldrausch mit Dries van Noten, Rochas und Dolce & Gabbana

– 26.09.2013 um 11.01 – box2 Mode Trend

goldtrend 2014

Nein, nein, wir befinden uns keinesfalls in den Roaring Twenties und auch nicht auf einem Kostümball – denn das hier ist absolut ernst gemeint: GOLD! Dolce & Gabbana, Rochas und Dries van Noten können sich nicht irren, wenn allesamt auf eine Farbe setzen und bei uns damit voll ins Schwarze treffen. Goldene Akzente gibt’s schon länger, aber diese Offensive setzt dem Ganzen das Krönchen auf. Ob obiges alltagstauglich sein wird, werden wir im kommenden Sommer sehen – Editorials dürften demnächst jedenfalls voll und ganz im Goldrausch sein. Während Dolce & Gabbana mit ihrer Kollektion eine Hommage an die Antike zelebrieren, will unser Pariser Liebling, Dries van Noten, die Nacht zum Tag machen und katapultiert den Glitzerfummel also geradewegs in unseren Alltag. Einfach so und ziemlich selbstverständlich. 

Und: Was sagt ihr zur Gold-Invasion? Ich jedenfalls bin begeistert!

Noch mehr Dries? Gibt’s nach dem  weiterlesen

Das große Trend Special – Teil II: Blusige Aussichten!

– 25.09.2013 um 14.18 – Allgemein box1 Mode Trend

fashion-week-trend-blusenWas wir im nächsten Sommer (schon wieder) tragen werden und auf welche Details man demnächst achtet, sofern man sich denn überhaupt um’s Modediktat schert, erfahrt ihr unserem Trend Special. Im zweiten Teil unserer Serie dreht sich alles um das hartnäckigste Ever-Green aller Zeiten: Die Bluse. Ein Wunderkind, das sich immer wieder neu erfindet oder ganz selbstbewusst so bleibt, wie es immer war. Naja, fast. weiterlesen

Paris Fashion Week: Oh, Christophe Lemaire <3

– 25.09.2013 um 12.57 – Mode

Christophe_Lemaire

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss und das ist in diesem Fall: Die Paris Fashion Week! Keine andere Modewoche hält Saison für Saison so herausragende Kollektionen für uns bereit und in kaum einer anderen Stadt werden solch hinreißende Trends geboren. In den kommenden Tagen werfen wir also ein genaueres Auge auf die französische Modestadt, auf Céline, Stella McCartneyDries van Noten und Co. – um herauszuklamüsern, auf was wir im Sommer 2014 nicht verzichten wollen.

Den soften Einstieg dieser Sommer-Reise macht heute der ewig geschätzte Monsieur Lemaire, seineszeichens Head of Design bei Hermès und König der körperfernen, geradlinigen Schnitte. Warum? Weil Christophe Lemaire es wie kein anderer versteht, eine Kollektion aus dem Boden zu stampfen, bei der jedes Einzelteil umgehend in unseren Kleiderschrank gewieft werden mag, die allesamt trendunabhängig wirken und gleichzeitig doch so besonders daher kommen. Christophe, wir liebenliebenlieben deine Kreationen. Warum nur bist du so unfassbar unbezahlbar! weiterlesen

Mercedes-Benz Fashion Week Stockholm 2013 – und Carin Westers Antwort für Großstadtheldinnen

– 28.08.2012 um 13.27 – Allgemein Mode

Alle Bilder @ Kristian Löveborg.

Nach Kopenhagen versäumen Nike und ich nun auch die schwedische Fashion Week. Eigentlich stand das Modetreiben in Stockholm fest in unserem Kalender, doch aus zeitlichen Gründen schieben wir auch dieses Vorhaben ins kommende Jahr und werden uns im Februar wieder den Linien Herbst/Winter 2013 widmen.

Macht aber nix, macht gar nichts, denn die Bilder erreichen uns hierzulande natürlich dennoch und die Show von Carin Wester darf da natürlich nicht unerwähnt bleiben. Inspiriert von von dem Ende der 80er erschienen Spielfilm Working Girl unter anderem mit Harrison Ford, Sigourney Weaver und Melanie Griffith wendet sich die Designerin an die unabhängige Großstadtheldin, die die Straßen ihrer Stadt erobert und mit ihrer Kleiderwahl nicht nur den Arbeitsalltag spielend schaukelt, sondern mitsamt dieser cleanen Looks den Feierabend zelebriert – A power suit’s diary. Hört sich im ersten Moment ein bisschen nach einem üblichen Pressetext an, funktioniert im Ergebnis allerdings wunderbarstens: weiterlesen

Trend: Alles außer Langeweile – Sind ausgefallene Taschen eine Investition wert oder sollten wir lieber auf Klassiker setzen?

– 01.08.2012 um 16.06 – Accessoire Allgemein

Taschen verknüpfen das Praktische mit dem Schönen, sind Accessoire und Alltagshelfer in einem. Kurz gesagt: Sie machen ganz schön was her, wenn’s man denn nur richtig anstellt. Betrachte ich allerdings meine Garderobe und die daran hängenden Exemplare, muss ich mir eingestehen, doch sehr stiefmütterlich mit diesem Thema umzugehen. Ich besitze Taschen, ja. Aber eher Beutel. Gewöhnliche Beutel, aus Leder. Und Rucksäcke. Die Handtaschen, die sich dann am Ende doch noch entdecken lassen, werden so gut wie nie ausgeführt, weil so gut wie nichts rein passt. Und auch beim Gedanken an meine Freundinnen, stelle ich fest:

Wir sind alle ziemlich langweilig geworden. Es gibt große schwarze Taschen, braune oder beige, ab und an ist was Farbiges dazwischen, aber nur selten WOW-Modelle. Und mit WOW meine ich nicht „Oh mein Gott wie schön“. Die gibt es zu Genüge. Aber was Tommy Ton dort oben während der europäischen Fashion Weeks geknippst hat, ist dann doch ein wenig spannender. Aber auch schöner? weiterlesen

Begleitet uns auf die Fashion Week zur Kaviar Gauche Show!

– 26.06.2012 um 18.11 – Allgemein Event

Irgendwann einmal, nach einer Schow des Designer Duos Kaviar Gauche, fing ich allen Ernstes an, erste Zukunftspläne zu schmieden. Angesichts der traumhaften Kreationen zwischen Abendlandphantasieren und Prinzessinnen-Attitüde sah ich mich quasi schon vor dem Traualtar stehen. Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kühl wissen eben, wie man uns Mädchen um den Finger wickelt. Und pusten uns mit ihren femininen Abendendkleidern regelmäßig jeden Verstand aus dem Kopf.

Inzwischen steht allerdings fest: So schnell wird wohl niemand mit mir Ringe tauschen. Das macht aber gar nichts, schließlich gibt es doch eigentlich sowieso nichts schöneres, als beste Freundinnen. Das sieht auch Jules Mumm so, schließlich kann alles andere warten, oder wie war das nochmal? Das Prickelwasser hat deshalb eine kleine Überraschung für euch aus dem Hut gezaubert: Mit ein bisschen Glück können deine beste Freundin und du uns nächste Woche zur Kaviar Gauche Fashion Show begleiten. Wir jedenfalls würden uns riesig freuen, schon ganz bald zwei unserer zauberhaften Leserinnen live und in Farbe zu treffen. Also, Mädels – los, los, los! weiterlesen

Die schönsten Pullover der Fashion Week – habt ihr ein Lieblingsstück?

– 07.03.2012 um 12.03 – Allgemein Mode Trend

Fotos via style.com: Acne, Kenzo, Burberry Prorsum, Kanye West, Chloé, Chanel, Chanel, Kenzo, Isabel Marant, Yves Saint Laurent, Céline, Chloé.

Dass es eine Zeit vor dem Pullover gab, können wir uns heute beinahe nicht mehr vorstellen. Tatsächlich hielt genau dieser aber erst Mitte der 20er Jahre Einzug in den Alltagskleidung – nämlich etwa zur selben Zeit, als die Mode grundsätzlich bequemer wurde, als die Rocklänge ihre erste Rekordkürze von etwa fünf Zentimetern oberhalb der Knie erreichte und selbst die adrettesten Damen allmählich keine Lust mehr hatten, sich dem strengen Modediktat von damals zu unterwerfen. Kurzerhand wurden schließlich auch Blusen gegen Jumper ausgetauscht, die frühe Version des Pullovers war salonfähig geworden. 

Inzwischen ist der Pullover nicht mehr nur für uns unverzichtbar. Auch große Modehäuser wie Chanel, Burberry Prorsum oder Céline wollen nicht mehr auf das gemütlichste aller Kleidungsstücke verzichten und bemühen sich von Saison zu Saison immer neue Variationen zu schaffen. Während Acne voluminöse Stepp-und Schlauchformen zeigte, lenkte Yves Saint Laurent den Fokus seiner Lederkreation mithilfe von strengen Gürteln auf die Taille. Céline setzt im kommenden Herbst auf 60er-Jahre Ski-Manier, Burberry Prorsum hingegen gibt sich verspielt und greift auf das oft gesichtete Eulen-Motiv zurück, Kenzos bestickte Entwürfe sind wild und grell und Chanel verblüffte die halbe Modeschar mit ungewohnt bunten Oversize-Modellen, die, wie böse Zungen meinen, auch geradewegs aus dem Second-Hand-Laden stammen könnten. Hätten besagte Kritiker Recht, würde das trotzdem nichts an unserer Begeisterung für die vom Kubismus inspirierte Kollektion von Karl dem Großen ändern. Aber zurück zum Thema: Wären wir Prinzessinnen und sehr, sehr reiche Töchter, für welchen Pullover würden wir uns denn bloß entscheiden? weiterlesen

Fashion Week Trendspotting: Goldmarie – Do or Don’t?

– 21.02.2012 um 13.25 – Allgemein Mode Trend

Beschichtete Stoffe halten schon seit einigen Saisons Einzug in unseren Modekosmos, sind inzwischen keine große Neuigkeit mehr. Bisweilen waren es vor allem silberne Akzente, die uns immer wieder in futuristische Welten entführten oder zurückschleudern in die Space-Age verliebten 60er Jahre, in denen sich alles um Raumfahrt und die neueste Technik drehte. Nicht erst seit „The Great Gatsby“ erneut die Leinwand eroberte und damit auch kleidungstechnisch die goldenen 20er Jahre wiederbelebte, stoßen wir immer häufiger auch auf genau jene Farbe: An güldenen Accessoires, Schuhsohlen, Röcken, Kleidern und Shirts scheinen wir vor Allem im nächsten Herbst nicht mehr vorbei zu kommen – jedenfalls reiben uns etliche Designer den auffälligen Goldmarie-Trend mit ihren AW 12 Schauen gerade unter die Nase: Stine Goya, Sand, Samuj, Kaelen, Gestuz, Marlene Birger, Creatures of the Wind – und damit ist die Liste noch lange nicht komplett.

So manch einer geht sogar noch einen Schritt weiter: Bronze verdrängt Gold und könnte eventuell das übernächste große Ding werden. Ob nun so oder so – beide Farben haben bei uns derzeit jedenfalls allergrößte Chancen. Aber wie steht’s um die Alltagstauglichkeit der Eye-Catcher-Stoffe? Wir sind uns da nämlich gar nicht so sicher. weiterlesen

MBFWB: Karlotta Wilde für Herbst/Winter 2012 oder – ein stürmischer Nachmittag auf See

– 19.01.2012 um 16.43 – Allgemein Mode

Wer bei Karlotta Wilde auf Farbspektakel und Knalleffekt setzt, der ist bei der schönen Designerin leider fehl am Platz. Mme Wilde (und ja, das e wird mitgesprochen) konzentriert sich weiterhin auf ihre Lieblingstöne und Nuancen – allen voran natürlich schwarz! Während wir uns ausnahmsweise im Frühling auf ein knalliges Pink freuen dürfen, bleibt’s im Winter der Jahreszeit entsprechend: gedeckt und ja – farblos. Dabei kriegt die Designerin dennoch gekonnt den Dreh, nicht zu sehr ins Mystische abzurutschen oder gar gothiklastig zu werden. Nein, Karlotta Wilde bedient sich ein Stück weit in der Natur und setzt auf Farben um steinblau bis grau und sogar weiß. Offene Säume flirten mit feinsten Textilien und alles wirkt trotz düsterer und leicht kühler Farbgebung leicht und zart.

Organza trifft Strick, Sandtöne auf dunkles Blau und grobe Wollstücke küssen plissierte Seide. Aber seht selbst: weiterlesen

Mercedes-Benz Fashion Week 2012 – Die neue Kampagne mit Lara Stone „Icons of Styleist“

– 21.12.2011 um 11.54 – Allgemein Event Mode

Alle Bilder @ Mercedes-Benz Fashion Week by Alex Prager.

Nachdem wir uns nun gestern die vorläufige Designerliste zu Gemüte führen konnten, wurde ebenfalls das Kampagnen-Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week für die Saison Herbst/Winter 2012 offiziell ernannt: Lara Stone. Da Nike und ich uns allerdings rund sieben Stunden mit dem Auto und durch den Regen gen Heimat gekämpft haben, findet die Neuigkeit erst heute Erwähnung.

Fotografiert wurde das niederländische Topmodel Lara Stone in ihrem kleinen Schwarzen, natürlich von Calvin Klein (auch dafür ist sie derzeit Kampagnengesicht) und der neueste SL Roadster diesmal übrigens von dem amerikanischen Film- und Fotokünstlerin Alex Prager. Das Ergebnis lässt uns wie immer keine wahnsinnig lauten Jubelschreien entlocken, natürlicher als bei der vergangenen Kampagne mit Jessica Stam und Fotograf Terry Richardson für die Saison Frühjahr/Sommer 2012 ist es allemal. Die ‚Behind the Scenes‘ Schnappschüsse mit Lara Stone wirken dafür gleich doppelt sympathischer. Es bleibt einfach schwierig, ein Auto nebst einer jungen Dame irgendwie ordentlich in Einklang zu bringen, oder seht ihr das anders?  weiterlesen

Tokyo Fashion Week: Das Label „Net-Net“ – Frühjahr/ Sommer 2012

– 21.10.2011 um 11.48 – Allgemein Mode

Was in der Modeblogosphäre gern vergessen wird: Auch fernab von Mailand, Paris, New York und Co trifft sich die illustre Modemeute zu kunterbunten Fashion Weeks. Bezüglich des Trubels in Tokyo können wir das Prädikat „kunterbunt“ oftmals sogar wörtlich nehmen. Denn was Berlin mit kühler Geradlinigkeit bestreitet und Paris mit einer Extraportion Eleganz und Prunk toppt, definiert sich hier vielmehr durch Andersartigkeit.

Das Label Net-Net zum Beispiel zeigt Looks, wie wir sie aus der modetechnisch gesehenen „Stadt ohne Grenzen“ schon halbwegs gewöhnt sind: Es wird munter drauf los gemixt, aber keinesfalls wahllos, sondern überaus gekonnt. Muster treffen auf andere Muster, viel Stoff umhüllt den Körper, Sexyness suchen wir diesmal aber vergebens. Überall auf der Welt spielt man gerade gern mit den eingerosteten Rollen der Geschlechter und somit begegnen uns auch während der Schauen auf der japanischen Hauptinsel Honshū immer wieder Models im „Jungsgewand“. So auch bei Net-Net: Dem Dandy wird gehuldigt, aber auf eine ganz eigensinnige Art und Weise. Da wird ein Tuch zur übergroßen Krawatte umfunktioniert, bunte Socken nehmen Blazern jegliche Strenge. Hinzu kommt eine gesunde Portion kindliche Verspieltheit: Karo-Details in allen Farben und ein Teddy auf der Brust? Wenn es so gemacht wird wie bei Net-Net, dann sind wir sogar damit einverstanden. weiterlesen

Trend bei Louis Vuitton: Der Bund rutscht wieder richtung Hüfte

– 20.10.2011 um 17.18 – Allgemein Mode Trend

Ich erinnere mich noch gut an all die Jahre, die ca mit Beginn der 6. Klasse eingeleutet wurden, in denen wir Mädchen unsere Hosen so tief auf der Hüfte trugen. dass unsere Mütter besorgt auf unsere beim Sitzen freiligenden Tangas starrten. Was waren doch alle froh, als der typische Miss-Sixty-Schnitt in den Untiefen des Schranks versank und altbewährte Bootcuts wieder ausgegraben wurden. Ein paar Saisons später beäugten vor allem Jungs unsere Experimente mit bis über den Bauchnabel reichenden Jeans. „Karotte“ schimpfte man sie, heute gehören Modelle mit sehr hohem Bund bei vielen von uns zur Standart-Ausrüstung. Auch Röcke werden gern hochgezogen, Pullis, Shirts und Blusen fein säuberlich rein gesteckt. Hat das alles bald etwa ein Ende?

Es deutete sich schon in unterschiedlichsten Kollektion großer Designer an und für das kommende Frühjahr wendet nun auch Louis Vuitton sich von nierenwärmenden Schnitten ab: Der Bund rutscht wieder gen Hüfte und wir finden das, was wir sehen gar nicht so schlecht. Nur eines hoffe ich sehr: Dass man niemals wieder in Angst um seine Scham und doe Poporitze leben muss – so tief muss ja dann doch nicht sein. Begrüßt ihr diesen Trend denn oder tragt ihr’s lieber höher? weiterlesen

Schuhe & 3D-Prints bei Akris Spring Summer 2012

– 12.10.2011 um 17.42 – Allgemein Mode Schuhe Trend

Albert Kriemler, der kreative Kopf hinter „Akris„, scheint neuerdings eine kleine Leidenschaft für Motosport und 60er Jahre Filmmaterial zu hegen: Die kommende Frühjahrskollektion des Schweitzer Labels steht nämlich ganz unter der Schirmherrschaft des Frankenheimer-Streifen „Grandprix„.

Sportjacken, Zipper, Piloten-Elemente und Netzte als Stilmittel sind Herrn Kriemler offensichtlich viel zu subtil – er bedient sich lieber gleich an monegassischen Rennstrecken und dem dazugehörigen Zuschauerstamm und druckt beides auf feinste Stoffe. Was wir von derartigen Prints, die durchaus Humor beweisen, rein optisch betrachtet aber halten sollen, das wissen wir noch nicht so recht. Fest steht aber: Es sind die Schuhe, die unser Herz im rasanten Tempo eroberten. Flatforms und starkes Plateu sind zwar gewöhnungsbedürftig, wir allerdings gehören zum Fanstamm der „Orthopädischen Besohlung“, wie Männer sie gern bezeichnen. Ja, man hasst oder liebt sie. Wir lieben sie. Jawohl. weiterlesen

Entdeckt: Track Trousers – DO or DON’T?

– 12.10.2011 um 15.42 – Allgemein Trend

Ach du meine Güte. Um eins schon mal vorweg zu nehmen: Neinneinnein, bitte nicht.Track Trousers“ nennen style.com und Co diesen Trend für das kommende Frühjahr, den es während der Fashion Week unter anderem bei Isabel Marant, Cavalli und Gucci zu sehen gab. Hört sich eben auch besser an als „Trainingshose„.

Betrachtet man das rechte Bild dort oben, so fällt einem zunächst gar nicht auf, dass sich am rechten Rand des guten Stücks aus dem Hause Gucci tatsächlich eine Art Knopfleiste befindet. Und spätestens hier, wenn es eben ins Detail geht, ist bei mir die Grenze des guten Geschmacks erreicht. Als ich in der 7. Klasse war, vielleicht auch schon in der 8., da nannte man das Original von Adidas noch „Schnellf***erhose„. Manchmal komme ich wirklich nicht umher, mich zu fragen, ob Designer denn wirklich derartige Hässlicgkeiten wiederbeleben müssen, wenn ihnen eben nichts neues mehr einfällt.

Zugegeben: Auf dem Laufsteg sieht das Ganze überhaupt nicht nennenswert fürchterlich aus, das Problem ist bloß: Sobald eben solche Trends Zara, COS und Konsorten erreichen, ist es gerne mal vorbei mit der hübschen Optik. Oh je, ich ahne schreckliches. Aber auch diesmal gilt: Über Geschmack lässt sich nicht streiten jeder darf tragen, wonach ihm ist. Ist euch danach? (Fotos via style.com & Haaper’s Bazaar)