Schlagwort-Archiv: Gürtel

Shopping //
Warum Gürtel unterschätzt sind

22.03.2017 um 8.00 – Accessoire Inspiration Mode

Dekorativ und praktisch sind Gürtel zu gleichen Teilen, umso erstaunter war ich, als ich irgendwann feststellte, dass ich seit meiner Skater Dater Phase mit etwa Sechzehn Jahren und den damit einhergehenden Carhartt-Schnallen nichts ähnliches mehr getragen hatte. Nun gut, mit ein paar wenigen Ausnahmen wie dem allseits bekannten Strassgürtel vielleicht, der glücklicherweise als modisches One Hit Wonder der 00er Jahre gewertet werden darf. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich erkannte, was mir beim Anblick meiner Outfits stets fehlte: Ein Gürtel nämlich, so einfach war das. Ich investierte alsbald in das prolligste aller überteuerten Designermodelle, freute mir einen Ast ab über das neue Gefühl des Angezogenseins und stolperte schließlich über einen Croco-Gürtel von & other stories, der seither nicht von meiner Seite weicht. Ein teurer Tür-Öffner also. Jetzt frage ich mich natürlich dennoch, wie ich so lange so verstrahlt sein konnte und so ahnungslos. Vemutlich war ich vor allem eins: Geizig. Einzig als Notwendigkeit und weniger als Accessoire war mir der gängige Gürtel geläufig, die wirklich aufmöbelnden Schmankerl erschienen mir zu teuer, die erschwinglichen hingegen nicht hübsch genug. Schwachsinn, man muss bloß suchen. Und: Vielleicht sogar investieren. Richtig angewandt ist so ein Gürtel schließlich nicht weniger reizvoll als ein edles Paar Schuhe oder gar Schmuck. Vergleichbar ist sein Schicksal aber wohl mit dem der Brille. Meist führt auch sie ein entweder einsames Leben im Badezimmerschrank oder eben sie gehört ganz schnörkellos zum Alltag dazu. Muss ja. Jedenfalls behauptet das ein eiserner Brillenliebhaberfreund von mir. Schluss damit. Ich sage ja gar nicht, dass man mehr als ein, zwei oder drei Modelle braucht, aber wenn schon denn schon. Wirkt nämlich wunder und manchmal braucht man gar keine neue Hose und erst recht keine Bluse, immer wieder hakt es einfach an dem umgeschnallten Zusatz für die herbei gesehnte Prise Ahhh und Oohh.

Hier also ein paar aktuelle Lieblingsmodelle für unterschiedliche Geldbeutel, denen ich nicht gänzlich abgeneigt bin: weiterlesen

Investment Pieces // Belts

13.10.2015 um 11.47 – Accessoire Mode Trend

stetement belts logo beltsIch erinnere mich noch an die Faustregel, dass Logos was für, sagen wir mal, Menschen mit viel Bizeps und wenig Hirn sind. Im Angesicht von Handtaschen kneifen wir zwar längst beide Augen zu, aber die Sache mit den Gürtelschnallen wurde hier noch viele Jahre lang als eher heikel eingestuft – bis wir irgendwann eine ältere Dame mit elegant zurückgekämmten silbernem Haar im schwarzen Kaschmirpullover beim vergnügten Teetrinken beobachteten. Sie trug eine Wollhose dazu, aus deren Bund ein zarter Gürtel samt CC-Schnalle hervor blitzte. Chanel, natürlich. Und „mein Gott, wie elegant.“ Es ist vielleicht einfach eine Frage des großen Ganzen, eine, des dezent eingesetzten Prunks. Jedenfalls verstehe ich jetzt das Prinzip „Luxusgürtel“, es ist dem der Handtasche sehr ähnlich: Man kann im Grunde tragen, was man will, Opas Pullover zum Beispiel oder die abgetragenste Hose, mit ein bisschen Tschitschi (?) vergeht das Gossen-Gefühl in Windeseile.

Funktioniert natürlich auch ohne güldene Schnalle, aber irgendwo muss man sich bei der Themenwahl ja ein wenig begrenzen, sonst wirds haltlos. Ich jedenfalls habe soeben einen Aigner-Kauf getätigt, Schande über mein Haupt. Demnächst folgt dann also ein Bild im etwas abgewandelten Sartre-Look, samt Rollkragenpullover. weiterlesen

TAGS:

Verschobene Proportionen: „ACNE Studios“ Resort 2015

10.06.2014 um 13.00 – box1 Mode Trend

acne-resort-2015

Acne und ich, da kann man schon fast von einer Hassliebe sprechen. All zu oft treibt mich das schwedische Brand, das mittlerweile den „Kult-Stempel“ aufgesetzt bekommen hat, in den Wahnsinn und zeitgleich in den Ruin. Wie das möglich sein soll? Ganz einfach: Gerade noch stehe ich fluchend im Store, weil ich nicht fassen kann, dass mittlerweile 400 Eurönchen für einen Polyester-Blusen-Traum über die Ladentheke wandern lassen sollen und im nächsten Moment erspähe ich eine taubenblaue Hose aus reiner Seide, die mich ganz verlegen macht und mit ihren 200 Euronen plötzlich auch noch ganz fürchterlich erschwinglich erscheint – Katsching. Ein ewiges Dilemma, das wohl mit dem Erklimmen des High-Fashion-Modeolymps des einstigen Lässig-Labels begann. Creative Director und Gründer Jonny Johansson weiß nämlich, wie man Kunden einerseits bei der Stange hält und anderseits ganz hungrig auf den neuen Luxus-Faktor der Marke macht – schließlich wird längst in Paris und nicht mehr im trauten Stockholm gezeigt.

Was aber bringt uns die Resort 2015 Kollektion, die Zwischensaison, die vor allem tragbar sein soll? Luxus oder High Street? Skandinavisch schlichte Designs oder Glamour? Beides. Aber vor allem: Verschobene Proportionen. weiterlesen

Accessoires von Dr. Martens – Zwischen Satchel Bags, Gürteln & Portemonnaies

19.09.2011 um 13.49 – Accessoire Allgemein Shopping


Ob wir darauf gewartet haben? Unsere geliebte Schuhserie Dr. Martens des britischen Unternehmens AirWair hat ab sofort nicht nur die bekannten 8 Lochschuhe samt gelber Naht in petto, sondern auch Accessoires wie Satchel Bags, Portemonnaies und Gürtel – alle aus dem typischen Leder und in den beliebtesten Farben. Zwischen 200 und 150 USD dürfen eingefleischte Dr. Martens Fans ab sofort für die klassischen Schultaschen hinblättern, während Gelbeutel mit 55 USD auf euch warten und geflochtene Gürtel mit rund 95 USD ergattert werden dürfen.

Wir fragen uns derweil, ob wir uns wirklich mit den Accessoires rund um das britische Brand anfreunden können, oder wir Dr. Martens nicht einfach weiterhin mit einem markanten Schuh verbinden möchten, der seit nunmehr 65 Jahren einfach nicht aus der Mode will. Und was meint ihr?

Aber seht erstmal selbst: weiterlesen