Schlagwort-Archiv: Freundebuch

Julia Stelzner & ihr Eddie

– 12.11.2010 um 8.56 – Lovely Lovelies


julia+katze Julia Stelzner & ihr Eddie

Jeder von uns hat ein Lovely Lovely – und aus diesem Grund machen wir uns weiter auf die Suche nach bedeutenden Fundstücken, Herzensdingen und anderen Schätzen. Und so auch dieses Mal: Julia Stelzner stellt uns ihr persönliches Lovely vor.

Neben ihrem Blog, arbeitet die 29-Jährige in einer Werbeagentur, schreibt seit Februar freiberuflich für das Mode-Mag Achtung und interviewt regelmäßig interessante Menschen für Freunde von Freunden und ist dort ebenfalls für die Modethemen zuständig.
Nach dem Abi in der Kleinstadt findet sich Julia Stelzner in Düsseldorf wieder, um dort Politik und Geschichte zu studieren. Ein kleiner Zwischenstopp in Berlin soll nicht ihr letzter sein, denn kurz nach ihrem halbjährigen Abenteuer New York zieht es sie in Deutschlands lebhafteste Stadt zurück: Berlin.

Und dort treffen wir sie auch. Draußen vor der Tür wird es immer frostiger, drinnen und mit dem Tritt durch die Tür wird uns gleich muckelig warm. Uns empfängt eine gut gelaunte und herzliche Julia, die uns ihr Lovely zeigen möchte: Ihren Kater Eddie.

„Ich habe mich natürlich vorher in der Wohnung umgesehen, was mir hier am wichtigsten ist. Und ja, es gibt da sicher die Lieblingshandtasche oder die heiß geliebten Schuhe und dürfte ich mich schon glückliche Besitzerin eines „Utensilo“ von Vitra nennen, hätte ich das vielleicht genommen als Lovely Lovely. Aber so entscheide ich mich für Eddie, meinen Kater. Er ist einfach immer da, wenn ich abends nach Hause komme, wenn ich mal alleine bin – vor allem, wenn ich an das vergangene Jahr denke, in dem ich die meiste Zeit von zu Hause aus gearbeitet habe, hat er mir beste Gesellschaft geleistet, auch wenn das nicht immer ganz so komfortabel war, wenn er sich beispielsweise beim Schreiben halb über die Tastatur gelegt hat, sodass ich kaum tippen konnte…“ weiterlesen

Jessica Weiß & ihre Kinderschuhe

– 29.09.2010 um 16.00 – Lovely Lovelies

jessi schuhe 800x599 Jessica Weiß & ihre Kinderschuhe

Die  Plattensammlung, das geliebte Schmuckkästchen von Oma, oder die alte Bank im Stadtpark – Jeder von uns hat ein Lovely Lovely. Einen Ort, an den wir immer wieder zurück kehren, kleine Schätze, die wir niemals hergeben würden. Ein Lieblingsstück, dass uns so sehr am Herzen liegt, dass wir ihm große Krokodilstränen nachweinen würden.

2007 gründete Jessica Weiß den heute erfolgreichsten deutschen Modeblog Les Mads. Aber die Arbeit schieben wir an dieser Stelle für einen kurzen Moment beiseite. Es geht um Jessie. Nicht um das Gesicht von Les Mads, sondern um den Menschen dahinter. Und um das, was sie gern hat: ihre allerersten Kinderschuhe.

“Eigentlich habe ich keine Gegenstände, an denen ich extrem hänge oder denen ich nachheulen würde, wenn sie abbrennen würden. Alles, was mir wichtig ist, liegt auf anderen Ebenen. Meine Kinderschuhe sind das einzige, was ich wirklich immer mitgenommen hab, wenn ich umgezogen bin. Ich glaube, irgendwo noch meine Milchzähne aufbewahrt zu haben… aber das war es dann auch schon und eigentlich braucht die ja auch kein Mensch. Die Elefanten-Schühchen, die hab ich immer mitgenommen und sie bekommen auch immer ihren eigenen Platz.  Ich habe sie bei Umzügen mitgenommen, weil das etwas ist, was man nicht wegschmeißen kann. Normalerweise kann ich mich von Dingen trennen… Vielleicht weil meine Mutter auch nie viel aufbewahrt hat von sich. Schade, denn wenn ich jetzt daran denke, welche Klamotten ich jetzt noch von ihr tragen könnte! Aber die Schuhe,  die hat sie aufbewart. Da muss ich meinen Eltern danken – und das muss ja auch honoriert werden. ” weiterlesen