Schlagwort-Archiv: Guillaume Henry

Carven Resort 2013 – frisch, jung und ein Hauch vergangenheitsverliebt

14.06.2012 um 13.13 – Allgemein Mode

Vergangene Saison schickte uns Guillaume Henry mit seiner Resortkollektion noch in die Schweiz und ließ unser Herz mit seinen Prints um Berge und Landschaften höher schlagen. Dieses Mal entführt uns der kreative Kopf des französischen Labels Carven in die Vergangenheit und enttäuscht uns mit seiner kleinen Zeitreise kein bisschen. Paisley-Muster, Tweed, Zweiteiler, die mit kurzgeschnittenen Blusen flirten, farbige Latzhosen aus Seide sowie ein Mini-Twiggy-Revival rund um A-Linien und Bubi-Kragen. Inspiriert hat sich Henry für seine „Urlaubskollektion“ übrigens von Peter Schlesingers Fotografien aus dem 1970 erschienenen Buch „A Chequered Past„, das sich Stilikonen von Bianca Jagger über Marianne Faithfull bis hin zu Bryan Ferry, Robert Mapplethorpe oder Yves Saint Laurent widmete.

Eine gelungene, frische Kollektion, die wahnsinnig Lust auf Urlaub macht, den anhaltenden bauchfrei-Trend durch aufwendig gearbeitete Blazer ein bisschen zähmt und Latzhosen nun vollends das hartnäckigen Sticker „Kinderhose“ abknibbelt. weiterlesen

Carven Spring/ Summer 2012: Cut-Outs, Kragendetails & Schuhkreationen

30.09.2011 um 14.09 – Allgemein Mode

Guillaume Henry schafft es einfach nicht, uns zu enttäuschen. Und das, obwohl man von einem, der schon bei Givenchy Hand anlegte, doch ganz schön viel erwartet. Zu Recht wie sich zeigt, denn diesem Druck kann der derzeitige Kopf hinter dem ehemaligen Couture-Haus Carven getrost standhalten. Das Image sollte jünger werden, frischer lebendiger – seit der und zuletzt servierten Resort-Kollektion gibt es am Gelingen dieser Mission wohl keinen Zweifel mehr.

Für das kommende Frühjahr bleibt Carven glücklicherweise adrett, ohne dabei aber piefig oder gar altbacken daher zu kommen. Cut Outs und typische Detailvelriebtheit, die sich gern in Spitze und aufeinander prallenden Materialmixen zeigen, verleihen den immer auch ein bisschen figurbetonten Kreationen nämlich eine gehörige Portion frischen, modetechnisch voranpreschenden Wind. Ganz wichtig: Bubikrägen, gern auch als seperates Accessoire. Nichts ist schlicht oder allzu einfach, jedes Teil glänzt durch eine Mini-Besonderheit. Genaues hinschauen lohnt also. Uns gefällt vor allem der ethno-einfluss in Printform, aber auch das Schuhwerk dürfte sich ohne weiteres in unseren Schränken einnisten. Sir Henry, Chapeu! weiterlesen

Carven Resort 2012 – „Urlaub in der Schweiz“

15.07.2011 um 18.20 – Allgemein Mode

„It’s not just clothes, that would be boring. There’s always a story.“

Einfach nur Mode zu machen, scheint Guillaume Henry, dem französischen Designer hinter Carven, nicht auszureichen. Mit seiner ersten Resort Kollektion will er Geschichten erzählen, die Trägerinnen wunschfrei zurücklassen und wappnen für den Sommer. Ob ihm das gelungen ist? Naja, so halbwegs.

Monsieur Henry zu unterstellen, er verstünde nichts von seinem Handwerk, wäre vermessen. Nicht zuletzt, weil der Gute wohl nicht bloß bei Givenchy Hand anlegte, sondern vor allem seinem plötzlichen Großprojekt „Carven“ zu einem neuen, jüngeren Image fernab von Couture verhalf. Dennoch: Geschichten erzählen sieht in meiner Welt ein wenig anders aus. Postkarten-Motive im schweizer Stil auf Seide und Baumwolle zu drucken, reicht eben nicht. In den Himmel loben werden wir die hier zu sehenden Stücke demnach nicht, meckern liegt uns aber auch fern. Denn die ersten Lieblingsstücke konnten bereits ausfindig gemacht werden. Und wenn wir ehrlich sind, dann merken wir bei längerem Betrachten auch, dass wir ganz schön viel Lust auf Sommer kriegen. Möglicherweise ist damit das Ziel dann auch schon erreicht. weiterlesen