Schlagwort-Archiv: Fotografie

Bilder des Tages: Chloë Moretz für das ASOS-Magazine

– 28.11.2011 um 13.01 – Allgemein Mode

Asos 513x362 Bilder des Tages: Chloë Moretz für das ASOS Magazine

“Ach du meine Güte, ist die süß” – das zumindest war mein erster Gedanke, als ich über die neuesten Schnappschüsse des ASOS Magazines stolpert: Jung-Schauspielerin Chloë Moretz macht darin nämlich eine so unglaublich gute Figur, dass wir uns uns just bunte Zöpfe flechten könnten und mal wieder holtadipolta in unsere Kindertage manövriert werden.

Schauplatz dieser “zurück in die Vergangenheit” Erinnerung ist passenderweise ein Rummel, auf dem sich la Moretz für uns einmal austobt. Ausnahmsweise Teenager-gerecht präsentiert sich die kleine mädchenhaft, frech und völlig ausgelassen und macht uns mit ihren 14 Jahren fast schon ein bisschen neidisch. Denn ja, wir geben’s zu: wir wären auch gern manchmal noch so verspielt, frei und unverblümt und würden den ganzen Tag am liebsten Freundschaftsbänder knüpfen, Haare flechten oder irgendeinen Schabernack treiben. Hach, du schöne Teenie-Zeit…  weiterlesen

Aus den Archiven: Die Vogue schaut auf 120 Jahre Cover-Geschichte: “Vogue: The Covers”

– 24.11.2011 um 18.19 – Allgemein Buch

Vogue 513x336 Aus den Archiven: Die Vogue schaut auf 120 Jahre Cover Geschichte: Vogue: The Covers

Unglaublich aber wahr: 1892 erschien die allererste Ausgabe der legendären Vogue in den USA im New Yorker Condé Nast Verlag. Wir Deutschen zogen erst 1928 nach und dann auch nur für rund ein Jahr. Erst seit 1979 gibt’s die monatliche Dosis Mode allmonatlich aus München in eben kontinuierlichem Abstand und Dank Anna Wintour und den 17 weiteren Chefredakteurinnen kann das Erfolgsmagazin seit Jahren großen Einfluss auf die internationale Branche ausüben.

Nun feiert die Vogue im kommenden Jahr ihren 120 Geburtstag und was liegt da näher als einen kleinen Rückblick zu wagen? Gesagt getan: Das Coffee Table BuchVogue: The Covers” zeigt rund 300 der schönsten Cover und kann somit durchaus als kleine Hommage an die wunderbaren Fotografien und Illustrationen über all die Jahre angesehen werden. Highlights gab es viele – wir haben für euch schon mal ein paar im Gepäck: weiterlesen

Kurzfilme & Fotografie von der 14-jährigen Amber Ortolano

– 14.11.2011 um 14.22 – Allgemein Film Fotografie

Während die meisten von uns mit zarten 14 Jahren irgendwo auf Dachböden rumlungerten, um ganz heimlich die erste Zigarette des Lebens zu paffen, abwesend im Klassenzimmer an die Decke starrten und hundert Mal den Namen des süßen Jungens aus der Oberstufe auf rosa Papier schrieben oder wild herum pubertierten, gibt es auch jene ganz besonderen Teenager, die sich statt Unfug zu treiben, viel lieber der Kunst widmen. Die in Herz und Kopf vor allem eines mit sich herumtragen: Leidenschaft – zum Beispiel für Film und Fotografie.

So auch Amber Ortolano. Die New Yorkerin stibitzte ihrem gerade aus dem Irak zurückgekehrten Vater irgendwann heimlich eine Kamera, die sie fortan nicht mehr aus den Händen gab – damals war sie elf. Heute, drei Jahre später, finden sich nicht bloß melancholisch-verträumte Aufnahmen in ihrem Portfolio, sondern auch Stop-Motion-Filme und kleine Videos, die genau so gut von einem Erwachsenen stammen könnten. Wir wissen nicht, ob uns das Angst machen sollte, oder ob wir schlichtweg sprachlos sind. Bloß eines ist sicher: Dieses kleine Mädchen ist kein einfaches Mädchen, sondern ein Genie – mit einem ausgezeichneten Musikgeschmack. weiterlesen

Foto des Tages: Geschwisterliebe – Die Fanning-Mädels

– 14.11.2011 um 14.18 – Allgemein Menschen

Elle Dakota Fanning Foto des Tages: Geschwisterliebe   Die Fanning Mädels

Es wirkt immer besonders schön, wenn gleich zwei Naturtalente aus einer Familienbande sich gemeinsam fotografieren lassen und uns so das Gefühl vermitteln, Zusammenhalt und Liebe stünden an der Tagesordnung – so gesehen jüngst bei den Fanning Schwestern, die beide derzeit so erfolgreich unterwegs sind, wie kaum ein anderes Geschwister-Duo und von niemand geringerem als Mario Sorrenti in Couture-Roben von Chanel, Dior, Givenchy and Valentino abgelichtet wurden. Während die Ältere, Dakota Fanning (und Marc Jacob Muse), schon im jungen Alter mit sechs Jahren in verschiedenen Serien gefeiert wurde, zog ihre vier Jahre jüngere Schwester, Elle Fanning, bereits im Alter von drei Jahren durch die ersten Sitcoms. Über das frühe Alter im Showbiz lässt sich wie immer streiten, aber so viel Talent mögen die Eltern scheinbar nicht im leisen Kinderzimmer vergeuden.

Was uns bei den Fotos für den W Magazine allerdings auffällt: Die kleine, riesengroße Elle sieht mit ihren 13 Jahren deutlich älter aus als ihre 17jährige Schwester – zugegeben: beide sehen nicht gerade aus wie Teenager, aber die Debatte kennen wir ja leider nicht mehr anders.  weiterlesen

Fotografie: Eefje De Coninck

– 08.11.2011 um 16.20 – Allgemein Fotografie

Bildschirmfoto 2011 10 21 um 17.06.23 Fotografie: Eefje De Coninck

Wenn man sich die Ohren zu hält, dann sieht man die Dinge plötzlich mit andern Augen. Man erkennt ihre Tiefe, das Schöne und Hässliche. Stille ist heilsam, Stille formt aus Gedanken Bilder und könnte man sie schmecken, dann würde sie sich wie kaltes Mineralwasser mit Zitrone drin auf der Zungespitze anfühlen.

Die Bilder von Eefje De Coninck tragen Gefühle wie diese zusammen und vereinen sie auf Fotografien, die genau so aussehen, wie Wind sich anfühlt. Wer genau diese talentierte Madame ist, bleibt ungewiss, ihr Flickr-Profil aber verrät, dass sie ein Fuchs sein muss – immer auf der Suche nach dem perfekten Moment. Was wir von ihr glernt haben: Es gibt Dinge, die lassen sich mit Worten einfach nicht beschreiben. weiterlesen

Das digitale Moodboard: Kennt ihr schon “Pinterest”?

– 08.11.2011 um 13.37 – Allgemein Fotografie Inspiration

Pinterest Das digitale Moodboard: Kennt ihr schon Pinterest?

Im Zeitalter der virtuellen Welt, die immer mehr mit unserem realen Dasein verschwimmt, gibt es immer neue Konzepte und Plattformen, die unsere Ohren aufhorchen lassen. Zwar wissen wir auch langsam nicht mehr so recht, wie wie Facebook und Twitter nebst zahlreichen Blogs und Tumblr-Seiten unter einen Hut bringen sollen, mögen aber auch auf keinen dieser Kanäle mehr verzichten. Vor allem der visuelle Augenschmaus ist spätestens seit Flickr und Instagram garantiert und nun will ein weiteres Portal unseren Hunger nach großartige Bilder und hübschen Inspirationen weiter anregen: Pinterest erfreut sich großer Beliebtheit und heute sind auch wir endlich darauf gestoßen – der Wink einer lieben Freundin könnte nun dafür sorgen, dass wir eine Seite mehr zu unserem Bilder-Mekka zählen.

“Pinterest” ist eine Wortneuschöpfung aus “pin” und “interest” und das verrät eigentlich auch schon alles: Eine virtuelle Pinnwand, auf der wir ab sofort Lieblingsfunde teilen und kategorisieren können – und so unser eigenes, öffentliches Moodboard kreieren.  weiterlesen

Fotografie: Laura Makabresku & ihre Träume.

– 03.11.2011 um 12.45 – Allgemein Fotografie

1 Fotografie: Laura Makabresku & ihre Träume.

Laura Makabresku lebt in Polen, studiert Philosophie und schreibt Gedichte. Aber nur, wenn sie nicht schon mit ihrer Kamera unterwegs ist.

Wenn man Laura Makabreskus Bilder betrachtet, dann weiß man nicht, ob es warm wird oder kalt. Ob man sich fürchten soll oder lieber versinken in skurrilen Träumen. Man sieht das Wunderbare und spürt das düstere, drückende Tragische im selben Moment. Ist diese schummrige Laura-Welt real oder bloße Fiktion? Ist das ihre Seele, die sich über jedes einzelne Bild legt, wie ein dunkelgrauer Schatten? Wir wissen bloß, dass dieses Mädchen aus Polen unseren Sehsinn mit Gefühlen durcheinander mischt, uns tanzen lässt auf einem hauchdünne Seil zwischen Schönheit und dem mystischen Dunklen. weiterlesen

“Freunde von Freunden” bald auch als Buch

FvF Freunde von Freunden bald auch als Buch

Als die “FvF” Truppe vor rund zwei Jahren mit ihrem Projekt an den virtuellen Start ging, durften wir in das Herzprojekt eintauchen. Eintauchen in den Ort, an dem interessante Personen im Mittepunkt stehen und uns ein Stück weit in ihren Lebensraum oder Working Space entführen. Mit den verschiedensten Menschen, die auf Freunde von Freunden ihr kleines Fenster fanden, wuchs zum einen natürlich der Freundeskreis und das Team nutzte die Chance, noch mehr Kreativlinge vorzustellen, zum anderen pulsierten aber auch neue Ideen und noch mehr Wege wollten erschlossen werden – ein Herzriesenprojekt.

Fest steht: Freunde von Freunden stillt nicht nur unsere voyeuristischen Neigungen, macht uns bekannt mit kreativen Machern, sondern hat sich auch zum inspirierenden Interior-Design Mag gemausert. Seit dem 6. September geht die deutsche Interviewplattform auch internationale Wege und begibt sich auf die Reise nach Paris, London, Los Angeles und Sao Paulo – also ganz nach dem etablierten Vorbild “The Selby“. Aber die eigentliche News dieses Post: Demnächst veröffentlichen die Freunde ihr erstes Buch! weiterlesen

Fotografie: Ius Sergey und die Melancholie.

– 18.10.2011 um 13.47 – Allgemein Fotografie

Bildschirmfoto 2011 10 18 um 13.03.46 Fotografie: Ius Sergey und die Melancholie.

Ich bin gerade eher so ein bisschen romantisch-realistisch veranlagt, jedenfalls was die Kunst der Fotografie betrifft. Romantik lässt sich in vielen Köpfen erst einmal gar nicht so leicht mit der guten alten Realität verbinden, aber doch, gerade im Echten, Wahren liegt doch oft das Schöne verborgen. Und während ich hier geradewegs auf einen furchtbar pathetischen Sumpf zusteuere, lege ich euch doch noch schnell einen gewissen Ius Sergey ans Herz.

Der junge Herr stammt aus Lapland, trägt braunes Haar und ein hübsches Lächeln, besitzt eine Kamera und macht Fotos, die nach Meeresrauschen und kühlem Wind ausschauen. Bei Flickr angemeldet ist er obendrein, denn dort habe ich sie entdeckt, diese Sergey’schen Aufnahmen mit diesem glücklichmachenden Hauch Melancholie. weiterlesen

Fotografie: Nora Tschirner für ZOO Magazine Fall 2011 – und sie ist es wirklich.

– 17.10.2011 um 9.58 – Allgemein Fotografie

Bildschirmfoto 2011 10 16 um 20.58.19 Fotografie: Nora Tschirner für ZOO Magazine Fall 2011   und sie ist es wirklich.

Krass. Ich bin ja wirklich und wahrhaftig saudumm manchmal. Ich weiß  nicht, wie oft ich während der vergangenen Woche über diese Bilder gestolpert bin, aber es waren ganz gewiss etliche Male. Bei LesMads und den Pimpettes zum Beispiel. Allerdings brachte ich ihnen nicht die allerkleinste Beachtung entgegen, denn dieses Frauengesicht wollte mir auf Anhieb so gar nicht bekannt vorkommen, nein es sagte mir überhaupt nichts -  und so ging ich wohl unterbewusst davon aus, es handle sich bloß um eines dieser Millionen Modelmädchen, deren Namen ich mir so oder so niemals merken kann.

Es musste also erst Sonntagabend werden, bevor der Groschen dann endlich fiel: Das ist nicht irgendwer. Das ist Nora Tschirner. DIE Nora Tschirner, die wir damals in “Sternenfänger” anhimmelten, die Nora, die in “Soloalbum” Matthias Schweighöfer knutschen durfte und die uns viele Jahre aus dem MTV-Kosmos entgegen strahlte. Auf den Aufnahmen von Fotograf Sandor Lubbe löst sich die Schauspielerin beinahe zum allerersten Mal von diesem tollpatschig-kecken Charakter, der ihr seit jeher an den Fersen klebt. Obwohl… letztens war sie sogar noch blond. Wandlungfähigkeit hoch Hundert, nenne ich das mal. Ich bin beeindruckt, jawohl. Da hat das Stylisten-Duo Alexx and Anton etwas äußerst hübsches vollbracht. weiterlesen

Kotzbrocken des Tages: Mischa Barton für Tyler Shields – “Fleischeslust”

– 13.10.2011 um 15.24 – Allgemein Fotografie

tyler shields mischa barton Kotzbrocken des Tages: Mischa Barton für Tyler Shields   Fleischeslust

Als ich bei den Pimpettes über Tyler Shields neueste Fotoserie mit Mischa Barton stolperte, blieb mir wortwörtlich meine Pudding-Schnecke im Halse stecken und war kurz davor, gleich wieder den Rückweg anzutreten. Ich weiß schon jetzt, dass vielen Kunstfanatikern meine Aversion gegen derartige Inszenierungen noch um einiges übler aufstoßen wird, als mir diese rohen Steaks. Aber bitte, liebe Leute: Das kann doch nicht bloß Vegetariern zuwider sein? weiterlesen

DVD-Tipp: “Bill Cunningham New York” von Richard Press

– 06.10.2011 um 13.42 – Allgemein Film Fotografie Menschen

Bill Cunningham DVD Tipp: Bill Cunningham New York von Richard Press

Bill Cunningham lebte rund 60 Jahre in der berühmten Carnegie Hall in New York in einem kleinen Zimmer voll von Aktenschränken, die all seine Aufnahmen für die Times beherbergten. Irgendwo dazwischen: Ein Klappbett auf dem manch einer nicht einmal für eine Nacht schliefe. Sein geliebtes Heim jedoch musste er räumen und bekam stattdessen ein luxuriöseres Appartement mit einmaligem Blick auf New Yorks Herzstück – den Central Park. Viele von uns würden dafür sprichwörtlich töten – nicht so “Bill”, dem ist dieser “Luxus” unangenehm und unbehaglich.

Überhaupt ist dieser Mann der genügsamste Mensch, den ich bisher kennengelernt habe und dabei könnte er durchaus in Saus und Braus leben und das New Yorker Celebrity Dasein voll auskosten. Denn wer der New York Times Fotograf überhaupt ist und die beliebten Rubriken wie On the Street” und “Evening Hours” mit Streetstyles versorgt, kann sich praktisch doch alles erlauben, oder nicht? weiterlesen

Fotografie: “Das Leben ist schön” by Randy Martin

– 27.09.2011 um 17.28 – Allgemein Fotografie

Bildschirmfoto 2011 09 27 um 16.21.23 Fotografie: Das Leben ist schön by Randy Martin

Wenn der Kopf so vollgestopt mit Alltagskatastrophen ist und die Augen glühen vor lauter Bildschrimbestrahlung, dann schweifen die Gedanken gern mal ab, machen sich von dannen und landen irgendwo in Tagträumen zwischen Urlaubsphantastereien und Rückenwind.

Beim Durchforsten der unergründlichen Flickr-Welt stieß ich soeben auf einen gewissen Randy Martin, der nicht bloß ein erfülltes Freizeitleben zu führen scheint, sondern obendrein auch noch ein geschultes Auge beweist. Wenn er nämlich den Auslöser seiner Kamera drückt, dann scheint sich der Geruch von Freiheit und grüner Natur ganz fest in die digitale Oberffläche seiner Bilder zu fressen. Beinahe so, als könnten sie wir die perfekt perspektivischen Aufnahmen immer und immer wieder hervorkramen, um mit den Fingern übers Wasser zu streichen und Wolken zu fangen. weiterlesen

Foto des Tages: Hedi Slimane – “Zwei verschiedene Schuhe, bitte”

– 21.09.2011 um 16.15 – Allgemein Fotografie Inspiration

sam 25055 800x599 Foto des Tages: Hedi Slimane   Zwei verschiedene Schuhe, bitteFoto: Hedi Slimane.

…wo wir gerade schon beim Thema Schuhe waren: Das obirge Bild vom heiß geliebten Schwarzweiß-Fotografen Hedi Slimane, der zuletzt noch Kurt&Courtney Spross Frances Bean Cobain ablichtete, hat mich gerade eben etwas verdutz drein schauen lassen: Wieso tragen wir eigentlich grundsätzlich immer die gleichen Schuhe an beiden Füßen? Ich wette, ein paar Sammler unter uns haben den ein oder anderen Sneaker in doppelter Ausgabe, oder Clarks, oder bunte H&M Slipper – wieso mischen wir demnächst eigentlich nicht einfach mal mutig und fröhlich drauf los? Colour Blocking mal anders eben.

Gute Idee oder eher nicht so?

Fotografie: Hannes Lippert & Olga Olive

– 20.09.2011 um 15.06 – Allgemein Fotografie

19 Fotografie: Hannes Lippert & Olga Olive

Hannes lebt in Berlin, mag Knäcke mit Schoki plus Kaffee und hat niedliche Großeltern mit Sinn für schöne Kissen. Ohne seine Kamera – taufen wir sie einfach Olga Olive – wagt er sich nur ungern in die Welt hinaus. Mehr wissen wir auch nicht über diesen jungen, ominösen Burschen und seine kleine, aber feine Weggefährtin. Außer, dass Hannes und Olga sich offensichtlich sehr lieben. Hoffentlich für immer.

Ein bisschen vernebelt, ein bisschen verträumt und ab und zu auch rotzig-real – Monsieur Lipperts Bilder können sich nicht so recht entscheiden, aber genau deshalb mögen wir sie so sehr. Sie führen uns nicht an der Nase herum, sondern zeichnen die Wirklichkeit ein klein bisschen weicher. Um kurz darauf zu beweisen, was das Leben ist und wie Freiheit sich anfühlt und wo das Schöne im kleinsten Detail der Alltäglichkeit steckt. weiterlesen