Schlagwort-Archiv: Galaxie

Dürfen wir vorstellen: Rayan Odyll & seine mystische Kollektion “Übermensch”

– 15.09.2011 um 13.19 – Allgemein Menschen Mode

Bildschirmfoto 2011 09 15 um 13.05.42 Dürfen wir vorstellen: Rayan Odyll & seine mystische Kollektion Übermensch

Rayan Odyll könnte selbst Model sein – sein Ausdruck, sein definiertes Gesicht und sein Auftreten lassen jedenfalls darauf schließen. Scheint dem 24jährigen Düsseldorfer aber alles viel zu langweilig zu sein und genau deshalb nimmt er uns seit nunmehr zwei Saisons mit auf seine atemberaubende Reise in eine mysthische Stoffwelt zwischen Fantasie und Zukunftsvision.

Unter dem provokanten Titel “Der Übermensch“, entführt auch seine aktuelle Herbst/Winter Kollektion 2011 uns in weit entfernte Galaxien. Während wir uns also in Sternenbildern und verschiedensten Nuancen des Farbweltenspektrums verlieren und über aufwendige Verarbeitungen und diese geballte Leidenschaft, die durch jede seiner Stücke zu fließen scheint, staunen, geht es Odyll vielmehr um einen fiktiven Idealmenschen. Einen Menschen, der sich neu erfindet, einen Menschen, der sich schließlich aus der erdrückenden Realität befreit. Mit seinen Präsentationen und Entwüfen stellt der Jungdesigner sich bewusst gegen den Einheitsbrei, setzt auf freie Drappierungen, komplexe Schnittführungen und kreiert Sihouetten, die an Skulpturen der griechischen Mythologie denken lassen. Und dann ist da noch der bewusste Bruch, die derben Reisverschlüsse, die sich an zarte und edle Materialien schmiegen und es vermögen, das Tor zu einer neuen, anderen Welt zu öffnen. weiterlesen

Outfit: Das etwas andere Galaxy-Shirt.

– 26.05.2011 um 18.59 – Mode Outfit Wir

galaxie shirt1 Outfit: Das etwas andere Galaxy Shirt.

Ich weiß nicht, wie lange ich nach einem Galaxie-Shirt im Stil von Christopher Kane gesucht habe – allerdings vergebens, denn die Optik erschwinglicher Alternativen wollte mich einfach nicht vom Hocker hauen. Mal stimmte das Farbzusammenspiel nicht, dann wiederum erinnerten die gedruckten Sterne und Planeten an diese hässlichen Puzzle, die im Dunkeln leuchten, ein anderes Mal klebten sogar hässliche Glitzersteine auf dem T-Shirt-Stoff. Ich habe die Suche schließlich aufgegeben, die weiße Flagge gehisst, aber dafür meine ganz persönlichen Sternenhimmel entdeckt.

Es ist wie sooft: Wer suchet, der nicht findet, wer die Hoffnung schon längst in eine Ecke gelegt hat, wird plötzlich überrascht. In einer New Yorker Filiale von Urban Outfitters fand ich nun obriges Exemplar und freue mir seither ein kleines Loch in den Bauch. Was meint ihr – ist das eine gute Alternative oder hab ich mich zu früh gefreut?

Fotografie: Sofia Airam

– 16.03.2011 um 17.50 – Allgemein Fotografie

Bild 46 800x534 Fotografie: Sofia Airam

Ich stelle mir das so vor: Kein Schlaf, drei Tage lang, ich bin irgendwo in Island oder sonst wo am Arsch der Welt, irgendwer hat Pillen dabei, packt Zelte aus und schlägt vor, die gesamte nächste Nacht Sternenbilder zu suchen.

So in etwa muss es sich anfühlen, Teil von Sofia Airams Werken zu sein. Die Kanadierin spielt mit Ebenen, legt Galaxien über Körper und lebt irgendwo zwischen Wunschwelt, Liebesnest und Desillusion – wären da nicht die Schnappschüsse, diese liebevollen Momente im Einklang mit sich selbst und der Natur. weiterlesen

Fotografie: Lauren Treece

– 02.03.2011 um 18.01 – Allgemein Fotografie

Bild 10 Fotografie: Lauren Treece

Sich fortträumen, die Gedanken Kreise ziehen lassen, Magie einamten. Den Kopf fallen lassen, die Lungen vollsaugen, dann loslassen. Den Moment spüren, hier leben, jetzt leben, woanders leben. Irgendwo, in der Weite des Seins, überirdisches Treiben, große Träume, kleine Augenblicke, Sternenglitzefunkel und dazwischen sie. Lauren Treece. Mit ihrer Kamera lässt sie die Welt zu einer surrealen Spielwiese werden, macht sie zur Konservendose sphärischer Szenarien. weiterlesen

“Something Else by Natalie Wood” im Asos-Shop

– 18.01.2011 um 12.10 – Allgemein Mode

something else 513x256 Something Else by Natalie Wood im Asos Shop

Manchmal weiß ich selbst nicht, wonach mir modetechnisch gerade der Sinn steht und einhergehend damit sitze ich dann manchmal fast schon ratlos vor dem Bildschirm, weil ich nicht weiß, wie ich das, was ich da gerade sehe, finden soll. Beim Durchforsten des Asos-Shops nach Schnäppchen bin ich ein weiteres Mal über die Kollektion von Natalie Wood gestolpert.

Beim ersten Aufeinandertreffen hinterblieb ich emotionslos, beim zweiten benutzte ich gedanklich sogar das Attribut “hässlich“, heute wurde ich hingegen von positven Gefühlsregungen überrascht. So daneben ist “Something else” irgendwie doch nicht. Ich fange an, mich mit dem Batik-Galaxie-Mix in Hosenform anzufreuden, mag wie eh und je das leicht transparente Shirt à la American Apparel und erschreckenderweise stört mich auch die umgedrehte Hipster-Pyramide nicht mehr. Der Rock ist im Übrigen von 85 auf 25 € heruntergesetzt – überlegen kann man ja mal. Hier lang geht’s zum Shop!

P.S: Bei Jessie sehen wir obendrein eine Preview auf die brandneue Asos “Black Collection”!

Lieblinge 2010: Christopher Kane Resort 2011 Kollektion

– 12.12.2010 um 16.57 – Allgemein Mode

Bild 2 Lieblinge 2010: Christopher Kane Resort 2011 Kollektion

„Ich war schon oft draußen im Weltraum”, protzte der Kosmonaut, “aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen.” – “Und ich habe schon viele kluge Gehirne operiert”, antwortete der Gehirnforscher, “aber ich habe nirgendwo auch nur einen einzigen Gedanken entdeckt.“

Jedes Mal, wenn ich mir die Resort Kollektion 2011 von Christopher Kane anschaue, kommen mir sofort die orbigen Worte Jostein Gaarders in den Sinn. Wenn ich abends auf dem Balkon sitze, in den Himmel schaue und mit ein bisschen Glück ein paar Sterne entdecken kann, kommt mir die Welt immer so winzig klein vor. Bei der täglichen Datenflut und dem stetigen Wissensaustausch durch die Medien, tut es gut zu wissen, dass da draußen noch immer Dinge existieren, die ihren Zauber hoffentlich niemals verlieren werden, die unerklärlich bleiben und wunderbar. So wie der Sternenhimmel. weiterlesen