Schlagwort-Archiv: Haarreifen

What would Blair Waldorf do? //
Haarreifen & -bänder tragen natürlich!

17.05.2017 um 11.37 – Accessoire Inspiration Trend

Ich bin ein richtig waschechter Gesichts- und Stirnschwitzer; wenn alle anderen noch voller Frische durch die Sonne flanieren, sind meine Augenbrauen, die Bremsblöcke unter den Körper-Features, längst schweißgetränkt. Jede noch so kleine Ponyfranse legt sich bei Temperaturen über 20 Grad also mir nichts dir nichts ins salzige Drüsengewässer, was gesund, aber nicht sehr praktisch und zuweilen auch etwas unappetitlich ist. Heute Morgen, auf dem Weg zum Büro, ging es schon los mit der Soße, jedes Jahr die gleiche Schose. Und dann erinnerte ich mich wieder daran, was ich im letzten Sommer getan habe. Nämlich genau das, was auch Blair Waldorf getan hätte: Haareifen tragen. Oder Haarbänder. Voller Inbrunst und Grazie.

Natürlich habe ich jetzt keineswegs vor, mich im Schleifen-Accessoire auf die Unitreppe zu setzen, um mich in Tyrannei zu üben, das muss ja nun wirklich nicht sein. Stattdessen sehe ich mich im Schrebergarten sonnen und gärtnern, samt Blumenprint im Haar, als Hochzeitsgast ohne Fettsträhne brillieren oder Birkenstocks zu Missoni-Wellen kombinieren und vom #Vanlife träumen. Neuer Tag, neues Haarschmuck-Glück sozusagen: weiterlesen

Outfit // Sonntags nur noch Haarreifen & kleine Schwarze.

04.08.2014 um 7.59 – Allgemein Outfit Wir

and-other-storiesMir wird ja stets vorgeworfen, ich würde das Schwangersein nicht adäquat zelebrieren, man prophezeit mir sogar, irgendwann einmal in Heulkrämpfen zu versinken, weil ich meinen Bauch stets verstecken und viel zu selten in hautenge Umstands-Shirts hüllen würde, dabei stimmt das nur bedingt. Bei 1-2 Outfit-Beiträgen pro Woche entsteht natürlich schnell ein etwas schräger Eindruck von meiner Alltags-Uniform, die in 80 % der Fälle zum Schnarchen langweilig ist – daher auch kein tägliches Update, wir sind schließlich Menschen, keine Fashion-Maschinen. Heute zeige ich euch so ein Schnarch-Outfit vom Sonntag, das mich aber trotzdem sehr glücklich macht. Manchmal bedarf es nämlich wirklich nur ein paar Kleinigkeiten und treuen Basics – in diesem Fall packe ich bloß noch einem Samt-Haarreifen oben drauf, wie früher. Der Pony wächst nämlich gerade raus, denn ich höre auf euren Wallemähnen-Rat und lasse in naher Zukunft keine Schere mehr an meinen Kopf.

Und sehet her: ich zeige meinen Bauch! Das mache ich sogar sehr häufig, bloß bin ich nun mal nicht der Schleifchen-um-den-Bauch-Wickler: weiterlesen