Schlagwort-Archiv: Gemälde

Wohnen // Top 10
der schönsten abstrakten Kunstwerke bei Etsy

– 13.05.2015 um 9.23 – Kunst Wohnen

etsy top 10 kunst artistsSo gut wie alles, was ich über Kunst weiß, habe ich nicht in der Uni, sondern von meiner Oma gelernt. Die wichtigste Regel: Es ist egal, wer das Bild gemalt hat, du musst es bloß fühlen und sehr, sehr lange ertragen können. Was einfach klingt, fällt im echten Leben oft schwer, dabei träume ich heimlich von einem Zuhause, das in abstrakten Gemälden ersäuft. Weil die Vernunft aber ausnahmsweise mal den Irrsinn schlägt, werde ich mich bis zur ultimativen Investition womöglich mit einer Handvoll erschwinglicher Schönheiten vergnügen, die hoffentlich nicht allzu große Wunden ins Herz reißen werden, sollte mir einst die Lust an ihnen vergehen. 

Ich bin mir zwar vollkommen im Klaren darüber, dass sich über Geschmäcker und vor allem Kunst bis zur Weißglut streiten lässt, falls hier aber doch jemand herum lungert, dessen Hirn meinem ähnelt – hier kommen 10+3 Etsy-Fundstücke, denen ich zumindest nicht abgeneigt bin: weiterlesen

TAGS:

,

Wohnen: „You should put something really great here“ by Jan Stevenson

– 12.09.2012 um 18.45 – Allgemein Kunst Wohnen

Wenn man auf einmal eine eigene Wohnung am Hals hat, dann verschieben sich plötzlich Prioritäten und man feilt quasi ständig daran, sich konstant wohl zu fühlen in dieser Mitbewohner-armen Umgebung. Auffällig kompliziert gestaltet sich hierbei die Suche nach passenden Gemälden/Kunstwerken, für die man nicht gleich ein halbes Vermögen auslegen muss. Ich sage euch, ich bin kurz davor zu kapitulieren und gleichzeitig heilfroh, noch lange kein komplettes Haus einrichten müssen.

Das Problem ist nämlich, dass es gar nicht so einfach ist, sich auf einen einzigen Stil festzulegen – und genau so verhält es sich eben auch mit dem, was man da gern an die Wand hängen würde. Ja, was wollen wir denn eigentlich dort hängen haben? Zu viele Möglichkeiten. Zu wenig Meinung. Dann aber erinnerte ich mich an das obige, ziemlich gewitzte Werk von Jan Stevenson. YOU SHOULD PUT SOMETHING REALLY GREAT HERE, heißt es da. Ein gelungener Platzhalter, wie ich finde. Das schreit nach DIY…!

DIY: Zwei Mal dem regen trotzen mit Selbermachen!

– 29.07.2011 um 14.57 – Allgemein DIY Inspiration Kunst Schuhe


Wir verzichten heute auf Schlechtwetter-Floskeln und widmen uns stattdessen lieber der Trauerbewältigung.

Denn Basteleien für die man bei Sonnenschein vielleicht nicht die nötige Muße besitzt, scheinen an Freitagen wie diesem hier durchaus eine attraktive Freizeitbeschäftigung darzustellen. Für beide Beschäftigungstherapien bedarf es allerdings ein paar Utensilien. Man nehme ein weißes Paar Stoffschuhe plus Stoffmalstifte oder ein altes Gemälde von Oma und dazu grelle Ölfarben. Nun noch ein bisschen Geschick und nach kurzer Zeit besitzt man entweder ein neues, funky Paar Schuhe oder ein trashig-kitschiges Wandbild. Beides mögen wir sehr. (Bilder via.)

Bild des Tages: Life’s a circus, please don’t cry.

– 21.06.2011 um 12.48 – Allgemein Kunst

Bild via.

Nachdem ich schon einmal darüber philosophiert hatte, welches Gemälde ich mir in Anbetracht eines höchst unwahrscheinlichen Lottogewinns wohl ins Eigenheim hängen würde, kam ich zu dem Schluss, dass Selbermachen vielleicht auch keine schlechte Alernative zum Masterplan sein könnte.

Spätestens seit diesem Erguss aus Pastell-Tönen habe ich den satten Farben endgültig abgedankt und schwebe kunstlerisch gesehen fortan in Erdbeercreme-Sphären. Und was haltet ihr nun von meinem Liebling des Tages – würdet ihr’s aufhängen oder habt ihr einen Ausweich-Vorschlag?

Inspiration: Wenn aus Malerei Mode wird

– 30.03.2011 um 13.29 – Allgemein Film Kunst

Mode und Kunst sind ebenso untrennbar wie der Sänger und seine Stimme. Ohne das eine, ist das andere verloren. Ohne Kunst ist Mode nichts als eine leere Hülle ihrer selbst. Mode ist Kunst. Mode ist der Spiegel unserer Gesellschaft. Die Verbindung beider Kulturphänomene scheint die logische Konsequenz ihrer Ähnlichkeit zu sein. „Beide sprechen in einer sehr kodierten, optischen Sprache zu Menschen mit einem ganz bestimmten Status, Wissen und Geschmack. Das macht sie zu einem probaten Distinktionsmittel, um sich von der Masse abzugrenzen.“
An dieser Stelle beschäftigen wir uns allerdings nicht mit Abgrenzung, sondern mit dem altekannten „Abgucken“. Inspiration suchen wir nämlich nicht bloß auf der Straße, in Museen und im Film – sondern manchmal eben auch in Gemälden. Vielleicht ist es also an der Zeit, alte Bildbände großer Maler aufzuschlagen und seiner Phantasie freien Lauf zu lassen. weiterlesen