Schlagwort-Archiv: Fernweh

Buchtipp: Von Weltenbummlerin zu Weltenbummlerin: „In High Heels um die Welt“

30.05.2012 um 14.16 – Allgemein Buch

Wie ist es eigentlich in Guatemala? Was sollten man tunlichst in Kuba unterlassen? Worauf sollte man in Mexiko achten? Und warum hat dich Norwegen eigentlich so fasziniert? Wenn Freunde von ihren kleinen, großen Reisen zurückkehren, dann werden sie mit Fragen durchlöchert, Bilder werden ausgetauscht und kommende Reiseziele werden gesponnen. Nicht nur das entdeckte Land interessiert und fasziniert, nein, vor allem der persönliche Bezug macht das Erlebte zu einem kleinen Abenteuer für den daheimgebliebenen Zuhörer.

Da aber natürlich nicht unser gesamter Freundeskreis ständig damit beschäftigt ist, durch die große, weite Welt zu reisen, empfehlen wir seit langer Zeit das Blog „Travelettes – Backpacking in Heels“ – gegründet von Katja Hentschel und täglich gefüllt von elf großartigen Weltenbummlerinnen: Ein bunter Haufen junger Ladies berichtet dort regelmäßig von lustigen Abenteuern fernab von Reisezielen aus dem TUI-Katalog, schnappt sich den Rucksack oder trampt durch die Lande.

Mal selbstironisch, ständig witzig und vor allem immer eines: sehr persönlich. Nun bringen die Ladies, 20 Weltenbummlerinnen genauer gesagt, ihr erstes Buch auf den Markt: „In High Heels um die Welt“ aus dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag – für mehr Nahbarkeit im Reisegewusel, abenteuerliche Ausflüge und selbstverständlich für ganz viel Unterhaltung!

weiterlesen

Hallo, Fernweh!

05.08.2011 um 12.10 – Allgemein Film

MOVE from Rick Mereki on Vimeo.

Die Nase juckt, der Hals kratzt und der Kopf fühlt sich an, als sei er vollgestopft mit Schnodder. Kranksein ist blöde, aber dafür hat man arg viel Zeit, die Gedanken ein wenig auf Reisen zu schicken. Noch besser ist’s aber, wenn man tatsächlich alle sieben Sachen packt und den Alltag für kurze Zeit links liegen lässt.

Beim Blick auf das modrig-feuchte Wetter hier in Berlin, verspürte ich heute Morgen nämlich nicht zum ersten Mal den Drang, alles stehen und liegen zu lassen. Um doch noch ein bisschen Luft vom sonnigeren Teil der Erdkugel einatmen zu können, um die Sinne mit neuen Eindrücken zu füttern und den eigenen Horizont wachsen zu sehen. Schuld daran sind drei charmante Kurzfilme, die eindeutig der Kategorie „Fernweh vorprogrammiert“ zuzuordnen sind. In „Move„, „Learn“ und „Eat“ lehren uns die drei Weltenbummler Rick Mereki, Tim White und Andrew Lees, dass Erlebnisse kostbarer sind, als alles Gold dieser Welt. Man muss sich bloß stets auf Neues einlassen – zum Beispiel eine Weltreise. weiterlesen